Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 16:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 112 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mi 8. Nov 2017, 23:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2233
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
:lol: :handgestures-thumbupright:

_________________
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Do 9. Nov 2017, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 311
Wohnort: 65817 Bremthal
Käfer: 356 Speedster-Replica
äääh MIG gelötet? Wie muss ich mir das vorstellen? Ich kenne Hartlöten nur mit Flamme.

MIG Lichtbogen als Wärmequelle und Hartlot statt Fülldraht?

Macht da nicht das Flussmittel Ärger, speziell zwischen Flansch und "Deckblech"?

:confusion-scratchheadyellow:

oder stehe ich (mal wieder) auf dem Schlauch? :?

_________________
Ja, ich weiß dass ich merkwürdig bin....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Do 9. Nov 2017, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4709
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Speedy63 hat geschrieben:
äääh MIG gelötet? Wie muss ich mir das vorstellen? Ich kenne Hartlöten nur mit Flamme.

MIG Lichtbogen als Wärmequelle und Hartlot statt Fülldraht?

Macht da nicht das Flussmittel Ärger, speziell zwischen Flansch und "Deckblech"?

:confusion-scratchheadyellow:

oder stehe ich (mal wieder) auf dem Schlauch? :?


Ich grätsch hier mal rein, damit der Volker weiter arbeiten kann :lol:

Diese Löttechnik hat (glaube ich) Opel eingeführt, um die hochfesten und verzinkten Bleche korrosionssicher und mit niedrigeren Temperaturen verbinden zu können. Das funktioniert genauso wie das Schweißen, aber es ist ein gefüllter Hartlotdraht als Material im Gerät. Es werden allerdings spezielle Schweißgeräte dafür verwendet. Mittlerweile gibt es Geräte die beides können und sich umbauen lassen.
Auf jeden Fall ist es eine schöne Sache und die anschließenden Schleiforgien sind damit auch erledigt :D

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Do 9. Nov 2017, 17:32 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2233
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Naja, kleine Korrektur zu Bernd's Ausführungen:
Es ist kein Fülldraht, sondern eine massive CuSi³-Drahtelektrode, die ich verwende. Demnach gibt es auch kein Flußmittel.
MIG-gelötet wird mit Argon oder, wie hier, mit einer Argon-Helium-Mischung als Schutzgas.
Der entscheidende Vorteil des Lötens gegenüber dem MAG-Schweißen ist die deutlich geringere Temperatureinbringung, ergo weniger Verzug und bei verzinkten Blechen weniger Zinkabbrand.

Ansonsten: siehe Bilder

Habe die Bilder von der bereits fertig verlöteten und verschliffenen linken Seite eingestellt, dazu der Ist-Zustand der Ecke von gestern.


Dateianhänge:
DSC07806.JPG
DSC07806.JPG [ 109.06 KiB | 492-mal betrachtet ]
DSC07817.JPG
DSC07817.JPG [ 113.47 KiB | 492-mal betrachtet ]
DSC07807.JPG
DSC07807.JPG [ 122.29 KiB | 492-mal betrachtet ]
DSC07810.JPG
DSC07810.JPG [ 140 KiB | 492-mal betrachtet ]
DSC07811.JPG
DSC07811.JPG [ 128.04 KiB | 492-mal betrachtet ]
DSC07821.JPG
DSC07821.JPG [ 136.25 KiB | 492-mal betrachtet ]
DSC07822.JPG
DSC07822.JPG [ 138.96 KiB | 492-mal betrachtet ]

_________________
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Do 9. Nov 2017, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3204
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
:handgestures-thumbupright: Einfach nur geil dieses Ding !

Noch nie davon gehört, beneide dich darum. :like:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Fr 10. Nov 2017, 09:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4709
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Die Geräte mit denen ich so etwas mal gemacht hatte, sollten angeblich das Flussmittel im Fülldraht gehabt haben. Es blieben auch immer ein paar Rückstände ähnlich der Schlacke beim Elektrodenschweissen, allerdings nur sehr gering und die gingen mit der Drahtbürste auch sofort wieder runter.
Der Verlauf war aber so schön, das ich nichts nacharbeiten musste :music-rockout:
So wie hier: https://www.youtube.com/watch?v=ZrB6t3emuh8

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 19:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2233
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Wieder ein Etappchen weiter.

Diesmal entgegen üblicher Gepflogenheiten ein Stück eines recht guten RepBlechs verwendet. Auch das geht....


Dateianhänge:
DSC07823.JPG
DSC07823.JPG [ 132.91 KiB | 331-mal betrachtet ]

_________________
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 20:49 
Offline

Registriert: Juni 2012
Beiträge: 429
Für alle die,die Interessse am MIG-Löten haben.
Das hier ist z.B das benötigte Zusatzgerät.Mann kann dann sogar auf Aluminium umrüsten...funktioniert alles bestens damit.
http://www.onlineshop3000.de/schweisste ... che/a-487/

Gruss Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 21:15 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2233
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Sehr interessant, danke, Tom.

Wird also auf die Masseseite konventioneller MIG/MAG-Geräte gestöpselt...

_________________
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 23:22 
Offline

Registriert: Juni 2012
Beiträge: 429
VeeDee hat geschrieben:
Wird also auf die Masseseite konventioneller MIG/MAG-Geräte gestöpselt...


Genau,wirklich sehr easy das Ganze.
Das geniale sind die Möglichkeiten die sich einem eröffnen...vom MIG-Löten im Blechbereich mal abgesehen.

Ich habe zuletzt einen gerissenen VA-Krümmer damit gelötet und grad heute ein durchfrästes Aluansaugrohr (mit Aludraht nat.) geflickt.

Bin mal gespannt wie lange mein Gebruzzel hält,aber man ist schon unabhäniger bei kleineren Problemen.

Gruss Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 23:52 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3345
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
das sieht nach einer vernünftigen Erweiterung für mein Schweißgerät aus :up:

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3204
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Wieviel Ampere sollte das Mig/Mag Gerät zumindest haben, damit es mit dem Zusatzgerät zum Kupferlöten arbeitet?

Weiß das zufällig wer?

Möchte nicht dauernd wechseln müssen, Überlegung wäre eventuell ein einfaches, günstiges Zweit-Mig/Mag Gerät anzuschaffen.

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 20:25 
Offline

Registriert: Juni 2012
Beiträge: 429
yoko hat geschrieben:
Wieviel Ampere sollte das Mig/Mag Gerät zumindest haben, damit es mit dem Zusatzgerät zum Kupferlöten arbeitet?

:character-oldtimer:


Moin,

also meins hat 210A max. Leistung und 7 Stufen zur Stromregelung.
Bei Stufe 5 bin ich mit 22-23 Volt nah an der max. Grenze des Zusatzgerätes von 24V.
Geht man rein rechnerisch von 30A/Stufe aus arbeite ich mit ca. 150A max.

Also ich denke 150-160A sollten es schon sein.

Hier gibt´s das Zusatzgerät noch einmal 50€ günstiger ;)

http://www.smartrepair-werkzeug.de/schw ... he/a-1013/

Gruss Tom


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3204
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
:text-thankyouyellow:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 66er Cabriooohohohoh
BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2017, 19:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2233
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Jetzt ist die Ecke wieder schön


Dateianhänge:
DSC07833.JPG
DSC07833.JPG [ 126.85 KiB | 44-mal betrachtet ]

_________________
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 112 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Aussenfarbe für meinen 66er...

hawaiikaefer

14

5068

Mo 28. Nov 2011, 15:02

Calibaer Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Mooncaps für 66er Felgen

Burgi1986

8

2431

Sa 6. Jul 2013, 20:58

Burgi1986 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Route 66 oder doch er 66er Bug Rat

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3, 4, 5 ]

BigWolfLupin

67

20908

So 1. Jul 2012, 12:34

BigWolfLupin Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 66er T1-Bus Bundbolzen (vorne rechts) austauschen in 46414

h3nk

0

954

Di 19. Feb 2013, 08:31

h3nk Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 66er Resto Restauration nach der Restauration

Dommi/b2b

13

7028

Di 24. Jan 2012, 09:20

Dommi/b2b Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO