Original vs Repro

Du hast ein Schätzchen entdeckt und bist unsicher? Hier schauen ein paar Augen mit drauf..
Antworten
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 6365
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Strom
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Original vs Repro

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

jeder hat sich sicher schon über schlechte Nachbauten geärgert oder auch gefreut das es überraschend gut (oder besser) ist.

Ich bringe mal ein nicht Käfer Beispiel:

Herth+Buss "Anhängerdose" mit 8 St. 6,3mm Flachsteckverbindungen und einem billigeren Nachbau (ca. 12 Euro Preisunterschied).

Optisch und Technisch sind beide Dosen fast identisch. Das original erkennt man an der Prägung im Deckel und den helleren (und weicheren) Kabeldurchführungen. Das Original ist sauberer verarbeitet und dichtet sicher besser ab was gut am Abdruck der Deckeldichtung zu sehen ist.
IMG_20240509_091710.jpg
IMG_20240509_091710.jpg (205.4 KiB) 605 mal betrachtet
IMG_20240509_091310.jpg
IMG_20240509_091310.jpg (222.13 KiB) 605 mal betrachtet
Repro dunkle Kabeldurchführung
Repro dunkle Kabeldurchführung
IMG_20240509_091342.jpg (219.95 KiB) 605 mal betrachtet
Original
Original
IMG_20240509_091338.jpg (205.17 KiB) 605 mal betrachtet
Repro dunkler Kabeldurchführung
Repro dunkler Kabeldurchführung
IMG_20240509_091615.jpg (180.6 KiB) 605 mal betrachtet
Original
Original
IMG_20240509_091610.jpg (168.72 KiB) 605 mal betrachtet
Repro dunkle Kabeldurchführung
Repro dunkle Kabeldurchführung
IMG_20240509_091603.jpg (203.74 KiB) 605 mal betrachtet
Original helle Kabeldurchführung
Original helle Kabeldurchführung
IMG_20240509_091600.jpg (204.73 KiB) 605 mal betrachtet

habt ihr auch solche Beispiele?

Gruss Jürgen
„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.“
Benutzeravatar
*Wolfgang*
Beiträge: 686
Registriert: Mi 9. Mai 2012, 19:20
Käfer: Ragtop `58
Fahrzeug: T3 California
Fahrzeug: T4 Transporter
Fahrzeug: Porsche 928 S4
Fahrzeug: Kreidler, Hercules und Zündapp mit 50cc
Wohnort: 97753

Re: Original vs Repro

Beitrag von *Wolfgang* »

Ich hab hier nur ein Beispiel von meinem T3 Bus. Nach reichlich 20 Jahren waren die originalen Motorlager durch, ich brauchte also neue. Herumrecherchiert und letztlich zwei gekauft, das waren welche in einer rot/weißen Verpackung kamen (Aufdruck: "FE**", ich möchte nicht weiter ins Detail gehen). was soll ich sagen, die neuen Teile waren nach gut 2 Jahren genauso gesegnet wie die 20 Jahre alten Originalteile. Man sagte mir, daß dieser Anbieter selbst nicht herstellt sondern zukauft. Aus meiner Sicht bedeutet das: man weiß nie so genau was man kriegt, Lieferanten können wechseln und man kann sowohl Glück oder auch Pech haben.

Letztlich hab ich in den sauren Apfel gebissen und bei einem bekannten VW Bus Teileanbieter einen Umbausatz auf Golf 3 Motorlager gekauft. Diese sind nun auch schon wieder fast 10 Jahre drin und die Dinger sind noch immer tadellos.
Gruß

Wolfgang
Benutzeravatar
Nikon-User
Beiträge: 1667
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 18:24
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: Kia Stinger GT 3.3 Bi-Turbo mit 4 Hufe Antrieb ;-)
Fahrzeug: Mercedes W124 E280 T-Modell
Wohnort: Zürich

Re: Original vs Repro

Beitrag von Nikon-User »

Hab leider kein Beispiel für Käfer, aber zwei Stück für meinen W124er.

1) Wasserschlauch Thermostat zu Wasserkühler

Beim Repro ist das Material "weicher" - heisst under Druck bläht der sich auf und hinzu kommt, dass er ca. 3cm länger ist um auch bei der S-Klasse zu passen. Wenn man beides nicht berücksichtigt (weil es natürlich nirgendwo steht..), fräst der Lüfter nach ca. 100km oder wenn man nen Berg rauffährt schneller, ein Loch rein und den Rest kann man sich denken.

Leider bei MB NML....also zwei NOS Teile aus dem Norden von Europa geholt und damit ist alles gut. Daher weiss ich auch, dass der originale Schlauch kürzer ist und inne noch mit Gewebe richtig verstärkt wurde.

2) Hardyscheibe Kardanwelle.. Auf "Empfehlung" die von Fe..Bi.. geholt und schon beim Auspacken nicht begeistert gewesen. Überall Gummireste, Überstände und die Einarbeitung der Metallhülsen sah recht schluderig aus.

Dann das gleiche Teil bei MB geholt für den 4-fachen Preis und eine Art Kunstwerk erhalten.
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher
Antworten