Aktuelle Zeit: Do 24. Aug 2017, 11:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Industriemotoren für Vintage Projekt zu empfehlen ?
BeitragVerfasst: Mo 7. Aug 2017, 23:25 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 16
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Hallo :bugfans: ,

ich suche Informationen über die Verwendung von Industriemotoren für ein klassisches Vintage Look Speedprojekt.
Ein 34PS Motor mit sehr wenig Laufleistung (unter 20 Stunden) in 1A Zustand, ohne Verteiler, Vergaser und Zündung hat man mir angeboten.
Mein aktueller 30PS Originalmotor ist lauffähig, aber ölt und sieht auch nicht mehr toll aus...daher muss mittelfristig da etwas geändert werden.

So ein High-End Projekt mit 80 oder mehr PS will ich nicht angehen, sondern im H-Kennzeichen Tuning Bereich der 50-60er bleiben.
Daher die Frage: ist der Motor(block) geeignet, um ohne große Investitionen ca. 40-50 PS herauszuholen ? Angeblich ist ein 2. Öldruckregelkolben verbaut.
Woran kann ich das Baujahr und die Motorlegierung ablesen, gibt es irgendwo Tabellen mit den 122-er Nummern und Baujahren ?

Wenn der Block grundsätzlich verwendbar ist, wäre dann eben die Frage: den Industriemotor umbauen auf höhere Leistung und mit TÜV Segen einbauen ,
oder den alten 30PS Block komplett überholen und so lange den Industriemotor einfach im Serienzustand fahren. 34PS sind ja auch was... :music-rockout:
2 Solex 28PCI wären auch noch verfügbar ... vermutlich sind die aber nur für den 30PS Motor verwendbar, wenn ich die Beiträge hier so richtig verstanden habe...und dann auch eher nur als "historische Deko", wenig Mehrleistung ... besser sind wohl die 34PCI , da vielseitiger verwendbar?

Bin dankbar für jede Anregung ! :obscene-drinkingcheers:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Industriemotoren für Vintage Projekt zu empfehlen ?
BeitragVerfasst: Di 8. Aug 2017, 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2010
Beiträge: 3356
Wohnort: bei Rendsburg
Käfer: BJ 1960, 6Volt, 30PS
Käfer: BJ 1967, 6Volt, 40PS
Transporter: BJ 1976 Fensterbus
Hi,
Den Industriemotor kannst du wie jeden anderen Motor als Basis nehmen. Zum frisieren nimmst du den eh auseinander und dann mit anderer Nockenwelle usw arbeiten. Die Köpfe sind bei Industrie Motoren meist sehr gut erhalten und dienen sicher als gute Basis.

Beim 30ps laufen die 2x28pci sehr schön, beim 34ps 1200er sind die sogar die bessere Wahl als die 34er

Um aus dem 34ps so 50ps rauszuholen musst du ca 2000€ investieren. Dafür bekommst du auch einen (Teil)revidierten 1600er Motor mit 50ps Serie ..

Grüße
Christian

_________________
"Lief bis zum Schluss" :)



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Industriemotoren für Vintage Projekt zu empfehlen ?
BeitragVerfasst: Di 8. Aug 2017, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4543
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Das Thema hatten wir bereits mehrfach. Wenig Laufleistung ist relativ. In der Regel werden dieser Motoren aus der Ecke gezerrt, gestartet und dann sofort hochgedreht. Zwanzig Stunden am Stück durchgelaufen ist nicht das Problem, eher die 800 Starts dazwischen 8-) Ich würde jetzt keinen neuen Motor erwarten, nur weil sie meistens recht sauber daher kommen. Den einzigen Vorteil sehe ich darin, dass die Gehäuse von außen nicht so sehr angefressen sind, das ist es aber dann auch schon.

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Industriemotoren für Vintage Projekt zu empfehlen ?
BeitragVerfasst: Di 8. Aug 2017, 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2012
Beiträge: 59
Wohnort: 38640 Goslar
Transporter: 211 @ 52
Fahrzeug: 311 @ 67
Hi,
da du Richtung vintage speed gehen willst würde ich an deiner Stelle definitiv den 30PS machen, und nur ein Übergangsaggregat reinschieben.
In einem old speed ovali sieht ein 34- PS Gehäuse einfach deplaziert aus.
Bin die Tage einen 55er 1200er mit okrasa kit gefahren (orig. Köpfe/repro gasser). Ein Traum, super leichtfüssig und agil, 30PSer sind zudem auch von der Akustik anders.
Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Industriemotoren für Vintage Projekt zu empfehlen ?
BeitragVerfasst: Mi 16. Aug 2017, 10:37 
Offline

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 16
Wohnort: Raum Stuttgart
Käfer: Ovali FD, Bj.57
Käfer: 66er GTI Käfer - wird zerlegt und verkauft
Felix/DFL hat geschrieben:
Hi,
da du Richtung vintage speed gehen willst würde ich an deiner Stelle definitiv den 30PS machen, und nur ein Übergangsaggregat reinschieben.
In einem old speed ovali sieht ein 34- PS Gehäuse einfach deplaziert aus.
Bin die Tage einen 55er 1200er mit okrasa kit gefahren (orig. Köpfe/repro gasser). Ein Traum, super leichtfüssig und agil, 30PSer sind zudem auch von der Akustik anders.
Grüße


Danke für die Meinungs, ja ich sehe das genauso, das 30er Gebläse ist Pflicht in einem Vintage-Ovali.
Bin jetzt auch noch auf neue Kolben+Zylinder sowie gute 1500er Einkanal-Köpfe gestossen für wenig Euros.
Vermutlich werd ich versuchen, ein Riechert-2-Vergaser-Set auf dem alten 30PS Motor eingetragen zu bekommen ... danach dann den Industrieblock auf nen 1500er
umzubauen, als "Spassmotor" für ab und zu. Mir ist nur etwas unwohl beim Gedanken an die Luftmenge, und Hitze, die ich bei ner Ovalihaube ja unweigerlich brauche bzw. wegbekommen muss. Ohne Schlitze....

Und Stück für Stück dann den originalen über den Winter zu überholen.

Falls jemand passende alte Riechert Saugrohre hat ?? :text-+1:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Industriemotoren für Vintage Projekt zu empfehlen ?
BeitragVerfasst: Mi 16. Aug 2017, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2010
Beiträge: 3356
Wohnort: bei Rendsburg
Käfer: BJ 1960, 6Volt, 30PS
Käfer: BJ 1967, 6Volt, 40PS
Transporter: BJ 1976 Fensterbus
Riechert Zweivergaser bekommst du problemlos eingetragen. Zur Belüftung kannst du auch das vordere (das zur Rücksitzbank) Motorblech weglassen, dann kommt bei Fahrt auch noch von unten Luft ran.

Mein 30ps mit Riechert: vintage-speed/die-schnelle-pumpe-zweivergaseranlage-auf-122-motor-t4496.html

Die Sachen kannst du auch noch bei ihm bestellen, am besten anrufen und mehrfach versuchen.

Grüße
Christian

_________________
"Lief bis zum Schluss" :)



Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Ist dieser Verteiler zu empfehlen?

hessenware

0

716

Di 1. Apr 2014, 13:40

hessenware Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Druckluft Bremsenentlüftungsgerät von ebay zu empfehlen?

BugBenny

1

1964

Do 4. Apr 2013, 11:49

Burgi1986 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Welcher Typ1-Motor ist zu Empfehlen?

Thomas78

4

671

Fr 24. Mär 2017, 17:05

ousie Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Vintage Speed Luftfilter

mario1302

3

786

Sa 21. Jan 2017, 15:11

swingheini Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Vintage Speed Auspuff

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

JMSC

15

7429

Mi 14. Sep 2016, 11:45

epplema Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO