Anbau Getriebestütze

Antworten
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1434
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Anbau Getriebestütze

Beitrag von Firefox »

Momentan bietet es sich an die schon lange bei mir liegende Getriebestütze zu montieren.
Was ist sinnvoll bzw empfehlenswert: Motor drin oder draußen ??
Die Frage kommt daher weil ich nicht weiß ob bei belasteten oder unbelasteten Getriebegummis sich der Abstand zur Rahmengabel verändert.
Im Moment fehlen mir noch die Stützgummis, sind irgendwie verschwunden und noch keine Quelle aufgetan um Ersatz zu bekommen.
Längere Gewindestifte werden natürlich verwendet und auch schon parat.
Danke für Tipps.
Ferdi
Dateianhänge
20211113_123914.jpg
20211113_123914.jpg (70.71 KiB) 1355 mal betrachtet
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Poloeins »

Ist das nicht dieses räudige M7 bei den Bolzen am Getriebe???
Da kannste eh nicht mal "eben" Bolzen kaufen mit einer brauchbaren Zugfestigkeit,oder?
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1434
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Firefox »

Oha !
Rein optisch würde ich sagen M8 da ich auch SW 13 zum lösen der Muttern benutzt habe.
Obwohl SW13 nicht gleich auf M8 schließen lässt.
Werde ich morgen umgehend mal nachschauen.
Wäre ja auch blöd wenn mal was auf Anhieb klappen könnte.
Ferdi
Benutzeravatar
zinngrauerjubi
Beiträge: 203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 21:08
Käfer: Cabrio 1978
Käfer: Jubi 1986
Transporter: Westi 1978
Fahrzeug: Saab Cabrio
Fahrzeug: Twingo
Fahrzeug: Alfa Romeo Brera
Fahrzeug: Fiat 500 Retro
Wohnort: Bergisches Land

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von zinngrauerjubi »

Hallo,
ich habe keine längeren Bolzen am Getriebe benötigt, Gummis gabs in der Bucht in verschiedenen Durchmessern und Längen.....
Gruß Guido
IMG_0245.JPG
IMG_0245.JPG (97.61 KiB) 1265 mal betrachtet
Udo
Beiträge: 1483
Registriert: Do 16. Dez 2010, 20:49
Kontaktdaten:

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Udo »

Firefox hat geschrieben:Oha !
Rein optisch würde ich sagen M8 da ich auch SW 13 zum lösen der Muttern benutzt habe.
Obwohl SW13 nicht gleich auf M8 schließen lässt.
Werde ich morgen umgehend mal nachschauen.
Wäre ja auch blöd wenn mal was auf Anhieb klappen könnte.
Ferdi
Sind 8er Gewinde und man sollte längere Bolzen nehmen. Wenn die Gummis zu weich sind bringt das nicht viel ….
Benutzeravatar
Jürgen N.
Beiträge: 1380
Registriert: Mi 30. Nov 2011, 23:50
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Wohnort: 71706
Kontaktdaten:

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Jürgen N. »

Die von den Abmessungen her üblichen Gummis gibt es in er Regel mit 40, 50 bzw. 60 Shore Härte.
50 Shore funktionieren gut.
Continental hat ein ganz gutes Sortiment.
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1434
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Firefox »

Komme grad aus der Garage, sind M8 Stehbolzen.
Zwei konnte ich problemlos ausdrehen und durch längere ersetzen, die anderen beiden wehren sich vehement.
Das herausstehende Gewinde bietet nicht genug Länge um zwei Muttern zu kontern um sie herausdrehen zu können.
Bei aufgesetzter Stütze blieben allerdings auch zu wenig Gewindegänge um einen sichern Sitz und Anzugsmoment zu erreichen.
Müssen also raus, so oder so.
Schaue mal nach ob ich einen Stehbolzenausdreher bekomme und werde den Bereich um den Bolzen sanft erwärmen.
Gummis habe ich heute Nacht gefunden, sind nur 15 mm hoch, die Stütze liegt nicht so hoch und zur Rahmengabel ist wenig Platz.
Mal eben so Plug and Play ist mal wieder nicht, bin es aber auch nicht anders gewohnt.
Ferdi
Benutzeravatar
Poloeins
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 18:33
Wohnort: Duisburg

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Poloeins »

Ich bring dir am Mittwoch nen Spezialwerkzeug mit um die M8 Bolzen zu entfernen!

Brauchst nix kaufen...und ja,es sind M8 an der Stelle..eine Etage weiter vorne sind die räudigen M7 Bolzen;-)
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!

Die Motoren der Serie 1200 sind für den Betrieb rund um die Uhr ausgelegt, unabhängig von den von Ihnen gewählten Umgebungsbedingungen.
Benutzeravatar
Firefox
Beiträge: 1434
Registriert: Do 3. Sep 2015, 20:09
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wohnort: Duisburg

Re: Anbau Getriebestütze

Beitrag von Firefox »

Ist etwas zu spät, aber trotzdem vielen Dank.
In der Werkstatt meines Freundes und der chaotischen Unordnung habe ich das Set gefunden.
Fast unbenutzt und in der hintersten Ecke.
Damit geht das auch recht gut, vorausgesetzt der Bolzen steht weit genug heraus.
Etwas Wärme aus dem Minibrenner dazu und der Bolzen lässt sich lösen.
Die Stütze habe ich dann heute montiert.
Passt erstaunlich gut, obwohl ich dem Bohrbild nicht so richtig getraut hatte.
Ferdi
Antworten