Aktuelle Zeit: Mo 12. Nov 2018, 19:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1234
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
Nikon-User hat geschrieben:
Himmel... ich habe gerade erst die Bilder auf der 1. Seite gesehen vom aktuellen Zustand...

Da sind ja einige Blasen zu sehen... Hut ab für den Weg der Vollresto bei deinem Krabbler...


Ja, beim Häuschen müssen wir mal schauen, was wir machen können. Andere Kotflügel habe ich schon. Hinten für Bügeleisenrückleuchten uns vorn werde ich auf andere Blinker umbauen, da mag ich auch die anderen Kotflügel. Ersatzradteil ist durch, da habe ich beim MKT ein Blech geschenkt bekommen. Am meisten Sorgen machen mir die beiden A-Säulen. Aber, der Karosseriemann meint, dass es machbar wäre. Notfalls muss noch ein Schlachterhäuschen was abgeben. Bei dem 79er war das Häuschen sonst leider nicht mehr so zu gebrauchen, da Dachschaden und einiges verzogen. Heckabschluss kommt auch neu, Endspitzen weiß ich auch. Ich glaub, das meiste was das noch zusammenhält sind der schlechte Lack, die geklebten Teppiche im Innenraum und das MikeSanders, was wir im Herbst 2011 gleich eingefüllt haben...

Noch bin ich optimistisch.

Gruß hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Do 20. Sep 2018, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2013
Beiträge: 1100
Wohnort: Zürich
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: BMW 530D X-Drive
Fahrzeug: 64er Typ3 Stufe
Wurde nicht die Tage ein blaues Haus angeboten... 5.000Euro ? Bei Bugbus... ? Fertig geschweisst und lackiert etc... Mit Türen und Kotis... also für den Preis selber schweissen und lackieren....fraglich

_________________
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Sa 3. Nov 2018, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1234
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
Soo, nachdem die Saison aufgrund des Wetters doch voll ausgenutzt wurde, habe ich heute mal angefangen, alles leerzuräumen und in Kisten zu verstauen.

Inzwischen sind die beiden 79er Türen und die Bodenplatte (mit Brief) bei mir und es kann losgehen.
Ich habe mich inzwischen um verschiedene kleine Ideen gekümmert.
1. Bügeleisenrückleuchten vom 1302 Cabrio haben rot/rot/weiße Gläser. Muss aber gelb blinken. Nach einiger Recherche habe ich nun gelbe LEDs bestellt und damit erreiche ich oranges Blinklicht, ohne auf Rückfahrscheinwerfer ausweichen zu müssen. (Obwohl das auch noch eine Option darstellt, falls es doch zu dunkel blinkt.
2. Lautsprecher: Vorn sollen die Lautsprecher auf Hochtöner und Tiefmitteltöner umgebaut werden. Dazu habe ich heute mal ausgebaut und probiert, wie sich die 165er Tief-Mitteltöner und die Hochtöner gut positionieren lassen. Ergebnis: Erweitererung des 130mm Lochs für die Tiefmitteltöner und schräg gestelltes Gehäuse für die kleinen Hochtöner, auch am Rand der Fußraumabdeckung angebracht. Damit kommen sie so weit hoch wie möglich, ohne dass ich in den Schaumgummi vom Armaturenbrett schneiden muss. Die Frequenzweichen werde ich wahrscheinlich unter dem Handschuhfach anbringen, da im Innenraum hinter der Verkleidung einfach zu wenig Platz ist.
3. Ablage hinter der Sitzbank. Beim Kauf war damals eine Sperrholzplatte an der Rückwand festgespaxt, die ich mit Fußstützen versehen habe, mit Kork und Dämmung versehen und mit Filz bezogen hatte. Die Konstruktion fand ich aber weder großartig stabil, noch war es möglich die sinnvoll zu befestigen. Die alte Abdeckung nehme ich nun nur noch als Vorlage um das mit einer MDF-Platte neu zu bauen. Die Idee im Moment ist, an den Rändern der Platte Scharniere zu verbauen, so dass diese quasi eingehängt werden kann.

4. Sitzgarnitur/Seitenverkleidung: Immer noch unklar. Ich habe mir für zwei Ideen jetzt mal ein Angebot eingeholt. Fakt ist: Billig wird es nicht. Muss weitere Angebote sichten. Im Moment bin ich am Überlegen, ob ich nicht doch die Recaros vorn einbauen soll. Die müssten nur an der Seitenwange aufgearbeitet werden und die Konsolen müsste ich anfertigen. Türpappen würde ich gern neu machen lassen, falls ich da aber kein sinnvolles Angebot bekomme, dann baue ich meine einfach nach.

5. Häuschen/Lack: Die meisten Sachen treten wahrscheinlich erst zutage, wenn wir Blick aufs Blech haben, von daher gehe ich da einfach pessimistisch ran. Ich habe ein Angebot, das Häuschen nach Polen transportieren und dort aufbereiten zu lassen. Die würden sogar lackieren, aber bisher konnte ich mich dazu nicht durchringen. Erstens ist mein Polnisch sehr schlecht, zweitens kann ich dann nicht immer vorbei schauen wie die Arbeiten voran gehen und falls man Reklamationen hat, dann sieht es auch schwierig aus. Der T2-Bus, den ich begutachten konnte, der komplett da gemacht wurde ist für mich in völlig ausreichender Qualität fertig geworden. Mal schauen. Zumal sich viele Lackierer mit der Farbe Marsrot dunkel eher schwer tun...Im Moment tendiere ich eher zum Mittelweg. Die groben Arbeiten dort machen lassen (Karosseriebau) und hier lackieren zu lassen. (Ein Lackierer in meiner Nähe hat letztes Jahr einen Golf I in meiner Wunschfarbe lackiert und das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen.) Preislich würde die Lackierung dann ungefähr das Doppelte kosten (ca. 3500).

6. Motor: Kürzlich wieder einmal ein Gespräch mit dem favorisierten Motorenbauer gehabt. Soweit alles gut. Ich muss dann bei Gelegenheit mal alle Teile in der Garage einsammeln und mich mal auf den Weg machen. Bin im Moment hin- und hergerissen ob ich nicht doch eine Zweivergaseranlage verbaue. Und, ob man den Vintage-Speed-Auspuff ohne weiteres eingetragen bekommt. Aber das kriegen wir auch noch hin.

7. Zusatzscheinwerfer: Die Hella 160, welche im Moment montiert sind, sind mir inzwischen zu groß. Daher suche ich nach Alternativen. Entweder baue ich Hella/Bosch unter die Stoßstange (recheckig) oder verwende kleinere Scheinwerfer. Von Cibie soll es auch kleinere geben, hab nur noch keine gefunden. Vom Mini Cooper gibt es kleine, die sind nur nicht so alt...(wegen H).
Da ich ja gerade erst am Anfang stehe, werden sich über den Winter wahrscheinlich noch viele Baustellen auftun, ich hoffe natürlich, dass ihr mir auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen könnt.

Gruß hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: So 4. Nov 2018, 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2013
Beiträge: 1100
Wohnort: Zürich
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: BMW 530D X-Drive
Fahrzeug: 64er Typ3 Stufe
Hallo Hauke,

klingt nach einem Plan ;-)

Wegen dem Motor.... es muss nicht unbedingt Zweivergaser sein.... Schöner Block mit Hubraum und dazu ein geänderter Zentralvergaser... Fährt sich super schön und niemand merkt es... Geht halt auch dann voll beladen genau so vorwärts..

_________________
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mo 5. Nov 2018, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2011
Beiträge: 1786
Wohnort: Niederösterreich
Käfer: 68er 1300
Transporter: 73er T2B Hochdach, T4 Syncro
Fahrzeug: e39 525TDS
Fahrzeug: Puch 150TL, Puch RL125, Puch DS50
Fahrzeug: Correct Craft Ski Nautique 2001
hauke32 hat geschrieben:

...

5. Häuschen/Lack: Die meisten Sachen treten wahrscheinlich erst zutage, wenn wir Blick aufs Blech haben, von daher gehe ich da einfach pessimistisch ran. Ich habe ein Angebot, das Häuschen nach Polen transportieren und dort aufbereiten zu lassen. Die würden sogar lackieren, aber bisher konnte ich mich dazu nicht durchringen. Erstens ist mein Polnisch sehr schlecht, zweitens kann ich dann nicht immer vorbei schauen wie die Arbeiten voran gehen und falls man Reklamationen hat, dann sieht es auch schwierig aus. Der T2-Bus, den ich begutachten konnte, der komplett da gemacht wurde ist für mich in völlig ausreichender Qualität fertig geworden. Mal schauen. Zumal sich viele Lackierer mit der Farbe Marsrot dunkel eher schwer tun...Im Moment tendiere ich eher zum Mittelweg. Die groben Arbeiten dort machen lassen (Karosseriebau) und hier lackieren zu lassen. (Ein Lackierer in meiner Nähe hat letztes Jahr einen Golf I in meiner Wunschfarbe lackiert und das Ergebnis konnte sich echt sehen lassen.) Preislich würde die Lackierung dann ungefähr das Doppelte kosten (ca. 3500).

...


kleine anmerkung, unter lack kann man augenscheinlich "gute" blecharbeiten verstecken..
wär mir zu heikel, wenn dann maximal blecharbeiten ohne lack, dann siehst du halbwegs wie gearbeitet wurde und ärgerst dich in 2-3 jahren nicht, wenn es überall zu blühen anfängt und die spachtelmasse abfällt

bleibt aber natürlich dir überlassen, kann mich auch irren und die leisten 1a arbeit.. :handgestures-fingerscrossed:

_________________
Blog:
http://www.german-ghia.blogspot.com

68er Käfer... restaurationen-und-umbauten/savannenbeiger-68er-t9321.html
Dazugehöriger Motor... vintage-speed/1904-einkanal-mit-34pci-t14553.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mo 5. Nov 2018, 22:39 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 59
Wohnort: NRW
Käfer: PCS-K Buggy
Zitat:
Nach einiger Recherche habe ich nun gelbe LEDs bestellt und damit erreiche ich oranges Blinklicht....

Vom Mini Cooper gibt es kleine, die sind nur nicht so alt...(wegen H)


Also LED und H kannste schon mal knicken!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Di 6. Nov 2018, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1234
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
PCS-K hat geschrieben:
Also LED und H kannste schon mal knicken!


Ich hab diese probehalber im alten Gehäuse montiert. Da sieht man nicht, um welche Lampe es sich handelt. Muss mich da nur um Widerstand kümmern, damit das Blinken nicht so schnell geht...
Wie gesagt, wenn der TÜVer damit Probleme hat, dann kann ich immer noch auf Rückfahrscheinwerferglas ausweichen, oder notfalls die anderen Gehäuse verbauen...

(Oder jemand hat welche in weiß/rot/weiß, die zugelassen waren)

Nächste kleinere Baustelle wurde jetzt auch zufriedenstellend gelöst. Ich habe meine Blenden um den Tacho jetzt um die fünf Zusatzanzeigen erweitert, so dass ich keine Konsole im Radioschacht oder unter dem Armaturenbrett benötige. Mal sehen, wie der 80mm DZM dann so in echt wirkt. Bilder gibt es leider noch keine. Muss die Blenden noch bearbeiten, lackieren und so weiter und der Zusammenbau ist grad eh noch kein Thema. :lol:

Gruß hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Sa 10. Nov 2018, 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1234
Wohnort: Babenhausen
Käfer: Mexicaner, 1984, marsrot, Coco
Fahrzeug: Volvo V70, D3
Fahrzeug: Adidas Supernova Glide
Fahrzeug: Adidas Crazy 8, white
Fahrzeug: Vans
Hallo Ihr,

habe die letzten Tage noch einige Dinge bezüglich der Restauration des Käfers mit der Chefin ( :romance-admire: ) abgesprochen.Wie war das bei euch mit den Kosten?
Habt ihr vorher alles durchkalkuliert, oder einfach Betrag X auf der hohen Kante gehabt und dann festgestellt, es reicht nicht?

Meine Kalkulation sieht folgendermaßen aus:
Karosserie und Häuschen:
- Bodenplatte: 1000 € (davon 500 schon bezahlt für Platte)
- trockeneisstrahlen/schweißen/lackieren/dämmen
- Türen (haben mich komplett 150 gekostet)
- 4 Kotflügel (60 € muss ich noch abholen)
- Stoßstangen (Chrom: ca. 700€/ Edelstahl: 899€)
- Häuschen aufbereiten (strahlen, schweißen,...): 1000€
- Lackieren: 3500€ (hier in der Nähe) oder (Polen: 1600€)

Fahrwerk/Räder/Bremsen:
- VVA aufbereiten (ca. 100€)
- Umbau auf Scheibenbremse vorn 600€

Innenraum:
- Teppich (ca.350€)
- Instrumente + Träger: (Träger:60€ DZM: 80€ (schon bezahlt))
- Sitzgarnitur ca. 2500€ (Angebot)
- Türpappen ca. 400€ (Angebot)

Motor und Peripherie:
- Vergaser überholen (250€)
- Motor (2500€ Angebot)

Elektrik und Hifi:
- Lautsprecher vorn (75€ schon bezahlt)
- Radio umbauen (n.n.)
- Kabel uä (ca. 100€)

Gesamtkosten: ca. 13400€

Klingt irgendwie erstmal viel, denke aber das ist optimistisch.
Was findet ihr?

Viele Grüße
hauke

_________________
old Miss Coco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Sa 10. Nov 2018, 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 4116
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
hauke32 hat geschrieben:
Hallo Ihr,

habe die letzten Tage noch einige Dinge bezüglich der Restauration des Käfers mit der Chefin ( :romance-admire: ) abgesprochen.Wie war das bei euch mit den Kosten?
Habt ihr vorher alles durchkalkuliert, oder einfach Betrag X auf der hohen Kante gehabt und dann festgestellt, es reicht nich


letzteres ist der übliche Weg, sonst würde keiner eine Restaurierung anfangen und am Ende sagt eh jeder das es teurer war als gedacht, auch mit Kalkulation. Typisch ist auch sie Aussage "wo ich schon dabei bin mach ich das auch gleich mit"
Ein Termin kann sehr hilfreich sein, zb eine Hochzeit, das Geld geht trotzdem ins Kfz
Ich finde das in Etappen arbeiten sehr viel vom Stress nimmt, zB Vorderachse umbauen, Bremsanlage, Motor/Getriebe usw
Dann zieht sich das Projekt zwar ewig aber man hat auch Etappenerfolge.

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Sa 10. Nov 2018, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2013
Beiträge: 1100
Wohnort: Zürich
Käfer: 68er Ex-Automatik
Fahrzeug: BMW 530D X-Drive
Fahrzeug: 64er Typ3 Stufe
Bei mir ist das Projekt über den Zeitraum der 2 Jahre völlig aus dem Ruder gelaufen :lol:

Kosten geplant habe ich bei mir nicht... nur die einzelnen Schritte... "Endziel" war klar - Dicker Motor und
neues Getriebe incl. div. Anpassungen...

Das am Ende mein Tubi einmal auf links gekrempelt wird... wenn ich das vorher gewusst hätte, wäre
es sinnvoller gewesen 30 Scheine in die Hand zu nehmen und ein "fertiges" Projekt zu kaufen...

Aber wo wäre da der Spass geblieben ? :obscene-drinkingcheers:

Ich bin halt dem Spieltrieb erlegen und den Versuchungen erlegen... es immer noch technisch
etwas besser zu machen.. Daher sind Unsummen in viele Spezialteile / Umbauten geflossen..

Was deine Liste angeht, so sieht sie recht gut aus. Ich gebe aber zu bedenken, dass die hunderte neuen Kleinteile,
Schrauben, Dichtungen noch einige tausend Euro verschlingen können... Hier kommt es natürlich auf den Zustand an
und welchen Anspruch du hast...

Alleine die Dämmung bei mir im Fahrzeug lag bei 500Euro... Da ist dann die Bodenplattenresto mit 1.000Euro eher knapp
bemessen.

Du brauchst ja auch noch neue Drehstabgummies, Bremsleitungen, ggf. Bremsen etc. neu an der HA.. Trommeln..

Musste auch erfahren, dass eine kleine Tüte voll mit Kleinkram auch mal eben 500Euro sein können...

_________________
Es heißt LAUTSPRECHER und nicht Leisequitscher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: So 11. Nov 2018, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2012
Beiträge: 1791
Wohnort: 29581 Gerdau / Bohlsen
An Geld darf man dabei nicht denken, eigentlich darf man bei einer privaten Resto gar nicht denken ... :lol: :lol: :lol:
Hier mein neues Geldgrab:

Dateianhang:
PICT0019.JPG
PICT0019.JPG [ 129.97 KiB | 182-mal betrachtet ]
Dateianhang:
PICT0021.JPG
PICT0021.JPG [ 144.85 KiB | 182-mal betrachtet ]
Dateianhang:
PICT0022.JPG
PICT0022.JPG [ 156.92 KiB | 182-mal betrachtet ]
Dateianhang:
PICT0023.JPG
PICT0023.JPG [ 112.6 KiB | 182-mal betrachtet ]
Dateianhang:
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG [ 133.66 KiB | 182-mal betrachtet ]
Dateianhang:
PICT0001.JPG
PICT0001.JPG [ 89.76 KiB | 182-mal betrachtet ]


Schönen Sonntag und Gruß

kudder

_________________
...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2010
Beiträge: 1754
Wohnort: Rhede (NRW)
Käfer: 68er ex-Automatik
Fahrzeug: Porsche 944 Turbo
Fahrzeug: Passat B7
Sehr schick! Hoffentlich zickt die K-Jet nicht so viel wie bei meinem alten 924er.
Hier verschlingt der 944 im Vergleich zum Käfer gerade auch viel zu viel Zeit und Geld. :lol:

Grüße,
Tobi

_________________
Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware und nicht Open Source.

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Coco - nicht nur schnell für'n TÜV
BeitragVerfasst: Mo 12. Nov 2018, 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2012
Beiträge: 1791
Wohnort: 29581 Gerdau / Bohlsen
Tja, motortechnisch kann ich noch nicht viel sagen. Er ist 1999 das letzte Mal gelaufen. Zur Zeit fehlen noch ein paar Teile, wie Mengenteiler, Luftfilterkasten und ein paar Kleinigkeiten. Liegen noch beim Verkäufer. Aber er dreht, ist mit WD-40 geflutet worden - bevor er durchgedreht wurde - und hat schon zwei Ölwechsel danach bekommen. Hoffe, ich habe bald die Teile, um ihn laufen lassen zu können.

_________________
...und dann stellst du fest , daß das Licht am Ende des Tunnels nur so ein Idiot mit einer Laterne ist !!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge das ist mal schnell

Udo

4

2696

Mi 14. Sep 2016, 11:34

Udo Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 1303 Blinker zu schnell

1303Käfer

3

2242

Fr 23. Jan 2015, 06:51

1303Käfer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Schaltvorgang: wie schnell kann man schalten???

181er

7

3188

So 15. Jan 2012, 22:39

181er Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Öltemperatur messen - einfach, billig und schnell

schickard

5

4317

Fr 15. Jun 2012, 18:24

Käfer82 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge der Anlasser will nicht

vw1500

8

3932

Sa 11. Sep 2010, 10:31

vw1500 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: D.K., more und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO