Aktuelle Zeit: Fr 14. Dez 2018, 03:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2018, 21:52 
Offline

Registriert: Mai 2018
Beiträge: 3
Hi zusammen hat wer eine ABE , Gutachten für Tieferlegungsachsschenkeln ?
Danke im Voraus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2018, 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 4166
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
gibt es nicht mehr, das Gutachten (von CSP) wurde eingezogen

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 09:40 
Offline

Registriert: Mai 2018
Beiträge: 3
ja das ist mit klar aber es hat doch bestimmt jemand noch ein Gutachen
mfg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2015
Beiträge: 248
Käfer: Der Weg ist das Ziel
Kann einer der stolzen Besitzer der TAS von CSP sagen , ob CSP die damals von CB Performance bezogen hat ?
Das Bild im Gutachten sieht den CSP-Schenkeln tauschend ähnlich
Greats


Dateianhänge:
TAS_CSP.JPG
TAS_CSP.JPG [ 36.25 KiB | 795-mal betrachtet ]

_________________
Mein Vater sagte immer : "Ich würde das alles wieder in den Originalzustand zurückversetzen"
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 10:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2452
Wohnort: Duisburg
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Bin zwar kein stolzer Besitzer, aber ja, die CSP mit Gutachten waren CB.

_________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2015
Beiträge: 248
Käfer: Der Weg ist das Ziel
Danke Dir !

_________________
Mein Vater sagte immer : "Ich würde das alles wieder in den Originalzustand zurückversetzen"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 4166
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
Franco hat geschrieben:
ja das ist mit klar aber es hat doch bestimmt jemand noch ein Gutachen
mfg


leider steht auch immer auf den Gutachtenas das man es nicht vervielfältigen darf :angry-nono:
zb jemand wie ich würde es keinem Unbekannten geben, wer weiss denn schon wer sich hinter dem Nick versteckt. Bei einem KFZ-Brief habe ich weniger Bedenken, ist ja meiner und der Prüfer freut sich über jede Hilfestellung die er kriegen kann :obscene-drinkingcheers:

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2418
Wohnort: Rhauderfehn
Man sollte sich bei solchen Teilen einfach mal die Frage stellen, warum ein Gutachten eingezogen wurde....
Meines Wissens nach hat die Qualität der Achsschenkel derartig nachgelassen, dass es mit Gutachten nicht mehr vertretbar war.

Aber wieso sollte man bei Fahrwerksteilen um die Sicherheit besorgt sein :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 13:50 
Offline

Registriert: März 2012
Beiträge: 376
Wohnort: Schlangen
Käfer: 84er Samtroter (3.Karosse-weiß) 1600er-AD,tiefer
Fahrzeug: Polo 6n
Fahrzeug: TT 8N
Hallo,

es war kein Gutachten, sondern m.W. nach immer ein Musterprüfbericht.
Auf diesem war auch immer eine fortlaufende Nummer angegeben, die auch auf die Achsschenkel geprägt/gestempelt wurde.

Und meine Info zum Auslaufen/Ungültigkeit:
Mit DIN-ISO-EN ..Schlagmichtotundsonscheiß... war es nicht möglich das Gutachten aufrecht zu erhalten!
Es ist halt nicht zu gewährleisten, das in der gesamten Produktions- und Vertriebskette Alles und Jeder zertifiziert ist - gerade bei "nem kleinen" Betrieb aus den US der mal ein paar Teile mehr dadurch nach Europa verkaufen könnte... ;)

Achja und zur CB-Qualität: gibt es hier schon Neues?
allgemein/brechen-tas-personliche-erfahrungen-t6401-30.html

Grüße,
Daniel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2418
Wohnort: Rhauderfehn
Ich hab nichts gegen CB als Betrieb. Ganz und gar nicht.
Aber Firmen wie Kerscher, die ja nun auch eher klein sind, bekommen es doch auch hin.
Und Zertifizierungen haben irgendwo auch ihren Sinn. Diese Diskussion kann man noch lange weiterführen. Es muss jeder einfach für sich selbst entscheiden, auch wenn scheinbar noch keiner der TAS gebrochen ist.

Das Problem ist, wenn ein Prüfer die Sache einträgt und nachher tatsächlich was passiert, sind die Unkenrufe wieder groß und die dürfen mittlerweile schon fast gar nichts mehr "nach eigenem Ermessen" eintragen.

Was Fakt ist und mir bei den Teilen schon immer suspekt war: Die Teile sind gegossen und haben den Bolzen eingepresst. Original war das Ganze ein Schmiedeteil. Aber wollen wir das ganze Metallurgisch mal nicht zu tief analysieren.

Jeder so wie er mag, wollte es nur nicht so stehen lassen :obscene-drinkingcheers:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 19:44 
Offline

Registriert: März 2012
Beiträge: 376
Wohnort: Schlangen
Käfer: 84er Samtroter (3.Karosse-weiß) 1600er-AD,tiefer
Fahrzeug: Polo 6n
Fahrzeug: TT 8N
Ist schon Ok :obscene-drinkingcheers:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2015
Beiträge: 248
Käfer: Der Weg ist das Ziel
….. Was Fakt ist und mir bei den Teilen schon immer suspekt war: Die Teile sind gegossen und haben den Bolzen eingepresst. Original war das Ganze ein Schmiedeteil. Aber wollen wir das ganze Metallurgisch mal nicht zu tief analysieren ……}


Das mag schon sein.
Aber es gab - und gibt auch heute noch - in etlichen hochbelasteten Fahrwerks-/Aufhängungsbereichen Gußteile.
Gußteile sind nicht zwangsweise "schlechter". Es muß nur vernünftig gemacht werden.

VW kann damals durchaus auch für Schmieden entschieden haben, weil es bei bestimmten Stückzahlen kostengünstiger ist !

Greats

_________________
Mein Vater sagte immer : "Ich würde das alles wieder in den Originalzustand zurückversetzen"


Zuletzt geändert von zickzackzeisig am Sa 23. Jun 2018, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 21:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 1054
Man bekommt die Dinger mittlerweile ja für 130€ oder so. Da kann man durchaus skeptisch sein.;)
Ich hatte hatte mal umgeschweißte. Mit Schweiß- und Materialgutachten. Die machten einen wirklich guten Eindruck. Habe sie allerdings nie eingebaut und weiterverkauft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2015
Beiträge: 248
Käfer: Der Weg ist das Ziel
Baumschubsa hat geschrieben:
Man bekommt die Dinger mittlerweile ja für 130€ oder so. Da kann man durchaus skeptisch sein.;)
Ich hatte hatte mal umgeschweißte. Mit Schweiß- und Materialgutachten. Die machten einen wirklich guten Eindruck. Habe sie allerdings nie eingebaut und weiterverkauft.



Wenn man bedenkt daß die Herstellung vermutlich so um die 50 Euro liegen wird , sind 160 $ Verkaufspreis gar nicht so wenig

_________________
Mein Vater sagte immer : "Ich würde das alles wieder in den Originalzustand zurückversetzen"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gutachten Tieferlegungsachsschenkeln
BeitragVerfasst: Sa 23. Jun 2018, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2418
Wohnort: Rhauderfehn
Hab nie gesagt, dass Gussteile schlechter sind (was ich aber trotzdem denke), sondern dass es vorher Schmiedeteile waren und nun Gussteile sind.

Fahrwerksteile, die gegossen sind, wurden in der Konstruktion auch entsprechend ausgelegt. Das heißt, die Werkstoffeigenschaften wurden in der Konstruktion berücksichtigt. Hier wurde aber ein - als Schmiedeteil ausgelegtes - Bauteil, einfach in ein Gussbauteil umgewurstet. Daher finde ich die Teile suspekt.
Kommt natürlich auch auf die Art des Gusswerkstoffes an, aber normalerweise sind die eher spröde und nicht so duktil, wie Stahlschmiedebauteile. Und der Vorteil von duktilen Werkstoffen ist, dass sie es ankündigen, bevor sie versagen. Beispielsweise durch Verformung. Bei Gussbauteilen tritt das Versagen aber plötzlich auf. Richtig angenehm bei Fahrwerksteilen.
Wie gesagt, wollte die Diskussion nicht ausarten lassen, aber es so stehen lassen, dass man einfach den Werkstoff tauschen kann, ohne tiefgreifende konstruktive Änderungen vorzunehmen, nur weil Gusswerkstoffe in Fahrwerken Verwendung finden, finde ich unangemessen.

Würde ein deutscher Hersteller die Dinger nachfertigen, würde der Satz vermutlich bei 500€ liegen. Das wäre doch mal ein schönes Projekt für die Firma CSP. TAS Made in Germany :up:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang TÜV-Gutachten

kasumi

7

4767

Sa 15. Okt 2011, 11:58

John Bitch Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge CSP VVA und TAS Gutachten

bluediamond

13

5348

Di 21. Feb 2017, 19:22

Schraeubchen Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Gutachten VVA

onkel_e

4

2418

Di 1. Nov 2016, 19:26

youngtimerfan Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Weber 40 IDF Gutachten

Mark_76

10

6548

Di 1. Mai 2018, 09:55

Käfe_73 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Fehlende Gutachten!

Zosko

4

2536

Di 11. Okt 2016, 18:34

Zosko Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO