Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 16:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 01:18 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 80
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Scheunenfund1956 hat geschrieben:
Der Motor soll kein Renner werden, ich erhoffe mir aber die 60PS zu knacken und einen gut laufenden Motor zu haben.
...
Ich bin optimistisch, das wir den zum laufen kriegen :)
Bis dahin ist der Weg das Ziel! :bugfans:


:obscene-drinkingcheers: Mitliest, Daumendrückt und bisle neidisch ist... :lol:

Frage an die Pro's: welche Ölpumpe/kühlung/filterung ist hier angebracht ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 09:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 256
pumpe 21mm 6mm bolzen reicht bei nahezu fast allen 30pser auch mit ölfilter und kühler. kann auch mit originalen kühler reichen. ist ne frage des einsatzes.

full flow und filter sowie ölkühler extern macht bei allen sinn.

wir fahren einen 1300 tsv mit 10,2:1 verdichtung alltag und rennen mit super plus und im serien trimm plus ölzusatzsumpf

meinen ovali kompressor bin ich mit 1,2 bar ebenso rennen, alltag, urlaub gefahren mit ebenfalls 21mm ölpumpe und serien kühlung jedoch mit viele wenig frühzündung bei max ladedruck.

1200er kompressor mit extremen drehzahlen dann mit full.flow und alles extern ohne kühler im.gehäuse. ebenfalls 21mm pumpe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 6. Apr 2018, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 256
die spitze des eisberges was 30 ps angeht wird versuchen in einer woche auf der mojave meile einen landspeed rekort einzufahren. eckdaten vorneweg c16 sprit glaube ich hat so 120+ oktane brennt aber rotze langsam kann man mit e85 eigentlich ganz gut vergleichen.
einen 40er vergaser weber oder dell weiß ich gerade nicht. turbo in draw through.
30pser 80x78mm 1568cc hubraum. bearbeitete repro okrasa köpfe.
eckdaten momentan 270ps @7000u/min an den rädern bei 18psi was so 300-330ps am schwung sein sollte. der motor lief auf dem prüfstand volle 7 min. bei 10500 u/min.
besitzer darrell vittone (empi).


Dateianhänge:
Screenshot_20180406-202818.png
Screenshot_20180406-202818.png [ 472.56 KiB | 1280-mal betrachtet ]
Screenshot_20180406-202846.png
Screenshot_20180406-202846.png [ 693.84 KiB | 1280-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 6. Apr 2018, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1154
Wohnort: 71706
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Wie dreht der 10.500 min mit Turboaufladung?

Gruss Jürgen

_________________
Gruss Jürgen

http://www.frisiersalon-nowak.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2018, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 256
Jürgen N. hat geschrieben:
Wie dreht der 10.500 min mit Turboaufladung?

Gruss Jürgen



der motor wird seit jahren darauf hingebaut ist ja auch kein dragracer, der ist dafür ausgelegt lange in hohen drehzahlen zu fahren. sein peak hat der motor ja bei 7000u/min. 30pser sind im ventiltrieb extrem leicht zu bekommen und von hause aus.verhältnismäßig sehr geringe federdrücke ich hab mit 77kg fegderdruck bei 1" auch bis 8200u/min gedreht. allein die ventile gehen eh nicht so riesig ich tippe bei dem motor mal auf 37/34mm, hab die köpfe gesehen. 7mm shaft 102mm lang. 80mm bohrung spricht für sich. abgasturbine sieht sehr groß aus im verhältnis zum verdichter also auch keine drehzahlbremse (im gegenteil wenns stimmt wandert das peak im.drehzahlband weiter nach oben als ohne ladedruck). das kann man schon so bauen ohne hexenwerk (mit viel geld) das problem es muss halten. sie haben sehr viel mit der schmierung experimentiert das ist auch der teil den sie für sich behalten. eine erkenntnis haben sie aber nich preisgegeben, ohne ölkühler im gebläsekaste bekommt 3+4 sehr viel mehr luft als 1+2, sprich da ist auch n ölkühler im kasten.

grüße grüni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2018, 20:37 
Offline

Registriert: Februar 2018
Beiträge: 18
Wohnort: Sumar, Niederlande
Käfer: käfer
Transporter: T3 pritsche 2.0l CU typ 4
Ausbaustufe 2 "Seriennah + Okrasa Zweivergaser Doppelkanalköpfe" - ca 42PS/1200cc
- Serien 77mm Kolben / Zylinder (1200cc)
- Serien Kurbelwelle 64mm
- Doppelkanal Okrasaköpfe mit 32PBIC Vergasern (1700€) mit Bearbeitung (Verdichtung erhöhen, leichte Kopfnachbearbeitung, leichte Vergasernachbearbeitung) - 2000€
- Okrasa Nockenwelle - 300€
- größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€
- Verbrauchsmaterial Werkzeug Dichtungen - 300€
= ~3000€

Nach meine meinung/erfahrung brauchen sie keine größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€
Diese euro's bitte brauchen am einem venturi ring - http://www.awesomepowdercoat.com/Venturi_Ring.html
ich fahre stage 2 aber mit Mexico 77mm kolben, sind 40 gramm leichter, unflach und 1mm hoher, dadurch mehr verdichtung.
Mit porsche VJR4 BR18, uberarbeite serieauspuff und viel arbeit... 48,2 DIN ps.

gebrauch alltag / urlaub / treffen, ohne probleme!

nachste stufe... ndix... aber 1192 bleibt... (und doch ein bischen DPR 72x80 K+Z = 1448cc traume...)

_________________
30PS 1192CC WW okrasa 48,2 DIN PS@4430rpm - 83Nm@3610rpm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2018, 23:23 
Offline

Registriert: November 2010
Beiträge: 587
Hallo slow,
was soll der Venturiring bezwecken.Man sieht sie gelegentlich an Industiemotoren die ja keine Heizung haben.
Gruß
Hans Müller-Daum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2018, 07:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4071
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
müller-daum hat geschrieben:
Hallo slow,
was soll der Venturiring bezwecken.Man sieht sie gelegentlich an Industiemotoren die ja keine Heizung haben.
Gruß
Hans Müller-Daum


Der "Venturi-Ring", welcher da bez. besesere Kühlung gemeint ist, hat seinen Ursprung für Typ1 aus den USA, als so ca. in den 70er Jahren (genaues Datum weiss ich nicht) in den USA wegen der strengeren Abgasbestimmungen dort Einspritzer eingeführt wurden. Da diese magerer liefen und dies zu Hitzeproblemen führte, verbaute VW an diesen Einspritz-Motoren solche "Venturi-Ringe". In den USA wird dieser oft verwendet, soll für bessere Luftzufuhr sorgen und die Motoren sollen kühler laufen. Wird aber kontrovers diskutiert, auch hier von meinen Kollegen. Ich interessiere mich dafür, weil ich bei meinem nächsten Motor Trockensumpf habe und wegen der sehr kleinen Riemenscheibe allles nützen möchte, um mehr Luft zu bekommen.
Den Ring habe ich leider nur in den USA zu kaufen gefunden.
Z.B. http://vwparts.aircooled.net/Venturi-Ri ... i-ring.htm

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2018, 08:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1154
Wohnort: 71706
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Ich denke der Venturiring dient zur Erhöhung der Luftgeschwindigkeit.
Kleinerer Durchmesser, höhere Geschwindigkeit ( bei gleicher Drehzahl ).
Allerdings wird die Luftmenge damit bei höheren DRehzahlen begrenzt.

Ist beim Porschegebläse das Gleiche.
Der Einzige ( nach meinem Kenntnisstand ), der ein kleineres Lüfterrad als Porsche 911 fährt ist Rolf Klaus.
250mm anstatt 260mm.
Das ist eines der Vorteile der sehr guten Kühlung seines Gebläses.

Kleine Anekdote am Rande:

1995/96 hatte ich mein 2. Praxissemester meines Maschinenbaustudiums bei Porsche in Weissach absolviert...in der Motorenkühlung.
Als ich die Unterlagen im Schrank mal durchgeschaut habe, war da Schriftverkehr zwischen Rolf Klaus und Porsche von 1984 im Ordner.
Ich hatte sowohl mit Rolf Klaus, als auch mit meinem Porsche Chef darüber gesprochen.
Rolf Klaus hatte sich damals viele Gedanken zur Kühlung gemacht und zudem viele Messungen durchgeführt.

Gruss Jürgen

_________________
Gruss Jürgen

http://www.frisiersalon-nowak.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2018, 08:49 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4071
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Jürgen N. hat geschrieben:
Ich denke der Venturiring dient zur Erhöhung der Luftgeschwindigkeit.
Kleinerer Durchmesser, höhere Geschwindigkeit ( bei gleicher Drehzahl ).
Allerdings wird die Luftmenge damit bei höheren DRehzahlen begrenzt.

Ist beim Porschegebläse das Gleiche.
Der Einzige ( nach meinem Kenntnisstand ), der ein kleineres Lüfterrad als Porsche 911 fährt ist Rolf Klaus.
250mm anstatt 260mm.
Das ist eines der Vorteile der sehr guten Kühlung seines Gebläses.

Kleine Anekdote am Rande:

1995/96 hatte ich mein 2. Praxissemester meines Maschinenbaustudiums bei Porsche in Weissach absolviert...in der Motorenkühlung.
Als ich die Unterlagen im Schrank mal durchgeschaut habe, war da Schriftverkehr zwischen Rolf Klaus und Porsche von 1984 im Ordner.
Ich hatte sowohl mit Rolf Klaus, als auch mit meinem Porsche Chef darüber gesprochen.
Rolf Klaus hatte sich damals viele Gedanken zur Kühlung gemacht und zudem viele Messungen durchgeführt.

Gruss Jürgen


Wenn der Venturi Ring die Luftmenge im hohen Drehzahlbereich begrenzt, wie du meinst, dann wäre das dann leider nichts für mich.

Porsche Gebläse wäre zwar Alternative, gefällt mir aber nicht so.

Vorschläge für Typ1 Verbesserungen?

:character-oldtimer:

Edit: Vergessen zu erwähnen, Porsche hatte beim 356 auch teilweise Gebläsekasten mit so einer Art "Venturi Ring". :?

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Zuletzt geändert von yoko am So 8. Apr 2018, 13:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: So 8. Apr 2018, 09:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 256
der venturi ring ist serie bei 30pser thermostatgesteuert.
hab damit nicht lange experimentiert weil obenrum das ding nur einschnürt auch wenn er offen ist. der ist dazu da damit der motor schneller warm wird ganz klar. mehr nicht...thermostat hängt ja dran selbsterklärend. der 30 pser bekommt mit serien kasten und ölkühler ordentlich luft. ein problem ist eher dass die lüfter etwas aufheulen bei hohen drehzahlen. ob der venturi was bringt in sachen ströhmung...möglich... die frage ist eher....braucht er das?die serienkühlung mehr als ausreichend. hab ewig getestet mit aufgeladenen motor im alltag 1,2 bar und mit 1300 okrasa mit 10,2:1 verdichtung. der okrasa hat als kühlung nur die spirale vorm lüfter und n nebenstrom, ladedruck nix. sind motoren im alltag und rennen 60-85ps. das geld würde ich anderweitig investieren.....in sachen kühlung....eher in zusatzölkühlung als ins gebläse. mit dem okrasa hatten wir vor jahren auch die peter müller max ralley gewonnen mit abstand und da sind wir 3,5 stunden alles gefahren was geht am stück.

als denkansatz:
-motoren mit kleiner bohrung haben eh weniger hitzeprobleme
-je mehr wärme erzeugt wird je mehr kühlung wird benötigt. wärme entsteht durch verbrennung (leistung, verdichtung) reibung (drehzahl) oder falsches tuning.

wo landet man denn im schnitt mit getunten 30pser bei so 50-60 ps.....quasi serie vw typ1. drehzahlen.. kaum einer hat peak über 5000 u/min. oder verdichtungen über 8,5:1.

darf man denn fragen was die okrasa leute denn so spitze fahren und was so euro reisegeschwindigkeiten sind?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2018, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 1050
Hatte VW nicht in den letzten 1303 Cabrio Jahren nicht auch so einen Ring am Gebläsekasteneinlass samt etwas kleinerer Riemenscheibe verbaut?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2018, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2011
Beiträge: 1784
Wohnort: Niederösterreich
Käfer: 68er 1300
Transporter: 73er T2B Hochdach, T4 Syncro
Fahrzeug: e39 525TDS
Fahrzeug: Puch 150TL, Puch RL125, Puch DS50
Fahrzeug: Correct Craft Ski Nautique 2001
solche ringe gibts bei den frühen typ1 auch, mein alter 64er hatte den thermostatgesteuert.

ich würd mal sagen der verbessert das einströmverhalten in den gebläsekasten, ähnlich wie trichter oben am vergaser.

_________________
Blog:
http://www.german-ghia.blogspot.com

68er Käfer... restaurationen-und-umbauten/savannenbeiger-68er-t9321.html
Dazugehöriger Motor... vintage-speed/1904-einkanal-mit-34pci-t14553.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2018, 20:24 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4071
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Porsche hatte bei einigen 356 Modellen auch Venturi Ringe am Gebläsekasten. Waren aber anders als bei den späten Typ1 Einspritzern angeordnet /befestigt.

Wenns Porsche bei den 356ern verbaut hat, dürfte das schon eine Verbesserung gewesen sein. Irgendwie schade, dass es dazu keine Fakts gibt.

Die Venturi Ringe mit den Thermostaten waren eine eigene Geschichte, denke ich.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Di 17. Apr 2018, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 256
Zum momentan stärksten und offiziell auch schnellsten motor kommt dazu dass er
166,1 mph= 267,25 kmh gefahren ist. Ziel waren 170mph aber es gab einige Probleme erst zu wenig ventilspiel und im 2. Lauf hat der Turbo wohl an der Lagerung einen abbekommen.

267,25 kmh ist schon schnell jedoch haben sie dafür nur 1 oder 2 Meilen Strecke. Weiß gerade nicht wie dort genau gemessen wird ist glaube ich auch Klassen abhängig.
Bei bis 140mph weiß ich dass man nur eine meile hat und bei 1/2 Meile ist Start der Messung und am Ende der meile 2.referenzpunkt. sprich die gemittelte Geschwindigkeit die man diese 800m fährt ist das Ergebnis.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welche Leistung zu erwarten: 1600 mit 2*34 PCI und...

tom181

0

1611

Mo 11. Jun 2012, 20:14

tom181 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Übersicht für erforderliche Motorbleche am AS Motor gesucht

roller25

2

1877

Fr 25. Jan 2013, 20:03

roller25 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge welche Leistung/Hubraum für meinen Käfer sinnvoll?

Bouncer

4

4128

Do 6. Sep 2012, 17:46

>lowbeetle< Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Motor Leistung mit 1:1,25 Kipphebel

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

356Replica

15

6265

Mo 28. Mär 2016, 16:57

Poloeins Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Wieviel leistung bekommt man aus eineb b motor?

orlando-magic

5

3016

Fr 30. Jan 2015, 22:59

orlando-magic Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO