Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Pendelachse, Schräglenker, Kübel höher, Käfer tiefer ...
Moogy
Beiträge: 148
Registriert: Do 21. Feb 2019, 21:15
Käfer: Cabrio 1965

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von Moogy »

VeeDee hat geschrieben: Sa 31. Jul 2021, 23:15 Die 66er Lenksäule hat kein Kunststofflager, alles leitendes Metall.

Lenksäule und Mantelrohr sind komplett von der Karosserie und dem Lenkgetriebe isoliert, sonst hupt es ständig. Das Kabel in der Lenksäule geht durch bis über die Hardyscheibe, das Mantelrohr hat einen Steckanschluß, der auf die Hupe geht. Der andere Anschluß an der Hupe ist Klemme 15, geschaltetes Plus.
Ich muss das Thema nochmals aufrollen da ich es noch nicht verstanden habe. Die Lenksäule und das Mantelrohr ist also isoliert beim 66er. Das heisst die Hardyscheibe isoliert die Lenksäule gegenüber dem Lenkgetriebe, richtig?

Nochmals die Frage, heisst das für mich nicht, dass ich auch wieder eine Hardyscheibe bei einer Zahnstangenlenkung verbauen muss damit es isoliert ist? Wenn ich nur das Kreuzgelenk verbaue hupt es sonst immer.

Ein paar Bilder zur Belustigung...
Dateianhänge
IMG_3923.jpeg
IMG_3923.jpeg (159.97 KiB) 685 mal betrachtet
IMG_3922.jpeg
IMG_3922.jpeg (141.72 KiB) 685 mal betrachtet
IMG_3920.jpeg
IMG_3920.jpeg (192.43 KiB) 685 mal betrachtet
knigge
Beiträge: 345
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 10:49
Käfer: 1970er 1500 Cabrio
Wohnort: Trier

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von knigge »

Auch da hab ich was dazu geschrieben:

http://kaefer.mygoodpage.org/index.php/ ... 6c-lenkung

Die Hardyscheibe entfällt, aber Du musst den Schleifkontakt neu verkabeln, damit es funktioniert
Benutzeravatar
Bugbear
Beiträge: 701
Registriert: Do 1. Jul 2010, 20:32

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von Bugbear »

Eines ist noch zu bedenken:
Eine Hardyscheibe wird zwar nicht gebraucht, aber ohne diese Scheibe kommt jeder kleine Schlag auf die Lenksäule. Beim Käfer bewegt sich auch eine abgestützte Vorderachse wenn das Schlagloch heftig genug ist. das geht dann über die starre Verbindung direkt durch. Ich empfinde das als unangenehm bei mir und werde da noch etwas basteln.
Gruß
Markus
Moogy
Beiträge: 148
Registriert: Do 21. Feb 2019, 21:15
Käfer: Cabrio 1965

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von Moogy »

Bugbear hat geschrieben: Di 4. Okt 2022, 08:13 Eines ist noch zu bedenken:
Eine Hardyscheibe wird zwar nicht gebraucht, aber ohne diese Scheibe kommt jeder kleine Schlag auf die Lenksäule. Beim Käfer bewegt sich auch eine abgestützte Vorderachse wenn das Schlagloch heftig genug ist. das geht dann über die starre Verbindung direkt durch. Ich empfinde das als unangenehm bei mir und werde da noch etwas basteln.
Gruß
Markus
Was schwebt dir vor? Man könnte die Lenksäule axial am Mantelrohr abstützen und dann eine Schiebewelle/Zwischenwelle einbauen.
Benutzeravatar
VeeDee
Beiträge: 2885
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:25
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von VeeDee »

Hallo Moogy.


Das ganz große Problem bei den Umrüstsätzen auf Zahnstangenlenkung ist, dass die Lenksäule mit einem mitgelieferten Passstück verschweißt werden muss, damit das TÜV-Gutachten gültig ist. Dieses Passstück sitzt dann fest im Kreuzgelenk am Eingang der Lenkung. Damit ist eine direkte elektrische Verbindung von der Lenksäule auf die Masse hergestellt. Abgesehen davon ist für die Hardyscheibe unter dem Tank an dieser Stelle auch kein Platz.

Die Problematik der elektrischen Hornanbindung bei den Modellen von 60-67 ist aber, dass die Lenksäule und das Mantelrohr elektrisch über das Lager oben im Lenkstock miteinander verbunden sind, die Plusseite sitzt auf dem Mantelrohr unter dem Tank, und Minus geht über das lange Kabel und über die isolierende Hardyscheibe auf das Lenkgetriebe. Die Gummis in der Spritzwand und im Lenkschloß isolieren das Mantelrohr von der Karosseriemasse. Stimmt da was nicht, erzeugt das Dauerhupen.

Als Lösung habe ich ein spezielles Lager für den Lenkstock mit Kunststoff-Lagerringen, wodurch die Lenksäule und das Mantelrohr elektrisch getrennt werden, und einen Schleifkontakt ähnlich der Modelle ab 70, der einfach mit dem Blinkerschalter verschraubt wird. Das Teil lässt sich aus einem Stückchen Kupferblech leicht selber bauen. Dazu braucht es dann noch den Schleifring der Lenkräder ab 70, egal ob Serien-oder Sportlenkrad. Damit funktioniert das dann.
Dateianhänge
Schleifkontakt und -ring
Schleifkontakt und -ring
DSC01620.JPG (110.75 KiB) 511 mal betrachtet
Schleifkontakt SB
Schleifkontakt SB
DSC01618.JPG (117.99 KiB) 511 mal betrachtet
Lager mit Kunststoffringen
Lager mit Kunststoffringen
DSC01624.JPG (241.02 KiB) 511 mal betrachtet
Eingebaut
Eingebaut
DSC01630.JPG (112.06 KiB) 511 mal betrachtet
Und was ich mir nicht kaufen kann fertige ich mir selber an.

Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

Machen ist so ähnlich wie Wollen, nur krasser!
knigge
Beiträge: 345
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 10:49
Käfer: 1970er 1500 Cabrio
Wohnort: Trier

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von knigge »

Wow, ich bin immer wieder begeistert, welch geile Lösungen hier an de Tag kommen. Ich hab was ähnliches gebaut, aber viel unprofessioneller (daher keine Bilder ;-))
Funktioniert aber nicht so gut, da muss ich nochmal ran.
Danke für die tolle Vorlage!
Benutzeravatar
Bugbear
Beiträge: 701
Registriert: Do 1. Jul 2010, 20:32

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von Bugbear »

Moogy hat geschrieben: Di 4. Okt 2022, 12:12
Bugbear hat geschrieben: Di 4. Okt 2022, 08:13 Eines ist noch zu bedenken:
Eine Hardyscheibe wird zwar nicht gebraucht, aber ohne diese Scheibe kommt jeder kleine Schlag auf die Lenksäule. Beim Käfer bewegt sich auch eine abgestützte Vorderachse wenn das Schlagloch heftig genug ist. das geht dann über die starre Verbindung direkt durch. Ich empfinde das als unangenehm bei mir und werde da noch etwas basteln.
Gruß
Markus
Was schwebt dir vor? Man könnte die Lenksäule axial am Mantelrohr abstützen und dann eine Schiebewelle/Zwischenwelle einbauen.
Eine Schiebewelle wäre wohl das Beste. Bisher hatte ich die Hoffnung noch eine simpe Hardyscheibe unterbringen zu können, aber die Platzverhältnisse muss ich mir erst noch genauer anschauen.
Benutzeravatar
VeeDee
Beiträge: 2885
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 14:25
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3

Re: Zahnstangenlenkung kurzer Vorderwagen GWD Tafel

Beitrag von VeeDee »

Wer das Lager braucht: Ich habe noch welche.
Und was ich mir nicht kaufen kann fertige ich mir selber an.

Das sind keine Stirnfalten. Das ist ein Sixpack vom Denken.

Machen ist so ähnlich wie Wollen, nur krasser!
Antworten