Aktuelle Zeit: Do 24. Mai 2018, 12:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Alternative für eine CSP Phyton und Zentralluftfilter
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1096
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Hab nach meinen anfänglichen Kupplungsproblemen heute die erste Möglichkeit genutzt meinen T1 mit 2,3L Typ1 mal etwas zu testen.

Geht sehr gut vorwärts und hört sich brachial an, für meinen Geschmack aber etwas zu brachial.
Ich hab eine 38mm Phyton Anlage an meinen 2,3L Typ1 mit 40er Weber. Zuerst hat sie bei höheren Drehzahlen gedröhnt,
hab dann das Endrohr verlängert und unter der Stoßstange waagrecht ins Freie geführt.
Das Dröhnen ist jetzt weg, aber der Lärmpegel ist trotzdem zu laut für meinen Geschmack.
Ich kenne die Phyton von einem Freund der sie an seinem 2,5L Typ4 im T3 Westi hat, dort ist sie zwar auch nicht leise,
aber absolut erträglich. Deswegen hab ich mich auch für diesen Auspuff entschieden.
Daß sie bei mir mehr brüllt hätt ich jetzt so nicht erwartet. Aber gut, ich schreibs unter Lehrgeld ab, gehört dazu, wenn man von
der Serie abweicht :mrgreen:

Welche Möglichkeiten bieten sich jetzt an? Mir wäre folgendes in den Sinn gekommen:

1. Phyton Fächer behalten, Endtopf selbst bauen, mit größeren Dämpfer, oder auch 2 in Reihe.
2. Komplette Phyton Anlage behalten, Endrohr von 60mm auf 70mm vergrößern und mit Siebrohreinsatz bestücken.
3. Phyton rausschmeissen und auf andere Anlage wechseln, evtl. die Ahnendorp Customsport bis 2,5L und 160PS.
4. Bringt alles nix, lieber auf Zentralluftfilteranlage wechslen.

Ich weiß, laut oder leise ist Ansichtssache, brauch auch keine Flüstertüte, sonor und dumpf darf schon sein, aber ich hätte halt gerne auch einen
vernünftigen Kompromiss, der einigermaßen angenehm über längere Strecken fahrbar ist und keine oder nur wenig Leistung frisst.
Natürlich wäre ein schöner Nebeneffekt, wenn man damit auch nicht gleich jeden Schutzmann auf den Plan ruft, an dem man vorbei fährt.

Was meint Ihr dazu, oder gibts noch andere Alternativen?

Gruß
Martin


Zuletzt geändert von zwergnase am So 29. Apr 2018, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 02:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3713
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
wie gut passt die Ahnendorpanalge an den Krümmer? https://www.ahnendorp.com/VW-Kaefer-Typ ... rsion.html

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 06:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1096
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Die hab ich auch schon angeschaut, aber wegen der AHK und den Platzverhältnissen müßte ich diese wohl umschweißen.
Sowas könnte ich mit mit den passenden Dämpfern selbst bauen, aber da stellt sich wieder die Frage
nach den passenden Dämpfern und den richtigen Rohrdurchmessern.

Wäre auch interessant, wie die Roadracing oder ein ähnlicher Eigenbau dann klangtechnisch ist.
Die Phyton ist bei meinem Motor eher blechern und brüllend,
die Custumsport soll ja eher sonor und druckvoll klingen. So klingt die Phyton am Typ4 von meinen Spezl.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 07:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1049
Wohnort: 71706
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Ich finde den Ansatz mit Python Krümmer behalten und ab Kollektor etwas Neues mit 2 Absorptionsdämpfern in Reihe sinnig.
Dann aber den Querschnitt ab Kollektor verringern. Der ist bei der Python für Deinen Motor zu gross. Ich würde hier auf ca. 52mm gehen.
Du hast in der serienmässigen Variante der Python sicher im mittleren Bereich einen Drehmomentverlust, da die Strömung abreisst.

Beim Geräusch musst Du entscheiden, ob alles vom Auspuff kommt - wie Du schon geschrieben hast...Ansauggeräusch.
Wenn Dein Spezi Zentralluftfilter hat, dann ist das nicht vergleichbar.

_________________
Gruss Jürgen

http://www.frisiersalon-nowak.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1333
Wohnort: 36093 Künzell
Liest du auch andere Beiträge?

post200136.html#p200136

_________________
ciao Markus

Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13110
Wohnort: Duisburg
4

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1096
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Darkmo hat geschrieben:
Liest du auch andere Beiträge?

post200136.html#p200136



zwergnase hat geschrieben:
Die hab ich auch schon angeschaut, aber wegen der AHK und den Platzverhältnissen müßte ich diese wohl umschweißen.
Sowas könnte ich mir mit den passenden Dämpfern selbst bauen


Die von Veedee hab ich schon gesehen, aber ist ja die gleiche Bauweise wie die Roadracing.
Bevor ich irgendwas kaufe, was ich eh anpassen muß, dann kann ich mir das selbst billiger bauen.

Aber aufgrund der Paltzverhältnisse würde ich eine Lösung bevorzugen, bei der ich nicht unbedingt zwischen Getriebe und AHK durchfrickeln muß.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1096
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Poloeins hat geschrieben:
4


Ich liebäugel auch schon mit einer Zentralluftfilteranlage, aber gibts da was bezahlbares, das hinterm Lüfterkasten verschwindet?
Die, die ich gesehen habe, laufen alle vorne über die Lima, das gefällt mir erstens nicht, zweitens möcht ich das Crossbar-Gestänge
und die CSP Entlüfterbox gern beibehalten.

Kann man sowas mit einer VA Filtertonne mit Ansaugschnorcheln und stabilen Flexschläuchen auch selbst bauen?
Gibts da evtl. was, um zu errechnen, weches Volumen und welches Innenleben (mehrere Kammern oder ähnliches) benötigt werden um die Motorcharakteristik
nicht negativ zu beeinflußen?

Ich weiß, für Geld kann man alles kaufen oder anfertigen lassen, aber das ist nicht unbedingt im Sinne des Bastlers :)

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 5181
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Was ist mit etwas aus Armin`s Filteranlagen? Die zentrale Filterbox kann man mit längeren Anschlußschläuchen im Motorraum montieren. Sie muss nicht unbedingt an den Motor, allerdings hinter dem Motor ist es vermutlich zu eng und den Gebläseluftzulauf würde ich auch nicht mehr als nötig zu bauen.

_________________
Gruß Bernd

Wenn ihr nicht über Euch lachen könnt, dann übernehme ich das gerne für Euch!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 13:25 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3676
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
@2

Mein Kumpel hat beim T1 an den Phyton Endtopf ein längeres Endstück mit Siebrohreinsatz, ähnlich wie so ein "Remus" Endstück angeschweisst, so dass es hinter der Endschürze rausschaut. Vorher wärs mit Phyton Serienendrohr auch unerträglich, nun passt es. Wenn ich mal hinkomme, mach ich ein Foto.
Ich würde den Phyton lassen, ist doch ein super Auspuff und 1a Leistung.

Dann an Punkt4 weiterarbeiten. Wäre es nicht möglich, das Filterelement an der rechten hinteren Ecke zu platzieren und mit beiden Schĺäuchen dahin zu gehen? (Mein Kumpel hat dort stehend den Trockensumpf Tank).

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1096
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Filterbox an die Seite wäre beim T1 natürlich super, da ist massig Platz, aber sollten die Verbindungsschläuche zu den Vergasern nicht gleich lang sein?

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 16:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3676
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
zwergnase hat geschrieben:
Filterbox an die Seite wäre beim T1 natürlich super, da ist massig Platz, aber sollten die Verbindungsschläuche zu den Vergasern nicht gleich lang sein?

Gruß
Martin


Ja, da hast recht. Dachte evtl. so an ein T-Stück für die Schläuche welches etwa mittig hinterm Gebläsekasten wäre, damit die beiden Schläuche von den Vergasern weg gleich lang sind und dann vom T-Stück weg in den Filter.
Keine Ahnung aber ob das nicht zu lang wäre... :confusion-scratchheadyellow:
Habs nicht so mit den Zentralluft Filtern, weil ich ja wie bekannt, RAM AIR bevorzuge.

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3713
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
oder ähnlich wie es Klaus macht, nur je einen Filterkasten rechts und links von den Vergasern
https://klaus-motoren.com/ansaugtrakt-u ... chdampfer/

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: Sa 28. Apr 2018, 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1096
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Ja, das hört sich doch umsetzbar an :up:

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Alternative für eine CSP Phyton?
BeitragVerfasst: So 29. Apr 2018, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2011
Beiträge: 760
Käfer: VW Käfer 1963
Also ich finde das schon sehr geil, wenn mich mein 2,3er von hinten aus voller Kraft anschreit......... :mrgreen:

Ich würde das mit dem Siebrohr als erstes gleich mal machen, ist am einfachsten umzusetzen und vielleicht bringt das schon das gewünschte Ergebnis.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Digitaltacho oder eine alternative...

krischan

5

2330

Fr 9. Okt 2015, 07:25

Turner Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Ist das eine (gute) Alternative zu Weber Doppel Vergasern?

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

hessenware

26

8964

Di 2. Jun 2015, 19:05

knigge Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Erfahrungen mit der CSP-PHYTON

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Ovaltom

29

11104

Mo 24. Okt 2016, 13:36

Bouncer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Auspuff Phyton frage wegen TÜV

Watze

3

2347

So 2. Sep 2012, 12:09

Watze Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Typ 4 im T1 , tierisches dröhnen bei der Fahrt mit Phyton

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Detlef/MKT

26

10303

Sa 20. Mai 2017, 20:10

Udo Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Berni29, bugpilot, duplo, Google [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO