Aktuelle Zeit: Fr 24. Nov 2017, 04:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:19 
Offline

Registriert: September 2017
Beiträge: 18
Käfer: Ovali (1956), Käfer Cabrio 1968
Käfer: Ovali (1956), Käfer Cabrio 1968
Transporter: T2 Champagne Edition Westy (1978)
Fahrzeug: Westfalia Essen (1973)
Fahrzeug: Rapido Confort (1986)
Zitat:
Ihr werdet es noch erleben, dann geht das über die Fritzbox

ne, ne, lieber nicht, die ist doch so Hacker-anfällig. Dann verstellt mir der russisch-chinesiche Geheimdienst dann auch noch meine Lambda-Werte und Donald T. hört mit. Und das wird dann gleich den deutschen Behörden übermittelt und am nächsten Tag steht der TÜV auf der Matte mit der Frage, ob das auch alles eingetragen wäre.

Da wir aber eh von Mechanik nun auf Elektronik abgedriftet sind hier eine ernstgemeinte Frage: ich habe ja eine kdfi 1.3, welche die RS232 auf USB umfummelt und man verbindet sich dann mittels USB damit, der sich dann als RS232 am PC anmeldet. Hat mal jemand folgendes Setup ausprobiert:
- an der ECU einen Raspberry Pi an die USB oder RS232 anstecken
- RPi hat einen WLAN und macht einen Access-Point auf
- auf dem Raspi läuft unter Linux das ser2net und stellt die RS232 im WLAN bereit
- PC mit TunerStudio loggt sich in den AP Point ein und verbindet sich auf den Port, den der RPi bereit stellt. Benötigt natürlich dann TS Kaufversion

Hätte den Vorteil, dass ich im Auto keinen Kabelsalat habe sonder mich via WLAN auf die ECU verbinde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2010
Beiträge: 533
Wohnort: ZUS
Dann lieber gleich einen Bluetooth Adapter an die serielle Schnittstelle hänge und auch kabellos auf die ECU gehen. So mach ich es.
Noch ein Hinweis: Die Rücklaufleitung kannst du dir bei intelligenter Auslegung und Positionierung des Druckreglers sparen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Fr 15. Sep 2017, 09:19 
Offline

Registriert: September 2017
Beiträge: 18
Käfer: Ovali (1956), Käfer Cabrio 1968
Käfer: Ovali (1956), Käfer Cabrio 1968
Transporter: T2 Champagne Edition Westy (1978)
Fahrzeug: Westfalia Essen (1973)
Fahrzeug: Rapido Confort (1986)
was ist eine intelligente Auslegung und Positionierung des Druckreglers?

Heute:
- ich habe eine 5 bar Pumpe (Durchflußmenge habe ich gerade nicht hier)
- Druckregler ist 3 bar und ist fest mit der Fuelrail rechts verbunden

Benzin läuft wie folgt: Tank --> Filter --> Pumpe --> Benzinleitung nach hinten, Fuel-Rail links --> Fuel-Rail rechts --> Druckregler --> Leitung nach vorne --> zurück in den Tank
Alle leitungen sind Dash-6 (9,5 mm Innenmaß) ausser der Leitung vom Filter in die Pumpe, die ist Dash-10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Fr 15. Sep 2017, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2013
Beiträge: 767
Der Druckregler könnte auch direkt an der Pumpe verbaut sein, also vorne am Tank. Somit genügt eine simple Stichleitung nach hinten.

Bei ausreichend Querschnitt sowie einem Druckspeicher am Ende funktioniert das sogar.

Definitiv nicht funktionieren wird es an der 6mm Serien Leitung und ohne den Druckspeicher.

Ähmmm, laufen ja, hust & prust. sie neigen dann reichlich zum Sägen. Aber eigentlich mehr ein Kotzen bei zu kleinen Leitungen und Druckschlägen... extremst bei der Batch Einspritzung mit mehreren gleichzeitig aktiven Einspritzventilen. Bei voll sequentiell geht es halbwegs und man kann es sogar Laufen nennen.

Ähnliche Alternative: eine leistungsgeregelte Pumpe am Tank versorgt ebenfalls eine Stichleitung. Es entstehen aber dann auch ähnliche Probleme durch Druckschläge und Resonanzen.

Ich halte die konventionelle Geschichte mit Vor- und Rücklauf sowie Regler am Motor für die angenehmste Charakteristik des Laufverhaltens.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 09:45 
Offline

Registriert: September 2017
Beiträge: 18
Käfer: Ovali (1956), Käfer Cabrio 1968
Käfer: Ovali (1956), Käfer Cabrio 1968
Transporter: T2 Champagne Edition Westy (1978)
Fahrzeug: Westfalia Essen (1973)
Fahrzeug: Rapido Confort (1986)
so, ich habe mal eingekauft und nach kurzer und weniger reiflicher Überlegung nun alles in Dash-6 mit Alu-Verschraubungen gekauft. Freund von mir hat nur gelacht und gemeint, dass die Benzinleitungen jetzt mehr kosten, wie das 1700er Moped, das hinten eingebaut ist. :-)

Dateianhang:
20170920_083404.jpg
20170920_083404.jpg [ 105.25 KiB | 383-mal betrachtet ]


Leitungen und Durchmesser jetzt wie folgt:
- Tankauslass sind 8mm Innendurchmesser
- Eingang Benzinfilter ist Dash-6 (also 9,5 mm)
- Benzinfilter nach Pumpe ist Dash-10
- Pumpe bis Motor und Rücklaufleitung sind Dash-6 Alu-Leitungen
- Rücklaufleitung in den Tank ist 8mm

Somit sind also die beiden Leitungen am Tank mit 8mm die Kleinsten. Der große Benzinfilter mit 100 micron dient quasi auch als kleiner Catchtank. Der Druckregler hat 3 bar und die Pumpe hat 5 bar. Ich habe noch eine Bosch 044 Pumpe hier liegen, aber die macht 8,5 bar, was ich aber erstmal für dieses Setup als zu hoch empfinde. Sollte die billige 5 bar Pumpe dann doch nicht so funktionieren wie gedacht, dann kann ich immer noch die 044 Pumpe verbauen. Pumpe und Filter sind nun vorne rechts an der Stirnwand unter dem Tank montiert, so dass ich durch den darüber sitzenden Tank einen leichten Vorförderdruck habe.

Für den Motor alles viel zu groß dimensioniert und bezgl. Kosten natürlich auch Blödfug, zumal eigentlich nur ich und der TÜV Prüfer die ganzen Dash-Verschraubungen sehen werden. Aber so ist das halt mit Nagel im Kopf :-)

Ach so: die verbauten Düsen sind vom Renault Clio III RS. Kollege hatte die noch rumliegen und ich habe sie jetzt erstmal verbaut um zu sehen, ob sie passen. Vom Durchsatz sind die für den 1700er natürlich zu groß.
Hat jemand einen Tip welche EV14 Düsen für ich sage mal 90PS bis 100PS geeignet sind?

An der linken Drosselklappe habe ich nun auch den MAT Sensor verbaut. Ist ein billiger Lufttemp-Sensor aus Ebay, den ich per Arduino nun vermessen habe und damit die Kennlinie habe. Gleiches auch für einen öltempsensor, der als CLT Wert dientVermessung am Arduino einfach im Backofen mit einem DS18b20 als Referenz. der Arduino hat dann alle 10 Sekunden die Werte geloggt und sobald sich die Werte nicht mehr verändert haben konnte ich die nächste Temperatur am Backofen einstellen. Tieftemperatur wurde dann in einem Glas mit Eiswasser gemessen (6°C als tiefste Temperatur erreicht)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3350
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
bugster_de hat geschrieben:
den ich per Arduino nun vermessen habe und damit die Kennlinie habe. Gleiches auch für einen öltempsensor, der als CLT Wert dientVermessung am Arduino einfach im Backofen mit einem DS18b20 als Referenz. der Arduino hat dann alle 10 Sekunden die Werte geloggt und sobald sich die Werte nicht mehr verändert haben konnte ich die nächste Temperatur am Backofen einstellen. Tieftemperatur wurde dann in einem Glas mit Eiswasser gemessen (6°C als tiefste Temperatur erreicht)



:text-bravo: top, die Werte werden allen zugänglich gemacht?

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Sa 23. Sep 2017, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 12746
Wohnort: Obergerlafingen
Ein Catchtank funktioniert nur wenn er die Luft weglassen kann...also ein Behälter mit Entlüftung.

Also kein Catchtank...ich rate aber dringend zu einem...

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 15:09 
Offline

Registriert: November 2011
Beiträge: 45
Ich fahre an meinem Motor mit 80Ps die Injektoren ein Honda XX1100 Superblackbird. Sind viel zu groß, Probleme mit Motorlauf gibt's keine.
Mein Bus bekommt die Injektoren einer R6 Rj15, die haben 280ml/min bei 3.5bar. Sind von der Größe beides EV14 glaube ich.

Oben steht: Tank, dann Filter dann Pumpe- Muss der Filter nicht auf der Druckseite der Pumpe sein? Bin mir da jetzt nicht sicher?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Benzinleitungen bei Einspritzerumbau
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 20:09 
Offline

Registriert: März 2011
Beiträge: 541
Wohnort: Am Rande Stuttgarts
Käfer: 56er Ovali
Fahrzeug: 70er T2a
Fahrzeug: 73er Langschnautzer Variant
Luftkrank hat geschrieben:

Oben steht: Tank, dann Filter dann Pumpe- Muss der Filter nicht auf der Druckseite der Pumpe sein? Bin mir da jetzt nicht sicher?!


Am besten beides.
HiFlow Filter vor der Pumpe, um diese zu schützen und Filter mit 3bar Druckregler nach der Pumpe. So hab ich es gemacht.

Dateianhang:
DSC_2450 - Kopie.JPG
DSC_2450 - Kopie.JPG [ 118.38 KiB | 92-mal betrachtet ]


Harald

_________________
http://stallarbeiten.skynetblogs.be/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO