Aktuelle Zeit: Mi 17. Jan 2018, 23:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neues H-Gutachten bei Wieder-Zulassung?
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2017
Beiträge: 8
Käfer: VW Käfer 1300 Bj 1972
Hallo Gemeinde,

wie hier (vorstellung/servus-aus-furstenfeldbruck-bei-munchen-t16995.html) zu lesen, bin ich seit 1 Woche wieder stolzer Käferbesitzer.

Der Kleine ist Bj.72, hatte schon mal eine H-Begutachtung, so dass im alten Brief und Schein "Oldtimer" eingetragen ist. Die beiden letzten Vorbesitzer haben dieses Gutachten leider nicht mehr.

Der Käfer wurde 2013 abgemeldet. Aktuell wird er restauriert, und sollte spätestens Februar 2018 TÜV-fertig sein. Er wird weitestgehend original aufgebaut, bekommt allerdings eine VVA und 5.5J Radkappenfelgen (welche noch nicht eingetragen sind). Eintragung sollte, soweit ich weiß kein Problem sein.

Nun aber meine Frage: brauche ich eine neue Oldie-Begutachtung, obwohl diese schon im alten Brief steht??? Ist eine Vollabnahme notwendig, oder normaler TÜV/ASU???

Vielen Dank für Eure erfahrenen Antworten ;) !!!!

LG Maik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues H-Gutachten bei Wieder-Zulassung?
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:42 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 59
Wohnort: 26215
Hallo,

als "Teilbeantwortung" hier meine Erfahrung:

Der TÜV meine Käfers war 2012 abgelaufen. Als ich im Sept. 2017 beim TÜV nach einer neuen HU oder Vollabnahme fragte, gab es folgende Antwort.

- Vollabnahme nur bei nicht vorhandenen Unterlagen bzw. Neueinführung aus dem Ausland o.ä.
- Auch bei lang verstrichenem Termin ist nur eine HU nötig.

Und so war es auch. In 30 min war die Nummer durch :obscene-drinkingcheers:
Das H-Gutachten war kein Thema. Die H-Zulassung wurde nicht in Frage gestellt.

Unterschied:
- Der Wagen war durchgehend zugelassen, warum auch immer :roll:
- Es ist kein Besitzerwechsel erfolgt.

Ich könnte mir vorstellen, das es bei Dir ähnlich laufen kann.

Genauere Antworten kann Dir aber der TÜV Deines Vertrauens geben.


UweR

_________________
"Man müsste es dahin bringen, dass sich alle Menschen des Fanatismus und der Intoleranz schämen." (Friedrich der Große 1712 - 1786)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues H-Gutachten bei Wieder-Zulassung?
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 685
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: Opal Astra K ST 1.6CDDTI
grundsätzlich brauchst du nur eine neue HU inkl AU
natürlich müssen dann die Änderungen noch eingetragen werden, womit du dann eh beim 21er bist. Da es meines Wissens "nur" einen technischen Bericht für die VVA's gibt, darf dies nur vom TÜV (im Osten die DEKRA) eingetragen werden.

Die Einstufung als Oldtimer ist schon da, allerdings musst du den Nachweis bringen, das sowas schon 10 Jahre nach Erstzulassung deines Käfers möglich war.

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!
o.k. jetzt 5 Jahre später, haben doch einige Änderungen statt gefunden, aber so läuft das nun mal


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues H-Gutachten bei Wieder-Zulassung?
BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2017
Beiträge: 8
Käfer: VW Käfer 1300 Bj 1972
Danke für Eure Antworten!!!

Hab doch heute glatt mal mit dem TÜV gesprochen, und folgendes hat sich raus gestellt:

1. Normale HU/AU ist ausreichend
2. Da die damalige Begutachtung mit der Kennzeichnung "Oldtimer" im Brief/Schein vermerkt ist, muss KEINE neue Begutachtung erfolgen, außer der TÜV-Prüfer meint, dass dieses oder jenes nicht H-fähig ist (z.B. VVA, Felgen...)
3. Bremsscheibenumrüstung vorn muss nicht eingetragen werden
4. Stahlfelgen in 5.5Jx15 müssen eingetragen werden; da sehe ich aber mit entsprechendem Gutachten kein Problem bzgl. H
5. VVA muss eingetragen werden...sollte eigentlich auch kein Problem darstellen... oder was meint Ihr???

LG Maik


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neues H-Gutachten bei Wieder-Zulassung?
BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 13:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Februar 2014
Beiträge: 133
Wohnort: Wesel
Käfer: 1200 Mexico ´85 pre67-Optik
VVA und 5,5er Felgen sollten kein Problem darstellen, habe ich auch mit H eingetragen...

VG
Patrick


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Neues Logo

ovalifahrer56

9

4336

Mo 13. Dez 2010, 22:19

T2a-Lex Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Neues Verdeck

03kaefer

1

1101

Sa 16. Jun 2012, 01:20

niknuk Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Neues WBX Projekt

Stephan32

13

5597

Mo 8. Jul 2013, 08:38

Stephan32 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Neues Getriebe für den T2b

samotorsport

8

1609

Do 13. Okt 2016, 04:34

Poloeins Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Auf ein neues und Abauf die straße...

BigWolfLupin

7

2938

Do 2. Dez 2010, 00:03

BigWolfLupin Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO