Aktuelle Zeit: So 16. Dez 2018, 14:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Mi 18. Okt 2017, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4243
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
skruf14 hat geschrieben:
Das Bakelit und der Stössel werden ja nur normal wieder in diese Öffnung gesteckt, oder weiß ich da etwas nicht?
Ja, das würde ich machen wenn nichts mehr hilft, jedoch möchte ich es gerne bei der mechanischen belassen ;)

Grüße


Ja, stimmt mit dem Bakelit und Stössel. Es gibt aber zwei verschieden lange Stössel. Ich weiß das jetzt nicht genau auswendig, einer hat so um 100mm, der andere 108mm (? müßte es erst raussuchen).

Würde mal versuchen den Stössel mit dem Finger runterzudrücken, bis er unten auf dem Exzenter aufliegt, den Finger drauflassen und mit den anderen freien Hand den Motor durchzudrehen um dann zu spüren, ob der Stössel eine hebende und senkende Bewegung macht (müßte eigentlich gehen). Dann brauchst nur noch eine richtige Paarung von Benzinpumpe/Stössel.

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Mi 18. Okt 2017, 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 252
Wohnort: Neuburg / Donau
Käfer: 1302 TopChop mit 2,1 WBX
Käfer: 57´er Rat
Fahrzeug: Ansonsten nur alte Kisten
Fahrzeug: wegen Neuwagenboykott
Servus,

es muss doch einen Grund dafür geben warum es den Stößel verbogen hat. Wenn Du schon nicht vorhast den Motor zu öffnen würde ich zumindest den Verteilerantrieb ziehen und diesen prüfen.
Ich kann mir nicht vorstellen, das hier nicht auch an dem Verteilerantrieb etwas kaputt gegangen ist. Vor allem siehst Du dann auch besser an das Messingrad hin.......
Weil den Stößel verbiegt es nicht mal eben so.........

Viele Grüße

Michl

_________________
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr Gedenke ich zu leben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Mi 18. Okt 2017, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 4243
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966 VW Käfer 1500, Bj. 1968
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Michl hat geschrieben:
Servus,

es muss doch einen Grund dafür geben warum es den Stößel verbogen hat. Wenn Du schon nicht vorhast den Motor zu öffnen würde ich zumindest den Verteilerantrieb ziehen und diesen prüfen.
Ich kann mir nicht vorstellen, das hier nicht auch an dem Verteilerantrieb etwas kaputt gegangen ist. Vor allem siehst Du dann auch besser an das Messingrad hin.......
Weil den Stößel verbiegt es nicht mal eben so.........

Viele Grüße

Michl


Ja, könnte man machen, aber:
Denke, damit wird er etwas überfordert sein..., auch weil er dazu den richtigen Abzieher brauchen würde, weil die Antriebe zumeist recht schwer rausgehen, wenn in dem Fall überhaupt...

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.

VW KÄFER 1302 OSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2018, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 94
Wohnort: Münster
Käfer: Käfer 1500 Cabriolet, 07.1970, 44 PS
Hallo zusammen, hallo skruf14.
Wie hast Du dieses Problem denn nun gelöst?
In diesem Zusammenhang mal eine Frage zum Sinn der Benzinpumpenfusses aus Bakelit. Soll das Röhrchen nur den Stößel führen oder hat das Ding auch vielleicht eine abdichtende Funktion? Die kleinen Bohrungen dienen doch sicherlich zur Schmierung oder?

LG
Ralf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2018, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 1329
Käfer: 72er 1302L
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: 23er Ford Model-T Tourer
Fahrzeug: 66er Eriba Pan
Fahrzeug: 55er Knubbel-Deutz
Denke mal, der Bakelitsockel soll als Isolierflansch dienen, damit sich die Benzinpumpe nicht so stark erwärmt.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Mo 6. Aug 2018, 12:33 
Online
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 1206
Wohnort: 71706
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Das Bakelit ist das einzige Teil, dass den Stössel führt.
Und zwar über entsprechende Länge.

_________________
Gruss Jürgen

http://www.frisiersalon-nowak.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinpumpe
BeitragVerfasst: Do 9. Aug 2018, 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2016
Beiträge: 94
Wohnort: Münster
Käfer: Käfer 1500 Cabriolet, 07.1970, 44 PS
Hallo zusammen,
dieses Thema "Benzinpumpenfuß (BPF)" hat mich etwas verfolgt. Daher habe ich mir schnell ein Ausziehwerkzeug gebastelt. 10er Gewindestange, Muttern, Unterlegscheiben (Durchmesser alle größer als das Loch, wo der BPF rein passt). 10er Gewindeschneider. und Fett zum Einfangen des Schneidemehls. Die Nuss zum Höhenausgleich der beiden Gewinde zur Befestigung des BPF.
Insgesamt hat es sehr gut geklappt. Wichtig ist, das Gewinde maximal 25mm in den alten Rest des BPF einschneiden, sonst platzt das untere Ende auseinander. Ist mir so passiert. Glücklicherweise konnte ich mit eine Pinzette das Bruchstück rausholen. Am Bruch zeigte sich, dass dort ein Stück wohl auch schon länger fehlte und durch den Motor zu Bakelitmehl verarbeitet wurde. Wichtiger ist in diesem Zusammenhang wohl, dass der Stößel in dem Bereich in dem der Bruch zwischen dem oberen und unteren Stücks des BPF war und eine Lücke klaffte, sich doch einige Verschleißspuren zeigten.

Also viel Spaß beim Ziehen.

LG
Ralf


Dateianhänge:
pic001.jpg
pic001.jpg [ 83.43 KiB | 337-mal betrachtet ]
pic002.jpg
pic002.jpg [ 84.84 KiB | 337-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Benzinpumpe ?

Logyy

3

2541

Mi 25. Jul 2012, 18:23

Schrauber Jan Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Öl aus der Benzinpumpe

lg3008

2

1851

So 11. Mai 2014, 21:34

yoko Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Benzinpumpe

mario1302

7

4024

Do 25. Dez 2014, 09:17

triker66 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Benzinpumpe - stößelfrage

Domnibus

5

2167

Di 31. Mai 2016, 09:14

Domnibus Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Elektrisch Benzinpumpe

Markus M.

3

2529

Mo 19. Aug 2013, 21:10

yoko Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO