Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 00:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 147
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
Wo zum Teufel bekomme ich ausser bei CSP, Traggelenke oben und unten, mit erweitertem Arbeitsbereich her.
Habe bereits hier das Archiv bemüht und mich ebenfalls im www umgeschaut ohne Erfolg, denn die von verschiedenen renomierten und weniger seriösen Herstellern, sind "normale" Traggelenke.

Ich fahre eine VVA und das Wechseln der Traggelenke steht an aber die von CSP, glänzen nicht unbedingt durch die seitens der Firma beworbene Qualität, wie ich zu meinem Leidwesen feststellen durfte.

Es muss doch noch andere Anbieter geben. Für den Fall das hier irgendjemand sachdienliche Hinweise, in Form von Links oder anderweitigen Tipps geben kann, bin ich sehr dankbar!

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 15:13 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 12833
Wohnort: Obergerlafingen
Was hast du denn für Probleme mit den Dingern?

Ich verbaue diese nur und hatte noch nie Probleme damit..

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Januar 2013
Beiträge: 3409
Wohnort: PAF-Vohburg a.d.Donau
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.69 mit Smart Motor
Käfer: (o\_|_/o) 1200er Bj.84 als Ersatzteileträger
Karmann: {O o| |o O} Typ 34 Bj.66
soll ich das ernst nehmen oder nur Neuland?

https://de.hoffmann-speedster.com/kaefe ... 5?c=142837
http://www.aircooled-depot.de/vw-kaefer ... aggelenke/
https://shop.bugwelder.com/fahrzeugteil ... 05014.html
http://www.kaeferteile24.de/de/lowered- ... later.html
http://www.ds-tuning.com/Kaefer/Vorderachse.html
http://www.baltic-kaefer.de/index.php/cPath/20_990_184
http://vwkaefershop.de/vorderachse/traggelenke/

Gruss Jürgen

_________________
ich bin nicht paranoid, nur gut informiert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 147
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
@ Lars

Wir haben die Dinger eingebaut und die Lenkung war sehr schwergängig danach. Dann wurde ein" Kunstgriff" angewandt der das Ganze schon erträglicher aber auch nicht 100%tig gemacht hat.
Man kann davon halten was man will, nur wurde auch des Öfteren, unter anderem in diesem Forum darauf verwiesen, dass CSP in Kontext dieser Traggelenke auch schon mal "nicht so Dolle" Teile liefert.
Mein Ansatz bezüglich der Nachfrage hier und jetzt war der, falls sich am kommenden WE nach nochmaliger "Behandlung" nicht wesentlich verbessert, doch andere zu ordern und dann zum Leidwesen aller Beteiligten das ganze Prozedere zu wiederholen.
Das wollen wir nicht ................... aber falls es sein MUSS sein sollte, möchte ich eine adäquate Bezugsquelle haben.
Schauen wir mal ...............

@Jürgen

Danke für die Links.
Ich bin nicht zu faul zum Suchen, dass vorab, aber nicht alle Quellen die du aufgeführt hast haben sich leider mit den Begriffen die ich in der Suchmaske eingegeben habe, nicht aufgetan.
Ein mutmaßlicher Fehler meinerseits.
Wobei ich aber auch die Vermutung, nur ein Bauchgefühl habe, dass ein bis zwei der von dir verlinkten Anbieter den selben "Stoff" leifern wie CSP.
Wie auch schon bei Lars angemerkt, versuche ich für den Worst Case das wir das Ganze wiederholen müssen, Anbieter zu finden die Teile aus einer anderen Produktion im Bestand haben.

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4754
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Ich klinke mich mal ein. Wir haben die CSP Geräte montiert und schon mit 2 Stück auf einer Seite, geht die Lenkung sauschwer. Nachdem die andere Seite montiert war wurde es natürlich nicht besser. Für Leute die gerne freihändig im Kreis fahren wollen super :handgestures-thumbupright: Für die Anderen eher nicht.
Aber ich habe das Problem schon etwas gelöst. Sie laufen nach einer kurzen Brennerbehandlung auf dem Blechdeckel deutlich besser. Wenn sie in der nächsten Woche noch einmal so behandele sollte es funktionieren.

Die sind definitiv zu stramm gepresst. Der Konusbolzen läßt sich im ausgebauten Zustand mit der Hand nicht bewegen :shock:
Da die Geräte vermutlich alle aus einer Schmiede kommen hat es wohl wenig Zweck, sie noch ein paar mal woanders zu kaufen.

Ah, Walter hat zeitgleich geantwortet.

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Februar 2014
Beiträge: 129
Wohnort: Wesel
Käfer: 1200 Mexico ´85 pre67-Optik
Habe auch die CSP Gelenke verbaut. Anfangs recht schwergängig, nach ein paar Kilometern war aber alles okay...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3272
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Oft sind in Gelenken, egal welche, recht wenig bis kaum Fett drin. Wir demontieren bei jedem den Gummi und fetten mit gutem Fett vorm Einbau nach. Dazu im Schraubstock spannen und bewegen.

Motto: Wer gut schmiert, fährt gut. :)

:character-oldtimer:

PS: Ich benutze Lithiumfett (Rest vom Mercedes123), zuletzt bei den neuen Caddyspurstangenköpfen. Ist aber ähnlich wie bei Religion und dem daran glauben..

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Zuletzt geändert von yoko am Di 26. Sep 2017, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2368
Wohnort: Essen
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Benutze Mal die Suche, da finden sich noch viele Infos und auch Vergleiche verschiedener Gelenke.

_________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 07:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4754
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
yoko hat geschrieben:
Oft sind in Gelenken, egal welche, recht wenig bis kaum Fett drin. Wir demontieren bei jedem den Gummi und fetten mit gutem Fett vorm Einbau nach. Dazu im Schraubstock spannen und bewegen.

Motto: Wer gut schmiert, fährt gut. :)

:character-oldtimer:



Leider bekommst Du das Fett nicht dahin wo es gebraucht wird :roll: Eine andere Variante wäre, den Deckel anzubohren und einen Schmiernippel einzuschrauben.
Ich habe diverse Traggelenke hier, als Orginalteil. Da geht keines von so schwer wie die, die wir jetzt eingebaut haben. Es kotzt mich auch an, neue Teile nacharbeiten zu müssen. Dann hätte ich mir die Arbeit auch sparen können. Einfach die alten Gelenke im eingebauten Zustand unter die Presse gelegt, nachgedrückt und es wäre besser gewesen :angry-cussingblack:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juli 2017
Beiträge: 147
Wohnort: Duisburg
Käfer: Mexikaner 1200er
Fahrzeug: Polo 6N
Fahrzeug: MX5 NBFL veredelt
rme hat geschrieben:
Benutze Mal die Suche, da finden sich noch viele Infos und auch Vergleiche verschiedener Gelenke.


Hab ich schon gemacht, in einem Thread war die Rede von Traggenken der Firma SPS, wenn ich mich recht erinnere.
Aber auch über diese Gelenke gab es Kontroversen in anderen Foren. Als Unerfahrener ist dann schon manchmal in den Popo gekniffen wenn die Aussagen sehr ambivalent sind.
Trial and Error ist für mich nicht die Lösung, und ich möchte dem Meister auch nicht über Gebühr auf den Senkel gehen. ;)

Nach der Hitzebehandlung ist es ja, wie bereits erwähnt schon besser geworden, jetzt warte ich den Samstag ab und dann sehen wir weiter.
Wie auch schon erwähnt, war es hier ein Versuch Gelenke zu finden, die über jeden Zweifel erhaben sind, für den Worst Case.

_________________
Grüße Walter


Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. (E.Kästner)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 17:16 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 12833
Wohnort: Obergerlafingen
Warm machen ist auf jeden Fall eine ganz schlechte Idee.

Die Dinger sind in Teflon gelagert...also das heisst, Traggelenk aussen,Teflon und dann Kugel/Pin...

Ich schliesse mich dem Vorredner an...nach ein paar Kilometern ist das komplett weg.

Ich hatte mal nen Schmiernippel angeschweisst(ich schätze 1993 oder so :D ) und das war keine Gute Idee bei dem Teflon 8-)

_________________
1192ccm = 100,64PS
1385ccm = 148,00PS
Es gibt nichts Gutes....ausser man tut es...SELBER!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2012
Beiträge: 3272
Wohnort: A-8322
Käfer: VW Käfer 1300, Bj. 1966
Käfer: VW Käfer 1302, Bj. 1970
Karmann: Karmann GF Buggy, Bj. 1966/1974
Transporter: VW BUS T3 Caravelle C, Bj. 1986
Fahrzeug: VW Caddy 1, Bj. 1990
Zitat:
Warm machen ist auf jeden Fall eine ganz schlechte Idee....


:handgestures-thumbupright:

_________________
Gruß C.

Es kann nur Einen geben - Käfer & Co.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Juni 2010
Beiträge: 2368
Wohnort: Essen
Käfer: BJ 83, marsrot und ewig defekt
Fahrzeug: Volvo 245
Fahrzeug: altes Rennrad - echt feines Teil
Dann hast du Für das mit dem Vergleich der Arbeitswege ja gefunden. Das perfekte Gelenk für tiefer gelegte Käfer gibt es scheinbar nicht mehr neu zu kaufen. Es wäre das originale VW Gelenk aus alter Produktion gewesen - top Qualität und brauchbarer Arbeitsweg. Außer den SBS Gelenken habe ich keine Gelenke gefunden, die einen größeren Arbeitsweg haben. Allerdings habe ich auch noch nicht alle am Markt erhältlichen Gelenke verglichen, da fehlen noch einige. Da kann gerne mäl jemand weitermachen. Bei den Gelenken mit "erweiterten Arbeitsweg" hat mich die Qualität halt nicht überzeugt (schwergängig und aus nicht nachvollziehbarer Quelle). Der Kater den wir mit SBS Gelenken ausgestattet haben, steht sich leider immer noch die Reifen platt und deshalb gibt es was die Haltbarkeit angeht leider noch keine Erfahrung.

_________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Oktober 2014
Beiträge: 2249
Käfer: 1500/67, 1300/67, 1303/74
Fahrzeug: 1600Vari/3
Richtig, warm machen ist eine schlechte Idee, wenn man nicht weiß, aus welchem Material die Lagerschicht besteht.

Habe bisher nur mitgelesen, gebe aber lieber meinen "Senf" dazu, bevor hier Mist gebaut wird.


Trag- und Führungsgelenke und auch Spurstangenköpfe gibt es von verschiedenen Herstellern und in verschiedenen Qualitäten, habt ihr ja schon beschrieben.


In der Regel bestehen die Außengehäuse aus geschmiedetem Stahl, der am wenigsten und in den seltensten Fällen Probleme macht.

Interessanter wird es dann bei den Oberflächen der ebenfalls geschmiedeten Kugelzapfen. Einiger Hersteller sparen sich das Schleifen und jagen die Dinger einfach durch den Drehautomaten, und auch bei geschliffenen habe ich schon rauhe Fehlstellen erlebt. Da kommt dann in der Regel eine mehr oder weniger dicke und dichte Hartchromschicht drauf, das war's.


Der wesentliche Unterschied besteht in den verschiedenen Materialien für die Lagerschale(n).

Zumeist, weil billig, wird Kunststoff verwendet, und, sorry, Lars, kein hochwertiges Teflon, sondern in der Regel Polyamid. Okay, ist auch meistens weiß.
Polyamid ist ein Thermoplast, und bei übermäßiger Erwärmung verformt es sich dauerhaft.
Diese Lager werden durchweg mit einer reichlichen Vorspannung montiert und werden erst im Betrieb leichtgängig, haben einige von euch ja schon beschrieben. Vorteil von Polyamid ist die selbstschmierende Eigenschaft, weswegen die Fettfüllung hier oft sehr "mager" ausfällt. Bei Überbelastung können sich die Lagerschalen verformen, da Druck bekanntlich Wärme erzeugt. Dann sind die Dinger schnell hin.
Im Normalbetrieb halten diese Lager aber durchaus ein Autoleben lang, und vertragen auch mal ein Nachsetzen zur Spielverringerung.


Dann gibt es höherwertige Lager mit Schalen aus Sinterbronce, die besser und länger für Extrembelastungen geeignet sind. Kosten mehr, klar. Ist nur dumm, dass die Hersteller das Lagermaterial nicht auf den Karton drucken.
Aber Achtung: Auch hier führen Überbelastungen zu Defekten: Die Sinterschalen zerlegen sich dann schlagartig in kleine Bröckchen!
Nachsetzen ist hier nicht empfehlenswert!


Früher allgemein üblich waren Schalen aus gegossener Bronce. Festigkeitsmäßig sind diese zwischen den beiden oben erwähnten einzuordnen, benötigen aber eine wiederholte Schmierung (>Schmiernippel). Oftmals findet man noch welche auf den Veteranenmärkten und im Landmaschinenhandel.
Die interessanteste Eigenschaft dieser Lager ist, dass sie bei Überlastung nicht schlagartig kollabieren, sondern allenfalls etwas Spiel kriegen.
Diese Lager können im Verschleißfall ein paar Mal nachgesetzt werden und vertragen auch eine kurzfristige Wärmebehandlung. Es gab sogar welche, die ein Feingewinde zum Nachstellen hatten.


Die ersten Traggelenke für die Tieferlegungsachsen haben wir in den 80ern noch selbst gemacht. Traggelenkmanschette runter, Lager gründlich entfettet, satt eingewachst (gegen Späne im Lager) und dann mit einem Druckluftschleifer in der geplanten Arbeitsrichtung die Öffnung in der Pfanne erweitert.
Dann entwachst und neu mit MoS²-Paste gefettet, Manschette drauf und Go!


Wenn ich mir die aktuellen Verkaufspreise für die Traggelenke ansehe und dabei eine Spanne von 6,50€ bis zu heftigen 139,00€ pro Stück finde wird mir ganz anders. Leider sagt der Preis nicht immer was über die Qualität aus...



Always Aircooled

VeeDee

_________________
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand:
Jeder glaubt genug davon zu haben!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Traggelenke erweiterter Arbeitsbereich Mex Käfer
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dezember 2013
Beiträge: 4754
Wohnort: anne Ruhr zu Hause
Käfer: 1303
Wenn sie durch warm machen kaputt gehen, ist es auch nicht schlimm. Sie haben vorher schon nicht richtig funktioniert und mehr als wieder Spiel können sie nicht bekommen.
Ich glühe auch nicht das ganze Lager aus (von wegen Schmiernippel anschweißen 8-) ) sondern erwärme nur sehr kurz den Blechdeckel. Dann kommt auch sofort schon Fett aus der Pressfalz.
Fakt ist: Im Einbauzustand sind sie nicht fahrbar. So kann man niemanden damit fahren lassen :character-oldtimer: Die Lenkung musste mit Kraft wieder zurückgestellt werden nach Kurven :shock: Das ist einfach Schrott :angry-cussingblack:
Bei angehobenen Räder konnte ich nur mit äußerster Kraft die Räder bewegen. Damit erst einmal fahren, damit sie "gängig" werden würde ich keinem Kunden zumuten wollen. Das Risiko ist mir zu groß.

_________________
Gruß Bernd
Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!

http://www.youtube.com/watch?v=wxsdh4AqgKo
http://soundcloud.com/marina_pavlova
http://www.thesingerisalwayslate.de/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ähnliche Themen
 Themen   Autor   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Keine neuen Beiträge Unterschied Traggelenke Käfer / Kübel

Haz_Baja

3

1706

Fr 26. Dez 2014, 12:12

Haz_Baja Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Arbeitsbereich GAZ Dämpfer mit Zusatzfeder ?

Nikon-User

6

2379

Mo 26. Mai 2014, 18:52

Nikon-User Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge VVA und Gummis der Traggelenke

Volki

6

1382

Di 4. Okt 2016, 07:57

Volki Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Manschetten für Traggelenke

lightning grey

7

2259

Mo 10. Mär 2014, 06:45

arnorz Neuester Beitrag

Keine neuen Beiträge Bezugsquelle Traggelenke

Landy74

6

2600

Sa 1. Mär 2014, 00:41

yoko Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum // Das bugfans.de Käfer Forum is powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO