Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Alles was sonst nicht in den Technik Kategorien passt
Junebug
Beiträge: 25
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 16:18
Käfer: 1302LS Cabrio

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Junebug »

Hallo,
vorne laufe die Rohre durch durchgebohrte Schottverschraubungen, die in eine 8mm Stahlplatte statt dem Blechdeckel geschraubt sind. Im Bereich des Rahmenkopfes habe ich eine Etage in die Rohre gebogen, damit sie sich besser durch den Tunnel schieben lassen. Hinten sind die Rohre mit Winkelverschraubungen und Schottverschraubungen rechts und links neben der Getriebelagerung nach aussen/unten geführt. Alles mit Ermeto Überwurfmutter und Schneidring. Wie gesagt, alle seit 30 Jahren so im Einsatz.
Gruß
Andreas
Dateianhänge
Bild 013.jpg
Bild 013.jpg (83.48 KiB) 1184 mal betrachtet
Bild 012.jpg
Bild 012.jpg (82.12 KiB) 1184 mal betrachtet
Bild 011.jpg
Bild 011.jpg (84.05 KiB) 1184 mal betrachtet
Bild 008.jpg
Bild 008.jpg (187.08 KiB) 1184 mal betrachtet
Bild 007.jpg
Bild 007.jpg (87.09 KiB) 1184 mal betrachtet
Bild 005.jpg
Bild 005.jpg (196.53 KiB) 1184 mal betrachtet
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 375
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Xmil »

Schöne Lösung :up:
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 375
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Xmil »

Moin, hat jemand eine Lösung gefunden, eine Bodengruppe mit Federbein-Vorderachse auf die Räder zu stellen?

Grüße Bert
Benutzeravatar
Dale_Jr.
Beiträge: 319
Registriert: Do 2. Mai 2013, 21:41
Käfer: R.I.P 1302/72'
Fahrzeug: 412 LE Variant Bj.73 im Wiederaufbau
Fahrzeug: BMW E39 520i Bj.00...200k km
Fahrzeug: BMW E39 520i Bj.01 Automatik...200k km
Wohnort: am Mittelrhein

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Dale_Jr. »

Geht doch ganz einfach.

https://www.classicdriver.com/de/car/vw ... 973/501394

Guten Rutsch!!
LG Gerold

Ihr könnt mich mal am Tuffel tuuten!!
Am Öl kanns nicht gelegen haben, war ja keins drin!
Mitglied im KBCGG seit 86'
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln – ein Auto braucht Liebe...

Ärger mit dem Verbrennungsmotor-VW? Angst vor dem Nachbarn? Schlechtes CO2-Gewissen?
Nutze die VERBRENNERKLAPPE! Gib ihn einfach ab. Entlaste Dich!
Für VW ab 1,2 Liter Hubraum kostenlos! Unter 1,2 Liter Hubraum auf Anfrage. Nur unfallfrei, mit gültiger HU/AU!
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 375
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Xmil »

Das ist mir deutlich zu aufwendig, ich will mir ja nicht ewig die Bodengruppe ansehen.
Ich hätte nur gern eine Lösung für eine einfache, übergangsweise Beweglichkeit der Bodengruppe.
Die Federbeine müssten ja auch nicht dran sein.
Dann wird es wohl doch nur ein Rollbrett werden.

Grüße Bert
Benutzeravatar
rme
Beiträge: 2774
Registriert: So 6. Jun 2010, 13:30
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Wohnort: Duisburg

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von rme »

Ich hatte mir seinerzeit, allerdings für den KV, eine Stütze mit einer Lenkrolle gebaut und an der Vorderachsaufnahme verschraubt. Das war sehr gut rangierbar. Müsste doch beim LV auch irgendwie gehen wenn noch keine Federbeine dran sind.
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.
Benutzeravatar
AIC-Peter
Beiträge: 321
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 21:07
Käfer: 1303

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von AIC-Peter »

Wurden damals auch direkt vom Werk Zylinderköpfe überholt?
Haben die dann auch eine X-Kennzeichnung eingeschlagen wie überholte Motorblöcke?
Könnte zwei gut erhaltene gebrauchte Köpfe kriegen..... Da ist eben ein X eingeschlagen auf dem Steg zwischen den zwei Zylindern.
Kaufen oder Finger weg?
Dateianhänge
Screenshot_20220117-133630.png
Screenshot_20220117-133630.png (624.24 KiB) 740 mal betrachtet
Gruß aus Bayern
Peter
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 7595
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von B. Scheuert »

Jep! Es gab bei VW sogar Bremsbelagsätze im AT. Neben dem X sieht man noch etwas von dem VW AT Zeichen. Ein Kreis mit zwei Pfeilen.
bullitom
Beiträge: 52
Registriert: So 7. Apr 2019, 09:28
Wohnort: Bayern

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von bullitom »

Hallo

Sind das die köpfe von den kleinanzeigen?
Frag mal nach der ventilgröße. Ohne es zu wissen aber sieht für mich nach den 33 und 30 ventilen aus.

Gruß
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 375
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Xmil »

AIC-Peter hat geschrieben:Wurden damals auch direkt vom Werk Zylinderköpfe überholt?
Haben die dann auch eine X-Kennzeichnung eingeschlagen wie überholte Motorblöcke?
Könnte zwei gut erhaltene gebrauchte Köpfe kriegen..... Da ist eben ein X eingeschlagen auf dem Steg zwischen den zwei Zylindern.
Kaufen oder Finger weg?
Was genau ist denn an den Köpfen gut erhalten?

Ich finde, auch wenn man wenig ausgeben möchte, kann man was neues bekommen. Und schlechter als der alte Rassel kann es nicht sein. Oder man will was originales aufarbeiten, dann spielt Geld aber auch keine Rolle mehr.
Ich hab jedenfalls noch keinen Rissfreien Kopf in den Kleinanzeigen gesehen.
Benutzeravatar
AIC-Peter
Beiträge: 321
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 21:07
Käfer: 1303

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von AIC-Peter »

OK.... Ich merke schon.... Während sonst hier eher die Meinung herrscht lieber gut erhaltene Gebrauchtteile aufzuarbeiten - scheint das bei Zylinderköpfen anderst zu sein.....
Ich hatte mir die jetzt nur als Notreserve aufs Lager gelegt.... Jetzt lass ich aber lieber die Finger davon.... Hab ja aktuell zwei neue Zylinderköpfe.... Trotzdem danke.
Gruß aus Bayern
Peter
Benutzeravatar
lothar
Beiträge: 425
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 12:14
Käfer: 1303 (Daily Driver)
Käfer: Mex `82 Special Bug (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von lothar »

AIC-Peter hat geschrieben:Ich finde, auch wenn man wenig ausgeben möchte, kann man was neues bekommen. Und schlechter als der alte Rassel kann es nicht sein. Oder man will was originales aufarbeiten, dann spielt Geld aber auch keine Rolle mehr.
Ich hab jedenfalls noch keinen Rissfreien Kopf in den Kleinanzeigen gesehen.
Das muss man differenziert sehen ;)
Natürlich wird viel Schrott gebraucht angeboten, daher muss man sich die Sachen genau ansehen, aber man stößt immer noch auf gute, rissfreie Köpfe (meist vom 1300er).

Was die Verarbeitung angeht, vor allem die Verrippung und den Luftdurchsatz, sind die orig. VW Köpfe immer noch das Maß der Dinge.
Führungen kann man wechseln (und vorher noch Kanalarbeiten machen), Planen, tiefer stechen etc. auch - also spricht nichts dagegen, die qualitativ besten Köpfe zu verwenden.

Bei den Repro-Köpfen muss man mindestens genauso hinschauen: Oft ist der Luftdurchsatz schlecht, dann muss man nachbohren, fräsen etc. und kommt doch nicht ans Original ran...
Ein Bekannter hatte neue Köpfe, da war die Zylinderauflage auf beiden Seiten unterschiedlich (zum Glück ist es ihm aufgefallen), ich selbst hatte schon Köpfe, da trugen die Ventile auf den Sitzringen nicht richtig :( usw
Benutzeravatar
Bugbear
Beiträge: 665
Registriert: Do 1. Jul 2010, 20:32

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Bugbear »

lothar hat geschrieben:
AIC-Peter hat geschrieben:Ich finde, auch wenn man wenig ausgeben möchte, kann man was neues bekommen. Und schlechter als der alte Rassel kann es nicht sein. Oder man will was originales aufarbeiten, dann spielt Geld aber auch keine Rolle mehr.
Ich hab jedenfalls noch keinen Rissfreien Kopf in den Kleinanzeigen gesehen.
Das muss man differenziert sehen ;)
Natürlich wird viel Schrott gebraucht angeboten, daher muss man sich die Sachen genau ansehen, aber man stößt immer noch auf gute, rissfreie Köpfe (meist vom 1300er).

Was die Verarbeitung angeht, vor allem die Verrippung und den Luftdurchsatz, sind die orig. VW Köpfe immer noch das Maß der Dinge.
Führungen kann man wechseln (und vorher noch Kanalarbeiten machen), Planen, tiefer stechen etc. auch - also spricht nichts dagegen, die qualitativ besten Köpfe zu verwenden.

Bei den Repro-Köpfen muss man mindestens genauso hinschauen: Oft ist der Luftdurchsatz schlecht, dann muss man nachbohren, fräsen etc. und kommt doch nicht ans Original ran...
Ein Bekannter hatte neue Köpfe, da war die Zylinderauflage auf beiden Seiten unterschiedlich (zum Glück ist es ihm aufgefallen), ich selbst hatte schon Köpfe, da trugen die Ventile auf den Sitzringen nicht richtig :( usw
:text-+1:
Obiwan_1
Beiträge: 3
Registriert: Do 1. Jun 2017, 08:49

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von Obiwan_1 »

Hallo Leute,

gibt es irgendwo in diesem Forum einen Bilder-Thread? Würde mir gerne verschiedene Felgen/Reifenkombinationen anschauen was mir am besten taugen würde. Finde aber nichts in der Art. Kann jemand helfen?

Viele Grüße
derJan
Beiträge: 254
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 14:45
Käfer: Mexiko Käfer 1200er
Wohnort: Leipzig

Re: Der kurze Frage - kurze Antwort Thread

Beitrag von derJan »

Ein Kumpel von mir macht mit Zündmagneten rum. Die Teile sehen so aus, als könnten sie auch als Alternative zum Zündverteiler im Käfer ihren Dienst tun.
Bis jetzt plant er, die Teile in seinem Vorkriegsmotoren seines Fords zu montieren. Nun zu seiner Frage. Gibt es unter Euch Luftis jemanden, der damit bereits Erfahrung hat?
Antworten