bugfans.de
https://bugfans.de/forum/

Öldruck
https://bugfans.de/forum/motor-typ1/oldruck-t17804-45.html
Seite 4 von 7

Autor:  Typ15 [ Di 15. Mai 2018, 21:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Nein, laut Motorenbauer wurde das Gehäuse im früheren Leben schon mal gespindelt.

Autor:  rme [ Di 15. Mai 2018, 22:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Typ15 hat geschrieben:
im früheren Leben schon mal gespindelt.


...bedeutet aber nicht zwingend "auf 1. Übermaß gespindelt"

Autor:  Typ15 [ Fr 18. Mai 2018, 11:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Nachdem ich die verstärkten Federn eingebaut habe, ist der Öldruck im kalten Zustand knapp unter 5bar. Nach gewisser Zeit sinkt er stetig auf ca. 1,7bar.
Kann es trotzdem an den Kurbelwellenlagern liegen, obwohl der Motor 5bar produziert? Bevor ich das Gehäuse wieder spalte, würde ich vorher gerne wissen, an welcher Schraube ich drehen muss. Ich weiß auch, dass es für Aussenstehende etwas schwierig ist, dies zu beurteilen. Vielleicht hat trotzem jemand noch einen guten Einfall.
- Öl ist genug drin, bis max
- Lager/Lagergasse +0,5mm

VG
Typ15

Autor:  triker66 [ Fr 18. Mai 2018, 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Typ15 hat geschrieben:
Nachdem ich die verstärkten Federn eingebaut habe, ist der Öldruck im kalten Zustand knapp unter 5bar. Nach gewisser Zeit sinkt er stetig auf ca. 1,7bar.
Kann es trotzdem an den Kurbelwellenlagern liegen, obwohl der Motor 5bar produziert? Bevor ich das Gehäuse wieder spalte, würde ich vorher gerne wissen, an welcher Schraube ich drehen muss. Ich weiß auch, dass es für Aussenstehende etwas schwierig ist, dies zu beurteilen. Vielleicht hat trotzem jemand noch einen guten Einfall.
- Öl ist genug drin, bis max
- Lager/Lagergasse +0,5mm

VG
Typ15



Hey, sind die 1,7 bar im Leerlauf oder bei welcher Drehzahl sind die 1,7 bar vorhanden?

So Long
Holger

Autor:  Typ15 [ Fr 18. Mai 2018, 18:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

80/90km/h

Autor:  yoko [ Fr 18. Mai 2018, 19:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

:o

Autor:  triker66 [ Sa 19. Mai 2018, 04:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Guten Morgen,
das ist zu wenig, ich denke bei 85 km/h dreht der Motor 2800 upm je nach Getriebe und Reifengröße.
Da sollten min 3 bar anliegen.
Du hast gesagt das deine Öldruckanzeige und Geber übereinstimmen. Wenn jetzt noch die Öldruckregelkoben und Federn in Ordnung sind, dann stimmt was mit der Lagerung nicht.
Was ist mit der Ölpumpe? Nicht das sich die Antriebswelle im Zahnrad dreht. Das würde ich alles prüfen, bevor ich den Motor spalte.

So Long Holger

Autor:  Turner [ Sa 19. Mai 2018, 17:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Das schrieb ich schon Ende April,aber ?
Turner
Was ist mit der Ölpumpe? Nicht das sich die Antriebswelle im Zahnrad dreht. Das würde ich alles prüfen, bevor ich den Motor spalte.

So Long Holger[/quote]

Autor:  triker66 [ Sa 19. Mai 2018, 19:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Hey Turner,
heul mal nicht rum! Ich habe nicht den ganzen Ast gelesen. Sorry

So Long Holger

Autor:  Turner [ So 20. Mai 2018, 17:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Mein bester Holger,
vom Heulen bin ich mit meinen 55 Jährchen ganz weit weg.
Du hattest die gleiche Idee,der Treadstarter setzt aber unsere Vorschläge nicht um.Ich hatte genau das Problem bei einem Facebook Freund.
Darum der zusätzliche Hinweiß.
Jetzt ist das Zahnrad mit einem Stift gesichert.
Grüße aus z.Z Südtirol ohne luftgekühlt.
Turner
triker66 hat geschrieben:
Hey Turner,
heul mal nicht rum! Ich habe nicht den ganzen Ast gelesen. Sorry

So Long Holger

Autor:  triker66 [ So 20. Mai 2018, 18:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

kein Thema, aber wenn die Leute sich nicht helfen lassen wollen, können wir auch nichts dran machen.
Man könnte das Zahnrad auch oben mit WIG an die Welle schweißen wenn das der Fall wäre das es lose ist.

Gruß Holger

Autor:  Typ15 [ So 20. Mai 2018, 18:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Alles gut. Ich werde mir die Pumpe nochmals anschauen. Für mich ist ed zwar unwahrscheinlich, weil diese Pumpe bei dem anderen Gehäuse funktioniert hat. Was soll beim Ausbau großartig passiert sein? Wenn sich das Zahnrad auf der Welle dreht, wo kommen die 5bar Öldruck her?

VG
Typ15

Autor:  triker66 [ So 20. Mai 2018, 18:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Hey bau das Antriebsrad der Ölpumpe aus, spann das Zahnrad mit Schutzbacken in den Schraubstock und dreh mit einem passenden Werkzeug an der Welle.
Das kostet erst mal kein Geld und du bist sicher das es nicht an der Ölpumpe liegt. Oder doch.

Autor:  Turner [ So 20. Mai 2018, 20:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Danke,ich hatte imTyp3 am Anfang eine Pumpe drinn die nur so lange das Öl kalt war mitgelaufen ist,sobald es warm war Öldruck im Ar... nach einem Schlag auf die Welle rutschte diese deutlich tiefer in die Aussparung der Nocke.Da die Welle und das Zahnrad verzahnt waren mußte ich nicht mehr machen.
Turner

triker66 hat geschrieben:
Hey bau das Antriebsrad der Ölpumpe aus, spann das Zahnrad mit Schutzbacken in den Schraubstock und dreh mit einem passenden Werkzeug an der Welle.
Das kostet erst mal kein Geld und du bist sicher das es nicht an der Ölpumpe liegt. Oder doch.

Autor:  triker66 [ Mo 21. Mai 2018, 05:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Öldruck

Guten Morgen die Herren,

es gibt sehr viel Schrott auf dem Markt. Die erste Ölpumpe die ich verbaut habe war eine Melling 30 mm.
Das war vor 25 Jahren.
Jetzt verbaue ich in unseren Motoren 30 mm Schadeck Ölpumpen und wir sind damit zufrieden.
Das nur mal so am Rande.


So Long Holger

Seite 4 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/