Aktuelle Zeit: Di 19. Mär 2019, 11:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2018, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1252
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
kudder hat geschrieben:
Also ich habe in meinen Käfer gut 10000 € investiert. Er war aber auch eine Leiche ... :shock: .
Kommt halt immer auf die persönliche Wertschätzung an.
Gruß
Sven

Moin. Die Frage ist, was du selbst machen konntest um evtl Geld zu sparen, bzw. wieviel Geld in einzelne Bereiche geflossen ist.
Ich kann zum Beispiel nicht selbst schweißen, also muss ich schauen wo ich solche Arbeiten sinnvoll ausgeführt bekomme...

Gruß hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2018, 07:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2012
Beiträge: 1796
Wohnort: 29581 Gerdau / Bohlsen
Ich habe alles selber gemacht, bis auf die Lackierung. War aber auch eine Vollresto. Der teuerste Posten war mit Sicherheit die Lackierung.

_________________
...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mi 21. Nov 2018, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1252
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
Moin.

Es geht fleißig weiter. Am Wochenende mal bei einem Kumpel im Teilelager Kotflügel rausgesucht. Für hinten hatte ich ja mal zwei angeschafft, die ich aber wahrscheinlich nicht verwenden werde. Wir haben jetzt sogar für vorn einen 70er NOS-Kotflügel gefunden. Hol ich nächste Woche ab, dann ist das auch erledigt.

off topic: Leider hab ich mich dort in einer Garage noch in etwas verliebt. :obscene-drinkingfaded: Mal sehen, was wir da machen können... :mrgreen:

Eine vordere Stoßstange wird sich auch noch finden. Die hintere hab ich inzwischen gefunden, die muss ich nur wenig aufbereiten...

Mein hinteres Blinkerproblem konnte ich auch lösen. Hab nach unendlich langer Suche die passenden Rückleuchtengläser gefunden...

Kennt jemand jemanden, der Radioumbauten macht? Ich hätte gern nur die Bedienblende im Radioschacht, aber das Radio im Handschuhfach verbaut.

Gruß hauke


Dateianhänge:
Dateikommentar: Bügeleisen-Rücklichtgläser in weiß-rot-weiß mit E-Nummer.
Foto 21.11.18, 14 45 54.jpg
Foto 21.11.18, 14 45 54.jpg [ 109.13 KiB | 627-mal betrachtet ]

_________________
old Miss Coco
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 22. Nov 2018, 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2013
Beiträge: 1196
Wohnort: Zürich
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: BMW 530D X-Drive
Fahrzeug: 64er Typ3 Stufe
Solch ein Umbau ist nicht ohne....

Wie wäre es denn mit einer Fernbedienung ?

Habe bei mir am Lenkrad eine LFB und das Radio im Handschufach...

_________________
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mi 6. Mär 2019, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1252
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
Moin. Es geht voran... Nein, nicht wirklich. Mein Mirestaurator ist mit dem letzten Käfer noch nicht fertig, so dass es immer noch nicht richtig losgegangen ist.
Da wir im Moment dabei sind, einen neuen Familienwagen anzuschaffen, habe ich angeboten, das Projekt bis zu ein Jahr zu verschieben.
Die Sitzgarnitur ist aber auf jeden Fall schon gemacht, die Arbeiten an derBodenplatte werden zumindest beginnen.
Neues Radio ist auch geordert, da ich aktuell keine Lust habe, das alte Becker GrandPrix nochmal zur Reparatur zu schicken.
Bei der Lackierung bin ich aktuell dabei, mir die Farbe herauszusuchen...ich tendiere im Moment zu kirschrot von VW.

Gruß hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 7. Mär 2019, 09:06 
Offline

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 163
Käfer: 1200A
hauke32 hat geschrieben:
Hallo Ihr,

habe die letzten Tage noch einige Dinge bezüglich der Restauration des Käfers mit der Chefin ( :romance-admire: ) abgesprochen.Wie war das bei euch mit den Kosten?
Habt ihr vorher alles durchkalkuliert, oder einfach Betrag X auf der hohen Kante gehabt und dann festgestellt, es reicht nicht?

Meine Kalkulation sieht folgendermaßen aus:
Karosserie und Häuschen:
- Bodenplatte: 1000 € (davon 500 schon bezahlt für Platte)
- trockeneisstrahlen/schweißen/lackieren/dämmen
- Türen (haben mich komplett 150 gekostet)
- 4 Kotflügel (60 € muss ich noch abholen)
- Stoßstangen (Chrom: ca. 700€/ Edelstahl: 899€)
- Häuschen aufbereiten (strahlen, schweißen,...): 1000€
- Lackieren: 3500€ (hier in der Nähe) oder (Polen: 1600€)

Fahrwerk/Räder/Bremsen:
- VVA aufbereiten (ca. 100€)
- Umbau auf Scheibenbremse vorn 600€

Innenraum:
- Teppich (ca.350€)
- Instrumente + Träger: (Träger:60€ DZM: 80€ (schon bezahlt))
- Sitzgarnitur ca. 2500€ (Angebot)
- Türpappen ca. 400€ (Angebot)

Motor und Peripherie:
- Vergaser überholen (250€)
- Motor (2500€ Angebot)

Elektrik und Hifi:
- Lautsprecher vorn (75€ schon bezahlt)
- Radio umbauen (n.n.)
- Kabel uä (ca. 100€)

Gesamtkosten: ca. 13400€

Klingt irgendwie erstmal viel, denke aber das ist optimistisch.
Was findet ihr?

Viele Grüße
hauke


Hey,

aus meiner Sicht ist die Kalkulation zu optimistisch... Ich hab ähnlich gerechnet und viel mehr Geld versenkt. Bis auf Karosseriearbeiten und Lack hab ich alles selbst gemacht.
Beispiel strahlen und schweißen: Mein Käfer hatte eine ziemlich gute Substanz, dennoch hab ich rund 2000€ für alle Dengel und Schweissarbeiten bezahlt (Freundschaftspreis)... Angebot von einem anderen Betrieb waren 6000€. Strahlen und Grundieren noch on top.
Im Nachhinein ist der größte Posten all der Kleinkram den man so kaufen muss.. Dichtungen, Durchführungen, Schrauben, Schalldämmung... Da kommt ständig was neues :D

Hätte ich das vorher gewusst wäre meine Entscheidung vielleicht auf einen bereits top restaurierten Ovali gefallen :lol:
Aber am Ende macht so eine Restauration ja auch bis auf ein paar Tiefpunkte Spaß... Und es ist ein schönes Gefühl alles komplett selbst gemacht zu haben.

VG
Ulti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 7. Mär 2019, 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1252
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
Hej, ja ich weiß. Sind aber für micht nur Richtwerte. Aktuell habe ich von einem Kumpel jemanden an der Hand, der die Schweißarbeiten übernehmen würde (kennt sich auch mit Oldtimern aus). Zusätzlich habe ich wahrscheinlich die Möglichkeit, bei uns an der (Berufs-)Schule das Schweißen selbst zu lernen. Das würde einiges sparen. Für die Bodenplatte und Umbauarbeiten (Bremse, etc.) wird es ein "Festpreisangebot" meiner befreundeten Werkstatt geben.

Der große Part ist im Moment das Lackieren. Wobei ich mir das eigentlich selbst zutraue. Mein Kumpel hat gerade zum Eisstrahlen eine große Garage gebaut, die könnte ich auch zum Lackieren benutzen. (wenn man dabei ähnlich wie Marvin Hörner von LB Garage vorgeht, könnte das durchaus klappen).

Ich glaub, das günstigste ist, dass ich mir den Stress rausgenommen habe, im Juni wieder zu fahren! So bin ich auch etwas entspannter...

Danke hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 7. Mär 2019, 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
Ich finde wichtig ist, dass es dir nachher einfach gefällt.

Und wenn es ein Jahr länger geht, ist es halt so... Das Ergebnis muss dich/euch überzeugen und sonnst keinen anderen.

Schritt für Schritt denken und nicht das ganze Projekt als ganzes sehen, dass hat mir bei den Tiefs sehr geholfen. Ja! die Bremse ist fertig... usw...

Aber nochmal bzgl. Lack: Hast du den Lack von Marvin live gesehen? Ich durfte ihm in Spa kurz bei Seite stehen wo er Probleme mit der Hinterachse hatte.

Bitte nicht falsch verstehen, aber man sieht schon das es eine Garagen-Lackierung ist... Habe aber auch schon absolut 1A Garagen-Lackierungen gesehen...

Was ich damit meine, lieber länger warten und noch sparen und dann das verbauen (oder lackieren lassen) was man wirklich will..

Gerade bei der Lackierung ärgert man sich täglich wenn es einem nachher nicht gefällt und sich denkt: hätte ich nur...

Achja bzgl. Kosten: bei meiner Restauration wurde mein Budget auch gewaltig überzogen, aber wie schon vorher erwähnt wurde: das Kleinzeug macht es halt aus...

Grüße

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 7. Mär 2019, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1493
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Ich würd auch eher mit 15-20 k€ rechnen,
meine Bulliresto hat ca. 25 k€ gekostet, bis auf die Lackierung (1,5 k€ als absoluter Spezlpreis + Material)
und Getriebeüberholung (800,- €) hab ich alles in Eigenregie gemacht, auch das Sandstrahlen.

Aber das ganze über 5 Jahre sind auch "nur" 5 k€ pro Jahr, das ist doch erträglich für so ein schönes Hobby :mrgreen:

Bei meiner momentanen Käferresto rechne ich mit ca. 15 k€, BG und Häuschen brauchen allerdings nicht soo viel Arbeit,
und evtl. lacke ich diesmal selbst.

Was auch immer ein teurer Posten ist, ist der Motor, zumindest wenn Leistung rausschauen soll, und den ganzen Mist,
den man zweimal kauft, weil man während des Aufbaus das Konzept ändert :oops:

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge das ist mal schnell

Udo

4

3014

Mi 14. Sep 2016, 11:34

Udo Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 1303 Blinker zu schnell

1303Käfer

3

2471

Fr 23. Jan 2015, 06:51

1303Käfer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Schaltvorgang: wie schnell kann man schalten???

181er

7

3486

So 15. Jan 2012, 22:39

181er Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Öltemperatur messen - einfach, billig und schnell

schickard

5

4623

Fr 15. Jun 2012, 18:24

Käfer82 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge der Anlasser will nicht

vw1500

8

4249

Sa 11. Sep 2010, 10:31

vw1500 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO