Aktuelle Zeit: Do 20. Jun 2019, 21:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Mi 3. Apr 2013, 20:56 
Offline

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 6
Moin,

hab folgendes Problem. Habe mir vor ein paar Jahren einen 1300er Typ1 zum 1600er komplett neu aufgebaut.
Habe ihn nun wieder drin sitzen. Doch es sifft immer Öl hinter der Riemenscheibe raus. Sonst ist der Motor komplett dicht!
Hatte erst eine Zubehörriemenscheibe verbaut. Hab die dann gestern gegen ein originale getauscht, da die Zubehördinger ja oft nicht so gut "abdichten". Keine Verbesserung!! Gehäuseentlüftung ist in Ordnung. Ölablenkescheibe ist richtig rum montiert.

Der Motor hat eine etwas höhere Verdichtung da ich 1300er Köpfe aufgespindelt und verbaut habe. Liegt es vielleicht daran?? Bin am überlegen ob ich mir eine "Sand-Seal" Scheibe mit Simmerring holen soll.
Hat da jemand Erfahrung mit? Wie sind die Dinger so? Das sehe ich als einzigste Möglichkeit...

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2013, 18:10 
Offline

Registriert: Juni 2012
Beiträge: 559
-Zu viel Öl?

-Kommt am Öleinfüllstutzen beim laufenden Motor spürbarer Druck(Deckel abgenommen)?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2013, 19:37 
Offline

Registriert: November 2010
Beiträge: 643
Hallo ?,
hast du eine Zubehörschwungscheibe montiert?Ist der Motor ein AT Teil?Wurde die Ablenkscheibe richtig rum montiert?
Gruß
Hans Müller-Daum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Fr 5. Apr 2013, 19:43 
Offline

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 187
Wohnort: Enzersfeld im Weinviertel, Österreich
Wurde das Gehäuse mal für Übermaßlager aufgespindelt? Dann brauchst du eine Übermaßriemenscheibe. Wenn er von VW gemacht wurde, dann ist am Gehäuse ein Buchstabe eingeschlagen.

Lg
Günter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 05:55 
Offline

Registriert: November 2010
Beiträge: 173
Wohnort: Perle des Muensterland
ist die entlüftung frei? der druck muss ja irgendwo hin.
wenn du eine neue riemenscheibe mit simmerring nimmst, dann hast du danach vielleicht eine undichte stelle woanders?

meiner hatte das auch mal, aber nur ab 5000 rpm, danach habe ich mir ne entlüftungs box angeschafft und seit dem ist ruhe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 07:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 1287
Wohnort: Rietberg
Käfer: ´73 STD 1200er
sand seal scheiben sind meiner meinung nach der größte dreck

_________________
Regel Nummer1 : Sei niemals Nummer 2

http://imageshack.us/g/690/img0932fg.jpg/


http://www.youtube.com/watch?v=USJUEjOQbuM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 357
Wohnort: 65817 Bremthal
Käfer: 356 Speedster-Replica
Bin mir auch nicht sicher ob die hier hilft, weil die eigentlich das EINDRINGEN von Sand verhindern soll und nicht den AUSTRITT von Öl. Der Simmerring wäre demnach "seitenverkehrt".

Robert

_________________
Ja, ich weiß dass ich merkwürdig bin....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 21:13 
Offline

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 6
Oh Mann, jetzt wird mir einiges klar. :x
Ich habe den Motor ja selber aufgespindelt.Hehe..
Hab mir gerade ne Zeichnung angeschaut. Da sieht es so aus als wäre das äußerste Lager an der KW vom Durchmesser gleich dem der Riemenscheibe. Ist das so? Was hat man denn da für Toleranzen?
Da hab ich mir damals überhaupt keine Gedanken zu gemacht. Mir kam es schon so komisch vor das an dem Rücklaufgewinde kein Öl war. Es lief quasi einfach nur heraus. = zu großer spalt!? Also muss die Ansatz von der Scheibe ja fast spielfrei im Gehäuse laufen?

Haben alle überarbeiteten Gehäuse Übermaßscheiben?
Ach ja, entlüftung ist ok.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2013, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4729
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landw. Nfzg.
aircooled hat geschrieben:
Oh Mann, jetzt wird mir einiges klar. :x
Ich habe den Motor ja selber aufgespindelt.Hehe..
Hab mir gerade ne Zeichnung angeschaut. Da sieht es so aus als wäre das äußerste Lager an der KW vom Durchmesser gleich dem der Riemenscheibe. Ist das so? Was hat man denn da für Toleranzen?
Da hab ich mir damals überhaupt keine Gedanken zu gemacht. Mir kam es schon so komisch vor das an dem Rücklaufgewinde kein Öl war. Es lief quasi einfach nur heraus. = zu großer spalt!? Also muss die Ansatz von der Scheibe ja fast spielfrei im Gehäuse laufen?

Haben alle überarbeiteten Gehäuse Übermaßscheiben?
Ach ja, entlüftung ist ok.

Gruß


Hallo!

Habe den Arbeitsvorgang beim Spindeln noch nicht gesehen, muß aber demnächst einen Block zum Spindeln abgeben, daher meine Frage:

Ist es vom Arbeitsablauf beim Spindeln techn. möglich, nur die Lagerstellen zu Spindeln und die Gehäusebohrung, wo die Riemenscheibe läuft unbearbeitet lässt?

Damit würden sich "Übermaß-Keilriemenscheiben" (weiß gar nicht, ob es so was gibt?) erübrigen und es wäre mit der Originalscheibe wieder dicht (mehr oder weniger).

Gruß yoko

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2013, 21:13 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13435
Wohnort: Duisburg
Das ist normalerweise sowieso so...Da wird nichts im Bereich der Riemscheibe zerspant...

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: So 7. Apr 2013, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4729
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landw. Nfzg.
Poloeins hat geschrieben:
Das ist normalerweise sowieso so...Da wird nichts im Bereich der Riemscheibe zerspant...



Danke, werde dann aber jedenfalls bei der Übergabe festhalten, daß es so gemacht wird.

Mich hat diese Post nur nachdenklich gemacht, ob die Fläche der Riemenscheibe nicht doch öfters mitbearbeitet wird, da in meinem Bekanntenkreis häufig Undichtigkeiten an der Riemenscheibe auftraten und daher dann auf den Umbausatz mit O-Ring umgerüstet wurde. Aber vielleicht liegts auch an den ALU-Riemenscheiben, daß diese nicht so maßhaltig sind (ich verwende eigentlich immer die originalen VW-Riemenscheiben und habe keine nennenswerten Probleme, achte aber auch auf gute Kurbelgehäuseentlüftung)).

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölaustritt Riemenscheibe.... weiß nicht mehr weiter!
BeitragVerfasst: Do 18. Apr 2013, 21:38 
Offline

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 6
Wieviel seitlicher Schlag ist an der Riemenscheibe normal? Bei meiner Original VW Scheibe habe ich seitlich bis 1 mm Schlag!!
Die Alu Scheibe läuft 100% rund.! Hat da einer nen paar Infos zu?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang Stoßstange anbauen? Ich komme nicht weiter.

EikeKaefer

11

1298

Mi 10. Okt 2018, 22:40

VeeDee Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Radio gekauft, und weiß nicht welches :-)

kite1

6

488

Sa 11. Mai 2019, 23:04

Spielzeugbus Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Total verrußte Kerzen, weiß nicht wo ich noch suchen soll...

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3, 4 ]

yeti69

46

14302

Mi 26. Jul 2017, 02:27

Thomas78 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 1302 S will nicht mehr

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

brezel-michi

17

6771

Fr 12. Apr 2013, 20:40

Hupi Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Warum ich nicht mehr mag

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3, 4 ]

Uwe

50

20079

Di 30. Apr 2013, 18:48

rme Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: käptnkörg und 18 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO