Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 13:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Fr 13. Jul 2018, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1345
Wohnort: 36093 Künzell
Es werden immer wieder Buggys aus Schweden angeboten .
Wie stehen die Chancen für so ein Fahrzeug deutsche Papiere zu bekommen und das am Besten noch in Hessen.

_________________
ciao Markus

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2018, 12:15 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 13
Nach meinen Erfahrungen liegen die Chancen bei unter 0,0% das Teil in D auf die Strasse zu bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2018, 16:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3910
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
:willkommenimforum:

PCS-K hat geschrieben:
Nach meinen Erfahrungen liegen die Chancen bei unter 0,0% das Teil in D auf die Strasse zu bekommen.


Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 07:13 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 13
Danke, aber das ist ja offtopic


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 07:30 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1211
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Bei uns auch keine Chance ohne deutschen Brief, zumindest nicht mit einer kurzen BG!

Nur darum sind die Schweden Buggys bei uns auch noch bezahlbar ;)

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1345
Wohnort: 36093 Künzell
https://suchen.mobile.de/auto-inserat/v ... n=parkItem
Für diesen Buggy hatte ich beim Tüv in Fulda angefragt.

hier die Antwort:

Hallo Markus ,

kannst du das Auto nicht mit gültigen Zulassungspapieren (ZBI ,also deutsche Zulassung kaufen ) – ist Stressfreier ?

Radabdeckung unzureichend , Unterfahrschutz /Soßstange vorne fehlt , Sitze ? Lehne verstellbar ,? Usw.

Ich kann ein kostenpflichtiges Vorbegutachtung erstellen .

Abnahmekosten gehen nach Zeitaufwand ( Geräuschmessung , Höchstgeschwindigkeitsermittlung , usw. )

Grundgebühr ca. 1000€

_________________
ciao Markus

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 13:16 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 13
Der steht schon lange drin, hatte mich auch interessiert ;-)

Eine kurze Bodengruppe jetzt noch zugelassen bekommen?
Auspuffanlage wie laut?
keine Gurte verbaut
Sitze keine Verstellmöglichkeit
Frontbügel fehlt
Für H-Kennzeichen viele Änderungen erforderlich
Frontscheibe (getönt?) aus DSG oder Verbundglas (Stempel)?

Viel Glück....(und viel Geduld und Geld)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 13:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1211
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Bei uns scheiden sich die Geister eindeutig an der kurzen BG,
da hierfür laut TÜV Süd keine gültigen Gutachten mehr vorhanden sind, und nach meiner
Recherche seitens eines damaligen Herstellers, in meinem Falle Apal,
auch keinerlei Interesse besteht, den Buggy-Besitzern irgendwie zu helfen.

Evtl. hilft eine Nachfrage bei dem Hersteller des Buggys (könnte ein Meyers Manxx sein),
sofern die Fa. noch irgendwie im Geschäft ist!?

Nur mal so als Ansatz ;)

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 14:29 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 13
Zitat:
auch keinerlei Interesse besteht, den Buggy-Besitzern irgendwie zu helfen

Was sollen die denn auch machen? Da bräuchte es ein Gutachten für Abgaswerte, Chrashtests, NCAP und wie das alles heisst, das kann doch kein Kleinhersteller bezahlen für ein paar verkaufte Bausätze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 14:49 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1211
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Keine Ahnung, was alles fällig ist um ein bestehendes Gutachten verlängern zu lassen :?:

Aber die Fa. Apal fertigte bis (ich glaub 2006) auch ein 356er Replica auf Basis der kurzen BG.
Meine Nachfrage war 2008, da hoffte ich halt, daß Gutachtenmäßig noch was gültiges im Archiv wäre.
Aber das wurde nur milde belächelt und mir mitgeteilt, daß sie mit der Buggy-Geschichte schon lange nichts
mehr am Hut hätten... :|

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 15:11 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 13
Zitat:
Aber die Fa. Apal fertigte bis (ich glaub 2006) auch ein 356er Replica auf Basis der kurzen BG.

können sie ja gerne machen, nur für Deutschland (oder ganze EU?) eben nicht ;-) Keine Ahnung wie die Bestimmungen in anderen Ländern sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 17:41 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1211
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Auch wenn wir jetzt abschweifen, aber Apal wurde doch vor 20 Jahren von einem deutschen Unternehmen aufgekauft und die fertigten den 356er Speedster weiterhin auf einer gekürzten Käfer BG, die auch auf den deutschen Markt vertrieben wurden. Soweit zumindest mein Wissensstand.

Gruß
Martin

und sorry fürs :text-threadjacked:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2018, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2010
Beiträge: 141
Die Freigabe das Chassis zu kürzen kam damals von VW.
Die haben aber vor ein paar Jahren diese Freigabe wieder zurückgezogen. Seitdem ist auf
legalem Weg nicht mehr möglich eine kurze Platte eintragen zu lassen. Geht in Germany
nur, wenn eine kurze Platte schon mal in einem EU Land zugelassen war. Aber auch nicht immer.
Kommt auf die jeweilige Zulassungsbehörde an. Schweden ist EU Land. Deshalb möglichst die alten
schwedischen Zulassungen mitbeschaffen und dann Daumendrücken.
Gute Seite mit Infos---www.buggy-world.de

_________________
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1345
Wohnort: 36093 Künzell
s-bug hat geschrieben:
Die Freigabe das Chassis zu kürzen kam damals von VW.
Die haben aber vor ein paar Jahren diese Freigabe wieder zurückgezogen. Seitdem ist auf
legalem Weg nicht mehr möglich eine kurze Platte eintragen zu lassen. Geht in Germany
nur, wenn eine kurze Platte schon mal in einem EU Land zugelassen war. Aber auch nicht immer.
Kommt auf die jeweilige Zulassungsbehörde an. Schweden ist EU Land. Deshalb möglichst die alten
schwedischen Zulassungen mitbeschaffen und dann Daumendrücken.
Gute Seite mit Infos---www.buggy-world.de


Das war ja die idee, aber es werden dennoch viele Umbauten gefordert.

Dateianhang:
doc20180726141537.pdf [979.03 KiB]
23-mal heruntergeladen

_________________
ciao Markus

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Buggy aus Schweden
BeitragVerfasst: Mi 15. Aug 2018, 11:18 
Offline

Registriert: August 2018
Beiträge: 13
Alternative: Kaufe das Auto nur mit entsprechendem Aufpreis bei deutscher Zulassung. Das H kannst du später noch machen wenn du das überhaupt brauchst/willst.

Warum nimmst du keinen mit D Zulassung? Warum soll es unbedingt dieser sein?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Bug Run Schweden

derwolf1303

3

2053

Mo 28. Feb 2011, 21:01

rme Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Mit dem MEX in Schweden

Airbrush63

11

4269

Fr 14. Sep 2012, 19:18

bfahrer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 22.-24.7.2011 Airmeet/Schweden

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Airbrush63

19

5854

Di 19. Jul 2011, 06:38

more Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Käfer kaufen in Schweden

bugweiser

12

7686

Mi 30. Nov 2011, 14:31

bugweiser Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Neuaufbau meines Schweden!

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Burgi1986

26

9185

Sa 19. Jan 2013, 19:45

Burgi1986 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO