Welche Hebebühne?

Themen ums Werkzeug: was braucht man, was kann man selbst anfertigen und durchführen .. Erfahrungsaustausch
Charly
Beiträge: 49
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 18:38
Wohnort: 42113 Wuppertal

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Charly »

Hallo zusammen,
Eine Säulenhebebühne war für meinen Einsatzzweck und Platz "oversized". Daher habe ich mir eine Scherenhebebühne von wft zugelegt.
Die Hydraulik hebt den Wagen in ein paar Sekunden an.
Hubhöhe ist bis 1,2m. Das reicht um darunter sitzend zu arbeiten. Auch wenn das nach Anleitung nicht erlaubt ist. Stabile Absturzsicherung
Bis jetzt sehr zufrieden. Einfach aber gut verarbeitet.
Durch die geringe Breite und Höhe kann die Bühne auf dem Boden liegen bleiben bei Nichtgebrauch. Auto kann einfach darüber geparkt werden.
Für mich so allemal besser als ein paar Rampen oder Wagenheber und Stützen.
Gruß Charly
Dateianhänge
threema-20191212-184848-6da24fbda6b07e63.jpg
threema-20191212-184848-6da24fbda6b07e63.jpg (74.77 KiB) 2526 mal betrachtet
threema-20200110-172104-b5b0a53a6f9516dd.jpg
threema-20200110-172104-b5b0a53a6f9516dd.jpg (74.5 KiB) 2526 mal betrachtet
Benutzeravatar
UweR
Beiträge: 97
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 22:38
Wohnort: 26215

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von UweR »

Moin,
Kannst Angaben zum Hersteller und auch zum Preis machen ?
Eine solche Bühne würde bei mir auch ganz gut passen.

Wo und wie hast Du den Käfer genau aufgenommen ?
Gibt es auch ein Bild von unten ?

Danke
Uwe
Charly
Beiträge: 49
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 18:38
Wohnort: 42113 Wuppertal

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Charly »

threema-20191212-184852-b0109d4d3197f96b.jpg
threema-20191212-184852-b0109d4d3197f96b.jpg (69.82 KiB) 2429 mal betrachtet
Hallo Uwe,
Hersteller ist die Firma Wiedemann Fahrzeugtechnik.
https://www.wiedemann-fahrzeugtechnik.d ... sflaeche-2.
Preis ist dem Link zu entnehmen zzgl. Transport. Hydraulikoel und Anschlußstecker sind nicht dabei.
Als Hebepunkte nehme ich den Holm im Bereich der Wagenheberaufnahme und dann auch am Schweller vorne. Bisher problemlos.
Mitgeliefert werden etliche Adapter für die seitlichen Hebearme.
Gruß Charly
Dateianhänge
Screenshot_20200111-173030.png
Screenshot_20200111-173030.png (218.42 KiB) 2423 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Charly am Sa 11. Jan 2020, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Charly
Beiträge: 49
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 18:38
Wohnort: 42113 Wuppertal

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Charly »

Benutzeravatar
Fuss-im-Ohr
Beiträge: 5855
Registriert: So 27. Jan 2013, 12:06
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Fuss-im-Ohr »

man sieht praktisch immer nur Bilder im ausgefahrenen Zustand
welche höhe das ding noch wenn es zusammengelegt am Boden liegt? kannst du bitte mal messen?
auch schön das die nicht so weit weg sind 8-)

Gruss Jürgen
Charly
Beiträge: 49
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 18:38
Wohnort: 42113 Wuppertal

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Charly »

Bin mir ziemlich sicher, dass es 145mm im eingefahrenen Zustand sind. Bei mir passt das. Wenns zu knapp wird bei tiefergelegten Fahrzeugen kann man auch seitlich zwei Holzbohlen hinlegen und drauffahren. Dann kommt der Wagen um Brettstärke höher. Dann passts auf jeden Fall.
Gruß Charly
Benutzeravatar
UweR
Beiträge: 97
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 22:38
Wohnort: 26215

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von UweR »

Hallo,
Danke für die Info .
Das Cabrio hat ja den " Unterschweller", das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.
Ich habe in der Schraubkante die Schläuche vom Ölkühler verlegt, da würde ich nicht direkt rangehen wollen.
Aber mit den Armen kann man ja bestimmt auch in Richtung vordere Bodenplattenverschraubung und hinten ans Drehstabrohr kommen.
Aber ich habe ja noch keine :-)

Uwe
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 375
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Xmil »

Ich bin ehrlich, ich hab nicht alle 14 Seiten durch gelesen.
Die Scherendinger haben mir zu wenig Bewegungsradius unterm Auto und für Zweisäulenbühne hab ich nicht genug Platz.
Hat jemand eine Einsäulenbühne im Einsatz?
Sowas ? https://www.twinbusch.de/product_info.php?products_id=2
Ist das brauchbar?
Boden ist noch nicht drin und ich könnte die noch 10cm in die Bodenplatte einlassen.

Grüße Bert
Benutzeravatar
bugweiser
Beiträge: 4461
Registriert: So 20. Jun 2010, 19:00
Wohnort: Goch, Weberstadt

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von bugweiser »

mit so einer hab ich mal gearbeitet . Da wackelt der Käfer ganz schön , wenn er hochgefahren ist . Und die Ausrichterei fand ich auch nervig
Benutzeravatar
zinngrauerjubi
Beiträge: 203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 21:08
Käfer: Cabrio 1978
Käfer: Jubi 1986
Transporter: Westi 1978
Fahrzeug: Saab Cabrio
Fahrzeug: Twingo
Fahrzeug: Alfa Romeo Brera
Fahrzeug: Fiat 500 Retro
Wohnort: Bergisches Land

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von zinngrauerjubi »

Wir haben auch die Twinbusch Einsäulenbühne in der Halle. Die Ausrichterei kommt immer auf das Auto an, geht einfacher bei Zweisäulenbühnen, das ist Fakt. Wackeln tut es auch aber nicht so bedenklich das wir Angst hätten. Die 2,5 to haben wir nóch nicht gehoben aber 2 to geht ganz gut.
Da wir die Bühne nur im Hobbybereich gelegentlich nutzen kann man damit leben. Was nicht so gut war das einige Sicherungssplinte nach kurzer Zeit einfach abgeschert sind, vernünftiger Ersatz und schon geht alles ganz gut. Unschlagbar ist natürlich das man sie eben dort hin schiebt wo man sie braucht (bei mehreren Hallenmitgliedern....) , eine Zweisäulenbühne konnten wir wegen zu dünner Bodenplatte und null Lust auf Fundamente ausheben nicht verwenden, hätte aber nur die Hälfte gekostet!
Gruß, Guido
Benutzeravatar
Xmil
Beiträge: 375
Registriert: So 6. Jan 2013, 21:50
Käfer: 1302LS
Käfer: 1302A Flitzpiepe
Fahrzeug: Tesla M3LR
Wohnort: Dresden

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von Xmil »

Danke für eure Hilfe!

Grüße Bert
Benutzeravatar
germgerm
Beiträge: 191
Registriert: Do 9. Jun 2016, 13:27
Wohnort: Graz

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von germgerm »

Jetzt habe ich mir wegen euch im Homeoffice wieder stundenlang Hebebühnen angeschaut 8)

(Problem ist das Fundament und dass ich eigentlich keine brauche.)
Benutzeravatar
B. Scheuert
Beiträge: 7595
Registriert: Do 5. Dez 2013, 19:00
Käfer: 1303
Wohnort: anne Ruhr zu Hause

Re: Welche Hebebühne?

Beitrag von B. Scheuert »

germgerm hat geschrieben:Jetzt habe ich mir wegen euch im Homeoffice wieder stundenlang Hebebühnen angeschaut 8)

(Problem ist das Fundament und dass ich eigentlich keine brauche.)

Man (n) braucht immer eine Hebebühne! Das Leben ist sinnlos ohne Hebebühne :lol:

Aber die Wiedemannbühne halte ich persönlich für eine sehr gute Lösung. :up: In Verbindung mit soliden Stützen, kann das Auto auf den Stützen stehen bleiben und die Bühne kann zur Seite gerollt werden. Mich stört an der Einsäulenbühne der Fuß. Das ist eine schöne Stolperfalle. Gerade wenn wenig Platz ist, läuft man gerne schon einmal die kurzen Wege und da ist der Sockel ein Hindernis.
Antworten