Aktuelle Zeit: Sa 25. Nov 2017, 00:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2369
Wohnort: Rhauderfehn
Okay, ich muss meine Erfahrungen mit dem Stahlwerk Teil nun mal teilen. :angry-cussingblack:

Es taugt nicht die Bohne. Zwischen 20A oder 0A ist beim Schweißen kein Stromunterschied festzustellen. Wir haben heute versucht Alu-Zierleisten zu schweißen. Es war nicht möglich, weil man den Strom nicht annähernd niedrig genug einstellen konnte. Auf 0A schmilzt du das Alu immernoch zusammen. Hier darf ich ganz klar sagen, dass es nicht an meinem Schweißkönnen liegt, weil ich solche Sachen vorher schon geschweißt hab.

Außerdem funktionieren die Up - und Downslope Funktionen absolut nicht so wie sie sollen.

Das Fußpedal, welches man optional dazu erwerben kann, kann man so in die Tonne treten. Da ist das Gleiche Problem mit dem Strom. Wenn man am Ende einer Alu-Naht mit dem Strom runtergeht, weil das Material natürlich immer wärmer wird, lässt es einen nicht weit genug runter regeln, sondern schaltet einfach aus bei ca 20 A .

Dann habe ich letztens schon versucht der Firma das per Mail zu beschreiben, da wollen die mich unbedingt anrufen. Na gut, dachte ich, telefonier ich halt mit denen. Der "Techniker" hat mir "Ratschläge" gegeben, bei denen man echt die Hände überm Kopf zusammen schlägt.... Ich solle beim Schweißen ohne Puls den Pulsstrom niedriger stellen, weil man sonst den Strom allgemein nicht niedriger Stellen kann... :confusion-scratchheadyellow: Jaaaa genau, das ergibt Sinn. Habe ich natürlich ausprobiert, keine Veränderung.

Werde das Teil im neuen Jahr zurück schicken und hoffe, dass die wenigstens Kulanz zeigen.


Bei dem Kerl, wo ich immer mein Argon hole, durfte ich sein Wig-Gerät Probeschweißen. Gleiche Preisklasse, aber das Teil ist ein Traum. Es macht alles das, was es soll.

Er vertreibt die Teile sogar, macht nur keine Werbung :( .


Na ja soviel dazu :D

_________________
Grüße Merik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2010
Beiträge: 1852
Wohnort: 71364
Käfer: 1303 Bj.75 mit Subaru 2,5 Turbo
Fahrzeug: Opel Astra-H Caravan
Fahrzeug: Suzuki Bandit 600
Fahrzeug: Herkules K50 II Ultra LC
Hallo Merik

Ich hab nicht genau das selbe Gerät von Stahlwerk sondern das Vorgängermodell ( siehe Bild )

Ich kenne die Problematik die du beschreibt nicht. ( damit verschweiße ich Edelstahlblech und Rohre mit 0,3 mm mit 5 - 7 Ampere und es lässt sich in diesem Bereich auch gut regeln.

Was bei mit ebenfalls "Schrott" ist - Das Fußpedal - kam nach den ersten Versuchen gleich in den Keller

Könnte es sein das dein Gerät einen Defekt hat ?

Gruß

ELO :character-oldtimer:


Dateianhänge:
IMG_0360 1.jpg
IMG_0360 1.jpg [ 102.79 KiB | 7880-mal betrachtet ]

_________________
Ich habe keine Ahnung - und davon jede Menge
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2369
Wohnort: Rhauderfehn
Moin ELO,


das hoffe ich, dass es nur ein Defekt ist und nicht allgemein an den neuen Modellen liegt.

Hast du die Up-Downslope Funktion bei 2-Taktbetrieb?


Grüße Merik

_________________
Grüße Merik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 12751
Wohnort: Obergerlafingen
Das mit dem Runterregeln über Puls habe ich an meinem WIG Gerät auch ...auch wenn ich nicht pulse:-D

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2010
Beiträge: 1852
Wohnort: 71364
Käfer: 1303 Bj.75 mit Subaru 2,5 Turbo
Fahrzeug: Opel Astra-H Caravan
Fahrzeug: Suzuki Bandit 600
Fahrzeug: Herkules K50 II Ultra LC
Hallo Merik

Also bei mir funktioniert die Up-Downslope Funktion sowohl im 4 Takt wie auch im 2 Taktbetrieb und regelt bis auf 0 A zurück.

Ich denke du hast einen Defekt in deinem Gerät.

Versuch doch mal das Gerät ohne Fußpedal zu betreiben - evtl. liegt da das Problem - vermute ich mal

Gruß

ELO :character-oldtimer:

_________________
Ich habe keine Ahnung - und davon jede Menge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2369
Wohnort: Rhauderfehn
Moin Elo,


das Fußpedal habe ich nur 5 Minuten benutzt und dann -wie du- direkt in die Ecke befördert...

Seitdem nur mit Handbetrieb. Scheint echt einfach nur defekt zu sein. Hoffen wir es. Drückt mir die Daumen ;)

_________________
Grüße Merik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 1193
Wohnort: zuhause
Versuch mal bei sehr dünnen Blechen die AC-balance hin zu mehr + zu regeln. = weniger Einbrand. Bei kleinen Schweißströmen kann man da ruhig raufgehen, die Nadel hält das aus.
Das Abregeln von xxAmpere auf 0 klappt bei kleinen Schweißströmen (unter 30A) bei mir auch nicht: da drück ich lieber impulsartig auf'm Taster.
Ich habe allerdings auch klein Impulsschweißgerät.
Eine 1mm Nadel wäre bei den Stromstärken auch angebracht, vorzugsweise GOLD.
Wobei Könner 2 Coladosen a 0,2mm Blechstärke mit 90A zusammenschweißen. :roll:

_________________
Quo vadis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: Sa 28. Dez 2013, 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2369
Wohnort: Rhauderfehn
Varus hat geschrieben:
Versuch mal bei sehr dünnen Blechen die AC-balance hin zu mehr + zu regeln. = weniger Einbrand. Bei kleinen Schweißströmen kann man da ruhig raufgehen, die Nadel hält das aus.
Das Abregeln von xxAmpere auf 0 klappt bei kleinen Schweißströmen (unter 30A) bei mir auch nicht: da drück ich lieber impulsartig auf'm Taster.
Ich habe allerdings auch klein Impulsschweißgerät.
Eine 1mm Nadel wäre bei den Stromstärken auch angebracht, vorzugsweise GOLD.
Wobei Könner 2 Coladosen a 0,2mm Blechstärke mit 90A zusammenschweißen. :roll:


Moin Varus,

bei dünnen Blechen arbeite ich immer mit wenig Einbrand und mehr Reinigung, der Strom ist einfach viel zu hoch.
Impulsartig habe ich auch versucht, ging aber wegen des hohen Stromes auch nicht. Pulsen brauch ich nicht probieren, weil ich ja nicht niedriger als 0A pulsen kann :lol: .

Ich habe eine 1.6er Gold Elektrode benutzt, die ich einmal sehr Spitz, einmal stumpf und einmal rund hatte. Aber daran liegt es nicht.

Wäre es nun ein uraltes gebrauchtes Gerät für sehr sehr wenig Geld gewesen, könnte ich das noch akzeptieren, aber doch nicht bei einem neu gekauften Gerät...

Beim Wig-Schweißen gibt es echt Künstler, das ist teilweise unglaublich.... :romance-admire:

_________________
Grüße Merik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 1193
Wohnort: zuhause
An den Coladosen arbeite ich noch :lol: obwohl ich glaube das Geheimnis ist nur ein 3,2er Stab, den man stumpf reindrücken muss, was geht, was abschmilzt. :idea:

Die Nadelspitze ist auch nicht der Bringer, die bildet eh 'ne Kugel vorn. Es gibt sogar welche die schleifen die gar nicht an bei Alu. Andere empfehlen die geschliffene Spitze etwas stumpf, also zum Kegel, zu umschleifen.
Nur mit deinem Gerät........ ich bin vorsichtig, ich sag bewusst nicht kaputt, defekt, denn aus Erfahrung erforderten alle meine Billig-Geräte gg. dem High-end Gerät DALEX auf der Arbeit etwas andere Handhabung. So dachte ich bei meinen Geräten erst auch immer die wären irgendwie 'kaputt'.
Zu 99% lag es an mir. :?

_________________
Quo vadis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2369
Wohnort: Rhauderfehn
An den Coladosen werde ich mich auch mal versuchen ;)

Bei VW wurde mir das mit der Kugel beigebracht, aber ich habe auch schon schöne ERgebnisse mit stumpf angeschliffener Spitze erreicht.

Natürlich verstehe ich deine Zweifel.... Dachte ja auch, dass es an mir liegt, aber ich habe bei meinem Schweißgaskerl mit einem seiner billig Geräte gearbeitet und das war ein komplett anderes Schweißen. Da funktionierte alles, wie es soll, deshalb bin ich von einem Defekt überzeugt.


Wenn es tatsächlich an mir liegt, lasse ich das mitm Schweißen sein :angry-cussingblack:

_________________
Grüße Merik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 15:00 
Offline

Registriert: Juni 2012
Beiträge: 2
Wohnort: Siegburg
Merik hat geschrieben:
Ich habe in diesem Jahr mein dickes Messer Griesheim, gegen ein kleines Stahlwerk eingetauscht. Das hier klick .
War persönlich bei denen und habe es ausgiebig getestet, bevor ich mich für den Kauf entschieden habe.

Seitdem arbeite ich fast ausschließlich damit und bin einfach nur begeistert :) .
Bis jetzt habe ich Stahl, Edelstahl und Alu geschweißt. Die Funktionen sind ganz schön umfangreich, aber es lohnt sich einmal mehr auszugeben. Du kannst dich später immernoch mit dem Aluschweißen auseinandersetzen.

Der Orra benutzt auch ein Stahlwerk-Schweißgerät für seine Köpfe ;) , das war unter anderem auch ein Kaufgrund für mich.


Grüße Merik


Genau das selbe hier. Mussten in der Werkstatt ein fast fünfmal so teures Gerät ersetzen. Sind super zufrieden damit.Würde ich immer wieder kaufen.
lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 15:24 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 888
Käfer: 57er Faltdach Ovali (verkauft)
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: diverse Fehlfarben...
Hab beim WIG Gerät auch mit einem billigen angefangen, aber dann immer mehr zu teureren Qualitätsgeräten gegriffen.
Mittlerweile habe ich ein REHM Tiger AC/DC, das wohl kleinste AC/DC WIG Gerät, ok, ich brauchs auch beruflich
aufm Bau, da ist klein und leicht von Vorteil ;)
Kann ich zu 100% empfehlen, bin auch mit dem Service sehr zufrieden, was ja bei Baumarktgeräten auch immer so eine Sache ist!

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4719
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Hallo Merik,
wenn Du die Möglichkeit hast, bei dem Schweißspezi zu schweißen und es da funktioniert, dann prüf mal mit welchem Gas er schweißt! Ich habe da schon mal was Tolles erlebt, von dem Gaslieferant ein anderes Gas in der richtigen Flasche bekommen :angry-cussingblack: Das Gerät zur Reparatur gebracht und ohne Beanstandung wiederbekommen, bei uns wieder angeschlossen und schweißen schlichtweg unmöglich. Dann kam der Händler raus mit Ersatzgerät und seiner Gasflasche und das ersatzgerät schweißte mit unserem Gas auch nicht, Flaschenwechsel und es ging. Also mal prüfen, nichts ist unmöglich!
Wir haben ein Lorch Handy Tig AC/DC, hat deutlich weniger Stellknöpfe und schweißt auch. Lt. Anweisung wird bei Alu die Elektrode spitz geschliffen und bei Edelstahl und Stahl ballig (wird sie von alleine wenn keine Spitze da ist)

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 18:57 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 888
Käfer: 57er Faltdach Ovali (verkauft)
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: diverse Fehlfarben...
Na eher anders rum, bei Stahl und VA schleift man die Nadel spitz, und bei Alu bildet sich die Kugel :character-oldtimer:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Wig Schweißgerät kaufen?
BeitragVerfasst: So 29. Dez 2013, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4719
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
@Zwergnase,
stimmt!! :oops: Allerdings tanzt bei schlecht angeschliffener Spitze der Lichtbogen schön hin und her. Es macht dann deutlich mehr Mühe eine vernünftige Naht zu ziehen. Bei Lorch gibt es da eine Art umgebauter Winkelschleifer, mit dem man die Spitzen sauber mit verschiedenen Winkeln schleifen kann, aber für den Hobbybrutzler sollte es auch so gehen. Ich bewundere immer die Spezialisten in den Männer TV Reportagen, wie die freischwebend, ohne Zusatzdraht, Bleche und Rohre aneinander braten, einfach geil :up: :up: :up: :music-rockout:

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welches Schweißgerät

Stephan32

5

3145

Di 13. Nov 2012, 16:14

Stephan32 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Schweißgerät

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

unicorn

25

7809

Do 4. Mai 2017, 20:25

sfera-haiza Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Schweißgerät Lorch

crazy-habanero

3

2859

Sa 25. Feb 2012, 18:43

Schlick Bitch Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Güde Schweissgerät, Erfahrungswerte?

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

OliverH

29

21398

Di 12. Feb 2013, 00:38

bmx81 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Wo Motorenteile kaufen ???

Valentino07

1

1563

Mo 16. Aug 2010, 14:54

John Bitch Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO