Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Themen um Bremsen und Bremsanlagen, Stahlfelgen, Alufelgen und Reifen
Forumsregeln
Die Bremsanlage gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen am Fahrzeug und an ihr darf nicht von Laien bzw. nur unter fachkundiger Aufsicht gearbeitet werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten an der Bremsanlage immer zur Fachwerkstatt!

Es geht um Eure und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.
Benutzeravatar
Borkenkäfer
Beiträge: 128
Registriert: Do 3. Okt 2019, 16:05
Käfer: Käfer Cabrio 1302 LS
Fahrzeug: Alfa Romeo Giulia Super
Fahrzeug: Alfa Romeo 2000 GTV Bertone
Fahrzeug: Jaguar F-Pace
Wohnort: Erftkreis / Kaff bei Pulheim

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Borkenkäfer »

Guten Morgen ihr Lieben. Also im Frotzeln seid ihr ja echt Marktführer hier, aber das ist schon in Ordnung so.
Ich bin immer für eine ehrliche Meinung. :up:

Was ist denn bitte eine „Country Optik“? Weil der so hochbeinig dasteht? Finde ich jetzt bei den alten Kameraden in Ordnung so, auch die schmaleren Reifen gefallen mir jetzt besser als die 195er vorher (175 aktuell).

Die ATS Classic ist zumindest mal zeitgenössisch absolut korrekt. Der Käfer ist EZ 12/1971 und die Felge kam 1972 auf den Markt. Dafür ist das Grün - soweit ich weiss - nicht korrekt. Die Farbe wurde wohl erst etwas später mit dem 1303 angeboten. Ich finde den 1302 mit den Blinkern auf den Kotflügeln und den kleineren Rücklichtern übrigens deutlich aparter als den 1303 und die Farbe steht ihm ausgezeichnet. Das war ursprünglich ein ganz komisches Blau.

Eine Besonderheit gestern beim Aufbocken: Als ich den Wagen vorne rechts hoch genug hatte (gefühlt einen halben Meter, unfassbar) stand das Rad hinten rechts auch in der Luft. :o :o :o Habe ich so in meinem ganzen Autofahrerleben noch nicht gesehen.

Dann wusste ich auch gar nicht, dass man den Käfer hinten besser nicht am Holm anhebt. Ich habe ja leider nicht viel Ahnung vom Käfer. Die stets hochgelobte simple Technik erweist sich meiner Meinung nach nur zu oft als Fall mit Tücken für Kenner. Ich habe z.B. oft den Eindruck, dass ich drei Mal lieber jemanden hier aus dem Forum an meinem Schätzchen arbeiten lassen würde, als den KFZ-Meister direkt um die Ecke. Hier mal ein großes Lob an die entsprechenden Herren für die vielen guten technischen Tipps!
Benutzeravatar
Borkenkäfer
Beiträge: 128
Registriert: Do 3. Okt 2019, 16:05
Käfer: Käfer Cabrio 1302 LS
Fahrzeug: Alfa Romeo Giulia Super
Fahrzeug: Alfa Romeo 2000 GTV Bertone
Fahrzeug: Jaguar F-Pace
Wohnort: Erftkreis / Kaff bei Pulheim

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Borkenkäfer »

Das hier ist ein Foto von 1972, mein Käfer ist darauf mit dem Erstbesitzer zu sehen. Solche Zeitzeugnisse finde ich ja immer absolut grandios. Es wurde seitdem innen absolut gar nichts verändert an dem Fahrzeug. Der ehemalige Besitzer hat mir das telefonisch bestätigt (ein ganz netter Mann, der sich leicht ausfindig machen lies und aus allen Wolken fiel, als ich ihn anrief).


AB2A5BB5-B073-4B1A-97D3-0D6511E4B222.jpeg
AB2A5BB5-B073-4B1A-97D3-0D6511E4B222.jpeg (198.07 KiB) 285 mal betrachtet
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 7726
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von B. Scheuert »

Wenn das Rad hinten beim Anheben des vorderen Rades unten bliebe, wäre es ganz schlecht 8-)
Beim Kabrio würde ich,wenn möglich, nie einseitig anheben. Und wenn einseitig, dann hinten an der Wagerheberaufnahme. dafür ist sie auch gedacht.

Und auch ich neige mittlerweile zu mehr Komfort, aber Dein Auto wäre mir zu hoch. Country Style kommt von Landrover! :lol:
Benutzeravatar
Borkenkäfer
Beiträge: 128
Registriert: Do 3. Okt 2019, 16:05
Käfer: Käfer Cabrio 1302 LS
Fahrzeug: Alfa Romeo Giulia Super
Fahrzeug: Alfa Romeo 2000 GTV Bertone
Fahrzeug: Jaguar F-Pace
Wohnort: Erftkreis / Kaff bei Pulheim

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Borkenkäfer »

Hallo Bernd,

ich dachte spontan an den VW Golf Country, das liegt ja eigentlich näher… :idea:
Die Wagenheberaufnahme hinten soll ich ja sogar ganz meiden - so die Empfehlung eines Käferspezialisten über drei Ecken. Ich soll den in Zukunft da anheben (roter Kreis):


3FEB2681-9BE4-4495-89F0-E3E188009D73.jpeg
3FEB2681-9BE4-4495-89F0-E3E188009D73.jpeg (207.17 KiB) 267 mal betrachtet
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 7726
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von B. Scheuert »

:up:
Da hebe ich auf der Hebebühne auch immer an und mit einem normalen Wagenheber auch.
Der Gedanke dazu ist folgender:
Das Hauptgewicht ist der Motor mit Getriebe und Hinterachse. Das sollte direkt angehoben werden und nicht über Umwege durch die Karosserie. Die ist beim Kabrio ohnehin nicht besonders verwindungssteif.
Für den Gebrauchtwagenkauf ist es aber ein schöner Test :mrgreen:
Einfach den Serienwagenheber einstecken und hoch kurbeln. Dabei auf die Spalten und Geräusche achten! :character-oldtimer:

Wagenheber ganz hoch und 4 Räder stehen noch auf dem Boden.... Finger weg! :lol:
Wagenheber ganz hoch und 3 Räder stehen noch auf dem Boden.... siehe oben! 8-)
Wagenheber ganz hoch und 2 Räder sind auf dem Boden .... es lohnt sich tiefer einzusteigen :handgestures-thumbupright:
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 7726
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von B. Scheuert »

Da fällt mir gerade auf :confusion-scratchheadyellow: Wenn das Bild von Deinem Auto ist, wo sind da die Kabrioverstärkungen unter den Holmen? Wenn es so sein sollte, dann ist die Felgenoptik nicht Dein akutes Problem und erklärt auch die Vorsicht beim Anheben. :?
Benutzeravatar
Borkenkäfer
Beiträge: 128
Registriert: Do 3. Okt 2019, 16:05
Käfer: Käfer Cabrio 1302 LS
Fahrzeug: Alfa Romeo Giulia Super
Fahrzeug: Alfa Romeo 2000 GTV Bertone
Fahrzeug: Jaguar F-Pace
Wohnort: Erftkreis / Kaff bei Pulheim

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Borkenkäfer »

Nee, um Gottes Willen, das ist nicht meiner.

So sieht das bei meinem aus. An diesen Stellen habe ich gestern mit dem Rangierwagenheber auch angehoben. Ein gesundes Exemplar hoffentlich, in den letzten 30 Jahren hat er jedenfalls keinen Regen gesehen. Die Lackierung ist auch mindestens 30 Jahre alt. Das ganze Fahrzeug macht insgesamt eigentlich noch einen sehr knackigen Eindruck.

5820B12C-5194-4472-AF90-F1117AA5C779.jpeg
5820B12C-5194-4472-AF90-F1117AA5C779.jpeg (314.06 KiB) 261 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Borkenkäfer am So 31. Jul 2022, 12:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5906
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

AIC-Peter hat geschrieben: Sa 30. Jul 2022, 22:05 .. Ich finde auch dass sie richtig Klasse auf deinem dunkelgrünen Cabrio ausschauen und wurde sie auf jeden Fall lassen..... Und evtl vorne noch 50er Federn rein . . Dann ist es perfekt... 8-)
. :up:

die 50er Federn werden sicher reichen, dann kommt er hinten automatisch noch 2cm runter

Gruss Jürgen

P. S. Danach Spur/Sturz neu einstellen lassen, nicht nach VW Angaben :character-oldtimer:
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 415
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Xmil »

Egal ob Alu oder Stahl, hoch oder tief, schmale Reifen oder breite Reifen,

ein 1302er Cabrio sieht immer geil aus 8-)
Außerdem gibt es nur noch reichlich 200 zugelassene plus meinen!

Grüße Bert
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15354
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Poloeins »

Können wir nochmal davon anfangen das die ATS einfach komplett schrecklich aussehen?!?!!?

Widerlich...wird nur noch durch die schrecklich kreativen Fuchsfelgen in Schrecklichkeit übertroffen!:D

Gruss vom Radkappenfelgenfan No. 1

:D
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
AIC-Peter
Beiträge: 355
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 21:07
Käfer: 1303

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von AIC-Peter »

Borkenkäfer hat geschrieben: So 31. Jul 2022, 10:45 Hallo Bernd,

ich dachte spontan an den VW Golf Country, das liegt ja eigentlich näher… :idea:
Die Wagenheberaufnahme hinten soll ich ja sogar ganz meiden - so die Empfehlung eines Käferspezialisten über drei Ecken. Ich soll den in Zukunft da anheben (roter Kreis):



3FEB2681-9BE4-4495-89F0-E3E188009D73.jpeg
Genau - hinten unter dem Drehstabdeckel und vorne außen unter dem Napoleonhut/Spritzwand wo die zwei Schrauben von unten sichtbar sind.
Das sind meine Favoriten beim 02/03
Gruß aus Bayern
Peter
Benutzeravatar
Borkenkäfer
Beiträge: 128
Registriert: Do 3. Okt 2019, 16:05
Käfer: Käfer Cabrio 1302 LS
Fahrzeug: Alfa Romeo Giulia Super
Fahrzeug: Alfa Romeo 2000 GTV Bertone
Fahrzeug: Jaguar F-Pace
Wohnort: Erftkreis / Kaff bei Pulheim

Re: Felgen ohne jede Kennzeichnung = Edelschrott, oder nicht?

Beitrag von Borkenkäfer »

Hallo Peter,

ja, so habe ich das mittlerweile hier über die Suchfunktion auch ausgekundschaftet.
Besten Dank!
Antworten