Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 13:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schweißgerät
BeitragVerfasst: So 12. Dez 2010, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 767
Wohnort: Polch
Bin gerade am Überlegen, ein günstiges Schweißgerät zu kaufen.
E-Gerät kommt mir nicht ins Haus, das ist klar.

Bei Schutzgasgeräten stören mich die Flaschen.
Was ist mit solchen hier:
[url]http://www.amazon.de/Einhell-1575220-BT-FW-100-Fülldraht-Schweißgerät/dp/B002VVKOTI/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1292169348&sr=8-2[/url]

Soll nicht für eine gesamte Restauration, aber erste "Gehversuche" beim Schweißen dienen.

Gruß

P.S. Das Produkt von Zweidunkel soll nur als anschauung dienen. Mir geht es hier um die Technik, ob sie für KFZ-Teile geeignet ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Di 14. Dez 2010, 00:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13220
Wohnort: Duisburg
Würde mich auch mal interessieren wie gut das klappt.In der Oldtimerpraxis haben die das mal getestet...allerdings ist das schon lange her und ich weiss nicht mehr genau ob sie es gut fanden...

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Di 14. Dez 2010, 09:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 1038
Ich überlege auch noch, ob ich mir so eins kaufen soll. Zusätzlich zu meinem Großen. Ist einfach handlicher und man kann es auch mal woanders mit hin nehmen.

Soll wohl genau so gut funktionieren wie ein Gerät mit Flasche. Sagte mir mal ein Karosseriebauer.
Es ist nur eine Kostenfrage weil der Fülldraht recht teuer ist.

Gruß
Christoph


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Di 14. Dez 2010, 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 767
Wohnort: Polch
Ok, dann werd ich mir das mal bestellen, sobald ich was schweißen will oder muss.
Die höheren Kosten halte ich bei wenig schweißen für tragbar, da die Flaschen ja auch
gekauft/gemietet werden müssen und das bei geringen Betrieb das ganze wieder teuer macht.

Und Elektroschweißen geht mal gar nicht.
"Loch an Loch, und hält doch....."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Mo 24. Jan 2011, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2010
Beiträge: 466
Wohnort: Altes Land
Und ??
Gibt es schon was von durchgehenden
Schweißnähten zu berichten?

_________________
" Der Mensch lebt nicht von dem,
was er isst,
sondern von dem , was er verdaut."
Alexander Dumas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Mo 24. Jan 2011, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 767
Wohnort: Polch
Moin moin,
Nein, bisher noch nichts. Hab aber auch noch nichts, was geschweißt werden müsste.
Und einfach so etwas kaufen, da reisst Elli mir den Allerwertesten auf.
Wird auch noch was dauern, da der im Zulauf befindliche Bus keinerlei Arbeiten benötigt. :handgestures-thumbupright:

gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: So 17. Mai 2015, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 752
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: VW Golf 7 VARIANT 1.6TDI DSG
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
Bin auch grade auf der Suche nach nem Schweißgerät und stolperte dabei auch über die Fülldraht-Geräte.

Hat da nun jemand Erfahrung mit gemacht??

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: So 17. Mai 2015, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2440
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Ich habe so ein Ding hier stehen.

Taugt nur für Flickarbeiten, mal ne TÜV-Reparatur und sowas, richtig schweißen geht anders. Sauberes Dünnblechschweißen unter 1mm ist fast nicht möglich, und bei 2,5mm klebt das Ding nur noch. :(

Mein Urteil:

Nicht empfehlenswert. :handgestures-thumbdown:


VeeDee

_________________
Und was ich mir nicht kaufen kann fertige ich mir selber an.

Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: So 17. Mai 2015, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 1193
Wohnort: zuhause
Fülldrahtgeräte sind nur bedingt ohne Schutzgas nutzbar, denn auch bei denen ist eine Schutzgasatmosphäre angesagt. Sie werden in der Industrie für Montagarbeiten im Freien genutzt, wo schon mal das Schutzgas kurz verweht werden darf. Nachteil für Hobbyschweißer ist die sich bildende und dann vorhanden Schlacke auf und möglicherweise in der Naht.
Und die Stromdüse wird nicht vom Schutzgas gekühlt.
Lieber klassisch mit Schutzgas. So'ne 10L Eigentumsflasche kostet 150€ und wenn die leer ist für 35-50€ wieder zu befüllen.Und man sollte sich die lieferbaren Fülldrähte auch mal preislich angucken und umrechnen auf den Eisengehalt. 5kg Fülldraht sind nicht gleich 5kg normalen Schweißdraht.

_________________
Quo vadis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Di 19. Mai 2015, 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2014
Beiträge: 216
Wohnort: 89143 Gerhausen
Käfer: Mj.1970 Cal Look
Fahrzeug: BMW F20 118D
Fahrzeug: BMW F800GS
Fahrzeug: Zündapp KS 50 Super Sport
ich habe mir auch ein Schutzgas Schweissgerät gegönnt und bin vollauf zufrieden:
ein Iskra 210 MIG MAG
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... 6-168-6689

Hab mir auch eine 20L Eigentumsflasche dazu gekauft und denke, das ich damit ganz gut gerüstet bin für
alle Karosserie und sonstige Schweissarbeiten :)

_________________
Grüße, Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2015, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 752
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: VW Golf 7 VARIANT 1.6TDI DSG
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
VeeDee hat geschrieben:
Ich habe so ein Ding hier stehen.

Taugt nur für Flickarbeiten, mal ne TÜV-Reparatur und sowas, richtig schweißen geht anders. Sauberes Dünnblechschweißen unter 1mm ist fast nicht möglich, und bei 2,5mm klebt das Ding nur noch. :(

Mein Urteil:

Nicht empfehlenswert. :handgestures-thumbdown:


VeeDee


ja, dem ist wohl so!
Habe heute eins bekommen und natürlich direkt probiert.

egal wie ich es eingestellt habe, es ist nicht möglich, damit eine vertrauenserweckende Schweißnaht zu erzeugen!

DANKE

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2015, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3910
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
wolltest es jetzt selber noch bestätigen oder warum mach man den Fehler dann auch noch mal? :confusion-scratchheadyellow:

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Mi 17. Jun 2015, 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 752
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: VW Golf 7 VARIANT 1.6TDI DSG
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
Fuss-im-Ohr hat geschrieben:
wolltest es jetzt selber noch bestätigen oder warum mach man den Fehler dann auch noch mal? :confusion-scratchheadyellow:

Gruss Jürgen


könnte man so sagen :roll: :roll:

hatte kürzlich mit jemanden gesprochen, der recht viel Erfahrung in Sachen schweißen hat.

Er meinte, für den Hausgebrauch, wären die durchaus brauchbar.

Naja, jetzt gehts halt zurück an den Händler und gut ist.

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: So 2. Okt 2016, 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2440
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Habe heute was richtig gutes bekommen.

Top für alle Arbeiten rund um die Karosserie, die nicht mit Widerstands-Punktschweißen erledigt werden können, also MIG/MAG-Schweißen im Dünnblechbereich, MIG-Löten, MIG-Schweißen von Alu und Edelstählen usw.


Dateianhänge:
DSC06277.JPG
DSC06277.JPG [ 81.4 KiB | 4870-mal betrachtet ]
DSC06279.JPG
DSC06279.JPG [ 119.8 KiB | 4870-mal betrachtet ]
DSC06280.JPG
DSC06280.JPG [ 98.81 KiB | 4870-mal betrachtet ]

_________________
Und was ich mir nicht kaufen kann fertige ich mir selber an.

Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweißgerät
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: September 2016
Beiträge: 18
Wohnort: Im schönen Norddeutschland...
Transporter: 3x Benzin und Diesel.
Es ist ein bisschen schade, dass ich dieses Thema nicht schon eher gesehen habe. Diese Fülldrahtschweißgeräte von Amazon& co. taugen nicht viel. Auch nicht für den Hobbyeinsatz.

Ich habe vor ein paar Jahren mal das Vergnügen gehabt, sowas an Dünnblech und Röhren zu testen und das Ergebniss war ernüchternd. Man muss zwar sagen, dass ich als gelernter Schweißer und Metallbaumeister etwas verwöhnt bin, aber was das Gerät konnte, hätte man mit einer dünnen Elektrode und nem Elektrodenkoffer besser gemacht.

Ich kann von diesen Geräten nur abraten.

Gruß Jan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Schweißgerät Lorch

crazy-habanero

3

3527

Sa 25. Feb 2012, 18:43

Schlick Bitch Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Welches Schweißgerät

Stephan32

5

3902

Di 13. Nov 2012, 16:14

Stephan32 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Güde Schweissgerät, Erfahrungswerte?

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

OliverH

29

25500

Di 12. Feb 2013, 00:38

bmx81 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Welches Wig Schweißgerät kaufen?

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3, 4, 5 ]

Roter03

64

43696

Di 17. Jul 2018, 10:49

B. Scheuert Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO