1,584cc Turbski Motor

Organisation und Präsentation von Leistungsmessungen
Antworten
Benutzeravatar
mymedusa
Beiträge: 493
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:33

1,584cc Turbski Motor

Beitrag von mymedusa »

85,5x69
35,5/32mm Ventile repro Köpfe mild bearbeitet
8,25:1
Tcs20 mit 1,25:1 Kipphebel
Wasser LLK
Einspritzer E85
Ladedruck 1,45-1,55 Bar
340ps gemessen am Rad, 350ps am Motor mit 400nm.
Und ja es gehen knappe 10ps ins Getriebe und reifen, mit den Slicks die wir tatsächlich zerstört hatten waren es über 70PS , teures Leergeld.
Mehr als 1,5 Bar gingen dann aber auch nicht mit den Ersatzreifen. Die 400ps werden bei etwa 1,9 bar Anliegen mit Luft nach oben. Aber alles zu seiner Zeit. Der Motor und Turbo sind auf 500+PS ausgelegt aber das ist nicht das Ziel des ganzen.
Den Peak an Drehmoment werde ich noch etwas rausnehmen und nach oben hin auf die 400ps am Rad antakten bzw dass er die 400nm bis zum Ende hällt damit man das auch gut fahren kann.
Die Abstimmung ist auf der fetten Seite mit milder Zündung, 21 harte Läufe wie man sieht ab 2000 rpm, hatten mit mehr Ladedruck auch deutlich mehr gemessen beim abstimmen. Ist zwar ein Dragracer aber das könnte man tastsächlich auch auf der Strasse fahren, gemessen mit Kühlung , das Auto hat nur keinen ölkühler, das Material wurde so hart gequält mit bis zu 2-4 Läufen direkt hintereinander. Ölwechsel nach 18 Läufen ohne jegliche sichtbare Spuren und klarem öl was mit e85 nicht die Regel ist. Suche nun dringend 6-8" breite 26" Slicks. Falls jemand hat oder wen kennt gerne per PM.

Grüße Grüni
Dateianhänge
IMG_20240427_081057.jpg
IMG_20240427_081057.jpg (148.06 KiB) 5669 mal betrachtet
Tobi/DFL
Beiträge: 429
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:58

Re: 1,584cc Turbski Motor

Beitrag von Tobi/DFL »

Geiler Scheiß! Sind Kurbelwelle, Pleuel und K/Z noch Serienteile?
Viele Grüße,

Tobi
Benutzeravatar
mymedusa
Beiträge: 493
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:33

Re: 1,584cc Turbski Motor

Beitrag von mymedusa »

Moin Tobi, Mahle schmiede K.u.Z., CB- H shaft und ich hab jetzt Gegengewichte an der Kurbelwelle. Meine uralt Serienwelle liegt jetzt samt anderer teile für einen Zweitmotor parat. Die Serien Kurbelwelle ist nahezu unkaputtbar und mit Serien Pleuel und Serien K.u.Z. kann man das auch bauen, auch mit deutlich mehr Ladedruck (bis max 2,8bar würde das schon gemacht) aber die Leistung würde ich da wohl nicht so lange stehen lassen und nur bis 6500rpm drehen aber dafür mehr Druck fahren. Schwachstelle mit Serienteilen werden wie hier die Kolbenringe sein( Material und Dimensionen). 2,6 bar ist mein pjysikalisches Limit hier und das hatten wir am prüfstand schon gesehen und ich bin da auch testweise 2 mal reingefahren aber das ist momentan noch absolut unfahrbar und ich denke so viel Drehmoment werde ich nicht brauchen in dem Auto.

Grüße
Tobi/DFL
Beiträge: 429
Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:58

Re: 1,584cc Turbski Motor

Beitrag von Tobi/DFL »

Danke für die Info!👍
drei03
Beiträge: 261
Registriert: Di 29. Sep 2020, 11:57

Re: 1,584cc Turbski Motor

Beitrag von drei03 »

mymedusa hat geschrieben: Sa 27. Apr 2024, 07:34 85,5x69
35,5/32mm Ventile repro Köpfe mild bearbeitet
8,25:1
Tcs20 mit 1,25:1 Kipphebel
Wasser LLK
Einspritzer E85
Ladedruck 1,45-1,55 Bar
340ps gemessen am Rad, 350ps am Motor mit 400nm.
Und ja es gehen knappe 10ps ins Getriebe und reifen, mit den Slicks die wir tatsächlich zerstört hatten waren es über 70PS , teures Leergeld.
Mehr als 1,5 Bar gingen dann aber auch nicht mit den Ersatzreifen. Die 400ps werden bei etwa 1,9 bar Anliegen mit Luft nach oben. Aber alles zu seiner Zeit. Der Motor und Turbo sind auf 500+PS ausgelegt aber das ist nicht das Ziel des ganzen.
Den Peak an Drehmoment werde ich noch etwas rausnehmen und nach oben hin auf die 400ps am Rad antakten bzw dass er die 400nm bis zum Ende hällt damit man das auch gut fahren kann.
Die Abstimmung ist auf der fetten Seite mit milder Zündung, 21 harte Läufe wie man sieht ab 2000 rpm, hatten mit mehr Ladedruck auch deutlich mehr gemessen beim abstimmen. Ist zwar ein Dragracer aber das könnte man tastsächlich auch auf der Strasse fahren, gemessen mit Kühlung , das Auto hat nur keinen ölkühler, das Material wurde so hart gequält mit bis zu 2-4 Läufen direkt hintereinander. Ölwechsel nach 18 Läufen ohne jegliche sichtbare Spuren und klarem öl was mit e85 nicht die Regel ist. Suche nun dringend 6-8" breite 26" Slicks. Falls jemand hat oder wen kennt gerne per PM.

Grüße Grüni

Servus!

Interessantes Projekt mit imposanter Leistung!
Da hätte ich auch Fragen:
1;Wie schaffst du so wenig Verlustleistung??
Im Regelfall gehen im Käfergetriebe min.
15-20Ps verloren.
Dann noch welche Reifen ??

2; Wie viel Leistung hätte der Motor als Sauger
mit 1,6L
Das müssten so wenigstens um die 130 Ps sein
wenn ich mich nicht irre!
Und das mit Serienventilen und einer nicht zu
großen Nockenwelle sowie kleinen Kanälen!

3; Was mache ich falsch mit meinem 2,3 L
ebenfalls einer TCS20 Nockenwelle 8,3:1
Verdichtung 40x35Ventile und guten Kanälen?
Diese Leistung schaffe ich bei 1bar nicht!
Auch habe ich eine deutlich höhere Verlustleistung

Hast du eine Idee??

Robert
Benutzeravatar
mymedusa
Beiträge: 493
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:33

Re: 1,584cc Turbski Motor

Beitrag von mymedusa »

Ui viele Fragen, ich versuchs mal chronologisch.
Verlustleistung ist natürlich allem geschuldet was nach Kupplung kommt.
In meinem Fall, Pendelachsgetriebe, geradverzahnt, Getriebeöl und Achsgeometrie und nicht all zu schwere Räder/Reifen/rotierende Massen . Um so weniger man bei Last von 0 (Spur/Sturz)abweicht um so weniger Verlustleistung. Meine Werte sind eigentlich normal für ein gutes Pendelachsgetriebe, aber wie schon gesagt da spielen noch einige Faktoren rein, besonders die Gewichte und Achsgeometrien. (Schräglenker frisst ja auch mehr Leistung als Pendelachse)
Zu 2. Das kommt dem Recht nahe um die 135-140+ ps sollte es sein. Ist etwas schwierig zu sagen, da ich im nachhinein beim auswerten noch bemerkt habe dass ich einen Programierschussler drin hatte und mein Ladedruck ab 6500 rpm leicht runter geht das war noch eine Altlast aus dem alten setup als ich viel Ladedruck getestet hatte damit wollte ich, dass er ab 6500epm von den 2,6bar runter geht weit da der alte turbo am nahe dem ende gewesen wäre und das lief noch aktiv mit und hat den DC nach unten korrigiert. Sieht man auch in der Kurve.

3. Zur Verlustleistung hab ich ja schon was geschrieben. Zum Motor, dazu sind das zu wenig Angaben um damit was anzufangen, pauschal kann ich aber sagen fast alle turbokrümmer im luftgekühlten Bereich sind für ihren Einsatz murx. Da geht viel Wirkungsgrad flöten, zu wenig ist genau so weit weg vom Opimum wie zu viel, wenn es um Wirkungsgrad und gaswechsel geht. Kühlung ist ein großer Faktor , nicht vergessen ich fahre hier e85, es braucht schon 98/102 Okt und entsprechende Mengen Wasser Methanol um das auf Benzin zu vergleichen, geht aber auch, meine zündung ist generell recht human. TCS20 könnte durchaus zu wenig Steuerzeit sein auf der Auslass Seite für deinen Motor. Mehr im Detail dann lieber per PM, das wird sonst zu lang hier.
Grüße und gute Fahrt
Grüni
Antworten