Traggelenk auspressen

Themen ums Werkzeug: was braucht man, was kann man selbst anfertigen und durchführen .. Erfahrungsaustausch
Antworten
Benutzeravatar
Ferraristi
Beiträge: 517
Registriert: Fr 11. Nov 2011, 13:51
Käfer: 1969 ex Automatik mit 2.1l WBX DJ
Wohnort: Bayern

Traggelenk auspressen

Beitrag von Ferraristi »

Servus zusammen,

wie bzw. womit presst ihr das Traggelenk aus dem Traghebel ?

Grüße
"Ein Auto muss so viel PS haben dass man beim Aufsperren schon Angst hat"
"Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen"
Walter Röhrl


Wer Rechtschreipfehlär pfindet, tarf Sie behalden...
Benutzeravatar
rme
Beiträge: 2775
Registriert: So 6. Jun 2010, 13:30
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Wohnort: Duisburg

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von rme »

Mit einer 20t Presse und passenden Distanzstücken.
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1472
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von Firefox »

Raus geht´s manchmal auch mit nem dicken Hammer.
Reinpressen, in der richtigen Position, geht nicht ohne die oben genannte Presse.
Ferdi
Benutzeravatar
Ferraristi
Beiträge: 517
Registriert: Fr 11. Nov 2011, 13:51
Käfer: 1969 ex Automatik mit 2.1l WBX DJ
Wohnort: Bayern

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von Ferraristi »

Und wie sehen die Distanzstücke aus ?
Gibt es was passendes oder müssen die selbst angefertigt werden ?
"Ein Auto muss so viel PS haben dass man beim Aufsperren schon Angst hat"
"Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen"
Walter Röhrl


Wer Rechtschreipfehlär pfindet, tarf Sie behalden...
Benutzeravatar
youngtimerfan
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 08:27
Käfer: 1303 geschlossen
Käfer: 1303 offen
Fahrzeug: 67er Volksrod
Fahrzeug: Derby als Winterkarren
Wohnort: Olpe

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von youngtimerfan »

idR passt immer eine Nuss
Bild
Lass dich nicht gehen...lass dich fahren :D :D
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 7765
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von B. Scheuert »

Es gab mal eine Spindelpresse, als Spezialwerkzeug, damit die Tragarme montiert bleiben konnten. Das war Spezialwerkzeug. Ich meine es war von Matra. Irgendwo hatte ich es noch, allerdings war das Gewinde meistens vom Auspressen schon erledigt :roll:
Die Arme ausbauen und bei einer Werkstatt mit Presse nett anfragen, geht meistens schneller.
Mit einem Hammer rausschlagen geht, ist aber nicht so schön 8-)
Gruß Bernd


Gesunder Menschenverstand ist wie Deo. Die, die es am nötigsten haben, benutzen es nicht!
Benutzeravatar
lightning grey
Beiträge: 2191
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 00:38
Wohnort: Wasp Valley
Kontaktdaten:

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von lightning grey »

Moinsen!

Entweder wie beschrieben mit ner Presse, oder beim Fodd nebenan.... hab meine letztes Jahr machen lassen.... für n Fuffi. Dafür stell ich mich selbst nicht hin....
... warum liegt das im Müll??
Da war Chrom dran....


„zwischen wahnsinn und verstand
ist oft nur eine dünne wand.“ (daniel düsentrieb)


Keine Angebote im Markt
Benutzeravatar
Meister Eder
Beiträge: 430
Registriert: So 6. Jun 2010, 13:46
Käfer: 83er Mexiko Leistungsoptimiert
Fahrzeug: Kitcar "Lolette" auf Käferbasis
Wohnort: Salzkotten scharmede

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von Meister Eder »

Hi,
bei meiner Vorderachse steht ein wechsel eines Tragglenkes an. Ich hatte mal neue bestellt , woran kann ich erkennen ob sie für oben oder unten sind? Dann hab ich etwas von Einbaurichtung gelesen, woran kann ich diese erkennen ?
gruß
Meister Eder / Martin
Benutzeravatar
dion
Beiträge: 108
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 11:38

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von dion »

Oben und unten sind gleich. Die Gelenke haben rechteckige Ausschnitte, die mit den Kerben im Tragarm fluchten muss. Am besten vor dem Auspressen nochmals markieren. Gepresst habe ich damit https://www.ebay.de/itm/113407143191?ha ... R86s7M_pYA
D.K.
Beiträge: 664
Registriert: So 11. Mär 2012, 07:43
Käfer: 84er Samtroter (3.Karosse-weiß) 1600er-AD,tiefer
Fahrzeug: TT 8N quattro, pfeilgrau
Fahrzeug: TT 8N quattro, "LimiTT300"
Wohnort: Schlangen

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von D.K. »

Oben und Unten sind NICHT gleich !!! :angry-nono:

Beim Käfer:
Oben: Kragen auf der Schutztüllenseite
Unten: Kragen auf der Außenseite

Beim Kübel:
Kragen bei beiden Richtung Schutztülle
Und trotzdem unterschiedlich, weil der Konus für den Sturzexzenter länger ist als der direkt im Achsschenkel

Ergibt sich eigentlich auch durch die Belastungsrichtung im eingebautem Zustand :character-oldtimer:

Siehe z.B. hier:
https://www.csp-shop.de/vorderachse/tra ... 0024b.html

VG,
Daniel
Benutzeravatar
halbug
Beiträge: 409
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 10:52
Käfer: 68er 1500er Ex Auto; 2,1 T1
Karmann: 65er Kabrio

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von halbug »

Moin.

Schau mal hier:
https://www.ebay.de/itm/113407143191?ha ... Sw3BJb~od0

Habe ich im Einsatz und funktioniert wunderbar.

Zuvor immer zu irgendwelchen KFZ Werkstätten gebracht, aber hiermit kann die Achse zusammenbleiben.

Grüße Lars
Mein Projekttagebuch (allerdings auf Englisch): http://www.thesamba.com/vw/forum/viewtopic.php?t=596477
rallye78
Beiträge: 51
Registriert: Do 12. Aug 2021, 12:58
Käfer: 1303, Bj. 06/73

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von rallye78 »

dR passt immer eine Nuss
Und das Auspressen geht auch mit nem Schraubstock ..... und den passenden Nüssen.
Beim Reindrücken vorher ein paar Sekunden in nicht zu heißes Wasser tunken und mit Silikonspray behandeln.
Gruß Eugen
Benutzeravatar
lothar
Beiträge: 484
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 12:14
Käfer: 1303 (Daily Driver)
Käfer: Mex `82 Special Bug (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Traggelenk auspressen

Beitrag von lothar »

rallye78 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:45 Und das Auspressen geht auch mit nem Schraubstock ..... und den passenden Nüssen.
Widerspruch :character-oldtimer:
Die können sehr sehr fest "verrostet/verbacken" sein - mit einem Super-Schraubstock ok, aber ansonsten...

Für Selbermacher, die partout den Gang zum Profi meiden: Traggelenk innen mit etwas Abstand vom Ring ausbohren, das Innenteil dann ausschlagen, den verbleibenden Ring VORSICHTIG von innen aufsägen, ausschlagen, fertig
Antworten