Aktuelle Zeit: Fr 17. Aug 2018, 08:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3892
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Habe bei meinem "AB" ein Axialspiel an der Kurbelwelle 0,09-0,10 (Messungen divergieren ein bischen). Lt. Bucheli-Anleitung soll es zwischen 0,07 und 0,15sein, also nach meinem Dafürhalten paßt es .

Nun meinte ein Kumpel, mein Axialspiel sei zu gering, aus seiner Praxis her würde er nicht unter 0,15 gehen.

Frage an die Runde: Welches Maß nehmt ihr?

MfG yoko

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2011
Beiträge: 1782
Wohnort: Niederösterreich
Käfer: 68er 1300
Transporter: 73er T2B Hochdach, T4 Syncro
Fahrzeug: e39 525TDS
Fahrzeug: Puch 150TL, Puch RL125, Puch DS50
Fahrzeug: Correct Craft Ski Nautique 2001
würd mich auch interessieren.
ich würd sagen 0.10 passt, aber hab auch mal gehört dass man lieber auf das verschleißmaß gehen sollte, wegen minderwertiger lagerqualität und so.

_________________
Blog:
http://www.german-ghia.blogspot.com

68er Käfer... restaurationen-und-umbauten/savannenbeiger-68er-t9321.html
Dazugehöriger Motor... vintage-speed/1904-einkanal-mit-34pci-t14553.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2012
Beiträge: 511
Wohnort: Dingolfing
Käfer: 52,56, 64 , 72,74
Fahrzeug: Zündapp gts50, Honda Monkey j2, Kreidler Florett
Fahrzeug: Vespa lampe unten, Px 177
Fahrzeug: Eicher 16 Ps
Hey.
0.1 passt schon ist die Mitte wie von vw angegeben.

Mfg. Spechtl

_________________
www.boxerparade.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 15:28 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13220
Wohnort: Duisburg
Bei dem ganzen 1200er Gefusche hat es sich bewährt ans Verschleissmass zu gehen...

Bei "Normal" finde ich 0.7 zu wenig und 0.10 ziemlich optimal.

Achtung!!!!
Immer dadrauf achten das das Schulterlager im Gehäuse kein Spiel hat.Ansonsten gaukelt es ein zu hohes Axialspiel vor welchrs keines ist.Deshalb würde ich NIE an einem gebrauchten Motor das Spiel verringern!!!

MfG Lars

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 839
Meinen 1800i habe ich aus Neuteilen ebenfalls auf 0,09 mm gebaut. Deine Werte aus dem Buch stimmen.

Warum bereits einen neuen Motor jenseits des Verschleißmaßes von 0,15mm bauen wenn man's besser machen kann? Wenn's so wurscht wäre, würde VW andere Maße vorgeben. Dein Kumpel will eher nicht rechnen oder passende Scheiben besorgen, Weg des geringsten Widerstands?

Lars hat aber mit seinem Einwand recht: altes Gehäuse Zeug kann kleine Werte vorgaukeln... und das kann voll daneben gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 19:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13220
Wohnort: Duisburg
Also bei dem 1200er Kram und 7000Umin + muss da mehr her.Sonst fest...das haben wir ausgiebig getestet;-)

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 839
Nö, nicht unbedingt. Ist der am AX Lager deswegen festgegangen? Eher nicht.

1200er Kurbelwellen haben ein ganz anderes Problem. Die Ölversorgung ist dort anders ausgelegt, sparsamer. Vergleiche mal die Anzahl und Lage der Ölkanäle im Vergleich zu einer 1600er Welle oder Sportwelle... die ist anders. Da fehlen Bohrungen an den Pleuellagern.

Hat VW die 1200er Wellen jemals X-gebohrt? Die 1600er wurden in der Produktion mal umgestellt, bei den 1200ern wurde das aber nicht eingeführt?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3892
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Danke mal für die rege Beteiligung, hatte nach Mittag etwas zu schnell - ohne genauere Angaben- gepostet.

Also Block ist gespindelt, mit 69mm Serienwelle und mit neuen Lager zusammen (bis auf Büchsen, die sind im Moment beim Abdrehen wegen KR). Mein Kumpel meinte, daß sich das Lager durch Hitze ausdehnen kann und dadurch die Ausgleichsscheiben festgehen könnten, deswegen geht er auch bei neu gelagerten Motoren immer auf 0,15.
Hat bei mir mit den orignalen 3 Scheiben mit 0,10 eben so gut mit dem Maßen lt. Anleitung gepaßt (vor Zerlegung mit alten Lagern hatte er 0,13).

Weils nun schon festgezogen/eingeklebt ist (mit 38er Schraube), stellt sich für mich nun die Frage, ob ich es nochmal lösen und mit anderen Scheiben jonglieren soll....

PS@Red16ooi: Habs fast überlesen, du hast auch einen mit 0,09 gebaut, läuft der noch ohne Probleme?

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 08:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 839
Ja, er läuft mittlerweile sein 4.tes Jahr fehlerfrei. Ich fahre aber nicht viel, er dürfte um die 5000 km erst drauf haben... aber ich schenke ihm nichts. Er kann und darf Gassi gehen was er hergibt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 09:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2013
Beiträge: 1031
Wohnort: Zürich
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: BMW 530D X-Drive
Fahrzeug: 64er Typ3 Stufe
Mein aktueller Motor hat nun um die >10tkm runter und letzte Woche neuen Simmerring etc... Axialspiel
ist immernoch bei 0.1...

Wobei ich aufhöre zu drehen bei 5.500.. danach quält er sich nur... und Leistungsmessung zeigt auch nach 5.500
einen Einbruch..

_________________
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3892
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
@Red1600i
@Nikon-User

Nachdem eure Motoren doch schon einige Zeit laufen und mein aktueller "AB" auch kein sehr hochdrehender Motor wird (CB2241) werde ich das Axialspiel bei 0,10 belassen. Auch weil ich in der Mitte der Maßangaben von VW bin und ich keine Lust habe, mir andere, neue Scheiben zu besorgen. Vielleicht ist es bei Motoren, die über 7ooo drehen sicherer und besser auf 0,15 zu gehen, dürfte bei mir aber nicht der Fall sein, schätze, daß meiner bei ca.6ooo anstehen wird.

Danke, Gruß yoko

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 1193
Wohnort: zuhause
Die Angaben von VW zum Axialspiel haben m.W. etwas mit Wärmedehnung der KW/Lager und den Geräuschen zu tun.
0,1mm passt auch bei 7000U/min.
0,08 mm wird kaum bei dem Motor passen der sehr heiß wird.

_________________
Quo vadis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3892
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Varus hat geschrieben:
Die Angaben von VW zum Axialspiel haben m.W. etwas mit Wärmedehnung der KW/Lager und den Geräuschen zu tun.
0,1mm passt auch bei 7000U/min.
0,08 mm wird kaum bei dem Motor passen der sehr heiß wird.


Danke, habe heute nochmals die Meßuhr angelegt, Axialspiel ist 0,10. Damit kann ich es bei dem Motor beruhigt so lassen.

MfG yoko

PS: Habs mir aber vorgemerkt, beim nächsten ("schärferen") werde ich etwas über 0,10 gehen, so in Richtung 0,12-13.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Axialspiel/Kurbelwelle
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1210
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Meinen 1679er fürn T1 hab ich vor 2 Jahren mit 0,11 zusammengesteckt.
jetzt nach guten 2000km fürn Typ3 umgebaut, Axialspiel immer noch 0,11
Ist zwar keine Drehorgel, aber wurde schon hergenommen auch mitm Hänger.
Werde meinen 2,3L auch wieder mit Spiel um die 0,1 zusammenstecken.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nikon-User, Poloeins und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO