Aktuelle Zeit: Di 25. Jun 2019, 21:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1585
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Mein 02 dauert auch noch eine Weile bis er auf die Straße darf,
aber mein Setup wird folgendes:

VA: Kerscher Gewindefahrwerk, Kerscher Nachlaufstabi, Silver Project Sturz Domlager,
Kerscher Domstrebe, Urethan Querlenker- und Stabibuchsen, Kerscher Scheiben-Bremsanlage innenbelüftet
mit Stahlflex Schläuchen, Bereifung 205/50 R15 auf 7" Felge (evtl. noch Distanzscheiben).

HA: Kerscher Gewindefahrwerk, untere Dämpferaufnahme verstärkt, Drehstäbe funktionslos,
GWD Drehstabgummis, Doppelschwerter mit Typ3 Schräglenkern, 5-fach Cupstrebe,
härtere Getriebelager (kein Urethan), GWD Getriebehalter, Alu-Getriebetraverse,
Kerscher Scheiben-Bremsanlage mit Stahlflex Schläuchen, Bereifung 225/50 R15 auf 9" Felge.

Ich hoffe, daß das Setup ein guter Kompromiss für etwas Leistung auf der Straße und schnelle Kurven ist.
Heckstabi lass ich ers mal weg, evtl. häng ich eine Saison mal einen rein, um einen Vergleich zu haben.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4744
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landw. Nfzg.
Nicht schlecht, Martin. :handgestures-thumbupright:

Was hast du bei den 7"Felgen vorne für ET und welche Dämpfer sind vo/hi vorgesehen?

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 21:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1585
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Die 7" Felgen sind ET16.

Dämpfer sind vorne Koni rot,
hinten bin ich überfragt was da verbaut ist, müßte ich nachschauen.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Do 30. Mai 2019, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4744
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landw. Nfzg.
:text-thankyouyellow:

Brauchst nicht wegen der Dämpfer hinten nachzusehen, eigentlich hats mich nur vorne interessiert, weil der Walter schrieb, dass er vorne Koni GELB hat, was mir recht hart erscheint. Hinten dürfte das weniger Problem sein. Bin dann gespannt, wie das mit deinen Felgen und der geringen ET läuft, weil der negative Lenkrollradius dann ja sehr weit nach aussen verschoben wird....Bei mir sinds ja "nur" 5,5 J x15 ET25 mit 195/60R15.
Soll ja immer schlechter werden, je weiter man mit dem Lenkrollradius nach aussen kommt... :confusion-scratchheadyellow:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 04:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1585
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Glaub das macht beim Hecktriebler nicht so viel aus, für den Geradeauslauf soll
ja ein positiver Lenkrollenradius etwas besser sein. Ideal wäre wahrscheinlnich LRR = 0

Mal schauen, wie das läuft, aber Optik spielt auch eine kleine Rolle,
und ich wollte unbedingt ATS Classic in 7" und 9".

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 06:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4744
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landw. Nfzg.
Wird ja auch sehr gut aussehen, keine Frage. 8-)

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 6031
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Der Lenkrollradius wirkt sich auf den Geradeauslauf nicht aus. Er verändert aber die Kräfte rückwirkend zum Lenkrad hin. Da wäre Null optimal, aber zum Rangieren geht dann die Lenkung sehr schwer. Der negative Lenkrollradius sorgt bei ungleichmässigen Kräften am Rad (Bremse ungleich, unterschiedliche Fahrbahn etc.) für eine Eigenkorrektur. Zuviel positiver Lrr dreht einem das Lenkrad aus der Hand und man fährt damit wie in den alten amerikanischen Filmen :lol:

_________________
Gruß Bernd

Wenn ihr nicht über Euch lachen könnt, dann übernehme ich das gerne für Euch!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1585
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Bernd, danke für die Aufklärung :up:

Also negativer LRR für die Fahranfänger und bequemen alten Herren,
positiver LRR für die Profis und die jungen Wilden :lol:

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 19:31 
Offline

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 545
Wohnort: NRW Rheinland
zwergnase hat geschrieben:
Bernd, danke für die Aufklärung :up:

Also negativer LRR für die Fahranfänger und bequemen alten Herren,
positiver LRR für die Profis und die jungen Wilden :lol:

Gruß
Martin


Hallo Martin,

nicht ganz. Beim Bremsen auf Spurrillen kann zu viel positiver Lenkrollradius (beim 1302 bspw. durch sehr dicke Spurplatten vorne) unangenehm werden. Starkes Bremsen auf einer Autobahnausfahrt mit Spurrillen führt schon mal plötzlichem Spurversatz. Da ist es gut wenn links und rechts noch ein Meter Platz ist. Mein Typ 3 ist hier extrem empfindlich. Anderen Typ 3s ist das egal.

Grüße
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4744
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986/Camper
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990/Landw. Nfzg.
:text-+1: Für den Bernd, setzen. Dem gibts nichts hinzuzufügen.
Hab mein Gedächtnis gerade aufgefrischt, einfach auf Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Lenkrollradius

Zitat:
Also negativer LRR für die Fahranfänger und bequemen alten Herren,
positiver LRR für die Profis und die jungen Wilden :lol:


Würde das so zusammenfassen :mrgreen:

NEGATIVER LRR: Für die "alten Hasen" wie mich und evtl. Bernd... :)

NULL LRR: Für die Racer... :o

POSITIVER LRR: Für die KAMIKAZE, wie Martin u. Co. :shock:

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Fr 31. Mai 2019, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 316
Käfer: 68er 1500er Ex Auto; 2,1 T1
Karmann: 65er Kabrio
Null LRR ist blöd, da gibt es kein Feedback von der Strasse mehr. Ein paar mm neg ist gut bei Hecktrieblern die sportlich bewegt werden wollen. :mrgreen:

Pos LRR wird heute hauptsächlich bei Frontkratzern eingesetzt.

Neg LRR meist bei Hecktrieblern, was ich so rausfinden konnte.

Eigenlenkverhalten ist noch was zum diskutieren :character-oldtimer: Hab ich versucht möglichst auf Null zu setzten da das einen sehr großen Unterschied bei der Kurvenhatz macht. Aber da muss man an die Position des Lenkgetriebes ran.

Ich bin mal KVW mit TL Achschenkel und 5.5 J ET 26 gefahren. Fand ich unmöglich. Jetzt, mit ET 42 halbwegs fahrbar. Aber LRR und Eigenlenkung sind halt dann immer noch... suboptimal :lol:

Gruß
halbug

_________________
Mein Projekttagebuch (allerdings auf Englisch): http://www.thesamba.com/vw/forum/viewtopic.php?t=596477


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Sa 1. Jun 2019, 03:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 826
Wohnort: Duisburg
Käfer: 1302 2L Willibald Typ4, The Evil
Käfer: EX Mex 1200er
Fahrzeug: Ex Polo 6N
Fahrzeug: Seat Mii Erdgas
kaefermichel hat geschrieben:
Also beim 1302 ohne vorderen Stabi wird etwas Problematisch da an diesem ja die Federbeine angeschraubt sind und einen Teil der Radführung übernehmen. :D


Ich wollte das als theoretische Überlegung verstanden wissen. Nur soviel, mit einem dünnen Stabi vorne und dickeren hinten würde man aber den Käfer ordentlich beim Slalom bewegen können.


@ Martin

Dein VA Setup ist meinem ja sehr ähnlich. ATS Classic in 7 und 9" habe ich drauf, fährt sich in der jetztigen Kombi auch gut.

Dann noch eine Frage. über der Gewindefahrwerk von Kerscher hinten habe ich auch mal nachgedacht. Du möchtest ja funktionlose Drehstäbe haben, nur wie bewerkstelligt man das im Detail.
Und zum VA Gewindefahrwerk bekommt man von Kerscher eine Bescheinigung die, die H-Tauglichkeit belegt. Jetzt ist mir vom Schirm gefallen ob sie sich auch auf das HA Fahrwerk bezieht.

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Sa 1. Jun 2019, 05:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1585
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
halbug hat geschrieben:
Null LRR ist blöd, da gibt es kein Feedback von der Strasse mehr. Ein paar mm neg ist gut bei Hecktrieblern die sportlich bewegt werden wollen. :mrgreen:

Pos LRR wird heute hauptsächlich bei Frontkratzern eingesetzt.

Neg LRR meist bei Hecktrieblern, was ich so rausfinden konnte.


Ich glaube mal gelesen zu haben, daß BMW sereinmäßig einen pos. LRR hat :confusion-scratchheadyellow:
Werde das Thema bei Gelegenheit mal mit einem befreundeten Käfer-Cup-Fahrer durchkauen, wäre interessant,
welche Erfahrungen der auf der Rennstrecke gemacht hat.

@Walter

H kann mit Gewinde hinten schwierig werden, würd ich im Vorfeld mit dem Prüfer absprechen ;)

Die funtkionslosen Drehstäbe ist die gleiche Konfiguration, wie funktionierende, nur daß die soweit entlastet (verdreht) werden, daß sie keine
tragende Wirkung mehr haben, sondern nur noch der Führung des Federschwertes dienen.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Sa 1. Jun 2019, 08:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2017
Beiträge: 20
Wohnort: Kiel
Käfer: 1303L-Cabrio von 1972
Fahrzeug: Puma GTE - 1974
Fahrzeug: Grande Punto 199
zwergnase hat geschrieben:

HA: Kerscher Gewindefahrwerk, untere Dämpferaufnahme verstärkt, Drehstäbe funktionslos,
GWD Drehstabgummis, Doppelschwerter mit Typ3 Schräglenkern, 5-fach Cupstrebe,
härtere Getriebelager (kein Urethan), GWD Getriebehalter, Alu-Getriebetraverse,
Kerscher Scheiben-Bremsanlage mit Stahlflex Schläuchen, Bereifung 225/50 R15 auf 9" Felge.

Gruß
Martin


Moin,
Ich würde mich diesbezüglich gerne einklinken. Mein Puma GT soll auch rundum Gewindefahrwerk und Schräglenker hinten bekommen. Dazu allerdings Uni-Ball. Zum einen schwanke ich noch ein wenig zwischen Stahl und Alu und zum anderen beschäftigt mich die Frage der Versteifung. Die untere Dämpferaufnahme hätte ich jetzt gar nicht so als Schwachpunkt ausgemacht, hätte eher bei der oberen Bedenken oder wo liegt hier mein Denkfehler?

Bei Remmele auf der Homepage gibt es im Bereich Bodengruppe eine paar schöne Fotos von Versteifungen. Hat jemand damit Erfahrung statt bspw. einer 5-tlg. Cupstrebe? Ich habe mal ein Foto angehängt. Würde mich über ein paar Denkanstöße freuen. Diese ganze Fahrwerksache ist neu für mich.

Gruß
Jannis


Dateianhänge:
Dateikommentar: Versteifung Stoßdämpferaufnahme oben.
147CE2B5-5ADF-425E-9A18-ED9287BFD1BB.jpeg
147CE2B5-5ADF-425E-9A18-ED9287BFD1BB.jpeg [ 176.29 KiB | 160-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrwerk Streben und sonstigen Veränderungen
BeitragVerfasst: Sa 1. Jun 2019, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1585
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant wall art
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Hallo Jannis,

die eingeschweißte Verstrebung ist im Prinzip nicht viel anders, als die beiden zusätzlichen Streben bei der 5-teiligen Cupstrebe.

Aber ist der obere Dämpferarm nicht ein Gußteil :confusion-scratchheadyellow:
Ist für einen Privatmann auch nicht ganz einfach, am Guß haltbar was anzuschweißen.

Mir kam bei den Stahlschräglenkern die untere Dämpferaufnahme ein bisschen "windig" vor, zumal auf das Federbein jetzt mehr
Kräfte wirken, als bei Dämpfern mit Drehstabfederung. Ich hab daher die Bleche, durch die die untere Dämpferschraube geht,
mit aufgeschweißten Buchsen verstärkt, um etwas mehr Materialstärke zu bekommen.

Aber Erfahrung hab ich diesbezüglich auch noch keine gemacht, ich baue das auch eher aus dem Bauch heraus :oops:

Ich muß die Erfahrungen immer erst selbst machen, um daraus zu lernen,
möglich, daß das am sturen Bergvolk liegt :lol:

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang Cup Streben einbauen ....platzproblem

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

kaeferdesaster

36

21176

Do 28. Aug 2014, 11:53

Red1600i Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Fahrwerk 1302 optimieren

1302manni

0

1506

Sa 9. Mär 2013, 14:18

1302manni Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Fahrwerk Tieferlegung 1302

DonRaketo

0

1343

Do 10. Dez 2015, 13:01

DonRaketo Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Fahrwerk Mendola / Red 9 Design

Stephan32

7

1930

Fr 2. Mär 2018, 13:57

zwergnase Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Fahrwerk Setup für 1302

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

zwergnase

20

1316

Fr 22. Feb 2019, 09:42

anthomas Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO