1200 N/A Challenger von BadWally (2023 -> 2024)

DynoDay Motoren - Entwicklung und Dokumentation
Benutzeravatar
BadWally
Beiträge: 1538
Registriert: So 10. Jul 2011, 10:00
Käfer: 1303 '75
Kontaktdaten:

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von BadWally »

[youtube]https://youtube.com/shorts/R89ro2KWhzU[/youtube]


Mit dieser 'kleine Probleme' haben die 1200 Challenger Teilnehmer zu Kämpfen :mrgreen:
1192cc T1 N/A Challenger
10.58 @ 208km/St mit Typ4 turbo im 1303
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 16008
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von Poloeins »

Normal stuff since 2009.... :mrgreen:
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 8419
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von B. Scheuert »

Alte Motorenbauer Weisheit: Die Ventile müssen an den Zylinderwänden kratzen, dann sind sie ausreichend groß! :lol:
Gruß Bernd


Gesunder Menschenverstand ist wie Deo. Die, die es am nötigsten haben, benutzen es nicht!
Benutzeravatar
BadWally
Beiträge: 1538
Registriert: So 10. Jul 2011, 10:00
Käfer: 1303 '75
Kontaktdaten:

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von BadWally »

Wieder etwas zeit an der kleine spenden können.
Motorblock wieder zusammen, Ansaugstuzen probe mal drauf gesetzt 🥰

https://flic.kr/p/2oxf61K

https://flic.kr/p/2oxiTUk

Hoffe die Bilder halten..
1192cc T1 N/A Challenger
10.58 @ 208km/St mit Typ4 turbo im 1303
Torben Alstrup
Beiträge: 733
Registriert: So 24. Mär 2013, 19:20
Fahrzeug: VW Fox 1,4 Sport Limited edition. Koni FRD
Fahrzeug: Lindner Beach buggy

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von Torben Alstrup »

Wo ist der Jan Lackmann gebleiben? Er hat meine kreation für hoch leistung 1200 Köpfe liegen. Die waren gut für 130 - 140 ps. ohne probleme. Die konnte villeicht hier verwendet.
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 16008
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von Poloeins »

Torben, dann baue doch sowas. Wir haben noch einen Startplatz für dich frei!

130-140 sind ganz machbar easy...das weiss doch jeder.

Seit 13 Jahren nur Fuscher und Ahnungslose an der Challenge die nicht mal 3-stellig hinbekommen obwohl sie mit seeehr grossen Kanonen auf Spatzen schiessen!

Jan hat, soweit ich das weiss, alles an Paul verkauft.Und der hat das fast zusammen aber gar kein Bock das fertig zu machen weil das Datum, ihm einfach nicht in die Jahresplanung passt...

Bonne hatte auf einem anderen Prüfstand die 100PS geknackt...Die Radleistung war aber die selbe wie beim Fred und demnach lief da wohl was falsch mit der Schleppleistungsmessung. Er hat den Motor wieder auseinander genommen und ändert noch das eine oder andere daran;)
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Torben Alstrup
Beiträge: 733
Registriert: So 24. Mär 2013, 19:20
Fahrzeug: VW Fox 1,4 Sport Limited edition. Koni FRD
Fahrzeug: Lindner Beach buggy

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von Torben Alstrup »

Dafür habe ich leider kein zeit. Ich habe noch ein 5-6 Monat backlog, und ich werde alt so ich kann nicht 6*12 arbeiten mehr.

PS. 130-140 ps IST machbar, nicht easy, aber machbar. Das grösste "problem" ist das zufällige teile die noch am Lager sind geht nicht. Es muss sehr specifik gebaut werden. Es muss auch etwas hoch drehen. Max leistung rund 7500.
Ich hoffe das Paul baust es.
Wally´s wahl mit der W125 und 1,3 kipper ist bestimmt in der richtung gut. Seiner ausforderung wird sicherlich genug verdichtung zu kriegen.
Zuletzt geändert von Torben Alstrup am So 4. Jun 2023, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 16008
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von Poloeins »

Immer die selben Ausreden von den "Profis"!

So nen 130PS 1200er Sauger ist doch eben in der Mittagspause zusammen geschraubt...ich sehe da kein Problem!

Sind doch noch gute 80Tage...

:mrgreen:
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
BadWally
Beiträge: 1538
Registriert: So 10. Jul 2011, 10:00
Käfer: 1303 '75
Kontaktdaten:

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von BadWally »

Torben Alstrup hat geschrieben: So 4. Jun 2023, 13:44
PS. 130-140 ps IST machbar, nicht easy, aber machbar.
Sorry Torben, aber ich denke aber eigentlich nicht das so etwas machbar ist.
Worauf du das basiert wurde mich wirklich interessieren, besonders wann das nicht nur Theorie in algemeinem war, aber wann die Theorie sich auf die VW 1200 Teile (wie 77mm Bohrung) berücksichtigte.
Oder wie die in DE sagen: ‘Lass uns nicht unwissent sterben’..
Thanks!
1192cc T1 N/A Challenger
10.58 @ 208km/St mit Typ4 turbo im 1303
Benutzeravatar
mymedusa
Beiträge: 493
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:33

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von mymedusa »

Ich finde Torben sollte sich die Köpfe besorgen. Paul zu überreden wäre da erstmal die Herausforderung. Das Versetzen der Ventile, größere Einlassventil hattet ihr ja auch gemacht, das hat sicherlich Potential.
Bonne war jetzt mit etwa 12,xx:1 Verdichtet bei ca. 105ps@7200/7300rpm. 1192cc müssen für 120ps deutlich mehr drehen als 7500rpm. Dass die Köpfe 126ps auf 77mm Bohrung können, hat just Kampers schon vor vielen Jahren bewiesen (77x69 mit 35x5/32). den Motor hat ein Formel V Guru gebaut und die beiden haben über viele Jahre bis nichts mehr ging versucht da mehr rauszukitzeln.
https://youtu.be/loDjQb3DYV8
( die Daten zum Motor stehen in der Video Beschreibung)

Torben, geb dir n Ruck, du hattest das Zeug doch auch gebaut. Warum nicht auch zusammenbauen....
Wegen Zeit mach dir mal keinen Stress, die Laterne hab ich schon.

Ps@ Lars : wenn Bonne auf beiden Prüfständen die gleiche Radleistung macht, bei unverändertem Auto, heißt dass doch nur, dass beide Prüfstände gleich messen. Nur beim ersten Prüfstand waren es 15% Radleistung als Rechenfaktor draufgeschlagen(laut operator) und beim 2. wurde die Radleistung gemessen... wenn die schon gleich Leistung messen, dann wär die Schleppleistung auch identisch. Und Bonne hat sicher keine 15 % mit der tiefen Pendelachse, eher 30%
Was aber auch bei Walter bedeutet, dass er mehr Leistung hat :) g50 hat angeblich im Idealfall 18% :)
Also Glückwunsch Walter und sorry für den spam
Bis sehr gespannt wie dein Motor wird.
Torben Alstrup
Beiträge: 733
Registriert: So 24. Mär 2013, 19:20
Fahrzeug: VW Fox 1,4 Sport Limited edition. Koni FRD
Fahrzeug: Lindner Beach buggy

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von Torben Alstrup »

Hallo .Also, wir müssen erst ein ding feststellen. - suchen wir max ps für ein dragrace style Motor, oder suchen wir max ps für ein Strassen gewerblicher Motor?
Die Köpfe die ich machte war mehr drag oder race als Strasse.
Ja, an noch nur 1200 ccm, aber custom (umgebauter Yamaha Kolben) um 11,6 (IIRC) verdichtung zu haben und noch rund 13,6 mm ventil hub zu klaren.
Ich errinere nicht mehr alle detaljen. Es ist rund 6 jahre, aber ich denke der zugedachtete NW war 268-270 @ 0,050". Der optimaler öffnungszeit war mit 105 oder 106 ILC. Und ja, die Einlassventile war geshoben und mit ca. 11 Grad tilt. Die fliessen ca. 155 cfm @ 28" und 14 oder 15 mm hub. Mit ein I/E ratio von ca. 80%

Der Just Kampers/GAC Motor waren ganz gut. Da war ein bestimmter Grund zu der "mangel" an mehr Leistung. Die wollte absolut mit Altnordische Nockenwellen und 1990 Jahre Ventilsitze fahren. Hatte die das geändert bis etwas Modernere Teile/formen konnte die sicherlich 8-10 ps mehr gefunden haben ohne verluss in fahrbarkeit.

Nicht derselbe, ich weiss, aber ein relativ gute vergleichung ist ein 1460 ccm Lotus Coventry 11 motor das wir vorletze Winter baute. Es leisten 99 ps/Liter mit nur 252 Grad @ 0,050", 37*33 mm Ventile, 10,5 Verdichtung und 40 mm DCOE mit meiner Venturis. UND ist noch sehr fahrbar an der Strasse eben mit der serie Verteiler und Spule. Ausser für shows und Historic racing färht er mit ein programmierbare zündung und unterdruck reglung (MJ) um bessere fahrbarkeit in die niedriger Drehzahlen zu haben.
Diese Coventry Climax Motoren kam in 1938!! in die erste ausgaben, und war damals nur 1100 ccm.

DARÜBER können wir Heute "relativ" leicht 100 ps/liter kriegen mit 1600 ccm hubraum eben mit handverlesene off the shelf Teile. So 120 NA ps aus ein 1200ér ist bestimmt möglich (doch nicht mit off the shelf Teile). Von da wird es kompliciert
Dateianhänge
Lotus Coventry.JPG
Lotus Coventry.JPG (79.18 KiB) 1112 mal betrachtet
Benutzeravatar
VeeDee
Beiträge: 3229
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:25
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3

Re: 1200 N/A Challenger nach 2021 (2023)

Beitrag von VeeDee »

Bin da ganz bei Torben. Wir hatten im Gruppe2-1200er Ford-Kent -Motor auch 105 PS. Der Motor ist ähnlich dem Lotus, OHV, seitlich liegende Nockenwelle, Stößel, Stößelstangen, Kipphebel, also nicht weit weg vom Käfer-Prinzip.

Ist schon über 40 Jahre her, damals gab es noch verbleiten Sprit. Also habe ich die Ventilsitze direkt in den Grauguß-Kopf geschnitten, maximale Größe. Ventile stammten aus dem wassergekühlten VW-Regal, das größte was reinging. War kaum noch Platz für die Zündkerzen. Nockenwelle kam aus England mit fast 300°bei ? Ventilhub, weiß nicht mehr so genau. Verdichtung 10,5:1, Kurbeltrieb, Pleuel, Kolben und Kipphebel erleichtert bis zur annähernden Unkenntlichkeit, Das Reglement sagte ja nur, daß kein Material den Serienteilen hinzugefügt werden darf.

Motor lief jahrelang im Hundeknochen-Escort im Rallyebetrieb und wurde regelmäßig überarbeitet. Serienteile kosteten damals ja nix.
Und was ich mir nicht kaufen kann fertige ich mir selber an.

Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

Machen ist so ähnlich wie Wollen, nur krasser!
Benutzeravatar
BadWally
Beiträge: 1538
Registriert: So 10. Jul 2011, 10:00
Käfer: 1303 '75
Kontaktdaten:

Re: 1200 N/A Challenger von BadWally (2023)

Beitrag von BadWally »

Motor ist nach Getriebe Umbausachen (geführtes Ausdrucklager und die 20mm Hebel waren nicht mehr zu bekommen damals) letztendlich eingebaut!

Bild

Selbst hatte ich (nicht wegen langweile..) die Luftleitbleche angepasst an die eigenbau Krümmer (35mm!)
Bild

Die KW scheibe wird heute noch etwas abgedreht damit die VR Sensor passt und auch die Saugrohre werden noch etwas geplant damit die TB's suaber passen nach das aufschweissen. Alle kleine Sachen, aber alles kostet Zeit.

Wie Sinnbefreit das alles ist: Dry-Sumpf und EMU Black..
Bild
Und wie ungeheuer viel Spass das deswegen macht :lol:
Hoffe die EMU Black wird das später spontan ans laufen bringen... :handgestures-fingerscrossed: :handgestures-fingerscrossed:
1192cc T1 N/A Challenger
10.58 @ 208km/St mit Typ4 turbo im 1303
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 16008
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: 1200 N/A Challenger von BadWally (2023)

Beitrag von Poloeins »

Ich drücke die Daumen!!!
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
mymedusa
Beiträge: 493
Registriert: Di 25. Jun 2013, 13:33

Re: 1200 N/A Challenger von BadWally (2023)

Beitrag von mymedusa »

Perfektes Auto für 1200 Walter!! Wieviel verdichtung hast du jetzt im motor als sauger mit der w125. Spannende Zusammenstellung vor alle. Wenn man einen Schritt weiter Richtung Boost denkt. Dem bonne seine kurvenform vom letzten Jahr war schon arg beeindruckend. Bin gespannt wie das bei dir dieses Jahr aussieht :up:
Antworten