Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 16:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 14:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 107
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
Hallo zusammen

Hat jemand Erfahrungswerte mit der Entfernung des altem Unterbodenschutz durch Trockeneisstrahlen gemacht?
Ich habe mehrere Angebote in der Umgebung eingeholt, die Anbieter haben dabei in der Regel von einem Zeitfenster für die durchzuführende Arbeit von ca. 5-6 Std. veranschlagt.
Die Preise varierten von 150-180 € inklusive Steuer. Den Zuschlag erhielt ein Anbieter der 140€ inkl. Steuer verlangte. Bis dahin erst einmal ok, als ich dann aber den Käfer am Freitag abholte, stand auf der Rechung eine Arbeitszeit von 8,5Std, ein Umstand den ich mal ambitioniert bezeichnen würde.
Der zu zahlenden Preis lag somit dann doch noch höher als die Variante mit max. 6Std und relativierte die Freude einen Anbieter gefunden zu haben, bei dem ich etwas einsparen kann, enorm.

Wie sah das bei euch aus, sind 8,5Std, vertretbar oder habe ich mich durch den relativ günstigen Kurs blenden lassen.

Das sei ebenfalls noch erwähnt. ein Pauschalangebot gabs bei keinem Kanditaten, mit der für mich nachvollziebaren Begründung das man dies nicht präzise einschätzen können.

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Zuletzt geändert von Snake am So 12. Nov 2017, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: August 2013
Beiträge: 886
Käfer: 57er Faltdach Ovali (verkauft)
Transporter: 64er Fensterbus
Fahrzeug: 72er Typ3 Variant
Fahrzeug: diverse Fehlfarben...
Servus Walter,

ich habe selbst mal Trockeneis gestrahlt.
Daß man kein Angebot abgeben kann, verstehe ich, da man nicht genau weiß, was alles auf einem zukommt.
Ich hab zum Vergleich für einen 500er Fiat, bei dem der U-Schutz sehr gut abging ca. 4 Std. gebraucht; beim Käfer
hätte ich auch ca. 6 Std. geschätzt. Wenn der U-Schutz allerdings sehr gut anhaftet, kann man schon länger draufhalten, bis alles ab ist.

140,- Euro/Std. ist meiner Meinung nach sehr günstig, kann aber auch sein, daß dieser Anbieter ein Gerät mit weniger Leistung / Durchsatz hat
und somit einfach länger braucht.

Sowas zu pauschaliesieren ist immer schwierig.

Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 278
Wohnort: OWL
Käfer: Jubi 1200ccm
hatte meinen Jubi hier strahlen lassen : http://www.co-ice.de/
Sehr zu empfehlen, Ergebnis hier : restaurationen-und-umbauten/jubilaumskafer-t13071-30.html

das ganze war mit ca. 1000€ seine Sache wert. Und es war eine extrem heftige Pampe unter dem Wagen ! In meinen Augen alternativlos. Den Stundensatz als solches kann ich nicht mehr mitteilen.

:1200cc:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 107
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
@ Martin

Das das Gerät des Anbieters eventuell etwas schwach auf der Brust ist, habe ich jetzt nicht so auf dem Schirm gehabt. Vielleicht erklärt das die 8,5Std..

@ Volki

Bei mir waren es 1200€. Das die Arbeit ihren Preis hat war mir natürlich im Vorfeld bewusst und das Ergebnis ist, bis auf ein paar Stellen auch ok.
Auch ich sehe zum Trockeneisstrahlen für mich keine Alternative, und würde es immer wieder machen lassen, nur halt nicht dort.

Meine Zorn auf den Herrn ist auch dem Umstand geschuldet, das er mir massiv versucht hat den Käfer schlecht zu reden. In jedem zweiten Satz floß der wenig subtile Hinweis ein, das man dort auch schweißt ebenso restauriert. Klang für mich im ganzen Kontext so nach Aufträge reinholen.
Beim bezahlen hat er mir dann auch gleich noch einen Morris Minor angeboten, und ich denke das er den Käfer gerne für gaaanz kleines Geld in Zahlung genommen hätte.
Ausserdem hat er angezweifelt das der Käfer überhaupt in 2016 TÜV und H-Abnahme überstanden hat, Seiner Meinung nach sind die Unterlagen dazu gefälscht.
Ich könnte zu diesem Thema noch Romane erzählen, spar mir das aber.


Dateianhänge:
20171111_110506.jpg
20171111_110506.jpg [ 43.84 KiB | 292-mal betrachtet ]
20171111_110341.jpg
20171111_110341.jpg [ 54.71 KiB | 292-mal betrachtet ]
20171111_110324.jpg
20171111_110324.jpg [ 51.77 KiB | 292-mal betrachtet ]
20171111_110258.jpg
20171111_110258.jpg [ 65.15 KiB | 292-mal betrachtet ]
20171111_110324.jpg
20171111_110324.jpg [ 51.77 KiB | 292-mal betrachtet ]

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 12:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3345
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
jetzt sieht man wenigstens worum es geht! :up:
nichts gegen den Minor, finde den auch knuffig, da schraubt man allerdings nur noch und gute vom Blech her gibt es sicher auch (fast) keine :character-oldtimer:

was man halt immer im Hinterkopf haben muss bei einer Restauration, es wird immer teurer als man denkt. Meistens kommt die Erkenntnis erst mittendrin oder im Nachhinein. Wenn man es für sich macht passt das auch, eine Kosten/Nutzen Rechnung braucht man allerdings erst gar nicht anfangen.

Da es ja DEIN Käfer bleiben soll ist die Qualität der erbrachten Arbeit doch wichtiger. Flächen lassen sich schön strahlen, aber die Ecken/Winkel sind da fast wichtiger (Wagenheberaufnahme etc) weil man damit weit mehr Arbeit hat es vom Teer zu befreien. Ich hoffe das passt auch, die Blecharbeiten sehe ich eher unproblematisch, alles lösbar

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 107
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
Hallo Jürgen,

mir ging es ja in erster Linie darum ob die 8,5STd. Arbeitszeit gerechtfertigt sind. Scheinbar ist das wohl so .......................

Des Weiteren war mir wichtig zu sehen wie es denn nun wirklich unter drunter ausschaut, jetzt bin ich schlauer und auch grundsätzlich zufrieden mit der abgelieferten Arbeit.

Am Samstag war ich auch noch beim KFZ-Meister meines Vertrauens, dort haben wir alles noch mal in Augenschein genommen, und auch er ist der Meinung das, dass vom Strahler postulierte Desaster keins ist. Sprich alles ist machbar und ich muss mir keinen Kopf machen. Er weiß wovon er spricht und wie schon erwähnt, vertraue ich ihm!

Nochmal grundsätzliches zu einer Restauration, mir ist vollkommen klar das man keine Kosten/Nutzen Rechnung aufmachen darf, schließlich ist der Kauf eines alten Autos weniger der Rationalität geschuldet, sondern eher ein Nachgeben von Emotionen.

Ausserdem vertrete ich die Haltung das, Wegrennen vor Problemen was für Weicheier ist und was man anfängt wird auch zu Ende gebracht. 8-)

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: Mo 13. Nov 2017, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 12736
Wohnort: Obergerlafingen
Riiiiiiiiiiiiiiichtig:-)

Bei Durchrostungen am Rahmenkopf ist halt für manche nicht so "lala".

Mach das jetzt fertig und gut:-)

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Trockeneisstrahlen zur U-Schutz Entfernung
BeitragVerfasst: Di 14. Nov 2017, 15:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 107
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
Genau das ist der Plan Lars.

Ich habe auch nicht die geringste Sorgen das wir das nicht hinbekommen.

Wenn dann der Motor drin ist habe ich auch wieder ein breites Grinsen im Gesicht. :D

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Entfernung von Pattex

Käfer-speedster

5

1285

Do 31. Dez 2015, 14:32

74er_1303 Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Kotflügel zusätzlicher Schutz??

computerwohnwagen

6

2340

Sa 18. Okt 2014, 10:20

onkel_e Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Schutz der Ölschläuche an Kanten

74er_1303

2

1148

Sa 29. Aug 2015, 14:40

Vari-Mann Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO