Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 09:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersicht
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2010
Beiträge: 3421
Wohnort: bei Rendsburg
Käfer: BJ 1960, 6Volt, 30PS
Käfer: BJ 1967, 6Volt, 40PS
Transporter: BJ 1976 Fensterbus
Hallo,
es kommt ja immer mal wieder die Frage auf, mit welchem Aufwand man welche Leistung beim 30PS Motor frisieren erhält.

Ich fange mal eine kleine Überischt an, darf gerne ergänzt / korrigiert werden, die einzelnen Motoren habe ich ja nicht alle gebaut :)


Ausbaustufe 1 "Seriennah + Zweivergaser + viel Handarbeit" - ca 40PS/1200cc
- Serien 77mm Kolben / Zylinder (1200cc)
- Serien Kurbelwelle 64mm
- Serienköpfe mit Bearbeitung (Verdichtung erhöhen, Einlassventil 33mm, Kopfbearbeitung) - 600€
- Riechert Zweivergaseranlage mit zwei überarbeiteten Serien 28mm PCI Vergasern (je 100€) - 600€
- Okrasa Nockenwelle - 300€
- größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€
- Verbrauchsmaterial Werkzeug Dichtungen - 300€
= ~2000€

Ausbaustufe 2 "Seriennah + Okrasa Zweivergaser Doppelkanalköpfe" - ca 42PS/1200cc
- Serien 77mm Kolben / Zylinder (1200cc)
- Serien Kurbelwelle 64mm
- Doppelkanal Okrasaköpfe mit 32PBIC Vergasern (1700€) mit Bearbeitung (Verdichtung erhöhen, leichte Kopfnachbearbeitung, leichte Vergasernachbearbeitung) - 2000€
- Okrasa Nockenwelle - 300€
- größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€
- Verbrauchsmaterial Werkzeug Dichtungen - 300€
= ~3000€

Ausbaustufe 3 "Seriennah + Okrasa Zweivergaser Doppelkanalköpfe + 83mm K&Z + Maschinenarbeit" - ca 50PS/1400cc
- 83x64 AA Kolben und Zylinder mit 20mm Kolbenbolzen (400€) + Gehäuse und Kopfbearbeitung (500€)
- Serien Kurbelwelle 64mm
- Doppelkanal Okrasaköpfe mit 32PBIC Vergasern (1700€) mit Bearbeitung (Verdichtung erhöhen, leichte Kopfnachbearbeitung, leichte Vergasernachbearbeitung) - 2000€
- Okrasa Nockenwelle - 300€
- größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€
- Verbrauchsmaterial Werkzeug Dichtungen - 300€
= ~3500€

Ausbaustufe 4 "Okrasa Zweivergaser Doppelkanalköpfe + Kurbelwelle + 83mm K&Z + Maschinenarbeit" - ca 55PS/1500cc
- 83x69.5 AA Kolben und Zylinder mit 20mm Kolbenbolzen (500€) + Gehäuse und Kopfbearbeitung (500€) - 1000€
- Kurbelwelle 69.5mm + 8fach Schwungrand (1000€)
- Doppelkanal Okrasaköpfe mit 32PBIC Vergasern (1700€) mit Bearbeitung (Verdichtung erhöhen, leichte Kopfnachbearbeitung, leichte Vergasernachbearbeitung) - 2000€
- Okrasa Nockenwelle - 300€
- größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€
- Verbrauchsmaterial Werkzeug Dichtungen - 500€
= ~5000€


Andere Kombinationen sind natürlich nahezu unendlich möglich :D

Grüße
Christian

_________________
"Lief bis zum Schluss" :)



Zuletzt geändert von schickard am Do 11. Jan 2018, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 13165
Wohnort: Duisburg
Ausbaustufe 5 ist dann mit Okrasa und NDIX Vergasern...baue ich gerade mit Martin aus HH zusammen.
74x 83:-)

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Ausbau Kolben und Zylinder 83mm
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 17:45 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 69
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Fotos von bearbeiteten K+Z mit 83er Durchmesser, bearbeitet für den Einsatz am 30er Block.

Lars kann sicher kommentieren, welche Modifizierungen notwendig waren.


Dateianhänge:
2018-01-11-PHOTO-00000024.jpg
2018-01-11-PHOTO-00000024.jpg [ 50.46 KiB | 2009-mal betrachtet ]
2018-01-11-PHOTO-00000023.jpg
2018-01-11-PHOTO-00000023.jpg [ 54.27 KiB | 2009-mal betrachtet ]
2018-01-11-PHOTO-00000022.jpg
2018-01-11-PHOTO-00000022.jpg [ 48.08 KiB | 2009-mal betrachtet ]
2018-01-11-PHOTO-00000021.jpg
2018-01-11-PHOTO-00000021.jpg [ 59.86 KiB | 2009-mal betrachtet ]
2018-01-11-PHOTO-00000020.jpg
2018-01-11-PHOTO-00000020.jpg [ 47.32 KiB | 2009-mal betrachtet ]
2018-01-11-PHOTO-00000018.jpg
2018-01-11-PHOTO-00000018.jpg [ 82.84 KiB | 2009-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 17:58 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 69
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Notiere:

* 30PS Block hat Standard 82mm Öffnung für Zylinder
* 34PS Block hat 87 bzw. 90mm Öffnung für Zylinder, daher sind diese KuZ Sätze NICHT passend ohne Bearbeitung, ebenso passt (siehe Bilder) die Bohrung nicht (Abstände der Stehbolzen sind unterschiedlich.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 18:10 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 69
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
So, nun meine Vorstellung für Variante 1b.) :confusion-scratchheadyellow:

- 83mm Kolben / Zylinder, bearbeitet bzgl. Stehbolzenbohrung : ca. 350€, Bearbeitung (keine Ahnung: 250 Euro ??)
- Serien Kurbelwelle 64mm
- Serienköpfe mit Bearbeitung (Verdichtung erhöhen, Einlassventil 33mm, Kopfbearbeitung) - 600€
- Riechert Zweivergaseranlage mit zwei überarbeiteten Serien 28mm PCI Vergasern (je 100€) - 600€
- Sport Nockenwelle Okrasa Style - 200€ (gibts bei Orra)
- größerer Ölkühler, anderer Lüfterkasten - 200€

Limitiert wird die Leistung hier natürlich durch den mässig verbesserten Serienkopf...klar. Aber ist das trotzdem eine Anfangsvariante, die mit
geringerem Einsatz eine gute Preis/Performance erwarten lässt ? Oder verpufft der Aufwand für die Bearbeitung am KuZ Satz, weil die Köpfe
am Limit sind ? Der Sprung hin zum Okrasa-Set ist eben , preislich, schon sehr erheblich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Do 11. Jan 2018, 19:07 
Offline

Registriert: November 2010
Beiträge: 564
Hallo Oldspeedler,
mir fehlen hier einige Komponenten die man auch verbauen kann.
Da sind als erstes 80mm KuZ an denen nicht gewerkelt werden muß.ca.600€ bei AA Piston
Als zweites die 69,5mm Kurbelwelle Wolfsbürg West 500 Dollar
und als Königsweg die
Porsche 356 Kurbelwelle mit Pleuel kombiniert mit den 80mm KuZ wobei die Kolbenbolzen soweit oben sind das das Maschinchen exakt gleich breit ist wie der originale 30PS Motor.Damit passen auch alle Bleche und regulär auch die Stößelstangen.
Auch hier drauf passen die originalen Köpfe für Understatement oder eben die Okrasaköpfe.Von den 356 Köpfen passen leider nur die sehr frühen Varianten.
Gruß
Hans Müller-Daum
P.S.: Welche Modifikationen sind bei den Okrasaköpfen denn nötig bzw.sinnvoll ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 00:14 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 69
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Hallo Hans,

die 356er Welle + Pleuel: knapp 2000 Euro neu. Das ist eher der "Irrweg". ;)

Und wenn ich das bei AA richtig lese, passen die 80er KuZ auch nur mit Bearbeitung ins Gehäuse.
https://aapistons.com/collections/vw-pi ... g-bore-kit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 253
für seriennah kann man noch das 1300er einkanal saugrohr verbauen. man muss nur am kopf die aufnahme für die größere dichtung fräsen, kanal anpassen sowie das saugrohr leicht kürzen (hab ich unter der lima gemacht)
bringt nicht viel aber sehr serien nah wenn man größeres einlassventil oder mehr hubraum mit einem vergaser fahren will.
weitere vergaservariante wenn man einen motor hat der etwas mehr fließt ist einen einzelnen zenith ndix wie im damemotor. hat im samba jemand sehr schön verbaut vor so 6 jahren. funktioniert erstaunlich gut und machte mit stark bearbeiteten serienventil köpfen knapp über 50 ps.

andi hendl hatte damal schon ein 36mm einlassventil in 30 ps köpfe gebaut. funktionierte auch sehr gut auslass glaube 30mm oder 28mm. nicht vergessen das auslass kann gut klein bleiben ea fließt schon erstaunlich gut.
für solche köpfe gehen dann gut abgeänderte riechert einkanal 34pci anlagen. bis hin zu pornösen 40er solex (extrem teuro und selten)

ich bin kein fan von den stroker kurbelwellen. teuer und wegen der stößel und breiteren motor zu viel aufwand für den nutzen. dann doch erstmal 83mm kuz.
aber wer es braucht und n starken motor baut. mein tipp. kolben je nach brennraum am äußeren rand abdrehen ob kegelig oder stufe wie jeder mag. die 2,5mm am feuersteg kann der 77mm serienkolben zumindest sehr gut ab. dann spart man sich die blecharbeit und das verlängern der stößel verdichtung sind dann eher schwierig unter 9:1 zu kommen. hab so einen tsv 1300 gebaut aus originalteilen kein repro. mit 1.25:1 kipphebeln stage 2 nocke. stärkeren federn 24er venturies...verdichtung 10,2:1...kein zusätzlicher ölkühler. hat aber auch nur so 60-65 ps das motörchen.

der erste gedanke was leistung angeht sollte immer an die köpfe gehen. grundproblem 30 ps...drehzahlen. durch die nockenwellen stößel kombination ist da einfach nichts zu holen dafür läuft es aber wie ein uhrwerk und ist sehr leicht.

wer ladedruck mag kann so einen motor schnell fit für selbigen machen.
gescheites auslassventil. härtere ventilfedern und eine 21mm/6mm ölpumpe, 9mm porsche kupplungsautomat und schwungradschraube in hochwertig und schön fest. mehr bedarf es nicht um den motor vorzubereiten.

großes problem.drehzahl. da gibt es kaum nockenwellen und das zu recht weil ohne auf okrasa zu gehen kann man mit drehzahl eh nix anfangen aber auch der oben genannte motor mit 1.25:1 kipphebeln und stage 2 nocke und co drwht nur wiederwillig über 5000u/min was das denken in leistung zunicbte macht da leistung ja nur ein rechenwert aus drehzahl und drehmoment ist.

das kompressor set wie christian es baut im mag style kann man wenn man es richtig baut bis 90 ps und je nach hubraum bis 200nm ausbauen. was preis leistung angeht meiner meinung nach der beste weg es so zu bauen jedoch nicht mit den kaufteile. auch hier wie so oft selber bauen.

ins extremung gibt es kaum grenzen. hubräume über 1800cc praktiach schon gemacht wurden aber nicht haltbar.
1600 turbomotor über 230 ps gibts. zerstört sich auch gern selbst aber läuft und unbezahlbar.
ventiltrieb und drehzahlen über 8000u/min haben blackline und ich auch schon gebaut beide, benötigt man natürlich passende köpfe zu und alles nix für die straße.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 253
Mr.Bug hat geschrieben:
Hallo Hans,

die 356er Welle + Pleuel: knapp 2000 Euro neu. Das ist eher der "Irrweg". ;)

Und wenn ich das bei AA richtig lese, passen die 80er KuZ auch nur mit Bearbeitung ins Gehäuse.
https://aapistons.com/collections/vw-pi ... g-bore-kit



der grund wieso sie auch keinen sinn machen. 83mm gleicher aufwand (wenn aa die produzieren würde) und so viel hubraum wie 80mm +stroker welle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 11:47 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 69
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Warum steht bei den Ami's eigentlich überall bei den 30PS Teilen: "36HP" ?? Woher kommt diese Diskrepanz ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 253
deutsch din ps
damals ammies sae ps


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1065
Wohnort: 71706
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Schöne Übersicht und schönes Thema :up: .

mymedusa hat geschrieben:

der erste gedanke was leistung angeht sollte immer an die köpfe gehen. grundproblem 30 ps...drehzahlen. durch die nockenwellen stößel kombination ist da einfach nichts zu holen dafür läuft es aber wie ein uhrwerk und ist sehr leicht.

großes problem.drehzahl. da gibt es kaum nockenwellen und das zu recht weil ohne auf okrasa zu gehen kann man mit drehzahl eh nix anfangen aber auch der oben genannte motor mit 1.25:1 kipphebeln und stage 2 nocke und co drwht nur wiederwillig über 5000u/min was das denken in leistung zunicbte macht da leistung ja nur ein rechenwert aus drehzahl und drehmoment ist.


Ich bin gerade dran eine Nockenwelle für diese Motoren zu entwickeln.
Passend dann aber zu 30 PS Motoren mit 2 Vergaseranlagen.

Gruss Jürgen

_________________
Gruss Jürgen

http://www.frisiersalon-nowak.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 253
klingt gut. ich hab auch ne eigene aber die ist sehr scharf. also wenn du etwas machst was peak bei 5500 oder 6000 u/min macht mit sagen wir mal nem tsv1300 dann hast du viele die da was suchen. wenn du was fertig hast geb bescheid ich hab kontakt zu den meisten bonnville 36hp racern viele suchen nach ner lösung in dem bereich. rohlinge gibts mittwerweile. ich hab damals mein gehäuse auf porsche nockenwelle umgefräst und mit einem rohling von porsche meine welle gemacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 15:02 
Offline

Registriert: November 2010
Beiträge: 564
Mr.Bug hat geschrieben:
Hallo Hans,

die 356er Welle + Pleuel: knapp 2000 Euro neu. Das ist eher der "Irrweg". ;)

Und wenn ich das bei AA richtig lese, passen die 80er KuZ auch nur mit Bearbeitung ins Gehäuse.
https://aapistons.com/collections/vw-pi ... g-bore-kit


Hallo Herr Käfer,
wenns gerade rumliegt und man gerne hart am Original bleiben will baut man sich so einen für Originalos extrem drehmomentstarken Motor der den Puck zackig den Berg hochzieht.Mit umgebautem 1500er Geweih und 28PCI auf 30mm aufgebohrt und gedremelt behält man optisch einen gaanz normalen 30PS Motor.Die 80mm Zylinder müssen nicht bearbeitet werden.Das Gehäuse aufbohren fällt preislich hier nicht mehr auf.83mm ist machbar,80mm wesentlich einfacher.
Interessant wäre es wenn es Kolben mit passender Kompressionshöhe gäbe die mit der 69,5mm Welle harmonieren,ob für 77mm,80mm oder 83mm.
Gruß vom Standardtreiber
Hans Müller-Daum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 30PS Motor - mit welchem Aufwand welche Leistung Übersic
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 253
77mm kolben harmonieten. man muss sie nur abdrehen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Welche Leistung zu erwarten: 1600 mit 2*34 PCI und...

tom181

0

1478

Mo 11. Jun 2012, 20:14

tom181 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Übersicht für erforderliche Motorbleche am AS Motor gesucht

roller25

2

1683

Fr 25. Jan 2013, 20:03

roller25 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge welche Leistung/Hubraum für meinen Käfer sinnvoll?

Bouncer

4

3864

Do 6. Sep 2012, 17:46

>lowbeetle< Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Motor Leistung mit 1:1,25 Kipphebel

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

356Replica

15

5473

Mo 28. Mär 2016, 16:57

Poloeins Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Wieviel leistung bekommt man aus eineb b motor?

orlando-magic

5

2805

Fr 30. Jan 2015, 22:59

orlando-magic Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO