Gute Sicherung, böse Sicherung

Verkabelung, Beleuchtung, Radio & Sound - ob auf 6V oder 12V
Antworten
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1436
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Firefox »

Bei der Fehlersuche bei einem kleinen elektrischen Problem an meinem Mex wurde ich am Sichrungskasten fündig.
Sicherung 2 für Standlicht war der Fehlerteufel, aber auf den ersten Blick aus ungünstiger Lage nicht sofort erkennbar.
Man kann also wirklich sagen das die alten Sicherungen wohl deutlich besser sind als die aus neuer Produktion.
Scheinbar wurde nur ein einfach besserer Kunststoff verwendet der auch mal etwas wärmer werden durfte.
Habe nun alle scheinbar neuen Sicherungen gegen uralte aus dem Fundus ersetzt.
Gibt's heute scheinbar nicht mehr in der Qualität.
Da erinnere ich mich noch an die Zeit ,als man auf dem Schrottplatz nach erfolgreicher Teilebeschaffung noch mal die Tasche mit Sicherungen gefüllt hat.
Ferdi
Dateianhänge
20211230_193523.jpg
20211230_193523.jpg (73.1 KiB) 982 mal betrachtet
Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5855
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

die Neuere Sicherung ist geschmolzen oder gebrochen?
wenn man den Draht beider Sicherungen vergleicht ist mein erster Gedanke, das ist doch keine 8 Ampere Sicherung. Ich könnte das bei mir auch mal testen wo die Ampere-Latte zwischen alt und neu hängt

Gruss Jürgen
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1436
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Firefox »

War eine 8 Ampere die wohl warm wurde und durch die Federkraft zusammengedrückt wurde.
Ferdi
Benutzeravatar
zinngrauerjubi
Beiträge: 203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 21:08
Käfer: Cabrio 1978
Käfer: Jubi 1986
Transporter: Westi 1978
Fahrzeug: Saab Cabrio
Fahrzeug: Twingo
Fahrzeug: Alfa Romeo Brera
Fahrzeug: Fiat 500 Retro
Wohnort: Bergisches Land

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von zinngrauerjubi »

Woher kenn ich das mit den gefüllten Hosentaschen bei früheren Schrottplatzbesuchen? :--)) :obscene-drinkingcheers:
Habe heute noch so einige Kleinteile........
In dem Sinne einen Schönen geruhsamen und gesunden Übergang ins nächste Jahr....
Guido
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15208
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Poloeins »

Also wenn die Sicherungen so aussehen ist das sicherlich kein Qualitätsproblem mit den Sicherungen sondern eher ein Problem mit Übergangswiderständen und der daraus resultierenden Erwärmung....
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
Dale_Jr.
Beiträge: 319
Registriert: Do 2. Mai 2013, 21:41
Käfer: R.I.P 1302/72'
Fahrzeug: 412 LE Variant Bj.73 im Wiederaufbau
Fahrzeug: BMW E39 520i Bj.00...200k km
Fahrzeug: BMW E39 520i Bj.01 Automatik...200k km
Wohnort: am Mittelrhein

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Dale_Jr. »

Früher war der Träger auch meist noch echtes Keramik und kein Kunststoff-Gedöhns.
LG Gerold

Ihr könnt mich mal am Tuffel tuuten!!
Am Öl kanns nicht gelegen haben, war ja keins drin!
Mitglied im KBCGG seit 86'
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln – ein Auto braucht Liebe...

Ärger mit dem Verbrennungsmotor-VW? Angst vor dem Nachbarn? Schlechtes CO2-Gewissen?
Nutze die VERBRENNERKLAPPE! Gib ihn einfach ab. Entlaste Dich!
Für VW ab 1,2 Liter Hubraum kostenlos! Unter 1,2 Liter Hubraum auf Anfrage. Nur unfallfrei, mit gültiger HU/AU!
Turbobenno
Beiträge: 53
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:22
Käfer: Jubi Baustelle
Käfer: Brezel Automatic Bastard
Fahrzeug: 930 Turbo
Fahrzeug: F-G-993 Bastard

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Turbobenno »

deshalb versuche ich möglichst, den Draht von den Plastikdingern auf den alten Keramikträger umzubauen.
Kontaktzungen sauberschleifen und für vernünftige spannwirkung nachbiegen sollte ja selbstverständlich sein...


Gruß Benno
Benutzeravatar
dion
Beiträge: 103
Registriert: Mi 26. Feb 2020, 11:38

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von dion »

Keramik Torpedosicherungen gibts es z.B. hier https://www.heinrici-klassik.de/product ... tueck.html
Ob eine Sicherung überhaupt warm werden soll ist ein anderes Thema...
Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1175
Registriert: So 2. Jun 2013, 18:12

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Red1600i »

dion hat geschrieben:Keramik Torpedosicherungen gibts es z.B. hier https://www.heinrici-klassik.de/product ... tueck.html
Ob eine Sicherung überhaupt warm werden soll ist ein anderes Thema...
Genau da liegt ja das Problem, der Lars hat es ja auch bereits genannt.

Es ist der Übergangswiderstand des Sicherungshalters, nicht die eigentliche Sicherung... die kann auch korrodiert sein und auch mit Schuld. Aber in erster Linie ist es mal der Halter im Sicherungskasten...
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15208
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Poloeins »

...es ist aber immer einfach der auf die "heutige schlechte Qualität" zu schieben;-)
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
Red1600i
Beiträge: 1175
Registriert: So 2. Jun 2013, 18:12

Re: Gute Sicherung, böse Sicherung

Beitrag von Red1600i »

Poloeins hat geschrieben:...es ist aber immer einfach der auf die "heutige schlechte Qualität" zu schieben;-)
Das stimmt, früher war ja immer alles besser...

Damalige Sicherungen waren ja auch nicht aus Thermoplast gespritzt, sondern aus einem Hartkunststoff mit Faserverstärkung... dafür nicht lichtstabil. Rot war schnell mal Rosa... oder Himmelblau. Und viele waren auch aus einem Kupferblech gefertigt, das ist ganz toll für Elektrokorrosion in einem verzinnten Blechträger... das hat mal so richtig oxidiert, Grünspan inklusive...

Alte Technik braucht halt auch viel Liebe und Pflege, und sei's auch bloß eine Sicherung oder deren Federklammer...

... aber dafür fahren wir immer noch mit 50 Jahre alter Technik rum, heutige Fahrzeuge werden das nie mehr schaffen. Da ist in 12-15 Jahren Schluss... dann kommt das übernächste neue Windows raus und der Support endet ;)
Antworten