Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 11:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Undichtigkeit gehäuse typ 4 1700er
BeitragVerfasst: So 13. Mai 2012, 17:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2010
Beiträge: 759
Wohnort: Sauerland / Deutschland
Käfer: 1960er Faltdach
hallo leute..

ich habe wieder das problem, dass es unter den Stößelschutzrohren raussifft :handgestures-thumbdown:

Motor Typ 4 1700er block

ist genau mittig unter den Schutzrohren Fahrerseite

Da ist eine Schraube ganz hinten... die ist entweder dull, oder was weiß ich...
was wird damit gehalten ?

ich hörte mal was von Ölansaugstutzen IM motor

also gewinde nachschneiden fällt dann wohl aus ?! wegen spänen

hatte das letztes mal eingeklebt und zusaätzlich mit dichtmasse verschlossen.. aber nach paar monaten wieder offen....

hier ein symbolbild....
http://www.cdrw-computer.de/vwkaefercab ... yp4/17.jpg

hat jmd ein gehäuse rumliegen, mit dem man es mir etwas erklären kann ? mit bildern wäre super

dank euch


Dateianhänge:
hhhh.jpg
hhhh.jpg [ 22.14 KiB | 3146-mal betrachtet ]

_________________
60er Faltdach ....(o\ ! /o).... Mr.Brown
http://der60er.kaefr.de
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Undichtigkeit gehäuse typ 4 1700er
BeitragVerfasst: Mo 14. Mai 2012, 20:26 
Offline

Registriert: Juni 2011
Beiträge: 346
Wohnort: Schweiz
Das Schraubenende endet in der gegenüberliegenden Gehäusehälfte. Das Gewinde ist im Gehäuse. Ich meine die Saugglocke der Ölpumpe ist hier auch aufgehängt. Wenn die Schraube vom Deckel unten zu fest angezogen wurde, dann kann das Gehäuse an dieser Schraube reissen.
Sollt nur das Gewinde fertig sein, kannst du sicherlich im zerlegten Zustand ein HeliCoil einsetzen.
Kannst du die Schraube mit dem vorgegebenen Drehmoment anziehen? Unterlegscheibe schon einmal erneuert? Welche Dichtmasse verwendest du?

Schick mir einfach eine PN mit deiner eMail und ich mache dir ein paar Fotos. Habe gerade die Gehäusehälften auf der Werkbank liegen. Die Ölsaugglocke habe ich auch noch irgendwo greifbar zum Anhalten.

_________________
Hobby: T2b, Bj79, Westfalia Berlin, in Restauration
Alltag: Schwedenstahl mit dem Hirsch
http://79er-t2-westy.blogspot.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Undichtigkeit gehäuse typ 4 1700er
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2012, 00:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 1193
Wohnort: zuhause
Das läuft meistens auf spalten und schweißen hinaus. Leider. :cry:
Entweder du oder deine Vorgänger haben die Ölsiebschraube angeknallt, die Augenschraube davon zieht den besagten Bolzen krumm und irgendwann bricht das Gewinde aus. Dann kannste natürlich das Anziehen der besagten Schraube vergessen.
Nein, es gibt keine Notlösung; höchstens für ein paar Tage, nur solange der Deckel dicht ist. Nein, man kommt nicht von unten so zur Rep. dran.

_________________
Quo vadis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Undichtigkeit gehäuse typ 4 1700er
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 06:32 
Offline

Registriert: Juni 2012
Beiträge: 557
Habe gerade eben in einem anderen Forum über dasselbe Problem gelesen.

Da hat jemand den Einfall gehabt, den Zusatzölsumpf von Scat zu verwenden. da dieser über ein flaches
Gewindestück geklemmt wird, (im Gehäuse) hat man viel mehr Anzugsdrehmont und man braucht
nicht die "Augenschraube" zu belasten.

Wenn jetzt der Gau da wäre, könnte man sich mit dem Scat Teil helfen, besser wäre eine Rep Satz,
der wie ein kleiner Ölsumpf aussehen könnte, Befestigung wie, oder ähnlich wie bei Scat.
Das wäre für die Maschinen-Spezies hier doch ne tolle Sache. Auf das Ölsieb könnte man in diesem Fall
doch sicher verzichten wg. serienmässigem Ölfilter.

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Undichtigkeit gehäuse typ 4 1700er
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 08:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 1193
Wohnort: zuhause
Auf das Ölsieb kann man nicht so einfach verzichten, denn das Sieb schützt die Ölpumpe vor Schäden.
Ansonsten ist die Idee der Typ1 Deckel mit Flacheisen anstatt der teuren Reparatur hin zum serienmässigen Gebrauch der Schraube gut.

_________________
Quo vadis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Undichtigkeit gehäuse typ 4 1700er
BeitragVerfasst: Di 23. Jul 2013, 19:11 
Offline

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 219
Wohnort: Trier
Käfer: 1970er 1500 Cabrio
Hallo,
fein, dass Du ein Bild von meiner Internetseite benutzt ;-)
Ich musste bisher bei allen Typ4 Gehäusen das Gewindestück instand setzen. Es ist regelmäßig vernudelt
Und m.E. geht das nicht ohne die Gehäusehälften zu zerlegen. Kleiner Trost - es läßt sich super schweissen.

_________________
www.VwKaeferCabrio.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang 1700er Einlassventile

Varus

11

5142

Do 11. Dez 2014, 21:18

VeeDee Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Aluminium Gehäuse vs. AS41 Gehäuse

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1 ... 4, 5, 6 ]

ovalifahrer56

86

36979

Do 2. Nov 2017, 22:39

bruchpilot Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Undichtigkeit am Wärmetauscher 2,0

Käfer-speedster

4

2095

Sa 9. Aug 2014, 08:37

Varus Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Undichtigkeit zwischen Bodengruppe und Häuschen

Enceladus

4

553

So 22. Apr 2018, 21:45

rme Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Typ4 macht Probleme: Teillastruckeln und Undichtigkeit

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

shad

18

7209

Mo 4. Aug 2014, 12:35

Merik Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO