bugfans.de
https://bugfans.de/forum/

Motor Konzept 2L mit 40er Weber
https://bugfans.de/forum/motor-typ1/motor-konzept-mit-2x34-pci-t15449-225.html
Seite 16 von 24

Autor:  ousie [ Sa 9. Jun 2018, 09:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber (ehemalig 2x34 PCI)

Tobi/DFL hat geschrieben:
ousie hat geschrieben:
Das heißt ich müsste jetzt mein Rancho zerlegen um die Bohrung zu setzen wenn es die nicht schon haben sollte?


Moin!

Die von Jürgen und Felix genannten Maßnahmen sind sicherlich hilfreich, aber zwingend notwendig sind sie mit einem herkömmlichen Diff oder Superdiff sicher nicht. Sowohl Felix als meines Wissens auch Jürgen haben eine Quaife Sperre verbaut, die wesentlich mehr Bauraum einnimmt als ein Normales Diff, so dass diese Maßnahmen notwendig sind. Dein Getriebe würde ich deswegen nicht nochmal auseinanderreißen.

Stelle sicher, dass genug vom korrekten Hypoidöl eingefüllt ist und die defekten Antriebswellen und Gleitsteine ausgetauscht werden und dann sollte das problemlos funktionieren. So tief wie Deine Karre ist, wirst Du vermutlich auch nicht dauerhaft mit Vollgas auf der Autobahn unterwegs sein... ;)

Tobi



Danke Tobi, tief ist er nicht mehr so wie du ihn kennst ;) Airride ist wieder raus

Autor:  Poloeins [ Sa 9. Jun 2018, 09:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

,,,und mit 3,88er ist das auf der Autobajn eher cruisen bei 160kmh...

Ich glaube das ich einer der Leute bin die am meisten hohe Geschwindigkeiten über Stunden auf der Autobahn fahren...Solch eine Beschädigung hatte ich noch nicht.

Ich kann mir vorstellen das bei kurzen Achsen das eher zum tragen kommt als bei langen Übersetzungen.

Wenn es aber auseinander ist,kann man diese Modifikation ja gern machen.Würde ich auch machen wenn ich es eh ausseinander hätte..

Autor:  Baumschubsa [ Sa 9. Jun 2018, 10:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Ich denke, mit genug von dem richtigen Öl (welches auch immer das ist...;) )funktioniert das. Vielleicht waren die Teile auch schon vorgeschädigt.

Autor:  ousie [ Sa 9. Jun 2018, 10:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Das Rancho ist nicht zerlegt nur mein altes kurzes Getriebe.
Denke auch das es wirklich daran lag das nur 1L Öl drin war.
Habe mal 3L 85W90 GL5 geordert fürs neue.

Autor:  B. Scheuert [ Sa 9. Jun 2018, 10:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Diese Schäden hatte ich auch schon einmal, weil beim Montieren ein Gleitstein nach hinten gefallen war und damit gefahren wurde.
Ansonsten kann ich nur bestätigen was Yoko schon gesagt hat. Nach einer Reparatur immer nach 400 -500 km noch einmal den Ölstand kontrollieren. Da ging immer noch etwas nachzufüllen. Ansonsten bin ich auch ein Freund von dem LM Getriebeölzusatz. Das ist der einzige Ölzusatz der bei mir genutzt wird.
Hier ist das natürlich etwas zu spät 8-)
Wie sieht den der Korb aus? So wie das Endstück aussieht, dürften da auch schon Macken sein.

Autor:  ousie [ Sa 9. Jun 2018, 11:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Den Korb habe ich mir garnicht angeguckt weil es jetzt eh erstmal im Lager liegt bis zum Winter.

Autor:  swingheini [ Sa 9. Jun 2018, 20:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

kann sowas auch vom tiefen Airride kommen?

Autor:  yoko [ Sa 9. Jun 2018, 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber (ehemalig 2x34 PCI)

Tobi/DFL hat geschrieben:
ousie hat geschrieben:
Das heißt ich müsste jetzt mein Rancho zerlegen um die Bohrung zu setzen wenn es die nicht schon haben sollte?


Moin!

Die von Jürgen und Felix genannten Maßnahmen sind sicherlich hilfreich, aber zwingend notwendig sind sie mit einem herkömmlichen Diff oder Superdiff sicher nicht. Sowohl Felix als meines Wissens auch Jürgen haben eine Quaife Sperre verbaut, die wesentlich mehr Bauraum einnimmt als ein Normales Diff, so dass diese Maßnahmen notwendig sind. Dein Getriebe würde ich deswegen nicht nochmal auseinanderreißen.

Stelle sicher, dass genug vom korrekten Hypoidöl eingefüllt ist und die defekten Antriebswellen und Gleitsteine ausgetauscht werden und dann sollte das problemlos funktionieren. So tief wie Deine Karre ist, wirst Du vermutlich auch nicht dauerhaft mit Vollgas auf der Autobahn unterwegs sein... ;)

Tobi


:handgestures-thumbupright:

Sehe ich auch so. Eventuell die Gleitsteine mit den Ölnuten von Classic Parts rein und alles ordentlich verbauen/befüllen und gut ists.

:character-oldtimer:

Autor:  ousie [ Sa 9. Jun 2018, 22:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

swingheini hat geschrieben:
kann sowas auch vom tiefen Airride kommen?


Eigentlich gehen davon eher die Radlager kaputt weil sie kein Öl mehr abbekommen.

Autor:  ousie [ So 10. Jun 2018, 12:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Neues Video online ;)

https://youtu.be/m8yUBVWoOoM

Autor:  triker66 [ So 10. Jun 2018, 12:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Hallo Sascha, schönes Video!

Bekommt dein Motor keine Ölsumpfverlängerung? Und was ist mit den Idioten-Bleche?

Gruß

Autor:  ousie [ So 10. Jun 2018, 13:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Nee bekommt er nicht. Bis jetzt nicht geplant.

Idioten-Bleche gibt es nicht dafür die Typ3 Bleche oder müssen beide verbaut werden?

Autor:  B. Scheuert [ So 10. Jun 2018, 14:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Nein, entweder Idioten-, oder Typ3 Bleche, beides geht nicht.

Autor:  triker66 [ So 10. Jun 2018, 15:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

Das mit den Typ 3 Blechen habe ich verschlafen.

Autor:  yoko [ So 10. Jun 2018, 16:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Motor Konzept 2L mit 40er Weber

triker66 hat geschrieben:
Das mit den Typ 3 Blechen habe ich verschlafen.



Echt :?:

War hier bei uns schon sehr lang bekannt. Hatte ich schon vor ca. 17 Jahren an meinem ersten 1835, welcher nun immer noch im 66er Käfer läuft.

Aus dieser Zeit stammt auch die Idee mit dem Zusatzölsumpf und Ölstand am unteren Teilstrich am Ölmessstab. Dadurch wenig bis kein Öldunst oder Austritt an Riemenscheibe, etc. Mach ich immer so und hab das schon oft hier erwähnt, weils sich so gut bewährt hat.

:character-oldtimer:

Seite 16 von 24 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/