Aktuelle Zeit: Do 24. Mai 2018, 07:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Bremsanlage gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen am Fahrzeug und an ihr darf nicht von Laien bzw. nur unter fachkundiger Aufsicht gearbeitet werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten an der Bremsanlage immer zur Fachwerkstatt!

Es geht um Eure und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Mi 9. Mai 2018, 23:49 
Offline

Registriert: Oktober 2017
Beiträge: 5
Moin moin...oder auch nabend :-)
Hab da mal einige Fragen an die Bremsen und Leistungsspezis:
-Fahrzeug: Käfer/kurzer Vorderwagen (fürs erste nur Planungen und Überlegungen, es ist noch nichts vorhanden) wenn ich aber anfange, dann gleich mit Luft nach oben, falls mich der Leistungshunger packen sollte...wie es der ein oder andere hier beschreit :lol:
Zunächst:
Ist es eigentlich möglich, die 944er Bremsanlage von einem Alu- an einen Stahlschräglenger zu schrauben? Bzw. benötigt man da nur die Aluträgerplatte, oder ist alles ein wenig anders?

Dann:
Macht die Kombination von vorn Festsattel und hinten Schwimmsattel Sinn? (Da die Festsättel ja eh überbremsen)

Weiter:
Hat jemand Adapter von Epytec verbaut und sowas eingetragen? Oder eben andere Adaptersysteme...ist letztendlich nur eine grundsätzliche Frage, da die Adaption ja etwas schwieriger ist, als bei meinem alten 03er

Letztendlich:
Was macht an Bremsanlagen überhaupt Sinn? Festsattelbremse? Doch lieber Kerscher mit Festsätteln? (Das spart man sich ja die ganze Adapterei)
Oder doch "nur" Schwimmsättel??? Aber ob die dem Tüv auf Dauer bei Leistungssucht reicht???

Hab zu dem Thema schon viel gelesen, aber so richtig schlau geworden bin ich noch nicht...
Gruß, Holzi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Do 10. Mai 2018, 18:02 
Offline

Registriert: März 2012
Beiträge: 184
Wohnort: 46284 Dorsten
Käfer: 84er Mex , der Eisblaue im Ursprung.
Fahrzeug: Passat W8
Fahrzeug: Peugeot 206CC
Fahrzeug: Suzuki DL1000 V Strom
Fahrzeug: Kia Ceed
Für alle diese Fragen wendest du dich am besten an Oliver Mauzik http://mbt-construction.com/
Oder schau dir erst mal die Seite an. Letztendlich ist es ja auch eine Frage des Budjet.
Ich habe mit der Bremse alles durch angefangen von Scheibe vorn mit Typ3 Sätteln und Typ3 Trommeln hinten + Bremskraftverstärker.
Dann vorn Typ3 verbreitert innenbelüftet, als nächstes Kerscher Scheiben hinten dazu.
Jetzt 911 vorn 310x28 Alufestsattel und hinten 280x24 Alufestsattel +Bremskraftverstärker Stahlflex und Bremsdruckminderer für hinten.
Jetzt bin ich erstmal zufrieden.

_________________
Mfg Micha

Wer später Bremst fährt länger schnell.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Fr 11. Mai 2018, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 423
Wohnort: Bayern
Käfer: 1969 ex Automatik mit 2.1l WBX DJ
kaefermichel hat geschrieben:
Für alle diese Fragen wendest du dich am besten an Oliver Mauzik http://mbt-construction.com/
Oder schau dir erst mal die Seite an. Letztendlich ist es ja auch eine Frage des Budjet...

Oder erstmal mit dem Graukittel deines Vertrauens darüber diskutieren..

kaefermichel hat geschrieben:
...Bremskraftverstärker Stahlflex und Bremsdruckminderer für hinten.
Jetzt bin ich erstmal zufrieden.

Welchen Druckminderer hast du da wie verbaut ?

_________________
"Ein Auto muss so viel PS haben dass man beim Aufsperren schon Angst hat"
"Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen"
Walter Röhrl

Mein Blog

Wer Rechtschreipfehlär pfindet, tarf Sie behalden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Fr 11. Mai 2018, 18:21 
Offline

Registriert: März 2012
Beiträge: 184
Wohnort: 46284 Dorsten
Käfer: 84er Mex , der Eisblaue im Ursprung.
Fahrzeug: Passat W8
Fahrzeug: Peugeot 206CC
Fahrzeug: Suzuki DL1000 V Strom
Fahrzeug: Kia Ceed
Welchen Druckminderer hast du da wie verbaut ?[/quote]

Das weiß ich auch nicht mehr, ist schon 10 Jahre her das ich das eingebaut habe.
Der Druckbegrenzer sitzt direkt am Hbz in der Leitung.

Ich habe alles bei MBT gekauft uns Eingetragen wurde alles bei Kummetat.

_________________
Mfg Micha

Wer später Bremst fährt länger schnell.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Fr 11. Mai 2018, 22:03 
Offline

Registriert: Oktober 2017
Beiträge: 5
Moin moin...
Ja, nen Graukittel werde ich auf jeden Fall mal ausfindig machen müssen...mal schauen was es hier in Hamburg und Umgebung so an Möglichkeiten gibt. Oder auch sonstwo :lol:
MBT kenne ich schon, also die Seite. Aber ob die mir erzählen was Sinn macht und was alles geändert werden muss, um die Bremse eines Aluschräglenkers an einen aus Stahl zu bekommen? Ich weiß ja nicht :-) würde da gern erstmal andere Meinungen und Erfahrungen lesen.

Elo schrieb z.B. mal, dass er seine Schwimmsattelbremse noch nie ans Limit gebracht hätte, er aber auch niemanden kenne, der mehr als 200Ps damit eintragen würde...
(Bitte entschuldige, falls ich mich da irre und etwas falsch wiedergegeben habe)
Deswegen frage ich mich, ob ich dann vielleicht gleich die vom Turbo nehmen sollte, aber mit welchen Adaptern, oder doch etwas ganz anderes?
Hmm, alles nicht so leicht :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Fr 11. Mai 2018, 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2010
Beiträge: 1909
Wohnort: 71364
Käfer: 1303 Bj.75 mit Subaru 2,5 Turbo
Fahrzeug: Opel Astra-H Caravan
Fahrzeug: Suzuki Bandit 600
Fahrzeug: Herkules K50 II Ultra LC
Bevor man jemand in Bezug auf Bremsen beraten kann sollte man doch mehr Informationen als "Luft nach oben " haben.

Wie viel Gewicht hat das fertige Fahrzeug............

Ist das Fahrzeug nur für die Straße..........

Welche Felgen soll das Fahrzeug bekommen - geht nicht jede Felge über die 944er Turbo Bremse........

Wie in etwa ist die Gewichtsverteilung vo. zu hi. .........

Wieviel Leistung soll eingetragen werden..........

Soll die Bremse für 4 oder 5 Lochanbindung sein ..........

Wieviel Leistng hat das Fahrzeug denn wirklich ????

Was lässt der Geldbeutel zu..........auch eine Keramikbremse ?

Gruß

ELO :character-oldtimer:

_________________
Ich habe keine Ahnung - und davon jede Menge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mai 2018, 19:22 
Offline

Registriert: Oktober 2017
Beiträge: 5
Moin moin,
Wenn es doch alles schon so genau und einfach wäre :lol:
Also, ich werde in den nächsten Monaten mit ner Bodengruppe eines kurzen Vorderwagens anfangen. Von Grund auf. Es soll also schonmal was kurzes werden.
Dann nicht zu breit (so nah am Oroginal wie möglich...also von der Breite) deswegen auch die Frage nach dem Umbau auf Stahlschräglenker.
Es wird def. etwas mit Wasser irgendwo zwischen 150 und 200 ps für den Anfang...
Mit Luft nach oben meine ich so 250 Ps vielleicht auch noch ein wenig mehr.

Budget: noch keine Ahnung, aber für Keramik reichts nicht :lol:
Nein, es sollte schon eine realistische, bodenständige Bremsanlage werden.
Gern Porschelochkreis.
Ich 03er hatte ich schon die Schwimmsattelbremse vom 944 mit Aluschräglenkern verbaut..also ganz weit weg bin ich von der Materie nicht. Nur...bei kurzen Vorderwagen ists ja nunmal alles ein wenig anders.
Felgen sollten so klein wie möglich werden...da aber bei der Turbobremse schon die 15 Zöller Alus wohl alles weg fallendenke ich da z.B an 16" Füchse...
Wollte erst etwas mit 15" aber wie gesagt, wenn ich dann die 200 Ps knacke, habe ich keinen Bock nochmal bei den Bremsen anzufangen.

Jetzt bitte nicht für Spinnerei halten, ich möchte mich nur bestmöglich informieren, damit es, wenn es losgeht gleich Schlag auf Schlag gehen kann.
Danke für die Hilfe :-)
Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mai 2018, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2010
Beiträge: 1909
Wohnort: 71364
Käfer: 1303 Bj.75 mit Subaru 2,5 Turbo
Fahrzeug: Opel Astra-H Caravan
Fahrzeug: Suzuki Bandit 600
Fahrzeug: Herkules K50 II Ultra LC
Sind wir doch schon ein Stück weiter gekommen :-)

Ich würde in deinem Fall die Bremsanlage vom 944 - 1 bzw 924 Turbo ( ist die selbe )

Bis Bj 1985 sind die 944-1 Bremsen mit den Stahllenkern - die kannst du gleich mitverwenden ( kleine Änderung des Lagergummis ) und schon bist du hinten fertig )

Für vorne muß du dir jemand suchen der dir die Nabe und den Sattel auf deine Achsschenkel anpasst.

Gruß

ELO :character-oldtimer:

_________________
Ich habe keine Ahnung - und davon jede Menge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Sa 12. Mai 2018, 21:43 
Offline

Registriert: Oktober 2017
Beiträge: 5
Also meinst du die Schwimmsattelbremse reicht für mein Vorhaben aus?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: So 13. Mai 2018, 19:53 
Offline

Registriert: März 2013
Beiträge: 32
Schwimmsattel (Stahl oder Alulenker) war, soweit ich weiß, bis 250 PS im Porsche zu verwenden....darüber 944 Turbo, 911, 996, Boxter S etc....
klar trägt das keiner so ein... der Käfer war ja ab Werk nur bis 165 km/h zugelassen....daher 97 PS....mehr oder viel mehr ist Ermessensspielraum...bei xxx Leistung.... die Teile eintragen ist schon ein Abenteuer...hab ich noch vor mir... mit Boxter S....etwas 944, etwas Käfer.... das will doch kein Prüfer sehen der das das erste mal sieht... :angry-nono: aber das ist kein Grund es nicht zu versuchen... :music-rockout:
erst bauen und dann schauen.....funktionieren sollte es aber schon..... bremskraftregler für hinten dann Pflicht....
Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: So 13. Mai 2018, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3713
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
ich war mal persönlich bei Kerscher und hab mich für die Erweiterung der Innenbelüfteten erkundigt. http://www.kerscher-tuning.de/kaefer/in ... lagen%20VA
Aussage war, das die Bremsanlage weit mehr als 200 PS verträgt, das haben Messung auf der Rundstrecke gezeigt. Vom Fahrverhalten ist sie Porschebremsen denen mit größeren Scheiben sogar überlegen weil das Gewicht deutlich kleiner ist. Temperaturprobleme gab es bei den Test's auch nie. Eintragungen im Haus möglich :mrgreen:

lt. Tafel sind auch 15" möglich http://www.tafel-tuning-shop.de
http://www.tafel-tuning.de/fileadmin/pd ... se2017.pdf

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: So 13. Mai 2018, 20:20 
Offline

Registriert: März 2013
Beiträge: 32
Eintragung bei Kerscher mit den alten Boxter Sätteln von hinten auf der vorderen Scheibe auch mit H- KZ möglich....damit leicht plug an Play....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: So 13. Mai 2018, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3672
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Fuss-im-Ohr hat geschrieben:
ich war mal persönlich bei Kerscher und hab mich für die Erweiterung der Innenbelüfteten erkundigt. http://www.kerscher-tuning.de/kaefer/in ... lagen%20VA
Aussage war, das die Bremsanlage weit mehr als 200 PS verträgt, das haben Messung auf der Rundstrecke gezeigt. Vom Fahrverhalten ist sie Porschebremsen denen mit größeren Scheiben sogar überlegen weil das Gewicht deutlich kleiner ist. Temperaturprobleme gab es bei den Test's auch nie. Eintragungen im Haus möglich :mrgreen:

lt. Tafel sind auch 15" möglich http://www.tafel-tuning-shop.de
http://www.tafel-tuning.de/fileadmin/pd ... se2017.pdf

Gruss Jürgen


:text-bravo: Geile Info!

Was ich bisher noch nicht durchschaut habe, ist, dass CSP diese Anlage in seinem Laden so beschreibt, dass die Anlage ein GUTACHTEN BIS 210 KM/H hat. :!:
https://www.csp-shop.de/raeder-bremsen/ ... 5860a.html

Kann das jemand klären, obs nun ein GA gibt und wie das aussieht?

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Mo 14. Mai 2018, 12:01 
Offline

Registriert: November 2011
Beiträge: 66
Die Kerscher-Anlage habe ich auch drin.
Vorne die 4-Kolben Porschesättel, hinten die Scheibenbremse auch von Kerscher.

Es wird ein Teilegutachten für die 4-Kolben Analge mitgeliefert. In diesem Teilegutachten werden aber andere Sättel aufgeführt, weil vor den Porschesätteln welche von Girling verwendet wurde. Die Girlingsättel werden nicht mehr produziert, sodass Kerscher dann auf die Porschesättel umgestiegen ist.

Die Eintragung ging bei mir relativ Problemlos (1302 Cabrio mit 2 Punkt-Vorderachse). Mein Tüv-Prüfer wollte dann nur einen Materialnachweis der neuen Sättel und der Adapter sehen.

Zur Anlage selbst:
Frau Kerscher sagte mir auch, dass sie bis 250 km/h zulässig ist. Ich weiß aber gerade nicht, was im Gutachten steht.
Ich fahre die Anlage (noch) ohne Stahlflexleitungen und die Bremsvorgänge fühlen sich an, als würde man vor ne Wand fahren. Sehr geil. Einzig bei Regen muss man aufpassen, da ja keine Abweisbleche mehr verwendet werden können und die Verzögerung durch das Wasser auf der Bremse etwas länger dauert.
Einen Vergleich zur 944 Anlage habe ich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bremsenkombinationen/Porschebremse?
BeitragVerfasst: Mo 14. Mai 2018, 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3672
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
:text-thankyouyellow:

Genau das wollte ich wissen, somit ist die Sache für mich gelaufen. Für hinten liegt schon Kerscher Scheibe hier.
Felgen sind Ronal 5,5 J 15 ET26 mit 195/60. Die sollen ja auch mit der Bremse passen.

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

1302 OSR - SOMETIMES I HATE YOU - SOMETIMES I LOVE YOU


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO