Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Ovaltom
Beiträge: 703
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:17

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Ovaltom »

Nabend,
waschbär07 hat geschrieben:So wie ich das verstanden habe will er schon etwas mehr. Aber das stimmt, das Problem sind die Qualitäten der derzeit lieferbaren 103/105er K&Z.
Sehe bei 103er Kolben und Zylindern eigentlich kein Problem...es sei denn man verbaut den China-Kram.
JE Kolben mit Deutz Zylindern sind verfügbar und standfest.

Die Frage der Köpfe stellt sich mir auch nicht...da gibt es Optionen ohne Ende.

Mir stellt sich die Frage nach einer guten Kurbelwelle mit mehr Hub beim Typ4.
AA kommt für mich im Grunde auch hier nicht in Frage (Pleuellager mit bis zu 0,05mm Unterschied)!
Bleibt eigentl. nur Scat,wobei die ja auch nicht mehr das sind was sie mal waren.

Wenn jemand noch eine gute 78er oder 80er Typ4 Welle liegen hat kann er sich gerne bei mir melden ;)

Gruss Tom
Udo
Beiträge: 1483
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Udo »

Ich teste gerade mit typ1 Zapfen . Bei mir werden die Teile jedoch auch extrem beansprucht. Letztes Jahr hatte ich einen 78x96 für Langstreckenrennen mit 170 PS. Das sind gute Testfahrer , unter 3,5 std fahren die nicht auf die Nordschleife :) Bei Köpfen sollte man die Kanäle und Brennräume nicht vergessen. Hatte aktuell welche hier die nur aufgebohrt waren. Unverständlich sowas
waschbär07
Beiträge: 15
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 07:26

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von waschbär07 »

Ovaltom hat geschrieben:Nabend,

JE Kolben mit Deutz Zylindern sind verfügbar und standfest.

Gruss Tom
Hi Tom, wo gibt es sowas?
Ovaltom
Beiträge: 703
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:17

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Ovaltom »

Nabend,

@ Udo

was heißt das genau?
Hast Du die komplett neu angefertigt oder vorhandene umgearbeitet?Mehr Freigang zur Nocke?
Können wir jetzt endlich mal bedenkenlos über 3Liter bauen? :D

@ waschbär

Also Kolben beim Händler oder Tuner...klar.
Die Deutz 912/913 Buchsen kauft man am besten gebraucht für um die 40€ .Bohren und hohnen muß man die ja eh noch.

Dann muß man drehen,fräsen,flexen,messen und ruhig bleiben können.Oder man kennt jemanden der sowas kann.
Ehrlich gesagt hätte ich meine nach ein paar Tagen Bearbeitung fast durchs Fenster geworfen...war haarscharf,obwohl ich Angler bin :lol:

Hier die Jungs in Dänemark verbauen die auch oft...

https://www.facebook.com/GBOT.dk/

kostet aber um die 1300€,wenn man die Rohlinge dahin schickt.

Gruss Tom
Udo
Beiträge: 1483
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Udo »

Freigang zur Nocke ist weniger. Aber durch den großen Durchmesser der Zapfen und den schmalen Pleul wird die Welle stabiler. Mehr als 82 Hub geht da nicht. Deutz Zylinder sind sehr aufwendig zu bearbeiten bis sie fertig sind. Mache aber jetzt auch mal welche für einen Kunden ….
Ovaltom
Beiträge: 703
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:17

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Ovaltom »

Udo hat geschrieben:Freigang zur Nocke ist weniger. Aber durch den großen Durchmesser der Zapfen und den schmalen Pleul wird die Welle stabiler. Mehr als 82 Hub geht da nicht. Deutz Zylinder sind sehr aufwendig zu bearbeiten bis sie fertig sind. Mache aber jetzt auch mal welche für einen Kunden ….
ok...mit 82 Hub kann man ja arbeiten.

Werde mir den "Deutz-Albtraum" wohl auch noch einmal antun für meinen Bus Motor :?
Der Preis der Dänen ist übrigens absolut gerechtfertigt und fair ;)
Ich würde es für den Betrag nicht für andere machen!
Udo
Beiträge: 1483
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Udo »

Es gibt ja auch noch fertige in online Shops , muss jeder für sich entscheiden. Oder du wartest bis csp wieder welche hat . Die habe ich bisher nur verbaut. Kann aber länger dauern.
Benutzeravatar
Jürgen N.
Beiträge: 1380
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 23:50
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Wohnort: 71706
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Jürgen N. »

Udo hat geschrieben:Freigang zur Nocke ist weniger. Aber durch den großen Durchmesser der Zapfen und den schmalen Pleul wird die Welle stabiler. Mehr als 82 Hub geht da nicht.
Mit etwas Kreativität gehen auch 86mm :P .
Dateianhänge
IMG-20220127-WA0012.jpg
IMG-20220127-WA0012.jpg (38.3 KiB) 579 mal betrachtet
IMG-20220127-WA0013.jpg
IMG-20220127-WA0013.jpg (37.69 KiB) 579 mal betrachtet
Ovaltom
Beiträge: 703
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:17

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Ovaltom »

Nabend,

@ Udo

In welchen Shops gibt es die denn?Habe damals nix gefunden ausser halt die Dänen.Und wo lagen die denn preislich bei CSP?

@ Jürgen

was sind das für Pleule...Serie bearbeitet?

@ all

Schweißt man heute eigentlich noch die Verstärkungshülsen im Auslassbereich des Typ4-Serienkopfes ein oder ist man wieder davon abgegangen?
Benutzeravatar
Jürgen N.
Beiträge: 1380
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 23:50
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Wohnort: 71706
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Jürgen N. »

Hallo Tom,

Jet Titan Pleuel.

Ich würde anstatt die Verstärkungshülsen eher Rückseitenkühlung machen.

Gruss Jürgen
Dateianhänge
20181018_073602.jpg
20181018_073602.jpg (176.54 KiB) 571 mal betrachtet
Udo
Beiträge: 1483
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Udo »

Jürgen N. hat geschrieben:
Udo hat geschrieben:Freigang zur Nocke ist weniger. Aber durch den großen Durchmesser der Zapfen und den schmalen Pleul wird die Welle stabiler. Mehr als 82 Hub geht da nicht.
Mit etwas Kreativität gehen auch 86mm :P .
86mm mit 55er Zapfen ? In den Shops gibt es nicht die csp Zylinder. Nur AA
Ovaltom
Beiträge: 703
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:17

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Ovaltom »

Udo hat geschrieben: In den Shops gibt es nicht die csp Zylinder. Nur AA
Missverständnis!Dachte Du meinst bearbeitete Deutz-Buchsen.
Nee danke...ich verbaue kein AA in meinen Motoren.

@ Jürgen

alles schön und gut...artet aber aus dann.Der Motor sollte nach Möglichkeit nicht teurer werden wie der Bus selber :mrgreen:
Benutzeravatar
Jürgen N.
Beiträge: 1380
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 23:50
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Wohnort: 71706
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Jürgen N. »

@Tom:
Nimm eine 78er Welle mit 50er Zapfen für den 2,6l.
Das geht mit Serienzapfen, setze die Schraubenauflage am Pleuel 2mm tiefer.
Dann geht das bei einer Nocke mit 28er Grundkreis vorbei ( wenn die nicht exotisch ist ).
Benutzeravatar
Henry / MKT
Beiträge: 319
Registriert: Do 20. Jan 2011, 13:49

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Henry / MKT »

Moin,
@Tom: Wenn man sich den Typ4 Kopf von unten anschaut, würde ich nicht auf die Hülsen verzichten bei einem 2,6er. Ist ja auch ein nicht so hoher Aufwand.
Udo
Beiträge: 1483
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Motorkonzept für schnellen Motor im leeren T2 Kasten

Beitrag von Udo »

Jürgen N. hat geschrieben:@Tom:
Nimm eine 78er Welle mit 50er Zapfen für den 2,6l.
Das geht mit Serienzapfen, setze die Schraubenauflage am Pleuel 2mm tiefer.
Dann geht das bei einer Nocke mit 28er Grundkreis vorbei ( wenn die nicht exotisch ist ).
Hab ich früher auch gemacht als es noch öttinger Wellen gab. Aber warum wenn es stabileres gibt ? 86 mit Typ4 Zapfen biegt sich ja beim wuchten schon :o Am Ende werden wir wohl welche aus vollmaterial fräsen. Warte gerade auf Angebote.
Antworten