Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 16:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mi 1. Nov 2017, 08:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 118
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Moin, deine Dokumentation ist ja perfekt :D :like:

Scheint alles ganz gut zu klappen bei dir oder ? Auf jeden Fall sieht es sehr gut aus bis jetzt.
Ich muss mein Blech leider austauschen, da es irgendwie ziemlich doll ramponiert ist vom Vorbesitzer.
Ich habe aber eins im Netz gefunden von VW Classic Parts, ich hoffe das dort die Qualität und die Passform einigermaßen passen wird.

Da ich auch mit dem Gedanken spiele mir eine Super Competition zu kaufen, kann ich das ja hier komplett abkupfern :mrgreen:

Viel Erfolg noch weiterhin
Gruß Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 118
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Hallo Michael, ich bin langsam auch soweit das es ernst wird.
Habe mein Ersatzblech nun abgeholt und heute schonmal fix den 1. Kotflügel abgeschraubt.

Wie ich gelesen habe, hast du schon eine Proberunde mit dem fertigen Auto gedreht.

Hast du ein Bild wie es am Ende ausgesehen hat ?
Kommt man wieder genau auf die gleiche Höhe wie vorher damit es optisch so unauffällig wie möglich ist ?
Und vor allem hast du für das Ausbohren der Schweißpunkte einen normalen oder einen richtigen Schweißpunktfräser
benutzt ?

Gruß Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 656
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: Opal Astra K ST 1.6CDDTI
Hallo Sebastian

Bei mir ist es nicht zu sehen, erst wenn die Haube geöffnet wird, sieht man oben die beiden Fixierschrauben.
Ich habe die Schweißpunkte mit einem normalen Bohrer ausgebohrt, aber ein Schweißpunktbohrer wäre evtl. besser gewesen.

geschlossen:
Bild

offen, oben links und rechts die M5 Schraubenköpfe
Bild

detail oben
Bild

Neues Heckblech ist natürlich etwas sportlicher, wegen der Ausrichterei.
Ich konnte ja einfach 4 Punkte durchbohren, die ich dann nun als FixPunkte verwenden konnte.

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2017, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 118
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Sehr gut geworden :handgestures-thumbupright:

Ich muss nun erstmal schauen das ich irgendwie zu Haus in der kleinen Garage den Motor raus bekomme, damit ich danach das Blech ausschneiden kann.
Der Einbau von Motor sollte ja dann deutlich leichter klappen.

Ich melde mich nochmal wenn die Sache geschafft ist :mrgreen:

Gruß Sebastian


Dateianhänge:
51B33E29-E671-44BC-B7C0-791499C339A5.jpeg
51B33E29-E671-44BC-B7C0-791499C339A5.jpeg [ 79.2 KiB | 392-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2017, 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 656
Wohnort: Löningen
Käfer: 84er Mexico mit 1600 AS und CSP
Fahrzeug: Honda CX500 Bj. 1981
Fahrzeug: Opal Astra K ST 1.6CDDTI
Eventuell klappt das auch mit eingebautem Motor :confusion-scratchheadyellow:

Wenn das hintere Motorblech raus ist und die Schläuche, dann kannst du möglicherweise mit Dremel und Trennscheiben da runter flitzen.

Da du ja eh ein neues Blech nimmst, kann es ja etwas gröber sein mit dem raustrennen des alten Abschlußbleches.
Etwas enger wegnehmen als es nachher sein muss, dann Motor raus und danach bequem nochmal nachschneiden.

Könnte gehen, ich würde es zumindest so versuchen.
evtl. vorher noch nen paar Fixmaße nehmen, die du später kontrollieren kannst beim Einsetzen vom neuen Blech.
(wie gesagt, ich hab ja das alte wieder genommen, das war wohl einfacher glaub ich)

Gruß Michael

_________________
Nach fast 17 Jahren endlich wieder im Besitz eines 1200er und auf dem Wege zum alten Erscheinungsbild.
Back to basic!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2017, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 118
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Vorhin nochmal einiges vorbereitet, am Samstag bohre ich die Schweißpunkte auf und schaue mal ob man das ganze auch mit montierten Motor entfernen kann.

Ich melde mich mit neuen Bildern :music-rockout:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mi 15. Nov 2017, 20:57 
Offline

Registriert: November 2015
Beiträge: 196
Käfer: 64er Käfer
Fahrzeug: 51 Ford businesscoupe
darf ich mal kurz nachfragen ?
Du baust ein herausnehmbares Abschlußblech ein damit es einfacher ist den Motor aus/einzubauen und dafür baust Du den Motor aus bevor Du das Blech raustrennst?
wärs denn nicht sinnvoll zu warten bis man mal den Motor ausbauen muß und das zu nutzen um sich ans Heckblech ranzumachen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 118
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Klar darfst du Fragen.

Nein, der eigentliche Sinn der Aktion ist es mein kaputtes Heckblech auszutauschen.
Ich hoffe nun das es klappt, das alte Blech auszuschneiden ohne den Motor zu demontieren.
So ist der Plan.

Sollte es halt überhaupt nicht gehen, weil ich irgendwo nicht rankomme muss dann im Notfall halt der Motor raus.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 12:07 
Offline

Registriert: April 2011
Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund
Hi,

kleiner Tip von mir:

Nimm bloß nicht das neue (Repro-)Heckblech. Das alte wird immer besser passen. Auch wenn Du beim Ausbau vorsichtig sein musst und das alte Blech erst noch geflickt werden will, wird das weniger Arbeit bereiten, als das neue Blech anzupassen. Abgesehen davon sind diese nachgemachten Blechteile qualitativ schlechter. Vergleiche alleine mal den Bereich um diese Blechnase, wo das Haubenschloss einhakt.

Aber wie Du es auch machst: Viel Erfolg!

Gruß
Manuel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 118
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Hallo Manuel, danke für deinen Hinweis :-)
Optisch habe ich schon verglichen und konnte bis jetzt keinen Unterschied feststellen.
Die Materialstärke ist identlsch und die Maße die man so messen konnte passen bis jetzt auch alle.
Das Blech ist von VW Classic Parts, deshalb denke ich das die Passform und Qualität in Ordnung sind.

Das alte Blech ist extrem verformt und hat an dieser Stelle auch ein Rostloch, gerettet wird das alte Blech also auf keinen Fall.

Gruß Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 13:20 
Offline

Registriert: April 2011
Beiträge: 34
Wohnort: Dortmund
Hallo Sebastian,

schau Dir mal ganz genau den Bereich um das Loch an, in den der Gummistopfen reinkommt. Direkt darüber ist diese Schlosslasche angeschweißt. Auf Deinem Foto sieht man, dass die Blechprägung nicht sauber ist. Bei meinem Reproblech war zudem die Lasche so schlecht angepunktet, dass sie beim Ausrichten fast abgerissen ist.

Klar ist aber, dass man jedes Blech irgendwie eingebaut bekommt.

Noch einmal: Viel Erfolg und viel Spaß beim Basteln. Wahrscheinlich wirst Du demnächst den Motor für jeden Kleinkram rausholen, weil das mit dem schraubbaren Heckblech auf einmal ganz bequem geht.

Gruß
Manuel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2012
Beiträge: 456
Wohnort: 97753
Käfer: Ragtop `58
Fahrzeug: T3 California
Fahrzeug: T4 Transporter
Fahrzeug: Porsche 928 S4
Fahrzeug: Kreidler, Hercules und Zündapp mit 50cc
Auch VW Classic Parts kauft Ware zu, es wäre nicht verwunderlich wenn Du das gleiche Teil anderswo günstiger bekommst (bei gleicher Qualität)

_________________
Gruß

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2354
Wohnort: Essen
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
So defekt kann eigentlich kein Heckblech sein, dass man es gegen Reproschrott tauschen sollte. (Ausnahme: 50% der Substanz lassen mit dem Besen zusammenfügen) Wenn das originale nur verformt ist und ein Loch hat, dann wird es weniger Arbeit sein, dieses zu richten als das Repro einzupassen.
Die Lasche fürs Haubenschloss fällt immer irgendwann wann ab - meist durch bloßes Anschauen.

_________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Heckblech schraubbar machen
BeitragVerfasst: Mo 20. Nov 2017, 08:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2012
Beiträge: 384
Wohnort: 48565
Käfer: VW 1200 Mex. Bj. 1985
Fahrzeug: Honda CB 400 Four in One Super Sport, Bj. 1975
Moinsen,

als ich damals meinen Käfer zusammengebastelt habe (Sprich: Low Budget), habe ich das billigste Heckblech genommen, das ich kriegen konnte.

Dateianhang:
Dateikommentar: Hauptsache billig...
Heckblech.jpg
Heckblech.jpg [ 168.48 KiB | 39-mal betrachtet ]


Das Ding passte super und hält bis heute wunderbar. Ich verstehe daher nicht die Diskussion um schlecht passende Heckbleche. Oder liegt es daran, das ich das gewölbte genommen habe, wegen Kat?

Hätte ich dieses Forum eher gefunden, hätte ich das allerdings auch schraubbar gemacht.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Dateianhang Heckblech schraubbar machen??

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

Fast Clementine

39

11641

So 19. Nov 2017, 15:52

jackson Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Die ideale Ergänzung zum schraubbaren Heckblech!

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

zwergnase

18

6391

Fr 10. Jan 2014, 18:33

Schraub-Baer.de Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge 2.0.......was kann man machen???

Michl

12

3604

Mo 21. Sep 2015, 22:01

Michl Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Schiebedach gängig machen?!

ramalam

3

991

Mo 20. Nov 2017, 00:45

müller-daum Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Heizungszugang dicht machen

Cabohne

3

1332

Sa 29. Jun 2013, 17:18

Cabohne Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO