Aktuelle Zeit: Fr 22. Mär 2019, 05:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2018, 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
Musst du nicht umbendingt.. War eher intresse halber.

Denke es geht hier ja nicht um viel...

Sobald ich die neue Karosserie geliefert bekomme und alles soweit fertig ist, sehe ich dann eh was Sache ist.

Habe vorne die Originale Scheibenbremse vorgesehen. Glaubst du das ich da auch Probleme bekommen könnte mit dem überbremsen der HA?

Grüße

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Fr 23. Nov 2018, 17:57 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4490
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
Fong hat geschrieben:
Musst du nicht umbendingt.. War eher intresse halber.

Denke es geht hier ja nicht um viel...

Sobald ich die neue Karosserie geliefert bekomme und alles soweit fertig ist, sehe ich dann eh was Sache ist.

Habe vorne die Originale Scheibenbremse vorgesehen. Glaubst du das ich da auch Probleme bekommen könnte mit dem überbremsen der HA?

Grüße



Denke, dass die Typ3 Trommel nur etwa 1cm breiter sein kann, also beim Buggy nicht so schlimm. Da macht die Felgenbreite/ET eher mehr Probleme.

Was ich so aus der Szene weiss, wurde die Typ3 Bremse als Bremsenupdate beim Käfer genommen, wird also schon mehr bremsen hinten. Idealerweise wären vorne Typ3 Sättel zu verbauen, dann passt das Verhältnis. Oder in die hintere Leitung einen Regler.
Überbremsen hinten ist nicht so gut, kenn das von Umbauten auf Porsche Bremsen, zB beim.T1...

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 29. Nov 2018, 14:15 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4490
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
Leider erst jetzt eingefallen. Die Typ3 Bremse hat ja hinten einen sehr großen Radbremszylinder (22?). Vielleicht gibt's eine Möglichkeit, dort den vom Käfer einzubauen? Dann würde das Verhältnis wieder passen.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 29. Nov 2018, 14:26 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 180
Wohnort: NRW
Käfer: PCS-K Buggy
VeeDee hat geschrieben:
Und zum Schluß dürft ihr sie gerne gratis bei mir einlagern.

Wenn du mir dann 25€ gibst nehme ich sie anschliessend :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Di 11. Dez 2018, 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
So es nimmt langsam form an, aber stehe aktuell vor einen kleinen Problem :confusion-scratchheadyellow:

Der Ledl Buggy ist ja um 400mm gekürzt, nicht wie die meisten 270 - 290mm.

Bin dabei neue Bodenhälften anzupassen und weis einfach nicht wie ich es wohl am besten machen soll (die alten waren nicht mehr vorhanden).

Das Problem sind eben die 400mm... Ich muss ja hinten das Bodenblech so belassen, da es ja am Rahmentunnel sauber anliegen muss, dann geht die Hälfte ja nicht parallel zurück, sondern ist "Trapez" förmig.

Da Heißt, ich werde die Sitzschienen entfernen müssen, da auch unter den Schienen eingekürzt werden muss.So wie auf dem nächsten Bild:

Bild

Dadurch das ich so viel raustrennen muss wird die Bodenhälfte ja nach hinten hin schmäler oder? Ich gehe mal davon aus, das hinten die Ecke nicht mehr da sein wird, sprich die parallele Seite zum Tunnel hin wird entfernt. Wie auf dem nächsten Bild:

Bild

Ich habe mir das irgendwie so vorgestellt:
Wobei ich die Stelle mit dem grünen Kreis nachher wieder einsetzen muss um den Übergang hinzubekommen.

Bild


Oder ist hier jemand dabei der so was schon mal gemacht hat und mir einen Tipp dazu hat? Ist wirklich nicht so einfach

Achja, vorangekommen bin ich auch. Hier mal ein paar Bilder:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Di 8. Jan 2019, 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
So auch bei mir ging es ordentlich weiter :up:

Die Bodengruppe ist so gut wie fertig. Der Schräglenker-Umbau ist auch abgeschlossen und alles mal probehalber zusammengebaut.

Jetzt werde ich wohl auf die Fa. Ledl warten müssen, da die neue Karosserie im besten Fall Mitte Februar fertig ist.

Werde nun an den Motor gehen. Habe vor beim Buggy meinen ersten Motor selber zu bauen.

Habe noch einen AB-Block zuhause und wollte eigentlich den neu aufbauen und auf 1776ccm gehen.

Bin aktuell dabei mich in diese Materie einzulesen.

Hier ein paar Bilder:


Bild

Bild

Bild

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Zuletzt geändert von Fong am Di 8. Jan 2019, 23:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Di 8. Jan 2019, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 828
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: VW Golf 7 VARIANT 1.6TDI DSG
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
Ups, wieso musste denn auch die Rahmengabel geändert werden für den Schräglenkerumbau?
Ich dachte immer es seien "nur" die Aufnahmelaschen einzusetzen!?!?

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Di 8. Jan 2019, 21:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4490
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
roller25 hat geschrieben:
Ups, wieso musste denn auch die Rahmengabel geändert werden für den Schräglenkerumbau?
Ich dachte immer es seien "nur" die Aufnahmelaschen einzusetzen!?!?

Gruß Michael


Die äteren Bodenplatten, wie zB meine beiden 66er, haben viel höhere Gabeln. wann da die Änderung war, ist mir nicht bekannt, jedenfalls die neueren, Mex und auch mein ex-74er Käfer, von dem ich noch die Platte habe, besitzen schon die oben "tiefergeformte" Gabel. Schräglenker sowieso.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
So, bei mir ging es am Buggy nicht wirklich weiter...

Hatte erstens meine Karosserie noch nicht bekommen und zweitens meine Motorteile liegen noch beim Zoll :angry-cussingblack: .

Versuch hier meinen ersten Motor selber zu bauen. Wird aber nix wildes, habe meinen eingetragenen H-Motor schon mal zum Spindel und bearbeiten geschickt, den es soll ein serienoptischer 1776ccm werden.

Aber nach sagenhaften 4 Monaten Wartezeit :confusion-waiting: habe ich gestern ein Email von der Firma Ledl bekommen :music-rockout:

Leider habe ich erst in etwa 3 Wochen Zeit das gute Stück abzuholen. Versand ist bei der größe leider nicht drin, aber auch ganz cool mal bei denen vorbei zu fahren...

seht selbst:

Bild

Bild

Grüße

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 11:44 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4490
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
:text-+1: Neue Karosse ist einfach ein Traum, da zahlt sich aus das Warten aus.

Falls du hinten Deckel und Schürze komplett montierst, bekommt der Motor kaum Luft, problematisch vor allem im Sommer. Bevor du die Löcher für die Deckelscharniere bohrst, überleg dir was, wie du da am besten Luft reinbekommst. Kollege hat bei seinem Ledl die Motorklappe unten zum Einhängen gemacht und oben mit einem Aussteller samt Schloss. Ist dann oben im Sommer so ähnlich wie beim Käfer ausgestellt und bei Kälte/Regen kann er zu machen. Leider hab ich im Moment kein Foto davon.

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
Hatte eigentlich vor das Heck gar nicht zu montieren...
Der Motor kann ruhig rausragen :roll: Und im Fahrzeugschein aus den frühen 70er ist auch nicht ersichtlich ob überhaupt das Heck bei der Einzelabnahme vorhanden war.
Bei meinem Kauf war zumindest keines drauf.
Ein wenig Mad Max Style ist schon okay :lol:


Aber wollte eigentlich die Front klappbar machen.
Sprich den Scheibenrahmen nicht wie original an der Fronthaube befestigen sondern eine Unterkonstruktion bauen an der die Frontscheibe, die Lenksäule, die Elektrik, das Cockpit und ein Klappschanier für die Fronthaube dran ist.
Skizzen dazu habe ich schon, aber mal schauen ob ich das verwirklichen kann.
Finde das immer doof wenn man die Haube demontieren muss um an das Lenkgetriebe, Tank, elekt. Benzinpumpe etc. ran will.
Zum verschließen dachte ich dann an solche Schnellverschlüsse wie man sie oft im Rennsport für die abnehmbaren Hauben verwendet.

Sind solche Verschlüsse überhaupt TÜV-Konform?

War erst beim TÜV bzgl. Vollkäfig und Seitenaufprallschutz.. Naja sagen wir es mal mit ein paar Smilies: :angry-boxing: :angry-cussingblack: :angry-fire:

Vollkäfig sei nicht Eintragbar laut dem TÜV Mann. Nachdem ich aber meinte, wie es den aussieht wenn mir einer aus dem Auto fällt, da ich ja keine Gurte habe (Bj. 67) und die "Wanne" des Ledl's ja nicht wirklich hoch ist. Wurde er hellhörig :)

Das Gespräch war dann etwas so:

Er: Wie ein Viersitzer Buggy ohne Gurte?

Ich: Ja klar, wurde so abgenommen.

Er: Das geht ja gar net! Das ist viel zu gefährlich.

Ich: klar ist eingetragen! Und hat eine Straßenzulassung, aber ich bin ja hier um eine Lösung zu finden die Sicherheit zu erhöhen.

Lange Diskussion bla bla bla...

Ende der Geschichte: Also wenn ich den Buggy auf Zweisitzer umtypisere und H-Gurte verbaue, gibt er mir den Segen für einen Seitenaufprallschutz und einen Käfig :crying-pink:

Achja, am Ende hat er bemerkt das die Reifen der HA etwa 5cm pro Seite rausragen und auch die sind eingetragen. Aber das ist ein anderes Thema :laughing-rofl:

So soll das am Ende in etwa aussehen, Bild stammt von einem Bekannten Manx Meyers aus der USA.

Bild

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 15:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4490
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
:handgestures-thumbupright: Den Foto auf dem Buggy kenn ich von Fotos, so einen "Käfig" hätte bei uns auch einer gern.

Hinten offen lassen, wäre auch meine Wahl, sowohl optisch als auch von der Luft her. :handgestures-thumbupright:

Wegen 4- Sitzer. Auf das kannst leicht verzichten, denn im kurzen Ledl können hinten max "Beinamputierte" sitzen, es ist wirklich kaum Platz...und wenn dann doch wer hinten sitzt, bläst dem dann ein Hurrican um die Ohren...sprich, du hältst es hinten nicht lang aus (evtl mit Motorradmontur inkl. Helm).

Haube für vorn zum Öffnen ist schwierig, da super Lösungen zu machen. Hab mal aus Graz einen Ledl gesehen, der hatte die Haube ca. 10cm vor der Winschutzscheibe und entsprechend nach vorne hin ausgeschnitten und dann darunter rundum eine "Rinne" reinpolyestert, damit das Wasser nicht reinrinnt und unten an der Haube Gummidichtung. Nach innen hin zum Fussraum hat er vo Tank bis zum Armaturenbrett auch eine Tennwand gemacht...Hat top ausgesehn, aber schwierig zu machen.

Hauptsache es geht weiter, wird sicher schön :handgestures-fingerscrossed:

:character-oldtimer:

Hab mir da mal Fotos von einem Briten gespeichert, der das mit der Haube gemacht hat.


Dateianhänge:
BUGGY HAUBE ÖFFNEN 2 51720846_10158107867976521_1194859596804521984_n.jpg
BUGGY HAUBE ÖFFNEN 2 51720846_10158107867976521_1194859596804521984_n.jpg [ 39.45 KiB | 159-mal betrachtet ]
BUGGY HAUBE ÖFFNEN 51611021_10158107867981521_1824838553603932160_n.jpg
BUGGY HAUBE ÖFFNEN 51611021_10158107867981521_1824838553603932160_n.jpg [ 46.42 KiB | 159-mal betrachtet ]

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 245
Wohnort: Vorarlberg / Bodenseeregion
Käfer: Käfer Bj. 61
Fahrzeug: Ledl Europa 2001 Bj. 1967
Fahrzeug: Käfer Bj. 1970
Fahrzeug: Porsche 944 Bj. 1986
Fahrzeug: Passat B7 Kombi 4-Motion
Baoh :shock: sieht das gut aus. Super gelöst mit der Fronthaube... :text-+1:

Dacht eigentlich nicht daran die Batterie nach vorne zu legen, aber nachdem ich die alte Karosserie mal probehalber montiert habe, hab ich bemerkt das sie eh weg muss.
Der Batteriekasten steht an den Schräglenker an...
Und wenn ich das so sehen, Batterie und den Sicherungskasten vorne sauber verbaut, wäre das echt eine ideale Lösung. Vielleicht auch gleich noch den Bremsflüssigkeitsbehälter mit einbauen :confusion-scratchheadyellow:

Eieiei... sehe schon: das artet aus :lol:

Naja, wollte eigentlich diesen Sommer damit fahren, aber habe im inneren eh schon damit gerechnet das es kommende Saison wird.

_________________
Das erste Auto im Leben vergißt man ebensowenig wie die erste Frau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ran an den Rost und das GFK: Ledl Europa 2001
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 16:15 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4490
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landwirtschaftl. Nutzfahrzeug
:handgestures-thumbupright: Batterie nach vorn ist gerade beim Buggy gut, weil der sehr leicht vorn ist und da kann er Gewicht brauchen, vor allem auf der Bahn und Wind.
Kenn Ledl Buggys, die haben vorne Gewicht dran :shock: Sogar einer aus unserem Klub hat sich die untere Strebe am vorderen Bügel aus Massiv Stahl machen lassen, weil der oft Autobahn von Wiener Neustadt zu uns Richtung Graz fährt.

Den hinteren Batteriekasten dann für Werkzeug usw nutzen. Einer aus dem Klub hat 2 Niro Behälter vom IKEA li/re einlaminiert mit Deckel drauf für so Kleinzeug...

Da kannst dich jetzt richtig austoben bei der Gestaltung... :lol:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Volkswagen Buggy Ledl Europa 2001

Sedrock

12

5891

Fr 20. Dez 2013, 21:24

Sedrock Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge typenschein ledl buggy

oldcar

0

1774

Di 17. Sep 2013, 12:11

oldcar Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge CB Performance Teile in Deutschland / Europa bestellbar?

Low14

14

3660

Mi 23. Mai 2018, 13:50

bullijochen Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Wie rost entfernen?

Eichhoernchen

4

4144

Do 12. Jul 2012, 14:57

typ1bj67 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Rost Radhaus

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

sascha1976!

15

6325

Mo 26. Nov 2012, 10:38

Pit Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO