Turbofelgen am Mex?

Themen um Bremsen und Bremsanlagen, Stahlfelgen, Alufelgen und Reifen
Forumsregeln
Die Bremsanlage gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen am Fahrzeug und an ihr darf nicht von Laien bzw. nur unter fachkundiger Aufsicht gearbeitet werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten an der Bremsanlage immer zur Fachwerkstatt!

Es geht um Eure und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15208
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Poloeins »

Ich hatte meine bei Ralfs Käferteile oder so gekauft...

Nachdem ich meine hatte,hat er den Preis verdoppelt im Shop :D
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5855
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

ihr steigert euch da in etwas hinein was auch andere 0815 Breitreifenfahrer haben, es ist kein spezielles 17" Alufelgenproblem :character-oldtimer:
die Höhenverstellbare Vorderachse hat hier gegenüber TAS klare Vorteile weil man auch noch (in Grenzen) die Härte justieren kann indem man die Federpakete unterschiedlich vorspannt

https://www.reifenrechner.at/index.html ... distanz=25

Gruss Jürgen
Benutzeravatar
yoko
Beiträge: 6202
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:14
Käfer: VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Wohnort: A-8322

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von yoko »

Ganz einfach wie bei unserem 66er. TAS + Rasterplatten Achse. ;)
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15208
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Poloeins »

Hab ich so am 69er...Achse ganz oben und "verspannt"...immernoch zu weich für TAS...viel zu tief für hohe Geschwindigkeiten...
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Krobug
Beiträge: 113
Registriert: Do 23. Apr 2020, 16:36
Käfer: VW 1300 1970.J.
Wohnort: Vodnjan

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Krobug »

Fuss-im-Ohr
Verstehe ich nicht.Die beide Felgen satz sind gleich mit große und fast gleiche model.Wieso auf eine geht Zentraldeckel drauf und auf die andere nicht?Bei mir ist genauso.Stange von Getriebe ist zu lang und ist etwa 10mm raus von Felge.
Grüß Alex
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5855
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

Krobug hat geschrieben:Fuss-im-Ohr
Verstehe ich nicht.Die beide Felgen satz sind gleich mit große und fast gleiche model.Wieso auf eine geht Zentraldeckel drauf und auf die andere nicht?Bei mir ist genauso.Stange von Getriebe ist zu lang und ist etwa 10mm raus von Felge.
im Zentrum am Nabendeckel ist mehr Material. Distanzscheiben wären eine Lösung die wieder arbeiten an den Kotflügeln notwendig machen

Gruss Jürgen
Krobug
Beiträge: 113
Registriert: Do 23. Apr 2020, 16:36
Käfer: VW 1300 1970.J.
Wohnort: Vodnjan

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Krobug »

Fuss-im-Ohr hat geschrieben:
Krobug hat geschrieben:Fuss-im-Ohr
Verstehe ich nicht.Die beide Felgen satz sind gleich mit große und fast gleiche model.Wieso auf eine geht Zentraldeckel drauf und auf die andere nicht?Bei mir ist genauso.Stange von Getriebe ist zu lang und ist etwa 10mm raus von Felge.
im Zentrum am Nabendeckel ist mehr Material. Distanzscheiben wären eine Lösung die wieder arbeiten an den Kotflügeln notwendig machen

Gruss Jürgen
Dann sind zwei verschiedene ET?
Grüß Alex
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5855
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

nein, die Felge ist im Bereich der Befestigung unterschiedlich dick

Gruss Jürgen
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5855
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

Poloeins hat geschrieben:Gerade gemessen...sind bei mir 55ccm

Ich habe die komischen Verstärten gekauft.Mache Bilder wenn ich die Dinger tausche.

Sich auf "diverse Händler" zu verlassen was sie schreiben,ist der direkte Weg zum Irrglaube:-D

Die Federpakte waren recht günstig...selbst wenn es nicht härter sein sollte obwohl sie als Solche verkauft wurden,ist das kein Problem.Meistens sind ja eh die eine oder andere Feder gebrochen...
hi Lars,

gibt es nun einen Unterschied bei Käfer vs Kübel Federpaketen?

Gruss Jürgen
Benutzeravatar
lothar
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 12:14
Käfer: 1303 (Daily Driver)
Käfer: Mex `82 Special Bug (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von lothar »

Ich bin zwar nicht der Lars ;)
aber der Kübel (181 411 027) hat andere Federpakete als der Käfer (131 411 107 A)
und die sind härter...
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15208
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Poloeins »

Fuss-im-Ohr hat geschrieben:
Poloeins hat geschrieben:Gerade gemessen...sind bei mir 55ccm

Ich habe die komischen Verstärten gekauft.Mache Bilder wenn ich die Dinger tausche.

Sich auf "diverse Händler" zu verlassen was sie schreiben,ist der direkte Weg zum Irrglaube:-D

Die Federpakte waren recht günstig...selbst wenn es nicht härter sein sollte obwohl sie als Solche verkauft wurden,ist das kein Problem.Meistens sind ja eh die eine oder andere Feder gebrochen...
hi Lars,

gibt es nun einen Unterschied bei Käfer vs Kübel Federpaketen?

Gruss Jürgen

Nicht wirklich...

Optisch waren die Ausgebauten den Eingebauten absolut identisch!
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
Nikon-User
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 18:24
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: Volvo V70 2.4T5 AWD :-)
Fahrzeug: Mercedes W124 E280 T-Modell
Wohnort: Zürich

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Nikon-User »

Mist... härteres Grundsetup könnte ich ja auch gebrauchen bei mir, aber ich habe gekürze Federpakete..

Nor mehr Vorspannung kriege ich auch nicht hin...
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher
Benutzeravatar
lothar
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 12:14
Käfer: 1303 (Daily Driver)
Käfer: Mex `82 Special Bug (im Aufbau)
Wohnort: Köln

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von lothar »

Poloeins hat geschrieben:gibt es nun einen Unterschied bei Käfer vs Kübel Federpaketen?
Gruss Jürgen

Nicht wirklich...
Optisch waren die Ausgebauten den Eingebauten absolut identisch!
Optisch vielleicht schon, aber nicht umsonst haben die Kübel Federpakete (als der Kübel ´69 rauskam) eine eigene E-Nr. bekommen.
Von der Härte her hat man sich an den Käfer-Schlechtwegepaketen orientiert :character-oldtimer:
Soweit meine Infos, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren... ;)
Benutzeravatar
Baumschubsa
Beiträge: 1216
Registriert: Di 29. Jun 2010, 13:00

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von Baumschubsa »

Wie meint ihr das mit dem vorspannen der Federpakete? Ich hatte auch mal versucht die unterschiedlich gegeneinander verdreht einzustellen. Aber einen wirklichen Unterschied konnte ich nicht feststellen.
AICVW65
Beiträge: 114
Registriert: Di 15. Jun 2010, 05:52

Re: Turbofelgen am Mex?

Beitrag von AICVW65 »

lothar hat geschrieben:
Poloeins hat geschrieben:gibt es nun einen Unterschied bei Käfer vs Kübel Federpaketen?
Gruss Jürgen

Nicht wirklich...
Optisch waren die Ausgebauten den Eingebauten absolut identisch!
Optisch vielleicht schon, aber nicht umsonst haben die Kübel Federpakete (als der Kübel ´69 rauskam) eine eigene E-Nr. bekommen.
Von der Härte her hat man sich an den Käfer-Schlechtwegepaketen orientiert :character-oldtimer:
Soweit meine Infos, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren... ;)
Ich habe seit über 10 J. die Pakte vom Kübel verbaut.
Hab sie direkt bei Ralf Kurschewitz gekauft sowie vor Ort verglichen.
Die Kübelfederpakete unterscheiden sich vom Käfer und sind etwas härter. Wie genau der Unterschied war hab ich nimmer im Kopf. Die Blätter waren unterschiedlich dick oder bzw. die Stückzahl war verschieden. Direkt mit dem Käfer verglichen sieht man es.

Auch die ursprüngliche Ersatzteilnummer ist unterschiedlich. Das haben wir direkt in Ralfs Unterlagen nachgeschaut.

Ich fahre vorne mit ET34 (911er Stahlfelgen 5.5 ET 43/45mit etwas breiterer Bremse) und original Achseinstellung lt. VW mit tiefergelegter Achse. Das fährt sich für mich am besten.

Evtl. wurde das mal geändert, weil die Teile entfallen sind und nun die Nummer vom Käfer verwendet wird.

Ich fahre vorne mit ET34 (911er Stahlfelgen 5.5 ET 43/45mit etwas breiterer Bremse) und original Achseinstellung lt. VW mit tiefergelegter Achse und Polo Lenkung. Das fährt sich für mich bisher am besten.
Leider ist damit der Wendekreis recht groß.
Antworten