Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 23:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 22:35 
Online

Registriert: Juli 2012
Beiträge: 139
Zitat:
Noch mal eine Frage,
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios
Der motor ist ums eck, wäre der was für eine bearbeitung auf 65-75 ps?


Für den Preis glaube gar nicht so schlecht. Allerdings müsstest du die ganzen Anbauteile noch auftreiben(Verblechung, Lichtmaschine, Verteiler, Vergaser mit Ansaugbrücke etc.).
In das Gehäuse müssten 1600er Zylinder passen, aber die Köpfe müsste man aufbohren. Schwungscheibe sieht aus wie für 180mm Kupplung, die müsste also auch neu.
Für 160€ sollten aber genug brauchbare Teile dabei sein, denke ich.

Grüße

Marcel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2367
Wohnort: Essen
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Das wäre halt eine Wunderkiste, wo man nie weiß was am kriegt, aber bei welchem Motor weiß man das schon?
Der Verkäufer ist aber als seriös hier im Forum bekannt.
Was die Eintragung angeht würde ich zu einem Motor mit Kennbuchstaben AS raten. Die erfüllen die Abgasvorschriften bis 1980, da wurden die letzten 1303 Cabrio ausgeliefert. Das ist schon nah dran an den Mexikanerin die meist zwischen 81 und 85 zugelassen wurden und dazwischen gab es meines Wissens keine Änderungen der Abgasvorschriften.
Mit älteren Motoren tun sich Prüfer häufig schwer.

_________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 22:56 
Online

Registriert: November 2017
Beiträge: 12
Käfer: 1985 Mexico 1200
Fahrzeug: Honda Nc 750s
Was „lohnt“ sich denn mehr, momentan sind nur die beiden drinnen, also den von oben und der hier
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Oder solte ich nach einem ganz anderen motor/block gucken?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 23:16 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3394
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
wie immer alles eine Frage des Geldes.
In dem Moment wo du einen Motor auseinander nimmst wird es immer teurer als geplant, wenn der Motor schon mal zerlegt ist will man es auch gleich richtig machen. Da du eh nicht viel Leistung erwartest würde ich an deiner Stelle Ausschau nach einen laufenden, optisch gepflegten Motor Ausschau halten. Das hat den Vorteil das du den Motor auch gleich einbauen kannst und er sofort läuft und 50 PS am kurzen Pendelachsgetriebe machen in der Stadt schon ganz ordentlich Laune :music-rockout:
einen Sommer fahren, kleinere verbesserungen am laufenden System, zb 123-Verteiler, Auspuffanlage, Ölfilter/Kühlersystem etc und spass haben. In der kommenden Winterpause längeres Getriebe mit Schräglenkerumbau, Scheibenbremsen/Fahrwerk und im Anschluß Hubraumerweiterung, zB 1776 mit angepasstem Vergaser


Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 23:20 
Offline

Registriert: Januar 2017
Beiträge: 63
Käfer: 70er 1302
Käfer: 72er 1302LS Cabrio
Transporter: 64er
Tja, das ist jetzt ein bisschen schauen in die Kristallkugel,
beim teureren Motor ist zumindest ein Großteil der Verblechung, die sowieso mehr oder weniger angerostet ist und Arbeit verlangt, für die Du aber auch gebraucht inzwischen erkleckliche Summen hinblaettern musst. Die Zubehörteile passen ungefähr...
Weiterhin bekommst Du eine Drehstromlima, die eigentlich nicht zum AB gehört.
Dafür ist der Motor fest. Was Dich beim Zerlegen erwartet, weisst Du bei keinem gebrauchten Motor (und bei den günstigen überholten aus der Bucht auch nicht).
Du hast Chancen, dass Block, Kurbelwelle und Pleuel sowie Kleinkram und wenn vorhanden Peripherie nach Prüfung und Überarbeitung weiterverwendet werden können. Kolben Zylinder würde ich immer neu machen und die Doppelkanalkoepfe werden Risse haben.
Tut mir leid, Dir keinen eindeutigen Rat geben zu können, die letzte Entscheidung liegt bei Dir,
Gruß Burkhard

_________________
Geht es um Biegen oder Brechen,
erst mal mit dem Fachmann sprechen!

Ein Leben ohne Käfer ist möglich aber sinnlos (Loriot?)
Man kann sich aber mit einem Bus trösten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 23:48 
Online

Registriert: November 2017
Beiträge: 12
Käfer: 1985 Mexico 1200
Fahrzeug: Honda Nc 750s
Also ich lese mich ja momentan noch ein.
Kann ich auch Doppelkanalköpfe auf den F motor machen, oder muss es ein AB motor sein ?
Also ich sag mal so : Ich möchte gerne kosten günstig einen Alltagstauglichen Motor aufbauen, um die 70 ps.
kosten günstig heißt : Es soll nicht am falschen Ende gespart werden, aber muss auch nicht das beste sein sondern so das es (normaler weise) hält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 05:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 908
Käfer: 57er Faltdach Ovali (verkauft)
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: diverse Fehlfarben...
Motortuning beim Käfer und kostengünstig sind zwei Begriffe, die nicht miteinander vereinbar sind.
70PS machst Du nicht mal eben mit originaler Peripherie und Doppelvergasern. Da müssen schon
mehrere Komponenten getauscht, oder zumindest vernünftig bearbeitet werden.
Ich hab im Typ3 ca 75 PS, hierzu wurde folgendes gemacht:

1679ccm
Serien KW
W110NW
leichte Stößel
leichter Schwung
Verdichtung ca. 10:1
Brennraum und Kanäle bearbeitet
Ansaugrohre bearbeitet
34 Zweivergaseranlage
123 Zündung
Ölkühlanlage mit In-Out-Pumpe
Bedüsung mit Lambdatool

Dann kommt noch dazu, daß gebrauchte Bauteile, wie Block (Lagergasse), KW, Pleuel vermessen und ggf.
bearbeitet werden sollten. AV sollten eigentlich auch immer getauscht werden.

Das ist auch ein Low Budget Motor, aber ein paar Tausender sind beim Motorenbau gleich verblasen.
Wenn Du allerdings die Bearbeitungen selbst machen kannst, sparst Du schon wieder einiges,
man sollte aber schon ungefähr wissen, was man tut, einen geeigneten Werkzeugpark und bestimmte
Messwerkzeuge vorausgesetzt. Auch die Abstimmung auf dem Prüfstand oder per Lambdatool sind eines
der wichtigsten Dinge, um einen getunten Motor vernünftig ans Laufen zu bringen.

Ich will Dir das nicht schlecht reden, aber meistens wird es teurer, als man vorher einplant.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 09:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3257
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
:handgestures-thumbupright: Paßt so wie Jürgen und Martin das beschreiben.

So wie sich das im Moment darstellt, würde ich mir einen kompletten und laufenden gebrauchten 50PS/bevorzugt "AS" kaufen und mit dem mal fahren (schwierig aber was Brauchbares zu finden...).

Je nach Lust, Laune, Geld kann der als Basis für Leistungssteigerung genutzt werden, weil Verblechung, breites Lüfterrad, etc. dann schon vorhanden sind.

:character-oldtimer:

Evtl. würde auch der 1600er "AD" gehen, die haben aber meist die 10er Zylinderstehbolzen, ebenso die 1300er "AB".

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 09:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: März 2016
Beiträge: 137
Wohnort: Lehrte
Käfer: 85er 1200
Hallo, du hast im Grunde ein ähnliches Vorhaben wie ich es grad durchführe.
Ich habe einen gebrauchten 1600er AS gekauft und möchte den nun in mein Mex einbauen.

Fakt ist, nen günstigen Motor musst du immer überholen.
Keiner ist so nett und verkauft nen klasse Motor für unter 1500€, wenn man den Markt länger beobachtet merkt man das schnell.
Wenn der Motor dann widererwartenet doch gemacht werden muss, kommt einiges auf dich zu. Meistens sind die Köpfe kaputt, das heißt dort benötigst du auf jeden Fall dann neue/gebrauchte in gutem Zustand.

Also um mal deutlich zu werden :mrgreen: :mrgreen:

Bremsanlage am Mex auf 70 Ps vorbereiten 500-600€
Motor wenn du Glück hast und einen guten 1600er findest kostet er wahrscheinlich um die 1000€
Sollte der Motor überholt werden kostet dich der Motor ganz schnell 2500€.

Außerdem wären etwas bereite Felgen/Reifen auf der HA empfehlenswert.

Mein Tipp, Kauf einen kaputten AB/AD/AS ( Doppelkanal die meisten teile können weiter verwendet werden) und überhol den Motor bevor du ihn einbaust und mach es ordentlich.

Wie schon jemand gesagt hätte liegt der AS am ehesten an der Bauzeit der Mexikaner was eine eintragen deutlich erleichtern wird.

Gruß Sebastian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mai 2011
Beiträge: 564
Wohnort: Peine
Käfer: 1302 Bj 70-2,5L; 1200 Bj82-1,8L ;1302 Bj 70 3,0L
Käfer: 1200 Jubi orig, Buggy 2,2L ca. 15Autos u. 14Krads
Transporter: 2 Stück T4 Multivan,
Fahrzeug: Porsche 914, Porsche 911 Bj 69-2,2L
Fahrzeug: Porsche 911 SC 3,0: Goggo 250,
Fahrzeug: 5 Stück Kreidler Florett, und Panther, Torpedo,
Fahrzeug: 2 Zündapp, SR2, 2 Honda, Yamaha usw usw
Hallo Jonathan,

wie Du selber sagst, bist Du neu in der Käferrei. Auch von diesen Motoren hast Du keine Ahnung.
Bist Du wirklich der Meinung, als Neueinsteiger in dieser ganzen Geschichte, einen Motor fachgerecht selber zu überholen, neu aufzubauen und auch noch tunen zu können und dies eintragungfähig, haltbar und langlebig?

Bitte, bitte nicht falsch verstehen. Jeder hat mal neu angefangen. Ziele setzen ist gut und richtig so, sonst würde man sich ja nicht weiterentwickeln. Anhand der vielen Fragen kann man jedoch erkennen, daß Du noch richtig im trüben fischt.

Es ist eigentlich fast egal, ob du 100, 300, oder 500,- für einen Altmotor bezahlst. Eine vernünftige Revision im Selbsbau wird für den Rumpfmotor bei weit über 1000,- liegen. Wenn Du viel weggeben musst, dann wird es noch viel teurer und davon gehe ich mal aus. Dann kannst Du fast immer noch neue Köpfe einplanen, weil diese selten Makellos sind.
Nun noch ein paar Tuningteile, verbesserte Ölkühlung und Filterung und der Rumpfmotor driftet im Selbstbau über die 2000,- weg. Das ist ganz knapp gerechnet mit viel Eigenleistung und einigem Know how
Wenn man bessere Teile möchte und etwas mehr Performance, dann sind auch schnell 3000,- für Teile und Basisbearbeitung weg.

Nun kommen die Anbauteile. Ein Abgassystem muss sein und vielleicht auch ein Sportauspuff mit TÜV-Chancen.... ca. 1000,-
Gebläsesystem, Kühlung, Zündung, Kupplung usw wieder ca. 1000,-
Wie sieht es mit der Vergaseranlage aus? Wenn es TÜV-konform sein soll, dann gehen da auch ca. 1000,- rein.
An eine externe Ölkühlung sollte man auch denken.
Hast Du mal grob zusammen gerechnet? 4-8 Kilo sollten übrig sein.

Wenn Du dies alles auch selber kalkuliert hast und bereit bist so viel zu investieren und auch alles selber zu versuchen und mit Rückschlägen leben kannst, dann bist Du auf dem richtigen Weg.

Es wird aber mühsam werden, wenn Du bei jedem Bauteil erst jemanden fragen musst und dann hoffentlich auch die richtige Antwort bekommst. Ich betreue gerade ein Dutzend Selbstbauer, die alle eine gewisse Grundahnung mitbringen und dennoch immer wieder die falschen oder ungeeigneten Teile anschleppen. Die meisten nehmen es mit Humor, einige sind aber auch frustriert und bei wenigen gehe ich davon aus, dass die ganze Sache platzt. Zwei sind dabei, die sogar Motorinstandsetzer sind und sich einen Bausatz gekauft haben. Beide sind havariert und fangen von vorn an. Es sind aber auch absolute Neulinge dabei, bei denen ich ein gutes Gefühl habe. Eines darf jedoch nicht fehlen. Ausreichend Geld und Geduld.

Viel Glück und gutes Gelingen,

orra

_________________
ORRATECH-Motorenbau
Entwicklung und Konstruktion

http://www.orratech.de
http://www.typ4motor.de
http://www.typ4shop.de
http://www.kaefermotor.de/forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4748
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Hier läuft gerade die Rechnung mit 143 Unbekannten. 8-)
1. Einfach mal eine Zahl in den Raum werfen, wieviel man den ausgeben möchte/kann,
2. realistisch einschätzen was man selbst erledigen kann, möchte,
3. berücksichtigen was sich legal eintragen läßt, oder ob es einem egal ist,
4. das Auto realistisch beurteilen, ob am Auto alles (wirklich alles) in Ordnung ist,
5. den Umbauaufwand für die Bremsen kalkulieren und mit einbeziehen,

6. alles zusammenschreiben und die Aktion einstampfen, weil 5 stellig :mrgreen:

Ganz ehrlich, diese Art von Fragen hatten wir schon so oft, fast immer kombiniert mit drastischen Fehleinschätzungen des Basismaterials, Aufwands, Kosten und noch vielem mehr. Käfer ist nicht einfach, nicht billig und nicht mal eben mit ein bißchen Heimwerkerwissen und Werkzeug zusammen geschraubt. Das sollte man sich immer vor Augen führen, bevor man anfängt. Und der Motor ist das kleinste Übel, das Auto muss gut sein, erst dann mit dem Rest anfangen. :character-oldtimer:

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CB Performance, was ist das ?
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 12:21 
Online

Registriert: November 2017
Beiträge: 12
Käfer: 1985 Mexico 1200
Fahrzeug: Honda Nc 750s
Also , erst mal danke für die langen Antworten.
Für den Motor mit anbauteilen hatte ich so 3-4 eingeplant.
Wenn es deutlich drüber gehen würde, dann würde ich sagen Okay lass ich es und geh (z.B) zu Orra und holl mir direkt einen Fertigen motor mit anbauteilen.
Klar wäre das einfacher. Aber ich finde wenn man sowas in einem Auto fährt, sollte man es zum großteil selber zusammengebaut haben, allein schon weil man ein gefühl für die Sachen und vilt aufkommenden schäden hat.
Ich mache das nicht allein sondern mit meinem Vater zusammen, hab aber auch im notfall Leute die mir helfen könnten in der nähe wobei ich die erst ansprechen wollen würde, wenn wir es wirklich nicjt mehr schaffen.
Die Basis ist meiner meinung nach gut. Klar es hat eine Pendelachse, aber es sollen ja keine 100ps werden.
Es gibt keine durchrstungen mehr (gab welche wurden aber professionell geschweißt).
Es sind alle teile vorhanden
Es muss noch das Lenkgetriebe getauscht werden
Es muss noch lackiert werden
Dann kommen die türen,kotflügel,hauben und so wieder dran
Bremsen und Aachsen hatte der vorbesitzer schon neu gemaht, und er rollt auch ohne jegliche mühe.
Getriebe schaltet auch noch top.
Das einzige „problem“ was wir halt haben ist der Motor.
Wir wollten immer schon mal was an einem automotor machen. Nun bietet sich der käfer mit im vergleich einfacher Technik natürlich dafür an. Natürlich haben wir zumindest grundkentnisse( Simson s50/51/schwalbe restauriert komplett zerlegt,motor samt getriebe komplett auseinander genommen neu aufgebaut und getunt, hält auch alles schon merere tausend kilometer/dt80 das gleiche usw.) Wenn ihr jetzt alle sagt ich soll es lassen, gibt es denn sonst möglichkeiten (z.B modernerer Motor) die 70 ps zubekommen, ohne 10k hin zulegen. Oder muss ich was den Motor angeht wirklich erst mal warten warten warten?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge JP Performance bei HAZET

stevie

1

1606

Fr 3. Jun 2016, 21:36

Fuss-im-Ohr Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Eintragung TAS CB Performance

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2, 3 ]

Moettdoc

36

12125

Di 9. Feb 2016, 21:08

Nicko2010 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Vorderachse von CB Performance

myself2001

7

3063

Di 23. Jun 2015, 22:32

t-charged Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang CB Performance TAS für Trommelbremse - Bj. 65

Scheunenfund1956

0

620

Di 2. Feb 2016, 12:45

Scheunenfund1956 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Dateianhang Zylinder AA Performance Porös ?

[ Gehe zu SeiteGehe zu Seite: 1, 2 ]

kaefermichel

28

5789

Fr 5. Aug 2016, 18:25

Udo Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Marcello und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO