Aktuelle Zeit: Sa 23. Mär 2019, 11:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Di 21. Nov 2017, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2013
Beiträge: 336
Hi,

würde mir gerne einen Manxter kaufen. Mir stellen sich dabei die üblichen Fragen, wie
.. Gibts bei den Modellen typische Besonderheiten, die zu prüfen wären?
.. Wieviel darf ein fahrbereites Exemplar mit kleinen Schönheitsfehlern (z.B. Bremsen kaputt, Motorläuft nicht, Lack unschön) kosten?
.. was taugen diese Umrüstkits? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 37-223-900

Mir ist aufgefallen, dass die vorderen Kotflügel sind bei manchen etwas breiter und die Haube etwas anders angedeuted ist. Gabs damals unterschiedilche Varianten zu kaufen?

:text-thankyouyellow:

LG
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 4174
Wohnort: Goch, Weberstadt
sieh zu das du einen mit deutschem Brief bekommst . Vereinfacht die Zulassung hier in D

_________________
Das ist nicht original, das gehört aus dem Verkehr gezogen!


http://www.youtube.com/watch?v=dyIsf-37 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=lMl8x2qFPrc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2013
Beiträge: 336
Hmm.. Habe einen aus Schweden angeboten bekommen. Ist das bei einem Buggy ein größeres Drama, als bei "normalen" Serienautos? Ich habe ein paar Oldies aus den USA. Da war's eigentlich kein großes Thema. Datenblatt vom TÜV für Fahrzeug und Motor war nötig. Umzubauen waren Scheinwerfer, Warnblinker, Reflektoren und ein es mussten ein paar Markierungen auf dem Tacho angebracht werden. Wäre das beim Buggy ähnlich oder gibts da mehr Hürden?

Liebe Grüße
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 10:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 4174
Wohnort: Goch, Weberstadt
ein Buggy ist was ganz anderes . Da geht es erst mal darum ob die Bodenplatte gekürzt worden ist . Bei einer gekürzten ist es ganz schlecht . Da reagiert der TÜV ganz allergisch drauf .

_________________
Das ist nicht original, das gehört aus dem Verkehr gezogen!


http://www.youtube.com/watch?v=dyIsf-37 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=lMl8x2qFPrc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4497
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
:handgestures-thumbupright:

Buggy ist eine eigene Geschichte. Worums gehts da? Durch das Kürzen der Bodenplatte ensteht an diesem Zeitpunkt ein "neues Fahrzeug". Heißt, an diesem Stichtag sind die gesetzlichen Anforderungen für ein neues Fahrzeug zu erfüllen. Daher ist heute eine neu gekürzte Bodenplatte und eine neue kurze Karosserie praktisch unmöglich zugelassen zu bekommen. Außer man hat bestehende Papiere für ein solches Fahrzeug und baut es quasi wieder auf.

VW hat eine eigene Anleitung/Schnittmuster aufgelegt, wie die Bodenplatte gekürzt werden muß, damit wieder die gleiche Stabilität wie original danach gegeben ist. So eine Anleitung war bei meinem Karmann GF dabei. Interessant ist auch, daß das Schweißen durch einen geprüften Schweißer nur mit Autogen zulässig ist und dies schriftlich zu bestätigen ist. (Könnte ein Problem bei dem Schwedischen Buggy beim TÜV sein).

Einen Buggy mit langem Radstand und ungekürzter Bodenplatte zu bauen war noch vor einigen Jahren möglich, weil es dabei nur um eine "Aufbauänderung" ging (Baujahr bleibt dann das vom Käfer). Ob das heute möglich wäre, müßte man sich erkundigen.

Also beim Ankauf eines Buggys vorsichtig sein, nicht nur bei ausländischen. Papiere und Eintragungen prüfen, es ist momentan sehr schwer, nachträglich div. Sachen wie Bügel, zu breite und nicht abgedeckte Reifen, Auspuffanlagen usw. eingetragen zu bekommen.

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2013
Beiträge: 336
Also Buggys mit langem Radstand gefallen mir nicht wirklich. :-)
Das Kürzen wäre aber ja nur dann ein Problem, wenn man sich so eine UK-Karosserie zulegt und einen Neuen auf die Straße bringen will. Das ist dann wohl für Deutschland nur eine Alternative, wenn man eine gebrauchte Buggy-BG hat.

Der Schweden-Buggy wäre Baujahr 1965 und hat Papiere, so dass ich wegen der gekürzten BG und auch bei potenziellen Motorenumbauten dann nicht mit unüberwindbaren Problemen rechnen würde. :confusion-scratchheadyellow:

Stehen buggys eigentlich alle auf Pendelachsbodengruppen oder konnte man das machen wie man wollte?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4497
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
OK

Wir haben im Buggyclub 3 Buggys mit Schräglenker, also das war auch möglich.

:character-oldtimer:

PS: Mir gefallen die Langen auch nicht so.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 4174
Wohnort: Goch, Weberstadt
so einen Schweden Buggy bekommst du in D nicht mehr so leicht zugelassen . Frag mal beim TÜV nach

_________________
Das ist nicht original, das gehört aus dem Verkehr gezogen!


http://www.youtube.com/watch?v=dyIsf-37 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=lMl8x2qFPrc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 05:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1496
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Motorumbauten auf kurzen Buggys kansst Du in D vergessen, hab da eine lange Prozedur hinter mir.
Ich würd die Finger von kurzen Buggys ohne deutsche Papieren lassen. Es gibt keine Datenblätter beim TÜV dafür,
und die Gutachten für die kurzen BG´s sind auch alle abgelaufen.
Bin auch schon länger wieder auf der Suche nach einem Kurzen mit deutschen Papieren, der einigermaßen bezahlbar ist.
nicht umsonst werden nur die Ausländer-Buggys günstig angeboten ;)

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2011
Beiträge: 47
Wohnort: Hessen
Fahrzeug: VW HAZ-Buggy
Fahrzeug: VW Golf 7 GTI PP
Fahrzeug: Honda DAX ST70
Fahrzeug: TOPCAT K3
...ab und zu werden hier und da auch Fahrzeugbriefe ohne Fahrzeug von gekürzten Bodengruppen angeboten.
Es ist dann natürlich einem selbst überlassen was man draus macht....

Viel Glück
HAZ-Buggy

_________________
'N SCHEISS MUSS ICH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 11:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 4174
Wohnort: Goch, Weberstadt
mit einem alten deutschen Brief kann man auch noch mehr pfuschen . Ist natürlich nicht legal , aber egal . ;)

_________________
Das ist nicht original, das gehört aus dem Verkehr gezogen!


http://www.youtube.com/watch?v=dyIsf-37 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=lMl8x2qFPrc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4497
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
Gibt immer was...Kumpel hat vorige Woche einen Custoca Amigo Reststaurationsabbruch um 3t gekauft. Lemmerz dabei und 1500er eingetragen, Papiere ok.Teile ziemlich komplett, Bodenhälften gehören neu.

Solche Sachen sind zu kaufen, finde ich. ;)

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2013
Beiträge: 336
Stimmt, aber so ein Brief ist scheinbar auch nicht so einfach zu bekommen - und halt unnötiger Stress. Wäre aber eine Notlösung!

Ich habe heute einen TÜV-Prüfer kontaktiert, der im Bezug auf Sonderabnahmen und der aktuellen Rechtslage sehr Erfahren ist und sich eigentlich immer Mühe gibt, adäquate Lösungen zu finden. Mal sehen, was der zu Schweden-Buggys und auch zum Kürzen von Bodengruppen herausfindet und für mich tun kann. Abhängig davon werde ich dann weiter gucken :confusion-waiting:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Fr 24. Nov 2017, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2012
Beiträge: 180
Wohnort: VS
Karmann: Karmann GF G60 EZ 9.1971
Fahrzeug: Porsche 944 S2 EZ 4.1990
Fahrzeug: Audi 80 B4 quattro 2.8 EZ 5.1992
zwergnase hat geschrieben:
Motorumbauten auf kurzen Buggys kansst Du in D vergessen, hab da eine lange Prozedur hinter mir.

Gruß
Martin


Das kann ich so nicht bestätigen- mein Karmann GF hat ohne Probleme den G60-Motor mit 160 PS
eingetragen bekommen- natürlich mit geänderter Bremsanlage. Wahrscheinlich ging es auch deswegen so
einfach, weil ich erst mit dem TÜV-Ingenieur mein Vorhaben besprochen und mir sein OK geholt habe.
Bei Problemen während des Umbaus (z.B. Auspuffanlage/Kat) bin ich mit Unterlagen/CSP-Katalog zu ihm hin
und hab' mir Tipps geben lassen. Alles in seinem Sinne erledigt und gut war's.

oder: wie man in den Wald hinein ruft...

Gruß Thomas

_________________
Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren.

(Leonardo da Vinci, ital. Erfinder u. Maler, 1452-1519)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manx Buggy kaufen
BeitragVerfasst: Sa 25. Nov 2017, 01:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1496
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Hallo Thomas,

das hat bei mir nichts mit in den Wald hineinrufen zu tun.
Ich hab mit dem entsprechenden Prüfer auch ein gutes Verhältnis,
er ist sehr erfahren was Käfertuning angeht und trägt auch ein was möglich ist.

Ich wollte in meinen kurzen Apal Jet mit Schräglenker und Scheibenbremsen einen 1915er Motor mit ca 110 PS
einbauen. Habe natürlich vor der Prozedur mit dem Prüfer gesprochen. Dazu äusserte er sich folgendermaßen:

Da sich durch die höhere Drehzahl des Motors gegenüber des originalen 1600er eine höhere Endgeschwindigkeit
ergibt, braucht er als Grundlage für eine Eintragung ein gültiges Gutachten der gekürzten Bodengruppe.
In diesen Gutachten ist die Geschwindigkeit eingetragen, für welche die BG max. ausgelegt ist, bzw. geprüft worden ist.
Für eine ungekürzte BG wäre dies kein Problem, da diese Daten beim TÜV hinterlegt sind und es Werksangaben von VW sind.
Aber leider sind keinerlei Daten der gekürzten BG abrufbar und abgelaufene Gutachten darf er nicht für eine Abnahme heran ziehen.
Da lehne er sich zu weit aus dem Fenster, das wolle er nicht riskieren.

Ich bin von Pontius zu Pilatus gelaufen, um solch ein Gutachten aufzutreiben, leider ohne Erfolg.
Keiner der damaligen Umbauer hat die Gutachten verlängern lassen. Das war allerdings vor ca. 8 Jahren,
evtl. ist ja der Stand der Dinge heutzutage schon wieder anders.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Wo Motorenteile kaufen ???

Valentino07

1

2248

Mo 16. Aug 2010, 14:54

John Bitch Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Soll ich ihn kaufen?

kleiner_Muck

8

4370

So 22. Jul 2012, 01:04

sunnybug84 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Käfer kaufen in Schweden

bugweiser

12

8437

Mi 30. Nov 2011, 14:31

bugweiser Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Welche Bodenhälften kaufen?

Roboduck

7

4364

Sa 3. Dez 2011, 16:49

Roboduck Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Wo Weber Doppelvergaser kaufen ?

halbhirn

3

3267

Do 14. Jun 2012, 17:12

john356 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO