Aktuelle Zeit: Di 24. Okt 2017, 07:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 3982
Wohnort: Goch, Weberstadt
würde mir da keine Gedanken machen . Das schleift sich schon ein ! :lol:

_________________
Das ist nicht original, das gehört aus dem Verkehr gezogen!


http://www.youtube.com/watch?v=dyIsf-37 ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=lMl8x2qFPrc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: September 2015
Beiträge: 815
Wohnort: Duisburg
Käfer: 1303 LS
Käfer: 1200er Mex
Fahrzeug: Mini Cooper
Fahrzeug: Sfera RST 50
Hatte im Bekanntenkreis einen ähnlichen Fall.
Vor dem Kauf der Ölpumpe habe ich noch darauf hingewiesen das es zwei unterschiedliche, abhängig von der NW gibt und der Unterschied in der Befestigung des NW-Rads liegt.
Was macht der Honk ?
Kauft die falsche und versucht sie reinzuprügeln, wundert sich darüber das die Stehbolzen zu kurz sind (urplötzlich !!).
Als dann nix mehr ging und der Gedanke in Ihm keimte den Spalt mit Dichtungen auszugleichen, fiel ihm meine Telefonnummer ein.
Warum er die falsche kaufte ist leicht erklärt; da der Pumpendeckel vier Muttern hat, muss da auch ne Pumpe für Vierpunktnocke rein !!
Umtausch der Pumpe nicht möglich da "eindeutige Einbauspuren" vorhanden waren.
So kann soetwas auch passieren.
Ferdi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3134
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Shit happens ! :cry:

Das mit den Spänen ist wirklich blöd...

:character-oldtimer:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 08:43 
Offline

Registriert: September 2016
Beiträge: 300
Wohnort: Witten a d Ruhr
Moin,
habe soeben die Welle der Schadek HD26 um 5mm nachgedrückt, damit sie korrekt in die 4punkt RO200 eingreift. Die dazu nötige Kraft war nicht von schlechten Eltern. Etwas nachklopfen fand die Welle nur lustig, ein Schraubstock und passende Pressunterlagen mußten es schon sein. Aber daran sieht man auch, daß die Passung sicher gut hält, ohne nachschweißen zu müssen.
Grüße Andre


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Di 10. Okt 2017, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: November 2011
Beiträge: 898
Wohnort: 71706
Käfer: 79er 1303 Cabrio
Käfer: 53er Käfer Cabrio
Transporter: 71er T2a Fensterbus
Wie oben geschrieben...nicht immer passt die Überdeckung wie bei Dir.
Und eine mitdrehende Welle haben schon mehrere erlebt.
Super, dass es bei Dir passt.

Gruss Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 07:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2011
Beiträge: 543
Wohnort: Peine
Käfer: 1302 Bj 70-2,5L; 1200 Bj82-1,8L ;1302 Bj 70 3,0L
Käfer: 1200 Jubi orig, Buggy 2,2L ca. 15Autos u. 14Krads
Transporter: 2 Stück T4 Multivan,
Fahrzeug: Porsche 914, Porsche 911 Bj 69-2,2L
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3,0: Goggo 250,
Fahrzeug: 5 Stück Kreidler Florett, und Panther, Torpedo,
Fahrzeug: 2 Zündapp, SR2, 2 Honda, Yamaha usw usw
Hallo,

es ist immer sinnig, beim Motorenbau die Ölpumpe in eine Gehäusehälfte zu legen und zu prüfen, in wie weit sie in die NW eingreift.
Wenn der Motor schon zusammen ist, dann muss man eben messen. Nicht nur die Tiefe bis zum Eingriff.
In der Serie gibt es eine ganze Reihe verschiedenen Motorblöcke. Die Abweichung der Pumpenauflage bis zur 1, Lagerschale der Nockenwelle variiert dort erheblich. Nicht immer sind gleich die "bösen" Zubehörpumpen schuld, wenn der Eingriff zu wenig ist oder die Pumpe auf Block geht.

Auch ist es anhand des Baujahres eines Motorblockes nicht immer eindeutig, welche Nockenwellenart verbaut ist. Da sind nicht selten 50 Jahre ins Land gegangen bis man so ein vermeintlichen Originalmotor in den Händen hält ;)

Gruß,
orra

_________________
ORRATECH-Motorenbau
Entwicklung und Konstruktion

http://www.orratech.de
http://www.typ4motor.de
http://www.typ4shop.de
http://www.kaefermotor.de/forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 08:28 
Offline

Registriert: September 2016
Beiträge: 300
Wohnort: Witten a d Ruhr
....freu mich auch, daß mal was passt, wenn noch nicht mal die Pleuels an der Nockenwelle vorbei gehen ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2011
Beiträge: 543
Wohnort: Peine
Käfer: 1302 Bj 70-2,5L; 1200 Bj82-1,8L ;1302 Bj 70 3,0L
Käfer: 1200 Jubi orig, Buggy 2,2L ca. 15Autos u. 14Krads
Transporter: 2 Stück T4 Multivan,
Fahrzeug: Porsche 914, Porsche 911 Bj 69-2,2L
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3,0: Goggo 250,
Fahrzeug: 5 Stück Kreidler Florett, und Panther, Torpedo,
Fahrzeug: 2 Zündapp, SR2, 2 Honda, Yamaha usw usw
Okee, dafür fehlt mir eben der Zusammenhang :confusion-scratchheadyellow:

Nockenwelle-Ölpumpe :?: :?:


Ich gehe mal davon aus, dass Du einen Motor mit einer größeren Kurbelwelle meinst und das Problem aufgetreten ist, dass nun die Pleuel nicht an einer Tuningnockenwelle vorbei gehen, richtig?

Dazu fällt mir nur mein häufig genutztes Zitat ein:
"Tuning oder Langhubmotoren sind ja kein Billyregal, welches jeder mit einem 5er Imbu auf dem Küchentisch zusammenklöppeln kann." ;)

Entschuldigung. Ich wollte keinem auf die Füße treten. Es ist aber so. Je weiter man sich von der Serie entfernt, um so mehr und größer werden die Probleme. Dazu gibt es auch kein allumfassendes Kochrezept oder Reparaturanleitung.

Da muss man sich als Einsteiger einarbeiten und niemals ärgern. Das ist so. Entweder man hat Spass daran etwas selber zu machen und zu lernen, oder man lässt es lieber, sonst ärgert man sich.

Gutes gelingen,
Gruß
orra

_________________
ORRATECH-Motorenbau
Entwicklung und Konstruktion

http://www.orratech.de
http://www.typ4motor.de
http://www.typ4shop.de
http://www.kaefermotor.de/forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ölpumpen vs. NW
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 10:18 
Offline

Registriert: September 2016
Beiträge: 300
Wohnort: Witten a d Ruhr
"Da muss man sich als Einsteiger einarbeiten und niemals ärgern"
Du hast vollkommen Recht, habs mir so ausgesucht, also muß ich mit den auftretenden Problemen leben. Probleme sind dornige Chancen, so hat doch der Lindner von der FDP früher mal gesprochen.
Danke Grüße Andre


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Ölpumpen Unterschiede?

.:Stephan:.

5

587

Di 14. Mär 2017, 20:39

VeeDee Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Ölpumpen-Filter ausgang Wierum muss er???

Pik-Bomber

4

1653

So 19. Feb 2012, 20:55

luftgeboxt Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO