Aktuelle Zeit: Do 24. Jan 2019, 14:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 10:38 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Ich will in den nächsten Tagen das Häuschen und die Bodengruppe wieder verheiraten.
Da die Demontage schon eine Weile her ist, wollte ich mich mit Hilfe des Teilekatalogs nochmal schlau machen welche Teile (Gummi's, Schrauben etc.) wohin gehören.
Blöderweise fehlt im Classic Parts Teilekatalog genau eine Seite in diesem Kapitel. Das Bild ist zwar da, aber die relevanten Teilenummern fehlen auf den nachfolgenden Seiten :cry:

Bei CSP ist eine Unerlegscheibe für die Aufbaustütze hinten angegeben:
Dateianhang:
Aufbaustütze.JPG
Aufbaustütze.JPG [ 35.97 KiB | 635-mal betrachtet ]


Ist die bei allen Modellen bis 71 verbaut? Ich hab von 1000 Dingen ein Foto gemacht, aber genau diese Stelle nur einmal fotografiert. Falls verbaut, kommt die Unterlegscheibe auf den Gummi oder auf den Metallbügel unter die Federscheibe?

VG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2011
Beiträge: 744
Wohnort: Oberraden
Moin.
Der Gummi und die Hülse kommen zwischen Aufbau und Fahrgestell. Die Scheibe im Häuschen in die Verstärkung "U".
Gruß
Wolfgang

_________________
Alles wird gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2011
Beiträge: 744
Wohnort: Oberraden
Ist schon länger her bei mir, aber kommt da nicht ein Gummi zwischen Häuschen und Chassis und ein Gummi in die Verstärkung?
Denke bei mir waren es 2 Gummies.
Sorry für die zusätzliche Verwirrung.

Gruß Wolfgang

_________________
Alles wird gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Fr 21. Dez 2018, 17:21 
Offline

Registriert: November 2016
Beiträge: 15
Aah, Du meinst hier, das offensichtlich fehlende Blatt 284b
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... .html#/860

Schau mal hier Seite 9:
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... itel_A.pdf
Mal angenommen, bis '65 wurde das nicht geändert, wäre Deine Reihenfolge dem Foto nach Chassis, Gummi, Stütze/U/Metallbügel, quadratische U-Scheibe, Federscheibe, Schraube.

Vermutlich später dann wie hier
https://www.volkswagen-classic-parts.de ... .html#/260

Grüße, Tim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2018, 10:21 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Dank euch für eure Rückmeldung. Genau das fehlende Blatt habe ich gemeint.
In der Reihenfolge von Tim würde ich es auch verstehen, eine Hülse bzw. ein zweiter Gummi waren vor der Demontage definitiv nicht verbaut.

Gestern habe ich gesehen, dass mir der für hinten zugesendete Satz an Unterlagen (4 Stück) mit den beiden Unterlagen "unten" der Vorderachse identisch zu sein scheint.
Die Teilenummern sind laut Katalogen unterschiedlich, aber auch im Netz werden die Gummis je nach Versandhandel für hinten und vorne oder beides angegeben. Ich gehe dann nochmal messen, würde aber aus dem Stehgreif sagen, dass die Dicke 10mm beträgt. Von den Abmessungen passen die Unterlagen auch vorne und hinten. Ist das jetzt ein Versandfehler oder sind die Gummis tatsächlich identisch?
Für heute ist eingtlich die Hochzeit geplant, wäre super ärgerlich zu verschieben.

VG
Ulti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2018, 12:04 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Ich hab mir die Frage gerade am Auto mit den alten Unterlagen selbst beantwortet.
Die Gummis sind vorne und hinten unterschiedlich, auch von der Höhe her gibt es einen Unterschied. Vorne 10mm, hinten 7mm.
Hochzeit also verschoben :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2018, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Februar 2013
Beiträge: 51
Wohnort: Bremen
Beim meinem Käfer 59, 65, 69 mit Pendelachse war das ab Werk wie folgt:
Boden / Gummi-Puffer / Haus / (kein weiterer Schnick-Schnack dazwischen)
Nach Hochzeit von oben durch Haus Schraube + Unterlegscheibe.

Es gibt 4 Gummi-Puffer hinten und 2 Gummi-Puffer vorne bei Vorderachse. Ob der Gummi-Puffer nun 0,7 oder 1,0 cm ist sollte egal sein, denn durch anziehen der Schrauben kann man den Gummi-Puffer „platt“ machen. Ich habe auch gehört, dass man durch mehr oder weniger anziehen die Spaltmasse, z.B. beim Cabrio, etwas justieren kann.

Die 4 Gummi-Puffer hinten habe ich „vor Hochzeit“ immer mit Sikaflex festgeklebt damit der Gummi-Puffer „bei Hochzeit“ nicht verrutschen kann.

Ein Bild von meinem 1969 Käfer:
https://images.classiccult.com/2018/02/ ... vw-bug.jpg

Ich habe im Übrigen bei meinen VWs immer die alten original gammeligen Gummi-Puffer genommen und auch nie Probleme damit gehabt. Wie die Repro Teile sich auf lange Sicht verhalten?

Sinnvoll ist auch, bei der langen Dichtung zwischen Boden und Haus die Schraub-Löcher im Gummi „vorzubohren“.

Viel Glück,
Lutz

_________________
https://www.classiccult.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2018, 17:59 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Hi Lutz,

die mir zugesendeten waren auch original VW, alle mit der Nummer 111899115A, das sind aber die für vorne (wenn auch teilweise im Internet für hinten angeboten). Davon hab ich jetzt zumindest genug für zwei weitere Restaurationen :D
Ich denk auch, dass die 3mm nicht viel ausmachen, will es aber lieber so machen wie original vor der Resto um Überraschungen beim Zusammenbau zu vermeiden.
Die fehlenden Gummis hab ich jetzt bei CSP bestellt, manchmal versenden die auch NOS Teile, ich bin gespannt was kommt.

Auf deinem Foto sieht man, dass du die Achsteile komplett mit Korrosionsschutzfett bearbeitet hast. Hat sich das so bewährt?

VG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 22. Dez 2018, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Februar 2013
Beiträge: 51
Wohnort: Bremen
Hallo Philipp :D

Ich habe bei meinen VWs den Boden etc. gestrahlt, grundiert und lackiert. „Steinschlagschutz“ habe ich nicht aufgetragen.

Nachdem alles in Neuzustand war habe ich Mike Sanders großflächig aufgetragen, d.h. überall unter dem Auto. Beim letzten Käfer habe die Flächen mit TimeMAX 300 WAX gemacht. Schaut dann so aus:
Vorher: https://images.classiccult.com/2018/02/ ... -resto.jpg
Nachher: https://images.classiccult.com/2018/02/ ... l-well.jpg

Mein 59er hat diese Behandlung vor 14 Jahren bekommen. Er ist von unten richtig dreckig und von der Wagenfarbe ist fast nichts erkennbar. Der ganze Schmutz klebt am Fett und putzen ist zwecklos. Ich habe dieses Jahr eine Stelle saubergemacht, alles wie neu drunter. Kann sein das unter dem Fett Lackschäden sind, z.B. durch Steinschläge, aber das ist nicht tragisch wie früher mit Bitumen Pampe, wird ja vom Fett konserviert.

Mir gefällt das, weil ich mir bezüglich Steinschläge am Unterboden und den daraus entstehen Rost keine Sorgen machen muss und weil ich keine Zeit investieren muss.

Ich fahre meine VWs bei jedem Wetter.
Lutz

_________________
https://www.classiccult.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2019, 10:54 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Diese Woche konnte ich endlich Bodengruppe und Häuschen verheiraten. Hat glücklicherweise alles super gepasst. Die Chassisdichtung habe ich wie in einem Thread von Veedee beschrieben vorab in der Mitte mit zwei Lagen 3M Band beklebt und dann alles ordentlich mit Mike Sanders eingestrichen. Wie fest zieht man eigentlich die Schrauben für das Häuschen? Dadurch dass die Chassisdichtung genau wie die Unterlagen aus Gummi sind, ist es theoretisch möglich soweit anzuziehen, dass alles relativ stark gequetscht wird. Das hab ich jetzt erstmal nicht gemacht und nicht extrem angezogen.

Dateianhang:
IMG_2877.JPG
IMG_2877.JPG [ 150.55 KiB | 361-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_2878.JPG
IMG_2878.JPG [ 158.47 KiB | 361-mal betrachtet ]



Weiß jemand wo es die passenden Schrauben für die Schlossfalle gibt?
Die originalen Schrauben musste ich bei der Demonatege teilweise ausbohren. Die im Onlinehandel nachbestellten, haben einen zu großen Kopf. Ich hatte schon überlegt die Löcher mit einem Bohrer leicht zu weiten, ist aber auch eher eine Bastellösung :?

Dateianhang:
IMG_2934.JPG
IMG_2934.JPG [ 48.59 KiB | 361-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Sa 5. Jan 2019, 11:21 
Offline

Registriert: November 2016
Beiträge: 15
Hi Ulti,
die im Reparaturleitfaden genannten z.b. 2 mkg (20 Nm) für die M8-er Schrauben sind meines Erachtens nur was für die original-VW-Chassisdichtung, die in VeeDees Thread zu sehen ist. Auf der Originaldichtung liegt das Chassis demnach nicht nur außen auf den beiden "Schläuchen" auf, sondern auch auf dem im Vergleich zur Repro-Dichtung dickeren Mittelteil. Auch das eingelegte 3m-Band bietet denke ich beim Anziehen im Vergleich weniger Widerstand.
Hab mich vor zwei Monaten auch an Veedees Anleitung gehalten (danke Veedee!), und danach nach Jefööhl (wie der Kölner sagt) angezogen.

Eine Schraube der Schlossfalle suche ich auch noch, bin hier ebenfalls nicht fündig geworden.
Die Angebote beschränken sich irgendwie auf den Zeitraum bis '55...
https://www.werk34.de/de/schraube-fuer- ... 07/55.html

Viele Grüße, Tim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: So 6. Jan 2019, 10:24 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Hast du mal eine Schraube bis 55 probiert? Sind die definitiv nicht passend?
Wäre ja ansonsten mal einen Versuch wert.

VG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: So 6. Jan 2019, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 4158
Wohnort: Goch, Weberstadt
die Chassisschrauben kann man nach ein paar Wochen noch mal nachziehen . Dann hat sich das alles von ein wenig gesetzt.

_________________
Das ist nicht original, das gehört aus dem Verkehr gezogen!


http://www.youtube.com/watch?v=dyIsf-37 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=lMl8x2qFPrc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: So 6. Jan 2019, 11:20 
Offline

Registriert: November 2016
Beiträge: 15
Thema Schauben Schlossfalle, dem Ersatzteilkatalog nach Teilenummer 111837298 für den entsprechenden Fahrgestellnummernbereich:
Scheint auch im Bus eingebaut worden zu sein:
https://www.alanhschofield.com/ourparts ... 37298.html
https://www.customandcommercial.com/vw- ... 0-63_2401/
https://www.serial-kombi.com/de-DE/t1-t ... 963-n31298


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Komplettrestauration 1965er Käfer 1200A
BeitragVerfasst: Mi 9. Jan 2019, 17:40 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 148
Käfer: 1200A
Hi, hab im Bugnet einen Tipp bekommen: https://de.vwheritage.com/111837298-str ... w-vw-spare

VG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang 1965er 1200

MrRaymon

7

2543

Fr 11. Aug 2017, 14:53

FloBiss Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 1965er Dickholmer auf 1969er Bodengruppe geht das?

bbs99

3

1849

Do 27. Nov 2014, 07:52

armin Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 29. Mai-Käfer-Treffen in Hannover # Käfer & Co. Rhein Ruhr #

kaeferdesaster

0

2806

Mo 23. Apr 2012, 18:42

kaeferdesaster Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Käfer:"Original" Auspuff Käfer Edelstahl.

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

sfera-haiza

36

13240

Do 15. Nov 2018, 16:49

Fuss-im-Ohr Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Bad Käfer XD

BugPunk

6

4588

Mo 19. Jul 2010, 18:31

hawaiikaefer Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bluelagune, dragbug56 und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO