Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

ob Auto, Mopet, Fahrrad ... alles was Euch bewegt
Antworten
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 594
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von Xmil »

Nein ich bin kein „grün“ wählender Veganer!
Es war eine überwiegend wirtschaftliche Entscheidung und ein kleiner Teil auch Umweltgedanke.
Ich fasse mich kurz und schreibe am Ende was zu dem wirtschaftlichen Aspekt.

Verbrauch im Durchschnitt über alles 19,1kwh/100km
Bei sehr viel Autobahn und das bedeutet bei Elektro höherer Verbrauch als viel Stadtverkehr.
Warum das anders als beim Verbrenner ist?
Der Verbrauch eines E-Fahrzeuges hängt stark von der Rekuperation (zurück gewonnene Energie durch Motorbremse)ab. Je mehr Leistung die Motoren haben, desto mehr bremsen sie auch.
In diesem Fall Model 3 Allrad, also 2 Motore, insgesamt 460PS. Autobahn bremst man ja kaum, dafür aber im Stadtverkehr. Betriebsbremse wird bei vorausschauender Fahrweise nicht benötigt! Das ist im Winter ein Problem für die Bremse, ihr wisst warum. Es gibt also fast keinen Bremsenverschleiss.
Die Batterie hat nichts an Reichweite verloren.
Wir sind auch 700km in den Urlaub gefahren, mit Rädern auf der Anhängerkupplung, es geht und man braucht 2 Ladepausen a 20min. Aber diese Aussage bitte mit Vorsicht, Tesla kann echt schnell laden, wenn die Ladesäule es her gibt, hab ich schon 250kw gesehen!
Nun zum Geld
Anschaffung wie Golf gti
Kosten für Strom an Ladesäulen, von kostenlos bis 60cent/kWh
Wir haben ca 20% an Ladesäulen geladen, ansonsten für die Hälfte zu Hause.
In den ersten 2 Jahren sehr viel kostenlos.
Steuerbefreit bis Sankt Nimmerleinstag, also weiß ich nicht genau
Null Werkstattkosten, außer neue Reifen bei 75tkm und Scheibenwischer, sonst wirklich nichts.
Bei mir gilt die 1% Regel, die anfangs 0,5% war und jetzt 0,25%
Durch das kostenlose Laden war das für uns extrem interessant.
Qualität ist amerikanisch, Preis aber auch.
Reklamationen: 1Rücklicht undicht, Heckscheibe hat Riss bekommen und ein Traggelenk, alles in der Garantie und ohne Probleme getauscht
Der Regensensor ist unterirdisch und der Tempomat sehr gewöhnungsbedürftig.
Ich hatte vorher einen A6, um die Aussagen bewerten zu können!
Grüße Bert
Dateianhänge
7C27C53F-0582-4DF2-A3F4-5BB3920A6D49.png
7C27C53F-0582-4DF2-A3F4-5BB3920A6D49.png (203.13 KiB) 2253 mal betrachtet
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 8330
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von B. Scheuert »

:up:
Ich bin auch der Meinung das Elektromobilität geht und für einige auch deutliche Vorteile hat, aber so ganz auf die eine Karte zu setzen.
Aber das hatten wir ja immer mal wieder, dieser Hang zu der einen Komplettlösung für alles. :lol:
Gruß Bernd


Gesunder Menschenverstand ist wie Deo. Die, die es am nötigsten haben, benutzen es nicht!
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 594
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von Xmil »

Hatte ich vergessen zu schreiben!
Meine Empfehlung ist im Moment, nur wenn man auf Arbeit oder zu Hause laden kann, ansonsten ist es zu stressig!
Und so bleibt länger Sprit für unsere Oldtimer!
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 6289
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Strom
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

danke, das hat mich wieder daran erinnert das Trommelbremsen doch nicht so schlecht sind, also lieber etwas weniger Leistung :mrgreen:

Gruss Jürgen
Gemüse-legasthemiker
Bild
„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass und Hass führt zu unsäglichem Leid.“
Benutzeravatar
Darkmo
Beiträge: 1541
Registriert: Fr 11. Nov 2011, 16:40
Wohnort: 36093 Künzell
Kontaktdaten:

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von Darkmo »

Packtisch ist es, wenn man in der Firma eine 30KVP Anlage auf dem Dach hat. Dann kann man fast umsonst Laden ;-)
Nur wer hat den Luxus?
Für die Meisten ist ein EV sinnlos, aber es macht Spaß.
Aktuell habe ich einen Mini SE. Der PS2 ist unterwegs.

Ein Käfer wird auch gerade verstromt.
ciao Markus

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung
Benutzeravatar
roller25
Beiträge: 941
Registriert: Di 29. Mai 2012, 20:45
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: Skoda Octavia 1.4TSI PlugIn Hybrid
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
Fahrzeug: Honda CRF300L, so zum Spaß und runter kommen
Wohnort: Löningen

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von roller25 »

Ich fahr seit kurzem einen Octavia Hybrid. O.k. im E-Modus ist nach 45-50km Schluss.
Aber PV zu Hause und Ende nächster Woche auch auf Arbeit. Da muss ich dann zwar täglich laden, aber für mich im Moment gerade der richtige Schritt gewesen.

Klar ist der E-Motor verhältnismäßig schwach, aber vom Fahren ist das gerade in der Stadt sehr angenehm.

Gruß Michael
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 10 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber doch noch in Anlehnung an meinen 1. Käfer. Nur der ursprünglich für Winter 2012/13 angedachte Neulack darf noch warten, halbwegs gut erhaltener Originallack hat doch auch was... :P
Benutzeravatar
pablo
Beiträge: 163
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 06:47

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von pablo »

Darkmo hat geschrieben: Fr 24. Feb 2023, 17:20 Ein Käfer wird auch gerade verstromt.
Sowas hatte ich ja schon vermutet :D
Schreibst du dazu noch einen Thread? Würde mich ja brennend interessieren.
Benutzeravatar
Darkmo
Beiträge: 1541
Registriert: Fr 11. Nov 2011, 16:40
Wohnort: 36093 Künzell
Kontaktdaten:

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von Darkmo »

pablo hat geschrieben: Do 2. Mär 2023, 08:56
Darkmo hat geschrieben: Fr 24. Feb 2023, 17:20 Ein Käfer wird auch gerade verstromt.
Sowas hatte ich ja schon vermutet :D
Schreibst du dazu noch einen Thread? Würde mich ja brennend interessieren.
Ach ja,
Du weißt ja wie das ist, es geht zu langsam voran, Materialbeschaffung, Nebenarbeiten, Rückschläge, wenn etwas nicht passt. Wenn der Motor drin ist und die Batteriekästen fertig sind, könnte ich ja mal was zeigen.
Es ist ja nicht nur der E-Umbau, parallel wurde der 1600i komplett neu aufgebaut. Eine Tür muss ich nochmal lackieren. Die GfK Kotflügel genügen noch nicht meinen Ansprüchen.
Der Umbau erfolgt mit ESDI Komponenten. Alex rüstet gerade den 2ten 1303Cabrio um.
Leider passt von den Entwicklungen Z.B. die Batteriekästen nicht so zum 1600i. Auch die Motorhalterung wird gerade abgeändert, da die Getriebehalterung vorne anders ist. Die Beschaffung von speziellen HV Steckern ist unmöglich. Der Herstelle der HV Kabel will mich nicht direkt beliefern usw. Busbars von der Stange, passen nicht. Die muss ich auch selbst fertigen.
ciao Markus

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung
Benutzeravatar
pablo
Beiträge: 163
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 06:47

Re: Elektrisch! Fakten nach 3,5J und 100000km

Beitrag von pablo »

Darkmo hat geschrieben: Fr 3. Mär 2023, 10:43 Ach ja,
Du weißt ja wie das ist, es geht zu langsam voran, Materialbeschaffung, Nebenarbeiten, Rückschläge...
Ja, die Themen kenne ich zu Genüge. Material musste ich teilweise in den USA einkaufen weil weder hier noch in Fernost was zu finden war. Falls Du dich mal austauschen willst schick gerne eine PN.

ESDI-Komponenten (Tesla SDU?) mit Pendelachse? Klingt spannend. Aber bevor ich den Thread hier kapere halte ich mich mal zurück und warte gespannt auf die Projektvorstellung. Bis dahin gutes Gelingen!
Antworten