Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 14:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr nach
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 16:34 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Hallo!

Zusätzlich zu meinen anderen Problemen kommt hier mal wieder eines:

Nach Durchfahren einer Kurve muss ich das Lenkrad zurückdrehen, sprich es geht nicht von selbst zurück.
Weiterhin habe ich bei vollem Einschlag jeweils ca. 90° Spiel in der Lenkung. Laut Raana hieß es, dass man nicht nachstellen muss, weil voreingestellt.
Das Fahren ist der komplette Horror, da sich der Wagen komplett schwammig verhält.

Bisher habe ich folgendes getan:

- Lenkgetriebe erneuert
- Achse abgeschmiert (Fett tritt zur Seite schon wieder aus)
- Achsvermessung wurde von der Werkstatt vorgenommen, als letzter Schritt natürlich.
- Traggelenke sind neu
- Spurstangenköpfe sind 200 km alt.
- Lenkungsdämpfer ist neu
- Radlager sind neu und eingestellt

Also eigentlich wurde wirklich alles erneuert, was irgendwie mit der Lenkung zu tun hat.
Traghebel ließen sich auch gut bewegen.

Wie bei so vielen Problemen weiß ich auch hier nicht weiter.
Ich bin echt kurz davor, ein Streichholz an den Wagen zu halten, wäre er inzwischen nicht so unheimlich wertvoll durch die ganzen neuen Teile.

Bitte, helft mir!

Ich danke euch schon jetzt!

Schöne Grüße
Eike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2452
Wohnort: Duisburg
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Bei 90° Spiel würde ich darauf tippen, daß da was beim Einbau des Lenkgetriebes gründlich schief gelaufen ist und sich die Klemmschelle auf der Welle dreht.

_________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 17:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 789
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: VW Golf 7 VARIANT 1.6TDI DSG
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
rme hat geschrieben:
Bei 90° Spiel würde ich darauf tippen, daß da was beim Einbau des Lenkgetriebes gründlich schief gelaufen ist und sich die Klemmschelle auf der Welle dreht.


wohl wahr, bitte so nicht mehr fahren!!

Tank raus und dann schauen, was sich wie bewegt, bzw. wo was arbeitet was so nicht arbeiten soll!

Das die Lenkung nicht zurück kommt, kann an den neuen Traggelenken liegen, wenn die noch recht schwer gehen.

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 5652
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Die Schneckengetriebe werden in der Mittelstellung spielfrei eingestellt und nur da sind sie auch spielfrei. Je weiter man nach aussen kommt desto mehr Spiel haben sie.
90° halte ich aber für etwas zuviel. Ich habe mehrfach Traggelenke gehabt, die zu stramm laufen. Da stellt sich nichts mehr zurück, trotz intakter Lenkgeometrie

_________________
Gruß Bernd

Wenn ihr nicht über Euch lachen könnt, dann übernehme ich das gerne für Euch!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 17:59 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Ihr meint die Schelle an der Hardyscheibe, befestigt mit der einen Schraube, die eigentlich nur in einer Stellung montiert werden kann?
Die Schelle kann ich gerne mal wechseln. Das ist ja schnell gemacht.

@B. Scheuert: In Mittelstellung? im Motor Talk hatte jemand mal geschrieben, dass man sich so das Getriebe knacken könnte. Ich verlasse mich aber auf euch. Wenn ich die Lenkung jetzt aber auf "spielfrei" einstelle, wird sie doch noch schwerer gehen, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 18:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4234
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
B. Scheuert hat geschrieben:
Die Schneckengetriebe werden in der Mittelstellung spielfrei eingestellt und nur da sind sie auch spielfrei. Je weiter man nach aussen kommt desto mehr Spiel haben sie.
90° halte ich aber für etwas zuviel. Ich habe mehrfach Traggelenke gehabt, die zu stramm laufen. Da stellt sich nichts mehr zurück, trotz intakter Lenkgeometrie


:handgestures-thumbupright:


Nur muss Derjenige, der das Getriebe verbaut, das vorm Zusammenschliessen mit der Lenksäue in MITTELSTELLUNG drehen. Eventuell ist andem alten Lenkgetrieb an der Welle noch ein Ring drauf, der die Mittelstellung markiert. Dort eventuell nachsehen...

Sorry, Bernd, dass ich dir da reinpfusche, aber ich denke, er weiss nicht, dass er selbst das hindrehen muss....

:character-oldtimer:

PS: Wie du richtig sagst 90° macht das nicht aus. Da ist irgendwas mit der Befestigung/Schelle bzw. der Schraube, welche durch die abgeflachte Stelle bei der Lenkgetriebewelle geht, nicht in Ordnung.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 18:18 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Mittelstellung habe ich mit ner Gradscheibe rausgefunden.
Das Getriebe lässt sich nach links und rechts jeweils um 575° drehen.
Punkt mit Nagellack markiert und der Stand auf Höhe der Kante.
Räder gerade gestellt und die Schelle draufgeschoben und mit der Hardyscheibe verbunden, erstmal handfest nur.
Danach Schelle angeschraubt am Getriebe und den "Lenkhebel" montiert.
Dann alle Schrauben festgezogen.
Ich konnte nirgendwo Spiel feststellen.
Was mir auffiel war, dass ich die Lenkung nicht direkt an der Hardyscheibe drehen konnte.

Beim alten Lenkgetriebe hatte ich auch ein schwammiges Fahrverhalten und viel Spiel. Deswegen habe ich es gewechselt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 18:26 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4234
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
EikeKaefer hat geschrieben:
Mittelstellung habe ich mit ner Gradscheibe rausgefunden.
Das Getriebe lässt sich nach links und rechts jeweils um 575° drehen.
Punkt mit Nagellack markiert und der Stand auf Höhe der Kante.
Räder gerade gestellt und die Schelle draufgeschoben und mit der Hardyscheibe verbunden, erstmal handfest nur.
Danach Schelle angeschraubt am Getriebe und den "Lenkhebel" montiert.
Dann alle Schrauben festgezogen.
Ich konnte nirgendwo Spiel feststellen.
Was mir auffiel war, dass ich die Lenkung nicht direkt an der Hardyscheibe drehen konnte.

Beim alten Lenkgetriebe hatte ich auch ein schwammiges Fahrverhalten und viel Spiel. Deswegen habe ich es gewechselt.


Das hört sich ja gut an. Sollte so eigentlich funktionieren.

Irgendwo muss das Spiel ja herkommen....:confusion-scratchheadyellow:

Kannst nicht den Wagen vorne am Rahmenkopf aufheben und an den Vorderrädern von aussen nach innen alles auf Spiel prüfen? Also systematisch würde ich da vorgehen, Radlagerspiel, alle Spurstangen, Tragarme...usw

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 18:33 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Radlagerspiel ist super.
Traggelenke kein Spiel.
Spurstangenköpfe kein Spiel.
Tragarme könnte u. U. sein. Die liessen sich aber nicht weiter auf das Federpaket schieben.
Lenkungsdämpfer neu.
Lenkhebel kein Spiel.
Es bleiben also:
Tragarme, Schelle oder Getriebe übrig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 18:34 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Radlagerspiel ist super.
Traggelenke kein Spiel.
Spurstangenköpfe kein Spiel.
Tragarme könnte u. U. sein. Die liessen sich aber nicht weiter auf das Federpaket schieben.
Lenkungsdämpfer neu.
Lenkhebel kein Spiel.
Es bleiben also:
Tragarme, Schelle oder Getriebe übrig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 5652
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
@ Conny Alles gut :up:

Das Getriebe kannst Du kaputt machen, wenn Du es in einer anderen Position , als der Mittelstellung spielfrei stellst, völlig richtig.
Ich würde die Spurstangenköpfe aussen von den Achsschenkeln einmal auspressen und dann nur das Rad bewegen. Ich vermute eher, das die neuen Traggelenke zu schwergängig sind. Das "schwammige" Gefühl kommt meistens durch die nicht mehr vorhandene Wirkung des Nachlaufes. Dann musst Du immer selbst den Geradeauslauf herstellen, da es aber schwergängig ist überzieht man schnell und muss dann wieder korrigieren.
Stell mal beim Fahrrad das Steuerkopflager zu stramm, dann fährst Du Fahrrad wie jemand, der gerade die Stützräder abgenommen hat :mrgreen:
Spiel in den Tragarmen, der sich beim Fahren bemerkbar macht sollte auch Geräusche produzieren.

_________________
Gruß Bernd

Wenn ihr nicht über Euch lachen könnt, dann übernehme ich das gerne für Euch!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 19:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4234
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
EikeKaefer hat geschrieben:
Radlagerspiel ist super.
Traggelenke kein Spiel.
Spurstangenköpfe kein Spiel.
Tragarme könnte u. U. sein. Die liessen sich aber nicht weiter auf das Federpaket schieben.
Lenkungsdämpfer neu.
Lenkhebel kein Spiel.
Es bleiben also:
Tragarme, Schelle oder Getriebe übrig.



Tragarme: Wenn die nicht ganz sicher an den Federpaket drin sind, kann uU die Madenschrauben nicht in der Vertiefung der Federpakete drin sein und die dann nicht auseinanderdrücken/klemmen.

Federpakete: Würde da was dran gemacht? Falls ja, sind die Madenschrauben in der Mitte der Achsrohr fest? Falls nicht, kann die ganze Geschichte hin und her wandern...

Ist aber nur Lesen in der Kristallkugel. :)

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 19:48 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Die Federpakete waren draussen, da ich Dämpfungsprobleme mit meiner VVA hatte.
Der Vorbesitzer hatte die Traggelenke um 90° versetzt eingepresst, weswegen die Dämpfungswirkung recht überschaubar war.
Jetzt federt er wieder schön.
In der Mitte sind die Schrauben fest, da die Rasterplatten gut festgezogen sind.
Auch außen scheinen die Schrauben gut zu sitzen. Das würde ich als Laie jedenfalls behaupten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 789
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: VW Golf 7 VARIANT 1.6TDI DSG
Fahrzeug: MB Sprinter 213CDI aus 2002 (ist nun Wohnmobil)
EikeKaefer hat geschrieben:
Die Federpakete waren draussen, da ich Dämpfungsprobleme mit meiner VVA hatte.
Der Vorbesitzer hatte die Traggelenke um 90° versetzt eingepresst, weswegen die Dämpfungswirkung recht überschaubar war.
Jetzt federt er wieder schön.
In der Mitte sind die Schrauben fest, da die Rasterplatten gut festgezogen sind.
Auch außen scheinen die Schrauben gut zu sitzen. Das würde ich als Laie jedenfalls behaupten.


mit Dämpfungswirkung meinst du wohl den Federweg oder??

ALS Laie solltest du dir evtl. Hilfe dazu holen, der dir da etwas Licht ins Dunkle bringt.
So schwer ist das am Ende auch nicht!

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: nächstes Problem: Lenkung viel Spiel + keine Rückkehr na
BeitragVerfasst: Sa 24. Nov 2018, 19:56 
Offline

Registriert: September 2018
Beiträge: 128
Wohnort: Esslingen
Käfer: 1200er Mexiko, BJ 85
Fahrzeug: AU 1000S
Fahrzeug: Touran
Fahrzeug: Diverse MZs
Ja, genau. Der Wagen war bretthart.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang Lenkung: Viel Freiflug beim linkslenken

sfera-haiza

8

1713

Mi 10. Jan 2018, 22:38

sfera-haiza Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Problem mit Hardyscheibe / Lenkung --> Hupe geht durchgängig

vw4ever_de

9

2942

So 7. Aug 2016, 21:01

vw4ever_de Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Schwergängige Lenkung nach Umbau auf VVA

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

dospe22

28

11852

Fr 28. Feb 2014, 09:13

Nikon-User Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Lenkung nach Wechsel Traggelenke schwergängig

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

Volki

17

7459

Do 23. Jul 2015, 08:40

rme Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Lenkung lässt sich nach Anschlag weiter drehen! Gelöst!!!

BugBenny

8

4014

Di 1. Jan 2013, 19:58

BugBenny Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO