Aktuelle Zeit: Di 18. Sep 2018, 22:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Dateianhang:
Hessisch Oldendorf 2009 203.jpg
Hessisch Oldendorf 2009 203.jpg [ 143.88 KiB | 4035-mal betrachtet ]
Hallo ,ich habe seit kurzem ein Problem mit meinem 30+Ps Ovali.
Bei diesem Fahrzeug ist von Anfang an das Problem mit dem stempeln der Hinterachse beim anfahren.
Alle bekannten Möglichkeiten dieses Problem zu beheben führten zu nichts.
Alle Getriebegummis wurden gegen neue getauscht. Seilführung am Rahmenausgang nachgeschweißt.
Die Vorspannung vom Kupplungsaußenzug wurde erhöht usw,usw, alles ohne Erfolg :angry-fire:
Man hat sich irgendwann einen Anfahrstil angewöhnt um dieses stempeln zu minimieren.
Jetzt ist ein neues Phänomän dauerhaft aufgetreten :handgestures-thumbdown:
Das Fahrzeug hat in jedem Gang einen ruck im Vortrieb, das heißt bei jedem Lastwechsel ist spürbar Spiel im Antrieb.
Der Verdacht einer losen oder defekten Bremstrommel haben sich leider nicht bestätigt.
Das Problem scheint das Getriebe zu sein.
Das Getriebe ist das Originale Teilsyncron mittig geteilt.
Vielleicht hat jemand von Euch schon mal ein ähnliches Problem gehabt , oder eine Idee
Danke
Harald

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: September 2015
Beiträge: 996
Wohnort: Duisburg
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Wie schaut denn deine Kupplung aus ?
Ferdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Fr 24. Nov 2017, 07:41 
Online
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1273
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Ich würd mal auf die Paddel der Antriebswellen, und auf die Gleitsteine tippen.
Evtl. ist da Spiel drin.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2017, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Dateianhang:
IMG_69921.jpg
IMG_69921.jpg [ 163.05 KiB | 3802-mal betrachtet ]
Danke für eure Einschätzungen. :text-thankyouyellow:
Die Kupplung hat noch keine 5000 km gelaufen.
Paddel und Gleitsteine habe ich mir mal an einem ausgebauten Getriebe angesehen.
Da müßte das Getriebe schon einen großen Schaden haben um so viel Spiel im Antrieb
zu verursachen. Antriebswellen und Gleitsteine lassen sich auch nur bei zerlegtem Differenzial
wechseln .Das Getriebe müßte dann sowiso zu einem Getriebespezialisten .
Werde demnächst mal Motor ausbauen und mir die Kupplung anschauen.
Hat jemand eine Adresse für Getriebereperaturen?

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Mo 1. Jan 2018, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Happy New Year
Habe mal den Motor ausgebaut. Die Kupplungsmitnehmerscheibe ist ungleichmäßig verschlissen.
Das Innenteil mit der Verzahnug läßt sich mit wenig Kraft nach rechts und links verdrehen?
Das Schwungrad ist auch ungleichmäßig eingelaufen.
Die Getriebegummis habe ich gleich gewechselt. Kupplung und Schwungrad wird auch ausgetauscht.
Bei der Gelegenheit bekommt der Motor ein kleines Update.
Köpfe tieferstechen,33er Okrasa Ventile und Kipphebel mit 1 :1.15 Übersetzung.

Frage wer kann die 33er Einlassventile kurzfristig liefern?


Gruß
Harald


Dateianhänge:
IMG_7027.JPG
IMG_7027.JPG [ 99.29 KiB | 3341-mal betrachtet ]
IMG_7031.JPG
IMG_7031.JPG [ 107.91 KiB | 3341-mal betrachtet ]

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Mo 1. Jan 2018, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2011
Beiträge: 623
Wohnort: Peine
Käfer: 1302 Bj 70-2,5L; 1200 Bj82-1,8L ;1302 Bj 70 3,0L
Käfer: 1200 Jubi orig, Buggy 2,2L ca. 15Autos u. 14Krads
Transporter: 2 Stück T4 Multivan,
Fahrzeug: Porsche 914, Porsche 911 Bj 69-2,2L
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3,0: Goggo 250,
Fahrzeug: 5 Stück Kreidler Florett, und Panther, Torpedo,
Fahrzeug: 2 Zündapp, SR2, 2 Honda, Yamaha usw usw
Hallo,

OKRASA EV 33x7mm Ventile habe ich vorrätig.
28x7mm und 30x7mm sind auf auf Lager.

Gruß,
orra

_________________
ORRATECH-Motorenbau
Entwicklung und Konstruktion

http://www.orratech.de
http://www.typ4motor.de
http://www.typ4shop.de
http://www.kaefermotor.de/forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Mo 1. Jan 2018, 17:17 
Online

Registriert: November 2010
Beiträge: 576
Hallo und gutes rutschen und gleiten,
das Spiel im Getriebe das im wesentlichen von den Gleitsteinen herrührt läßt sich einfach kontrollieren.Eine Seite anheben so das ein Hinterrad beweglich ist. Am Rad so weit hin und her bewegen wie das Spiel es zuläßt. Wenig Radbewegung ist gut,viel Bewegungsmöglichkeit schlecht.Das kann man mit anderen Fahrzeugen dann vergleichen.
Gruß
Hans Müller-Daum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Sa 6. Jan 2018, 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Hallo Orra

Danke für die Blitzlieferung. :text-thankyouyellow:

Gruß
Harald

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Do 18. Jan 2018, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Habe endlich die bestellten Teile bekommen, Kupplung ist von Luk.
Schwungscheibe habe ich heute selbst abgedreht, mußte dazu die Planscheibe draufmachen.
Das Dreibackenfutter ist zu klein. Auch hat die Maschine keinen automatischen Vorschub. :angry-cussingblack:
Hat aber ganz gut geklappt.1,5 Stunden hat es gedauert bis alles mit der Messuhr ausgerichtet und abgedreht war.
Durch das Mitlesen von euren 30 PS Umbauten bin ich auch schon so angefixt, dass ich ohne Not meinen Ersatzmotor
auseinandergerissen habe, um die Zylinderköpfe zum aufschweißen zu geben. Präzisionsrohr für neue Saugrohre ist
auch schon da. Das andere Rohr hat innen 16mm für die schraubbaren Kipphebelwellen. Hoffentlich sind die Zylinderköpfe bald fertig.

Gruß
Harald


Dateianhänge:
IMG_7112.JPG
IMG_7112.JPG [ 76.49 KiB | 2857-mal betrachtet ]
IMG_7111.JPG
IMG_7111.JPG [ 107.48 KiB | 2857-mal betrachtet ]

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Sa 20. Jan 2018, 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Ich habe mal eine Frage an die 30 PS Experten.
In einem VW Tuningbuch habe ich folgenden Abschnitt nicht verstanden.
Dateianhang:
IMG_7120.JPG
IMG_7120.JPG [ 132.04 KiB | 2732-mal betrachtet ]

Was ändert sich wenn der Stößel plan ist?
Planschleifen auf 90 Grad oder Plan mit den 7 Grad abweichung.
Habe leider keine Bilder gefunden, Stößel zum umschleifen hätte ich noch .
Sind die Stößel eigentlich durchgehärtet ? ..Oder müssen sie nachgehärtet werden ?
Dateianhang:
IMG_7117.JPG
IMG_7117.JPG [ 47.32 KiB | 2732-mal betrachtet ]

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Dateianhang:
IMG_7121.JPG
IMG_7121.JPG [ 64.24 KiB | 2624-mal betrachtet ]
Hallo,
habe Heute mal einen Stößel aufgeschliffen, um zu sehen welche Bohrung wie tief ist.
Das mit dem planschleifen probiere ich mal aus. Danke Bernd für die Erklärung.
2 mm kann man vom Stößel abschleifen , bei 4 mm ist man schon auf der Ölbohrung .
Da der Stößel nur oberflächlich gehärtet ist, kann man nach dem abschleifen nachhärten ?
Die Dinger glühend machen und in Wasser oder Öl schmeißen ?
Um Gewicht einzusparen könnte man die Stößel auf der Stangenseite auf 12 mm aufbohren

Gruß
Harald

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Di 23. Jan 2018, 09:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 5469
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Ich würde es mal an Deinem Fragment probieren. In einen Metallbehälter mit Wasser stellen und nur oben an der Lauffläche glühend machen (Dunkel- / Kirschrot ) dann umkippen. Danach mit der Feile eine Versuch machen, vorher, nachher.
Allerdings ist der Versuch sehr ungenau und wenn er schief geht, könnte Deine Nockenwelle auch hinüber sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Sa 27. Jan 2018, 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Hallo, das mit dem nachhärten werde ich demnächst probieren. Danke für den Tipp.
Ölpumpe wird eine mit 21 mm, war in einem Industriemotor mit wenig Stunden eingebaut.
Eine Ölbohrung war mit einer Schraube verschlossen ?
Die Kipphebelwellen sind auf schraubbar umgebaut.

Welcher Verteiler ist für 2 Vergaseranlagen am besten geeignet ?
Jetzt ist ein 0 231 129 010 JFR 4 verbaut,
Vorhanden sind noch - VJUR 4BR8 mit Unterdruckdose
VJ 4 BR 8
VE 4 BRS 383
Oder noch ein neuwertiger vom Industriemotor 0231 129 010 030
211 905 205 F
JFR
schönes Wochenende
Harald


Dateianhänge:
IMG_7138.JPG
IMG_7138.JPG [ 74.75 KiB | 2396-mal betrachtet ]
IMG_7148 1.jpg
IMG_7148 1.jpg [ 86.98 KiB | 2396-mal betrachtet ]
IMG_7113.JPG
IMG_7113.JPG [ 85.67 KiB | 2396-mal betrachtet ]
IMG_7124.JPG
IMG_7124.JPG [ 85.16 KiB | 2396-mal betrachtet ]

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Sa 27. Jan 2018, 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 5469
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Bei einer Mehrvergaseranlage würde ich auf die Unterdruckdose verzichten. Entscheidend ist die Menge der Verstellung. Du solltest auf mindestens 28°Zzp. kommen bei ca. 3500 1/min. Das wird er Industriemotorverteiler nicht bringen. Der andere hat Unterdruckdose, also bleibt nur der erste Verteiler übrig. Eine Alternative wäre 123. meiner Meinung nach.

_________________
Gruß Bernd

Wenn ihr nicht über Euch lachen könnt, dann übernehme ich das gerne für Euch!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ovali mit Problem
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2016
Beiträge: 37
Käfer: Ovali 57, Faltdach 61
Karmann: Lowlight 58,68er Automatic
Die Ersatzköpfe sind vom schweißen zurück und grob zurechtgefräst.
Die Ovaliköpfe sind auch vom bearbeiten zurück .( tieferstechen und ventileschneiden)
Habe mal versucht diese Einlaßvariante ohne schweißen umzusetzen .
Ich habe ein temperaturbeständiges Gießharz welches mit Aluminiumpulver versetzt ist benutzt.
Mal schauen ob es hält ,fräsen und schleifen hat es unbeschadet überlebt.
Die Einlaßvariante ist nicht auf meinem Mist gewachsen.
Besser gut abgekupfert als schlecht selbst kostuiert.
Jetzt müssen halt neue Saugrohre gebaut werden.


Dateianhänge:
IMG_71591.jpg
IMG_71591.jpg [ 122.72 KiB | 2076-mal betrachtet ]
IMG_71581.jpg
IMG_71581.jpg [ 83.65 KiB | 2076-mal betrachtet ]
IMG_6011 6.02.2018.JPG
IMG_6011 6.02.2018.JPG [ 72.35 KiB | 2076-mal betrachtet ]

_________________
Geht nicht, gibt's nicht!
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Problem mit Türschloss Ovali

57erovali

0

1136

Do 9. Mai 2013, 20:07

57erovali Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Problem mit der LC-1

G-MAN

13

4998

So 9. Sep 2012, 07:00

G-MAN Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang 30PICT 3 Problem

Bimmelbimsen

2

2012

Mi 20. Apr 2011, 17:25

Bimmelbimsen Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Pedalerie Problem

baldnbus

0

1573

Fr 16. Mär 2012, 01:48

baldnbus Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge CB-Stössel Problem

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

JR58

19

5452

Di 13. Sep 2016, 13:18

yoko Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO