Aktuelle Zeit: Fr 17. Aug 2018, 19:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2018, 05:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1210
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Also, Zentrallufti hab ich jetzt erst mal hinten angestellt, muß ich irgendwann selbst bauen, der Armin
stellt leider keine mehr her, und alles andere auf dem Markt gefällt und passt nicht.
Ausserdem hab ich hinter dem Motor wegen der Hundehütte zu wenig Platz, daher müßte
ich das Gehäuse vor dem Motor platzieren, was optisch ein Unding ist. Aber das eilt ja auch nicht.

Also hab ich mich weiterhin mit dem Thema Auspuff beschäftigt.
Nach einem längeren Telefonat mit Herrn Kiefer hat er mir eine Customsportanlage bis 2,5L und 160PS zur Probemontage
zur Verfügung gestellt. Natürlich, wie alles an meiner Malifizkiste, passt diese auch nicht Plug & Play (ach, wäre ich bloß ein phantasieloser Originalo geblieben... :lol: :lol: :lol: )

1. passt sie nicht ganz unters Abschlußblech (kann ich ändern, daß ich etwa 10mm Platz habe und das Blech innen zusätzlich mit Hitzeschutzmatte bekleben).
2. ist es an der Quertraverse der AHK etwas eng (kann ich auch ändern und etwas mehr Platz (ca. 20mm) schaffen).
3. läuft ein Krümmerrohr sehr knapp an der CB In-&Out-Pumpe vorbei, so daß ich nur 12mm Platz zwischen Krümmer und
Ölschlauch habe.

Nun meine Frage, kann ich den dritten Punkt egalisieren indem ich die Ölschläuche mit Alu-Glasfieber-Hitzeschutzschlauch ummantel (hält dauerhaft ca. 500°C fern, kurzzeitig bis 800°C), und auf das Krümmerrohr ein Hitzeschutzblech anbringe, oder wird mir der geringe Abstand dauerhaft Probleme bereiten?
Wie warm wird so ein Krümmerrohr ca. 50cm nach dem Auslass ungefähr?

Ich hab mich bereits zu 90% entschlossen, den Customsport zu kaufen, nur der dritte Punkt hält mich noch etwas davon ab.
Die CB Pumpe will ich nach Möglichkeit behalten, weil ich keinen Bock hab, den Motor wieder zu zerreissen und einen Full-Flow Anschluß in das Gehäuse zu setzen :obscene-drinkingfaded: .

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2018, 06:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13220
Wohnort: Duisburg
Die werden schön rot....gerade bei dem Hubraum und dem "Topf"!

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2018, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Februar 2016
Beiträge: 86
Lass dir von Hansa Flex ein paar Telflonschläuche mit Edelstahlgeflecht und verpressten Anschlüssen anfertigen,die können das ab.
Grüße Turner


zwergnase hat geschrieben:
Also, Zentrallufti hab ich jetzt erst mal hinten angestellt, muß ich irgendwann selbst bauen, der Armin
stellt leider keine mehr her, und alles andere auf dem Markt gefällt und passt nicht.
Ausserdem hab ich hinter dem Motor wegen der Hundehütte zu wenig Platz, daher müßte
ich das Gehäuse vor dem Motor platzieren, was optisch ein Unding ist. Aber das eilt ja auch nicht.

Also hab ich mich weiterhin mit dem Thema Auspuff beschäftigt.
Nach einem längeren Telefonat mit Herrn Kiefer hat er mir eine Customsportanlage bis 2,5L und 160PS zur Probemontage
zur Verfügung gestellt. Natürlich, wie alles an meiner Malifizkiste, passt diese auch nicht Plug & Play (ach, wäre ich bloß ein phantasieloser Originalo geblieben... :lol: :lol: :lol: )

1. passt sie nicht ganz unters Abschlußblech (kann ich ändern, daß ich etwa 10mm Platz habe und das Blech innen zusätzlich mit Hitzeschutzmatte bekleben).
2. ist es an der Quertraverse der AHK etwas eng (kann ich auch ändern und etwas mehr Platz (ca. 20mm) schaffen).
3. läuft ein Krümmerrohr sehr knapp an der CB In-&Out-Pumpe vorbei, so daß ich nur 12mm Platz zwischen Krümmer und
Ölschlauch habe.

Nun meine Frage, kann ich den dritten Punkt egalisieren indem ich die Ölschläuche mit Alu-Glasfieber-Hitzeschutzschlauch ummantel (hält dauerhaft ca. 500°C fern, kurzzeitig bis 800°C), und auf das Krümmerrohr ein Hitzeschutzblech anbringe, oder wird mir der geringe Abstand dauerhaft Probleme bereiten?
Wie warm wird so ein Krümmerrohr ca. 50cm nach dem Auslass ungefähr?

Ich hab mich bereits zu 90% entschlossen, den Customsport zu kaufen, nur der dritte Punkt hält mich noch etwas davon ab.
Die CB Pumpe will ich nach Möglichkeit behalten, weil ich keinen Bock hab, den Motor wieder zu zerreissen und einen Full-Flow Anschluß in das Gehäuse zu setzen :obscene-drinkingfaded: .

Gruß
Martin

_________________
Vw fahrn is als wensch fliegsch
VW 1302wbx Special Edition 2,5l Bj71
VW 1600 Typ31 Hochzeits und Urlaubsauto Bj67
Passerati Turbo 1,8t FamilienkutscheBj98
BMW Baur TC2 Cabrio Schatziauto Bj90


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2018, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3893
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Zusätzlich wäre noch eine "Thermoisolierung" wie es der sebi2276 hier gezeigt hat, möglich. ;)

aufgeladene-motoren/2276-the-best-the-rest-t12921-75.html?hilit=thermoisolierung

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2018, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1210
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Ok, das mit den umflochtenen Teflonschläuchen behalt ich mal im Hinterkopf.

@yoko,

die Thermoisolierung gefällt mir gut, aber soweit ich mich da eingelesen habe, muß man die Anlage hierfür wegschicken,
also ist DIY nicht drin.

Die Fuhre muß aber "so langsam" auf die Straße. In gut 3 Wochen steht das erste Treffen mit
Campingwochenende an, bis dahin soll das ganze fix und fertig sein und einigermaßen abgestimmt.


Heute hatte ich ein bisschen Zeit; der Auspuff passt jetzt unters Heckblech, die AHK hat ausreichend Platz,
ein Hitzeschutzblech ist am Krümmer angebracht, die Ölschläuche sind so verlegt, daß maximaler Abstand
zum Krümmer herrscht, nun wart ich nur noch auch die Hitzeschutzmatte und die
Schutzschläuche, dann kann ich mal ein bisschen testen, wie sich der Auspuff klangtechnisch macht und ob man
Drehmomenteinbußen spürt. Leistungseinbußen in höheren Drehzahlbereichen nimm ich in Kauf, ich dümpel
eh die meiste Zeit mit 80-100 km/h und Anhänger rum, da braucht man keine Drehzahlsau 8-)

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 16. Mai 2018, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3893
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
:like:

Sportliche Einstellung, du kriegst das schon irgendwie hin. :handgestures-fingerscrossed:

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2018, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 440
Wohnort: Bayern
Käfer: 1969 ex Automatik mit 2.1l WBX DJ
zwergnase hat geschrieben:
die Thermoisolierung gefällt mir gut, aber soweit ich mich da eingelesen habe, muß man die Anlage hierfür wegschicken,
also ist DIY nicht drin.


Wenn da doch noch Interesse besteht sag bescheid...ich kenn da jemanden der jemanden kennt.... :mrgreen:
Dateianhang:
18485284_1388615727884722_7593166349256264835_n.jpg
18485284_1388615727884722_7593166349256264835_n.jpg [ 79.26 KiB | 736-mal betrachtet ]

_________________
"Ein Auto muss so viel PS haben dass man beim Aufsperren schon Angst hat"
"Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen"
Walter Röhrl

Mein Blog

Wer Rechtschreipfehlär pfindet, tarf Sie behalden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Do 17. Mai 2018, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1210
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Michael :text-thankyouyellow: ,

gut zu wissen, daß jemand aus der Umgebung da Kontakte hat.
Evtl. komm ich mal drauf zurück.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 12:02 
Offline

Registriert: März 2013
Beiträge: 20
Transporter: Fensterbus 4/1955 2.0 Oettinger 116 PS
Ich will noch einmal die Luftfilter-Frage aufgreifen: Warum ist eine Zentralluftfilter-Anlage weniger drosselnd & leiser als zwei einzelne – eine jeweils optimale Bauform vorausgesetzt? Liegt das am Prinzip oder sind 912 bzw Willibald Lufis einfach nicht gut genug konzipiert? Vieleicht können die Profis ja Licht ins Dubnkle bringen? :confusion-scratchheadyellow:

:text-thankyouyellow:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2011
Beiträge: 622
Wohnort: Peine
Käfer: 1302 Bj 70-2,5L; 1200 Bj82-1,8L ;1302 Bj 70 3,0L
Käfer: 1200 Jubi orig, Buggy 2,2L ca. 15Autos u. 14Krads
Transporter: 2 Stück T4 Multivan,
Fahrzeug: Porsche 914, Porsche 911 Bj 69-2,2L
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3,0: Goggo 250,
Fahrzeug: 5 Stück Kreidler Florett, und Panther, Torpedo,
Fahrzeug: 2 Zündapp, SR2, 2 Honda, Yamaha usw usw
Hallo,

Zentralluftfilteranlagen sind nicht grundsätzlich Leistungsteigernd. Das Gegenteil ist eigentlich der Fall.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß gute Zentralluftfilteranlagen eventuell etwas die drehmomentkurve glätten bzw im mittleren Drehzahlbereich anheben.
Maximalleistung, also Leistung bei höchster Drehzahl ist eigentlich immer etwas geringer, als gut abgestimmte offene Filter.

Der Drosseleffekt von zwei einzelnen geschlossenen Filterglocken ist teilweise deswegen vorhanden, weil diese ein sehr kleines Volumen haben und zu dem die Eintrittsöffnungen
klein sind oder ungünstig liegen.

Die Drehmomentanhebung auf Grund eines sehr großen Kammervolumens ist dann nicht mehr gegeben.
Das Ergebnis ist:
Eindrosselung der Leistung bei Maximaldrehzahl und keine Glättung oder Anhebung der Drehmomentkurve im mittleren Drehzahlbereich.

Aber:
Ganz so wild ist das auch nich.

Wir reden von wenigen PS

Gruß,
orra

_________________
ORRATECH-Motorenbau
Entwicklung und Konstruktion

http://www.orratech.de
http://www.typ4motor.de
http://www.typ4shop.de
http://www.kaefermotor.de/forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 17:29 
Offline

Registriert: Dezember 2010
Beiträge: 990
Dateianhang:
c5c2d798-d669-49e7-b62d-cb1ccd80fadd.jpg
c5c2d798-d669-49e7-b62d-cb1ccd80fadd.jpg [ 33.74 KiB | 535-mal betrachtet ]
Manchmal bringt der zentralluftfilter auch leistung . Meist glättet er aber nur die Kurve wie hier auf dem Diagramm bei einem 3,0 Typ4 . Das ein Filter soviel kann hätte ich auch nicht gedacht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Do 24. Mai 2018, 05:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13220
Wohnort: Duisburg
Man steckt halt nicht drin...Strömung halt
An der Motorbremse haben wir mal bei einem 2l Typ1 2KW(!!!) MEHR Leistung gehabt durch verbauen von Luftfilter als OHNE Luftfilter...Da wir das auch nicht glauben konnten haben wir mehrere Vergleichsläufe gemacht.

Aufgefallen war das nur weil wir schauen wollten wieviel Leistung flache Filter im Typ3 schlucken... :shock:


K&N und ohne Luftfilter war übrigens gleich...die 2KW-Filter hiesen irgendwie Ramflow oder sonst was....so pilzig in der Form mit Schaumstoff und Chromgefuppel.Rein Optisch haben die mindestens 10PS schlucken müssen :D

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: Do 24. Mai 2018, 07:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3893
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
RAMAIR Filter ;)

http://www.ramair-filters.co.uk/

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: So 1. Jul 2018, 09:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1210
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Hab jetzt eine bezahlbare Zentralluftfilteranlage ergattern können.
Bauweise ähnlich der Armin-Anlage.
Ist ein bisschen abgerockt, aber wichtig waren mir die Vergaserplattenund die Glocken mit den seitlichen Abgängen.
Filterrohr werd ich mir eh selbst bauen, wird aber wohl erst im Winter aktuell werden.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfi
BeitragVerfasst: So 1. Jul 2018, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2011
Beiträge: 2142
zwergnase hat geschrieben:
Hab jetzt eine bezahlbare Zentralluftfilteranlage ergattern können.
Bauweise ähnlich der Armin-Anlage.
Ist ein bisschen abgerockt, aber wichtig waren mir die Vergaserplattenund die Glocken mit den seitlichen Abgängen.
Filterrohr werd ich mir eh selbst bauen, wird aber wohl erst im Winter aktuell werden.

Gruß
Martin



Warum hast du keine neue bei MSS gekauft? Hier bekannt als Darkmo.

_________________
Ich bin nach 1945 gebohren, und schulde der Menschheit einen Scheiß!
Ich bin kein Politiker, und deshalb braucht man mich nicht zu belügen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Digitaltacho oder eine alternative...

krischan

5

2597

Fr 9. Okt 2015, 07:25

Turner Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Ist das eine (gute) Alternative zu Weber Doppel Vergasern?

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

hessenware

26

9864

Di 2. Jun 2015, 19:05

knigge Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Erfahrungen mit der CSP-PHYTON

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Ovaltom

29

12070

Mo 24. Okt 2016, 13:36

Bouncer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Auspuff Phyton frage wegen TÜV

Watze

3

2505

So 2. Sep 2012, 12:09

Watze Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Typ 4 im T1 , tierisches dröhnen bei der Fahrt mit Phyton

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Detlef/MKT

26

11151

Sa 20. Mai 2017, 20:10

Udo Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PCS-K und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO