Aktuelle Zeit: Mi 18. Jul 2018, 10:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Di 11. Apr 2017, 10:14 
Offline

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 447
Wohnort: NRW Rheinland
Hallo Till,

ich habe seit meinem obigen Post viel probiert (mit 40 IDF 68/69). Der Schwimmerstand hat großen Einfluß darauf, wann das Hauptsystem einsetzt. Der steht ab Werk meist falsch. Wenn er zu niedrig ist, gibt es ein Magerloch im Teillast-/Übergangsbereich, das man auch mit verschiedensten Bedüsungsvarianten nicht wegbekommt. Daher wäre das Erste, den Schwimmerstand auf die Werksangabe hin zu kontrollieren. Danach wieder probieren.

Als nächstes kann man versuchen, das Leerlaufsystem durch eine eine Nummer größere Leerlaufdüse länger laufen zu lassen (evtl. kann man bei den Dells auch noch mit der Leerlauflüftdüse spielen?). Wenn das nichts hilft, mittels größerer Hauptdüse das Hauptsystem früher einsetzen lassen und die Volllast mit größerer Luftkorrekturdüse wieder auf 0,85 angleichen.

Wenn es dann nach mehreren Versuchen noch immer nicht gut ist, den Schwimmerstand in ganz kleinen Schritten (bspw 0,5 mm) erhöhen. Das hat aber enge Grenzen, da sonst der Sprit schon im Leerlauf aus dem Hauptsystem suppt. Alternativ ein Mischrohr für fettere Teillast versuchen. Ich würde genau diese Reihenfolge einhalten.

Die fette Volllast bei niedrigen Drehzahlen bekommt man nach meiner Erfahrung nicht weg. Da hilft nur weniger Gas geben.

Grüße
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Di 11. Apr 2017, 11:52 
Offline

Registriert: Oktober 2013
Beiträge: 97
Wohnort: Darmstadt (bzw. in der Nähe von...)
Käfer: 59er Faltdachkäfer
Käfer: 550 Spyder Replika
Fahrzeug: Porsche 996 turbo
Fahrzeug: Audi 80 Cabrio
Hallo Stefan,

danke für Dein Input, super!

Wie messe ich den Schwimmerstand beim Dello? Habe gegoogelt: Ab Oberkante Schwimmer zum Vergaserdeckel (inkl. Deckeldichtung) 15mm im Moment des Schließens - korrekt?

Ein Alfisti schreibt übrigens, dass er bei Dellortos (1800er mit Flachstrom) das Konstantfahrtruckeln auf der BAB durch leichtes vergrößern der LLD und HD beheben konnte.

Ich habe mir auch neue Schwimmernadelventile bestellt (170er statt 150er) - jetzt baue ich erst einmal die ein, kontrolliere/korrigiere den Schwimmerstand und teste erneut.

Gruß
Till

PS: Für den Schwimmerstand spricht auch eine Beobachtung, die ich gemacht habe: Ich fahre konstant 3500, Lamda ist 1,1, er läuft. Nach ein paar Sekunden geht Lamda Richtung 1,3, Motor wird zäh, bleibt weg.

Bei Volllast aber kein Problem, zieht er en Sprit ja durch die HD.

Spritmenge der elektrischen Benzinpumpe habe ich auch gemessen: Motor im Leerlauf, Benzinleitung in Behälter: 1Liter in ca 40 Sekunden - OK.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Di 11. Apr 2017, 13:11 
Offline

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 447
Wohnort: NRW Rheinland
Für den Dell hab ich das gefunden: http://www.dellortoshop.com/drawings/fl ... o_drla.jpg
Beim Suchen nach "dellorto 45 drla float level" kommt noch mehr.

Beim Weber hab ich den Abstand mit einem passenden Bohrer (in Deinem Fall wohl 5,5 mm) gemessen.

Grüße
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Di 11. Apr 2017, 13:18 
Offline

Registriert: Oktober 2013
Beiträge: 97
Wohnort: Darmstadt (bzw. in der Nähe von...)
Käfer: 59er Faltdachkäfer
Käfer: 550 Spyder Replika
Fahrzeug: Porsche 996 turbo
Fahrzeug: Audi 80 Cabrio
74er_1303 hat geschrieben:
Für den Dell hab ich das gefunden: http://www.dellortoshop.com/drawings/fl ... o_drla.jpg
Beim Suchen nach "dellorto 45 drla float level" kommt noch mehr.

Beim Weber hab ich den Abstand mit einem passenden Bohrer (in Deinem Fall wohl 5,5 mm) gemessen.

Grüße
Stefan


Danke Dir! So mache ich es und berichte dann!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 16:07 
Offline

Registriert: Oktober 2013
Beiträge: 97
Wohnort: Darmstadt (bzw. in der Nähe von...)
Käfer: 59er Faltdachkäfer
Käfer: 550 Spyder Replika
Fahrzeug: Porsche 996 turbo
Fahrzeug: Audi 80 Cabrio
Hallo,
@Stefan: Du warst auf der richtigen Fährte:

Dateianhang:
20170413_105551.jpg
20170413_105551.jpg [ 83.88 KiB | 2493-mal betrachtet ]

Auf dem Foto schwer zu erkennen, der Sprit füllt den unteren Teil der Schwimmerkammer, der höhere Absatz rechts ist gerade etwas benetzt.

So ist der Stand des Sprits in beiden Vergasern nach dem der Motor im Leerlauf lief. Kaum zu glauben, dass ich so lange rumgefahren bin. Der Schwimmerstand war ca. 6mm zu tief.

Probefahrt konnte ich noch nicht machen, bin aber zuversichtlich :ugeek:

Werde berichten...

Gruß
Till


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: So 7. Mai 2017, 23:20 
Offline

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 447
Wohnort: NRW Rheinland
Ich möchte lösen:
Augangspunkt war: post171255.html#p171255 und
in der Folge das: post178548.html#p178548

Also: Weber 40 IDF 68/69 mit 34mm Lufttrichter, Mischrohr F67 auf einem 2,3l (96x78) Typ 4 mit Köpfen 44/38 und 312er Nowak Nocke, Verdichtung 9,7:1
In o.g. Post hatte ich das Problem, daß im Übergang vom Leerlaufsystem zum Hauptsystem ein nicht zu beseitigendes Mager- und Ruckelloch war. Lambda bis 17.
Einen ersten Hinweis gab das Kerzenbild: Zylinder 1 und 2 (rechts) recht hell, Zylinder 3 und 4 (links) eher braun. Das einzige, was die beiden rechten gemeinsam haben, ist die Schwimmerkammer. Ebenso links. Also den Deckel abgebaut. Die Vergaser hatte ich gebraucht und überholt von einer prof. Vergaserwerkstatt gekauft. Eine Überholung umfaßt scheinbar keine neuen Schwimmer (die waren bröselig) und auch nicht das Einstellen des Schwimmerniveaus. Der Schwimmerstand war einige mm zu niedrig und links rechts unterschiedlich. Also neue Schwimmer gekauft und den Anbieter nach dem Schwimmerniveau für die IDF 68/69 gefragt: 9,25 mm zwischen Schwimmer und Deckel. inkl. Dichtung. Das ist der Wert für Weber 40 IDF 68/69 - nicht für 40 IDF 70. (Die probehalber aufgeschraubten IDF 70 waren auch viel zu niedrig eingestellt - seit 20 Jahren).

Beim Verstehen des Problems hat mir geholfen: https://www.rezrov.net/www.carburetorcl ... sition.htm und das Buch "Weber Carburettors - Tuning Tips and Techniques von John Passini (http://www.ebay.de/itm/141966382069).

Nach vielen Versuchen bin ich nun bei einer Bedüsung: Leerlaufdüse 60, Hauptdüse 150, Luftkorrekturdüse 195, Mischrohr F67 (original IDF 68/69). Lambda ist immer zwischen 12,5 und 13,5. Der Motor spricht sehr gut auf Gasgeben an. Leistung ist gut, wie nie zuvor.
Es gibt immer noch eine Gaspedalstellung (ganz wenig Gas - wahrscheinlich weiterhin im Übergang) in der Lambda auf 14,4 hoch geht. Das ist bei Konstantfahrt im vierten Gang so ca. 125 Km/h. Wenig schneller oder langsamer liegt wieder Lambda 13,x an. Kann aus meiner Sicht so bleiben.
Bei Vollgas im vierten unter 3000 U/min überfettet er (Lambda 10,7). Ein bisschen weniger Gas liefert Lambda 12,x. Hier hilft nur weniger Gas geben.
Bei Vollgas oben heraus (über 4500 U/min) magert er ganz leicht ab - Richtung ca. Lambda 13,8. Hier werde ich noch auf Luftkorrekturdüse 190 gehen.

Danke an Alle die Tips gaben, besonders Holger (Triker66), der mit seinem Tip sehr gut lag.

Viele Grüße
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 11:38 
Offline

Registriert: September 2016
Beiträge: 450
Wohnort: Witten a d Ruhr
Hallöchen,
fährt eigentlich jemand von euch die 40IDF 42/43 ? Habe die bei meinem Vater abgestaubt und wüßte gerne was darüber. Ist eine alte Riechert Komplettanlage. Vorzüge/Nachteile/Besonderheiten ? Danke euch,
Grüße Andre


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 15:28 
Offline

Registriert: September 2016
Beiträge: 450
Wohnort: Witten a d Ruhr
...eben nachgesehen, hat 31er Venturis..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 10:45 
Offline

Registriert: Dezember 2011
Beiträge: 1
Hallo

dieser link funktioniert nicht mehr: http://www.ellum.ch/forum/hellboy/Weber ... ndbuch.pdf

hier der neu: http://forum.ellum.ch/hellboy/Weber%20V ... ndbuch.pdf

Dan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 20:01 
Offline

Registriert: November 2011
Beiträge: 66
Hallo zusammen,

ich habe im Winter eine AEM Lambdaanzeige eingebaut und nun stellen sich mir einige Unklarheiten bzgl. der Bedüsung.

Vorab zum Motor:

1835ccm
W110 Nockenwelle
Serienköpfe leicht bearbeitet
Super Competition Auspuff
Weber 40 IDF 82/83 28mm Venturi

Die Bedüsung sah wie folgt aus:
LLD 55
HD 122
LKD 180

Die Lambdawerte waren damit:
Leerlauf: 0.9 - 0.95
Teillast (ca. 2400 u/min): <0,7
Vollast: 0.95-1.00

Mein gefährliches Halbwissen hat mir dann gesagt: HD kleiner, LKD kleiner.
Also auf HD 115 und LKD 170 gegangen, aber es hat sich fast nichts geändert.
Im Teillast läuft er immer noch deutlich zu fett, zusätzlich habe ich jetzt ein Beschleunigungsloch beim schnellen Fuß aufs Gaspedal.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die HD noch kleiner machen sollte.

Habt ihr einen Ratschlag für mich, in welche Richtung ich die Bedüsung ändern könnte7sollte?

Danke vorab !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2012
Beiträge: 79
Wohnort: 38640 Goslar
Transporter: 211 @ 52
Fahrzeug: 311 @ 67
Hi,

prüfe mal bei beiden gassern ob der Schwimmerstand wirklich passt und ob das S.nadelventil auch schließt/ dicht ist.
Benzindruck ist nicht zu hoch? Nicht das das S. nadelventil überdrückt wird.
HD ist verdammt klein...bei der Ausgangsmessung müßte die Hd größer und nicht kleiner gewählt werden.
Lld 50-52 mal testen. Die lld wirkt teils bis 3000-3500 U/min das könnte auch die fette teillast erklären.
Größere lkd wäre auch zu testen, magert den teillastberich auch etwas ab.

Teste mal in die Ri
HD 125
LKD 180-200
LLD 50-52

Lambdawerte im leerlauf kannst du kpl. ignorieren.
Co schraube so lange reindrehen bis er anfängt unrund zu laufen, zurück drehen bis wieder i.o. plus 1/4 U


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2018, 20:45 
Offline

Registriert: November 2011
Beiträge: 66
Hi Felix,

Schwimmerstand ist auf 10mm eingestellt. Die Nadelventile sind neu (2 Jahre alt), werde ich aber mal prüfen.
Müsste der Vergaser nicht überlaufen, wenn das Nadelventil überdrückt wird?

Die Düsen werde ich ebenfalls anpassen.

Danke schon mal !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Do 12. Apr 2018, 07:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2011
Beiträge: 619
Wohnort: Peine
Käfer: 1302 Bj 70-2,5L; 1200 Bj82-1,8L ;1302 Bj 70 3,0L
Käfer: 1200 Jubi orig, Buggy 2,2L ca. 15Autos u. 14Krads
Transporter: 2 Stück T4 Multivan,
Fahrzeug: Porsche 914, Porsche 911 Bj 69-2,2L
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3,0: Goggo 250,
Fahrzeug: 5 Stück Kreidler Florett, und Panther, Torpedo,
Fahrzeug: 2 Zündapp, SR2, 2 Honda, Yamaha usw usw
Hallo zusammen,


sehr viele Vergaserprobleme sind gar keine, oder nicht ausschließlich welche.

Ich stelle immer wieder fest, dass all zu schnell an Vergasern gefummelt wird, wenn der Motor nicht richtig läuft, ruckelt oder nicht richtig durchzieht.
Gerade bei frisierten Motoren werden die Fehler schnell bei den Doppelvergasern und deren Bedüsung gesucht.

Ein sehr häufiges Problem ist jedoch die Zündung. Bei frisierten Motoren mit sportlichen Nockenwellen und erhöhter Verdichtung ist mehr Frühzündung meist des Rätsels Lösung.

Sehr viele Autos mit Doppelvergasermotoren fahren immer noch mit veralteten und ungenauen Zündungen, und/oder zu wenig Frühzündung herum.

Es passiert dann gern folgendes:
Die Zündung wird irgend wo zwischen 5-7° v.OT eingestellt. Die Motoren laufen damit schlecht, also werden die Drosselklappenanschlagschrauben hinein gedreht, damit der Motor so etwas wie Standgas um 1000 U/min hat. Jetzt sind wir jedoch mit zu weit geöffneter Drosselklappe schon über dem Einstellbereich der CO-Schraube hinaus und der Motor läuft viel zu fett.

Eine schlechte Gasannahme, hoher Spritverbrauch und ungenügende Beschleunigung sind die Folge.

Ich empfehle gerne je nach Motor den Zündzeitpunkt auf ca. 10° v.OT bei ca. 1000U/min ein zu stellen. Wir hatten auch schon Motoren, die bei fast 14° v. OT eingeregelt werden mussten.

Meine Empfehlung daher: mindestens 10° v.OT und ggf etwas mehr.

Nun dreht der Motor etwas höher und kann über die Drosselklappenanschläge zurück geregelt werden. Nun ist auch die CO-Schraube wieder im Regelbereich. Der Motor hat eine deutlich bessere Verbrennung, bessere Gasannahme, geringere Abgaswerte und bessere Beschleunigung.
Das Fettloch um ca. 2000-2500U/min ist geringer.

Grundsätzlich ist die Zündkurve bei dieser Geschichte nicht unerheblich. Das bedeutet, nicht nur der Zündzeitpunkt im Standgas, sondern auch deren Frühverstellung über das Drehzahlband ist hier entscheidend. Zu viel Frühzündung belastet u.a. die Pleuellager. Zu viel Spätzündung erhöht die Abgastemperatur. Das ist für reinere Abgaswerte ja schön, bringt aber thermische Belastung in die Zylinderköpfe und Auslassventile.

Der Motor darf in keiner Fahrsituation klingeln.

Noch etwas zu dem viel zitierten Teillastruckel. In den seltensten Fällen ist es so genanntes Magerruckel. Meist ist es ein überfetten in dem Bereich. Das wird sehr deutlich, wenn Nockenwellen mit großer Steuerzeit in Kombination mit Fächerkrümmeranlagen und großen Vergasern kombiniert werden. Fast immer entsteht dann eine Drehmomentdelle um 2500-3000U/min herum.

Die Bedüsung der Doppelvergaser ist nicht unwichtig, aber bevor nicht das Ventilspiel, die Zündung, deren Zeitpunkt und Verstellung, so wie die Vergaser-Synchronität nicht stimmen, braucht man nicht an der Bedüsung forschen.

Sehr viele Bedüsungsprobleme erledigen sich, bei richtiger Zündung.

Gruß,
orra

_________________
ORRATECH-Motorenbau
Entwicklung und Konstruktion

http://www.orratech.de
http://www.typ4motor.de
http://www.typ4shop.de
http://www.kaefermotor.de/forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vergaserabstimmung, Weber IDF, IDA, Dellorto DRLA ect...
BeitragVerfasst: Do 12. Apr 2018, 07:41 
Offline

Registriert: November 2011
Beiträge: 66
Hallo Orra,

vielen Dank für deine Antwort.
Es ist ein 123 Zündverteier ohne Unterdruckanschluss verbaut. Laut Anleitung sollte der bei 3200 u/min 30° Frühzündung regeln.
Ich habe ihn auf 3000 u/min und 30° eingestellt, also etwas früher. Den Zündzeitpunkt im Stand weiß ich grad nicht.
Wird auch noch mal gecheckt !

Gruß,
Andy


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 89 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Drosselklappen-Wellenlager Dellorto DRLA Weber IDF

181er

6

3374

Mi 14. Mai 2014, 09:14

>lowbeetle< Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Düsen für Dellorto DRLA

Kipphebelpolierer

1

2299

Mi 27. Mär 2013, 11:31

Boncho Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dellorto 48 Drla Trijet GS/GD

>lowbeetle<

2

1780

Do 15. Mai 2014, 11:29

>lowbeetle< Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Dellorto DRLA 40 auf 1600ccm

duplo

4

2972

Sa 27. Sep 2014, 16:59

triker66 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Unterdruckverstellung des Zündverteilers am Dellorto DRLA nu

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

181er

31

12591

Di 25. Jun 2013, 16:42

toto Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO