Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 06:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Bremsanlage gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen am Fahrzeug und an ihr darf nicht von Laien bzw. nur unter fachkundiger Aufsicht gearbeitet werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten an der Bremsanlage immer zur Fachwerkstatt!

Es geht um Eure und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: So 1. Jul 2018, 16:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2013
Beiträge: 81
Wohnort: SOB-
Ich brauche neue Bremssättel - nein, nicht ich sondern mein 1600i und mein Schräglenker-Giha14.

Nun werden ja oft die Typ3 Sättel mit 19er RBZ angeboten/empfohlen.

Frage: ist es sinnvoll, bei 165er Bereifung 19er RBZ zu verbauen? Ich will keine gelochten Scheiben, keine breiteren Reifen und fahre auch keine Rennen mit den alten / nicht so ganz alten Damen. Wenn es sich anbietet, lasse ich es aber gerne laufen.

Mein Gedanke: mehr Bremsleistung vorne macht das Heck leichter = hinten weniger Bremsleistung auf den Boden übertragbar; warum also 19er RBZ?

Okay, die VWs haben natürlich deutlich mehr Last auf der HA, als meine kleinen "Viertelautos" = Fiatlautos = Panda 100HP und 500 Abarth. DIE sind bei deaktiviertem Bremsknoten beim Bremsen nicht mehr wirklich beherrschbar, weil die scheibengebremste HA sehr schnell überbremst.

Über Aufklärung und Hinweise freue ich mich.

Gruß vom spargelix

_________________
Mein Papa fuhr Käfer - später Bus. Mein erstes Auto war ein Käfer - später fuhr ich Bus; nu fahr' ich endlich wieder Käfer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2018, 11:55 
Offline

Registriert: März 2013
Beiträge: 38
Hallo,
ich stand vor vielen Jahren auch vor dem Problem und habe die Kombi auch mal eingebaut.
Typ 3 vorn wirst du einen Unterschied feststellen (die meiste Bremskraft ist vorn...). von den
montierten 19,02mm RBZ halte ich wenig weil man bei Serienfahrzeugen nicht wirklich etwas merkt.
Ist jetzt meine subjektive Meinung. Eine gute gepflegte Serienbremsanlage ist für die meisten Fahrer
völlig ok und kostentechnisch überschaubar. Der Mehrpreis für Typ 3 vorn, wenn man neue Sättel
kaufen will, ist auch noch zu verschmerzen. Ich würde nur keine Billigprodukte, die ja zuhauf angeboten werden,
montieren, vom HBZ über Sättel, Beläge/Klötze ist doch alles in recht guter Qualität (ich weiß auch
Premiumhersteller werden leider im Oldtimerbereich immer schlechter) verfügbar.
Wenn man dann noch 2 Fahrzeuge hat bleibt auch noch was zum fahren übrig.......
Seit vielen Jahren fahre ich Kerscher rundum ...bin nach Jahren der Zufriedenheit auch nicht mehr so begeistert....
der ständige Vergleich und verwöhnte subjektive Erfahrungen mit modernen Autos trüben den Blick auf Technik von damals....
Da war man schon mit Scheibenbremse der König...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2018, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 5476
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
:text-+1:

Ich habe die 19mm Rbz auch montiert. Da überbremst nichts. Deshalb würde ich sie auch immer wieder montieren, weil rechnerisch habe ich mehr Bremskraft bei gleichem Pedaldruck.

_________________
Gruß Bernd

Wenn ihr nicht über Euch lachen könnt, dann übernehme ich das gerne für Euch!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2018, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 845
Nicht nur rechnerisch, real ebenfalls. Es sind fast 25% mehr Bremsleistung/Druck auf den Belag...

Allerdings ist dein Pedalweg nun etwas länger... was aber bei korrekter Einstellung aller Teile kaum bemerkt wird.

Es macht sich nur dann negativ bemerkbar, wenn zusätzlich vorne ebenfalls größere Zylinder verwendet werden und dann das Schadensbild "Spiel im Radlager" noch dazu kommt.

Dann könnte bei einer Bremsung ein "Nachladen" nötig werden... sprich: ein zweiter Tritt auf's Pedal.

Dagegen hilft aber wiederum ein größerer HBZ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2018, 23:50 
Offline

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 481
Wohnort: NRW Rheinland
Typ3 Bremssättel haben 42mm Kolben im Gegensatz zu den gleich aussehenden Käfersätteln mit 40mm Kolben. Daher passen 19mm Radbremszylinder in Kombination mit den Serientrommeln hinten ganz gut dazu. Bin ich jahrelang gefahren und funktioniert mit dem Serien-Hauptbremszylinder einwandfrei. Auf dem Nürburgring überhitzt die Anlage schnell und das Pedal wird weich. Da hilft nur die 944er Bremse.

Wenn man am Käfer die komplette Typ3 Anlage montiert (also vorne 42mm Kolben und hinten die großen Trommeln mit den 23mm(?) Radbremszylindern) dann überbremst es hinten sehr stark - auch selber ausprobiert. Aber selbst hier wird im originalen Typ3 ein 19,02mm Hauptbremszylinder eingebaut. Wenn alles technisch in Ordnung ist, ist das Bremspedal auch hier mit kurzem Weg knüppelhart. Es besteht also kein Grund zur Sorge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: Fr 6. Jul 2018, 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2013
Beiträge: 81
Wohnort: SOB-
Vielen Dank für Eure Antworten.
Der August naht mit Riesenschritten - und da ist Schrauberzeit.

_________________
Mein Papa fuhr Käfer - später Bus. Mein erstes Auto war ein Käfer - später fuhr ich Bus; nu fahr' ich endlich wieder Käfer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Typ3 Bremssättel & 19er RBZ im Typ1pendel & Typ 14schräg
BeitragVerfasst: Fr 6. Jul 2018, 16:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 4014
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
ja, bist noch einer der wenigen die Ferien haben :obscene-drinkingcheers:

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Bremsenumbau auf Typ3 Sättel / 19er RBZ

spargelix

11

4889

So 3. Aug 2014, 12:48

spargelix Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Bremssattel Typ3 /kerscher

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

h.urmel

21

10796

Sa 14. Okt 2017, 19:53

bastiboxer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 19er Radbremszylinder bei orig. Scheibenbremse an der VA???

Schmalzlocke

0

1015

Do 4. Okt 2012, 20:36

Schmalzlocke Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Fährt jemand VA Scheibe + HA 19er RBZ mit original HBZ?

Kappo

11

4996

Do 10. Okt 2013, 21:32

ovali56 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge ATE Bremssattel

Piko

0

2007

So 31. Jul 2011, 16:27

Piko Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO